Hart Schellack und Aussie Oil

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 928
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Hart Schellack und Aussie Oil

#1

Beitrag von Yaman » 05.11.2017, 10:52

Auf dem "Dutch Guitar Builders Meeting" war ein Händler (http://www.woodturning-polish.eu), der Importeur für "Hard Shellac" aus Australien (http://www.ubeaut.com.au/hardshell.htm) ist. Hard Shellac ist Schellack mit Zusätzen, welcher folgende Eigenschaften hat: wasser- und alkoholfest, hitzefest. Es wird wie Schellack verarbeitet und braucht bis zur endgültigen Aushärtung ca. 20 Tage. Infoblatt hierzu: http://www.ubeaut.com.au/pdf/no12.pdf
Der Importeur spricht deutsch, auf seiner Webseite habe ich das Produkt noch nicht gefunden, er liefert es aber. Preis: 500 ml 34,50 Euro.
Außerdem hat der Importeur "Aussie Oil" ebenfalls aus Australien (http://www.ubeaut.com.au/aussie.htm) im Vertrieb, welches ähnlich zu "Danish Oil" ist, aber hochglänzend ist. Infoblatt hierzu: http://www.ubeaut.com.au/pdf/no16.pdf
Preis: 250 ml 26,95 Euro. Die Musterstücke am Stand sahen sehr gut aus.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1328
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hart Schellack und Aussie Oil

#2

Beitrag von kehrdesign » 05.11.2017, 13:22

Danke für die Infos.

Wäre eventuell ein kleiner Bericht zum "Dutch Guitar Builders Meeting" möglich. Bin da sicher nicht der einzige, den ein paar aktuelle Bilder und Besonderheiten interessieren würden. :p
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast