Wann Nitro polieren?

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 610
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 495 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Wann Nitro polieren?

#1

Beitrag von viento » 06.06.2022, 11:49

Wie lange muß ich mit dem Polieren
des SL NC-Mehrschichtlack (farblos seidenglänzend) warten?

Beim Anfassen nach einem Tag fühlt sich der Lack trocken an.
Stapelbar soll er schon nach 2 Stunden sein.
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#2

Beitrag von Ketarrenmacher » 06.06.2022, 14:23

Wenn du ihn seidenglänzend haben möchtest, kannst du nach 10-14 Tagen an den Endschliff bis K4000 gehen und ihn zum Abschluss mit Stahlwolle 0000 mattieren.
Polieren würde ich den gar nicht.
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 610
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 495 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#3

Beitrag von viento » 06.06.2022, 16:16

Danke!
Die Oberfläche der Decke um die es sich nur handelt, ist an zwei kleineren Stellen ganz leicht rauh. Der Rest ist in Ordnung.
Die beiden Stellen sollen nur angeglichen werden damit sie auch seidenglänzend sind.
Vielleicht sollte ich dort Deinen Tipp mit der Stahlwolle anwenden. Aber wahrscheinlich muß ich das überall tun, damit es gleich wird.
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#4

Beitrag von Ketarrenmacher » 06.06.2022, 17:54

Die Fläche solltest du in jedem Fall einebnen. Kannst mit K1200 nass anfangen.
Nur mit Stahlwolle mattieren sieht wahrscheinlich an den rauhen Stellen unschön aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ketarrenmacher für den Beitrag:
viento
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 610
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 495 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#5

Beitrag von viento » 06.06.2022, 21:21

Da muß ich mal gucken, wie ich das mache.
Ansonsten schleife ich die Decke vorsichtig ganz an und lackiere danach mit farblos drauf.
Ich kann mich erinnern, daß ich vor langer Zeit mal meine J12-15 Mahagonie Martin von matt zu glänzend poiliert habe.
Sah ganz ordentlich aus. Der Käufer, der sie später erwarb, hatte überhaupt nichts dagegen...


Hier habe ich mal ein Foto der zu matten knibbeligen Stelle. Da habe ich beim Lackieren wohl nicht gut aufgepaßt-
Wahrscheinlich kann ich die auch nicht "beipolieren".... = ´ne Art "Orangenhaut" :(
IMG_3409.JPG
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#6

Beitrag von Ketarrenmacher » 30.06.2022, 17:52

Nitorlack hat geschrieben:
30.06.2022, 15:43
In Nitorlack empfehlen wir 10/15 Tage, aber wenn Sie Zweifel ausräumen wollen, können Sie auf unsere Website gehen und den Whatsapp-Support kontaktieren, sie werden Ihnen schnell helfen. :D

https://nitorlack.com/en/
Sorry Firma Nitorlack, aber das ist viel zu kurz. Ich nutze Nitorlack und habe festgestellt, dass der Nitrolack eine ähnliche Durchhärtezeit hat wie Produkte von CLOU, Votteler (den es leider nicht mehr gibt), Roesner etc. Wartezeit bei Hochglanzlack bis zur Politur mindestens 4 Wochen nach dem letzten Lackauftrag.
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 869
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Wohnort: --
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#7

Beitrag von Bermann » 30.06.2022, 18:18

Bei Gibson hatten ( haben) sie an der sehr hohen Hallendecke eine (ich nenn es mal) Waagrechttransprtsystem an dem die Nitro lackierten Instrumente aufgehängt und auf eine schier endlose Reise durch die Halle gingen. Laufzeit ca 4 Wochen dann erst wurden sie Weiterverarbeitet.

Gruß Hermann

Benutzeravatar
dieratec
Bodyshaper
Beiträge: 227
Registriert: 21.02.2020, 21:26
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#8

Beitrag von dieratec » 01.07.2022, 17:07

Die Erfahrung die ich mit Zweihorn Nitrolack gemacht habe ist, es kommt auf den Lackaufbau an.

Ich habe einen Korpus ohne Grundierung nur sehr dünn mit Nitro lackiert. Der Lack war nach 3 Tage schon durchgetrocknet. Anschließend habe ich den geschliffen und poliert.

Auf einen weiteren Korpus habe ich SS-Grund, Grundierung und Lack aufgetragen, der war nach 6 Wochen noch nicht durchgetrocknet.

Meine Gitarrenhälse die ich mit Nitro lackiere, sind auch schon nach 2 Tagen durchgetrocknet und einbaufähig.

Auch sollte man sich das Datenblatt zum Lack anschauen, ob das auch wirklich ein Nitrolack ist und kein Nitro Kombi Lack.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wann Nitro polieren?

#9

Beitrag von Ketarrenmacher » 01.07.2022, 17:54

dieratec hat geschrieben:
01.07.2022, 17:07

Auch sollte man sich das Datenblatt zum Lack anschauen, ob das auch wirklich ein Nitrolack ist und kein Nitro Kombi Lack.
Ein entscheidender Punkt. (clap3)
Kombi, Mehrschicht oder Überzugslack. Nach den Desastern aufgrund der Harmonisierung der VOC Verordnung haben wir (mehrere Akustik-Gitarrenbauer) unheimlich viel experimentiert. Einige Hochglanzlacke sind nach Mehrschichtaufbau nur bedingt glasklar aufzupolieren, andere hatten eine starke Neigung zur Rissbildung auf den Decken, und die individuelle Vorgehensweise im Lackaufbau führte bei gleichem Produkt zu unterschiedlichen Ergebnissen.
Nitrolack ist halt kein 2-K Produkt. Für geschlossene Hochglanzflächen eigentlich ein lackiertechnischer Dinosaurier, aber halt mit einfachen Mitteln gut händelbar.
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste