PU Lack richtiges Vorgehen für Porenfüllung

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
konsaw
Halsbauer
Beiträge: 333
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

PU Lack richtiges Vorgehen für Porenfüllung

#1

Beitrag von konsaw » 17.07.2021, 09:58

Hallo zusammen,

In meinem dritten Projekt möchte ich mich ans selbst Lackieren ran wagen.

Dafür habe ich ein 2K PU Lack incl Grundierung.

Meine Fragen:
Reicht es aus wenn ich die Grundierung als Porenfüller nehme?
Oder sollte ich vorher die Poren anderweitig füllen?
Wäre Clou Holzsiegel sinnvoll für eine Porenfüllung, dann schleifen, dann Grundierung, schleifen und dann Lackieren?

Danke vorab.

Benutzeravatar
thonk
Halsbauer
Beiträge: 375
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: PU Lack richtiges Vorgehen für Porenfüllung

#2

Beitrag von thonk » 17.07.2021, 10:32

ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch PU im Läufe der Zeit nachsackt.
Bei offenporigen Hölzern und transparenter Lackierung finde ich das aber auch ganz schön.
Bei deckenden Lackierungen fände ich es wohl störend.
von daher würde ich diese beiden Fälle unterscheiden und ja nachdem die Poren füllen oder eben nicht.
Ich denke Epoxy und Holzpaste sollten beide einen guten Job machen.

konsaw
Halsbauer
Beiträge: 333
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: PU Lack richtiges Vorgehen für Porenfüllung

#3

Beitrag von konsaw » 17.07.2021, 13:31

thonk hat geschrieben:
17.07.2021, 10:32
ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch PU im Läufe der Zeit nachsackt.
Bei offenporigen Hölzern und transparenter Lackierung finde ich das aber auch ganz schön.
Bei deckenden Lackierungen fände ich es wohl störend.
von daher würde ich diese beiden Fälle unterscheiden und ja nachdem die Poren füllen oder eben nicht.
Ich denke Epoxy und Holzpaste sollten beide einen guten Job machen.
Holzpaste kommt bei mir nicht in Frage wegen der Kombination der verschiedenen Hölzer und Inlays.

Bei epoxy bin ich etwas unschlüssig. Gerade wegen der starken Wölbung meines Korpus. Ist epoxy noch auch hartnäckig beim schleifen?
Bzw wie ist denn das, lässt ihr ein dünnen Film epoxy auf dem Holz oder schleift ihr so dass das Holz freigelegt ist jedoch die Poren zu?

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 571
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: PU Lack richtiges Vorgehen für Porenfüllung

#4

Beitrag von Janis » 17.07.2021, 14:09

Schellack mit bimsmehl. Wird transparent und lässt sich überlackieren.
Ich würds aber zusammen mit deinem Pu-Lack an einem Probestück ausprobieren.
Viele Grüße,
Jan

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste