Matte Halsrückseite

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
Nephosl
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2018, 19:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Matte Halsrückseite

#1

Beitrag von Nephosl » 31.12.2023, 11:47

Hallo zusammen,

ich starte demnächst den Bau meiner ersten komplett selbstgebauten Gitarre.

Ein Thema was mich immer wieder umtreibt ist das Finish des Halses.

Ich liebe Hälse die sich "seidenmatt" anfühlen. Wie machen das die großen Hersteller (ESP, Ibanez, Skervesen,etc.)? PU-Lack und runterschleifen? Gleich matten Lack nutzen?

Generell lese ich viel über Leinölfirnis, aber beim ölen wird der Hals ja eher glatt/speckig? Und man muss öfter mal nachlegen.

Würde mich über euren Input und Empfehlungen freuen🙃.

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3786
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#2

Beitrag von hatta » 01.01.2024, 14:04

PU Mattlack ist meiner Meinung nach sehr angenehm von der Haptik her.

Nitro Matt geht auch, ist aber pflegeintensiver weil er ganz gern mal "klebrig" wird, dann muss man halt schnell mit einem Mikrofasertuch und Reiniger drüber.

Öl, Wachs,... alles je nach Vorliebe und was man verarbeiten kann/will. Öl ist immer einfacher als Lackieren.
Gruß
Harald

Nephosl
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2018, 19:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#3

Beitrag von Nephosl » 01.01.2024, 18:46

Also dann werde ich wohl mal Öl testen.
Habe keine Lackier-Kammer und einfach im Keller klebt dann wieder alles mit dem Lackspray 😅

Benutzeravatar
Burghard
Holzkäufer
Beiträge: 147
Registriert: 22.06.2015, 22:48
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#4

Beitrag von Burghard » 01.01.2024, 20:09

Also, ich finde Schellackpolitur für den Hals am besten , von der Haptik her. What a feeling. Glänzt nur ein bißchen. :oops: Und ist viel Arbeit.
Burghard

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6632
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 536 Mal
Danksagung erhalten: 948 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#5

Beitrag von Simon » 02.01.2024, 20:25

ich bin wie Harald ein großer Fan bei der Verarbeitung von Ölen am Hals. Die kannst du ohne Probleme mit feiner Stahlwolle matt schleifen.
Hierzu sollte es genügend Anleitungen hier geben, was gerne verwendet wird ist entweder Danish Oil, oder Tru Oil (was meines wissens nach auch Ernie Ball verwendet, aber ich kann hier auch komplett falsch liegen)!
Wenn du Fragen zur Vorbereitung, Schichtaufbau, oder Schliff hast bitte her damit, dann helfen wir dir gerne weiter!

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11558
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 773 Mal
Danksagung erhalten: 1286 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#6

Beitrag von capricky » 04.01.2024, 22:42

Clou Holzsiegel matt (oder seidenmatt).

capricky

Nephosl
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2018, 19:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#7

Beitrag von Nephosl » 09.01.2024, 22:09

Hui da gibt's jetzt doch ziemlich viele Optionen. Am Wochenende geht's los mit dem Bau. Bis alle Teile so weit sind habe ich mich hoffentlich entschieden und komme bestimmt nochmal mit einigen Fragen 😜.
Für die Renovierung eines Bass-Korpus hatte ich mal was von Clou. Leider hat das Holz dort deutlich nachgedunkelt.
Das würde ich beim Hals gerne vermeiden.

Benutzeravatar
gigabass
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2023, 09:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Matte Halsrückseite

#8

Beitrag von gigabass » 12.01.2024, 10:01

Öl (auf Leinölbasis) dunkelt / färbt (fast) immer - Richtung gelb.
Was du ausprobieren kannst ist Sonnenblumenöl - das härtet im Gegensatz zu Ölivenöl ebenfalls und färbt praktisch nicht. Im Gitarrenbau hab ich das noch nicht ausprobiert, aber auf Schneidebrettern in der Küche (von wegen Lebensmittel ...)
Helles Holz kann aber bei fast jeder Oberflächenbehandlung im Laufe der Zeit nachdunkeln

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 2004
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal
Kontaktdaten:

Re: Matte Halsrückseite

#9

Beitrag von kehrdesign » 14.01.2024, 13:39

Füllen mittels Leimtränke/Leimschlämme* ist nach meiner Erfahrung die am geringsten abdunkelnde Methode. Allerdings mildert das auch die Brillanz des Maserungsbildes. Darauf kann jede übliche Beschichtung aufgebracht werden.

*: Leimtränke/Leimschlämme:
- normal eingestellten Knochenleim nochmals auf das 4-fache verdünnen und
- zügig mit einem Lappen auf das Holz auftragen und einreiben bevor der Leim geliert;
- dann nach Trocknung bis aufs Holz zurückschleifen.
- Die Prozedur so oft wiederholen bis keine Poren mehr feststellbar sind.

Diese Technik wurde m. W. auch von renommierten Herstellern von Akustikgitarren praktiziert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kehrdesign für den Beitrag:
Poldi

Bruzzi
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2024, 11:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Matte Halsrückseite

#10

Beitrag von Bruzzi » 14.01.2024, 18:26

Hi,
bin auch neu hier und hatte die gleiche Frage.
https://gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=8&t=11237
Die matte Oberfläche hatte bessere Gleiteigenschaften, Hochglanz hat eher gebremst.
Bin aber auch kein Experte.
Gruß
Bruzzi

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste