interessante Bünde

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

interessante Bünde

#1

Beitrag von viento » 08.05.2021, 19:58

Wie bekommt man solche Bünde hin?
Ich finde sie schon rein optisch interessant.
Öfter sind sie bei recht hochpreisigen Strats zu finden.

Bild
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1316
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal

Re: interessante Bünde

#2

Beitrag von Sven » 08.05.2021, 20:45

viento hat geschrieben:
08.05.2021, 19:58
Wie bekommt man solche Bünde hin?
Ich finde sie schon rein optisch interessant.
Öfter sind sie bei recht hochpreisigen Strats zu finden.
[...]
Viel spielen und nie die Hände waschen?
:D

Sven
Werkzeuge, die Spaß machen, bringen Männer zum Arbeiten.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11208
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: interessante Bünde

#3

Beitrag von capricky » 08.05.2021, 21:27

In jedem Fall mit Sandpapier, natürlicher Abrieb ist das nicht.
Der Rest der Verfärbung ist Schatten, unter den Saiten in jedem Fall, das neben den Bundstäben höchstwahrscheinlich auch.

capricky

Benutzeravatar
dieratec
Holzkäufer
Beiträge: 165
Registriert: 21.02.2020, 21:26
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: interessante Bünde

#4

Beitrag von dieratec » 08.05.2021, 22:00

Hier in diesem Video ab 17:25 kannst du dir anschauen, wie sowas gemacht wird.

https://youtu.be/j-HIYh76KJo
Gruß Rainer

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11208
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: interessante Bünde

#5

Beitrag von capricky » 08.05.2021, 23:03

dieratec hat geschrieben:
08.05.2021, 22:00
Hier in diesem Video ab 17:25 kannst du dir anschauen, wie sowas gemacht wird.
Das wären aber zwei völlig unterschiedliche Qualitäten des agings....

capricky

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: interessante Bünde

#6

Beitrag von viento » 09.05.2021, 02:19

Bestimmt habe ich falsch gefragt, ich meinte die dunklen Umrandungen der Bünde.
Die sehen aus als ob jemand daran mit Hitze "geheizt" hat.
Die Schatten der Saiten sehen zwar auch nicht uninteressant aus, aber die meinte ich nicht...

@ Rainer: danke für das Video! Das Ergebnis der Bündeschattierung sieht nicht schlecht aus.
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11208
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: interessante Bünde

#7

Beitrag von capricky » 09.05.2021, 09:20

Die Bündeschattierungen entstanden bei nitrolackierten Ahornhälsen auf "natürlichem" Weg durch Lackalterung, Licht und die Lackiertechnik. An den Bundlängskanten ist die Lackschicht durch das Abfließen des noch frischen Lacks ein mehrfaches stärker, als auf dem Feld zwischen den Bünden. Der Schatten ist also keine Imitation "Fingerspocks" wie bei unlackierten Palisander- oder Ebenholzgriffbrettern.
Ich habe noch eine volle Flasche inzwischen fast 40 Jahre alten Nitroklarlacks, der ursprünglich nur einen Hauch gelblich war, heute aber wie Rübensirup aussieht (falls den noch jemand kennt), also tiefbraun transparent. Damit könnte ich heute in Echtzeit diesen Effekt produzieren. 8)
Die "Saitenschatten" auf obigem Bild sind aber tatsächlich nur ein Lichteffekt, sonst wäre der Schatten nicht auch auf den Bundkronen zu sehen.

capricky

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: interessante Bünde

#8

Beitrag von viento » 09.05.2021, 10:41

Hallo capricky, ich bin bei Deinen Beiträgen hier jedesmal erstaunt, welche Fachkenntnisse Du hast und bewundere das. Dieses generelle Lob an Dich wollte ich schon lange mal los werden, denn Lob muß auch sein und motiviert.(clap3)

Diese Version der Entstehung der Bundränder leuchtet ein. Außerdem bin ich gegen Rübensirup sehr positiv eingestellt und schmiere mir den ab und zu auch mal aufs Frühstücksbrot. (whistle)
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1565
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: interessante Bünde

#9

Beitrag von Arsen » 09.05.2021, 10:58

Mal abgesehen von allen Tipps finde ich aber auch, dass das Bild im Ausgangspost stark bearbeitet aussieht und die Kontraste und Schatten, zumindest auf mich, relativ extrem wirken.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: interessante Bünde

#10

Beitrag von viento » 09.05.2021, 13:00

Ich habs nicht bearbeitet sondern nur einen Ausschnitt gemacht, der den notwendigen Bereich zeigt.
Aber trotz der Kontraste kann man mein Anliegen damit aber gut sehen, oder?
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11208
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: interessante Bünde

#11

Beitrag von capricky » 09.05.2021, 15:56

Was sind denn das für Farbpasten in dem Clip, Schuhcreme oder Abtönpasten?

capricky

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1565
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: interessante Bünde

#12

Beitrag von Arsen » 09.05.2021, 17:52

viento hat geschrieben:
09.05.2021, 13:00
Ich habs nicht bearbeitet sondern nur einen Ausschnitt gemacht, der den notwendigen Bereich zeigt.
Aber trotz der Kontraste kann man mein Anliegen damit aber gut sehen, oder?
Ja, das wollte ich dir auch auf keinen Fall unterstellen, sorry falls es so rüber kam!
Ich wollte damit nur sagen, dass ich denke, wenn man die Gitarre wirklich vor sich hat, fallen die Kontraste wahrscheinlich etwas niedriger aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arsen für den Beitrag:
viento
Gruß, Arsen

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste