Clou Holzsiegel abtönen ?

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Clou Holzsiegel abtönen ?

#1

Beitrag von captainmur » 26.03.2021, 13:05

Hallo liebe Mitglieder,

ich habe folgende, vielleicht blöde :D Idee, als Alternative zum Lackieren z.B. mit einer Nitro-Spraydose.
Selbstvertändlich meine ich eine nicht deckende sondern transparent-getönte Lackierung, wenn's unmöglich ist, die Gitarre gleichmäßig und schön zu beizen. Zum Beispiel, wenn das Holz nach dem Entlacken die Beize ungleichmäßig annimmt und somit das Beizbilld fleckig ist. Oder wenn man eine preiswerte Bausatz-Gitarre transparent getönt lackieren wollte, die ein sehr dünnes Furnier hat.

Also meine Idee: warum nicht versuchen, das hier im Forum begehrtes Clou Holzsiegel abzutönen ?
Ich stelle mir vor, dass es in ungefähr so funktioniert:
- Clou EV-Verdünnung mit ein wenig Abtönkonzentrat mischen. Ein Farbextrakt von Joha sollte sicher funktionieren https://www.joha.eu/de/farbstoffe/farbextrakt/ . Eventuell kann auch eine spirituslösliche Beize in EV-Verdünnung aufgelöst sein
- Clou Holzsiegel wie gewöhnt, aber mit getönten EV-Verdünnung verdünnen.
Theoretisch sollte sich dann ein transparent-getönter Lack ergeben, der mit Pinsel, Rolle oder Ballen aufgetragen werden kann.

Also, was haltet ihr davon? @capricky und andere Lackierung-Experte ?
True love will never fade

Benutzeravatar
Kellermann
Ober-Fräser
Beiträge: 559
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#2

Beitrag von Kellermann » 26.03.2021, 14:12

Ich denke, du wirst ein fleckige Beizung nicht durch transparent getönten Lack retten, bleibt sich dann im Verhältnis gleich, nur etwas getönter.

Ansonsten würde ich mit Kunstharzfarbdecklacken einfach mal experimentieren, das funktioniert, wenn die "Harzfamilie" konform ist mit dem Holzsiegel. Ich habe wasserbasierten Klarlack mit wasserbasierten Decklacken schon transparent abgetönt, das hat gefunzt. Ich würde nicht gleich "Spezialzeugs" bestellen, falls du das wiegesagt ausprobieren könntest. Ein Problem können Durchschleifer bei transparent getönten Lacken sein, das kann bei Reparatur als "Ring" auffallen.

Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#3

Beitrag von captainmur » 26.03.2021, 15:27

Kellermann hat geschrieben:
26.03.2021, 14:12
Ich denke, du wirst ein fleckige Beizung nicht durch transparent getönten Lack retten, bleibt sich dann im Verhältnis gleich, nur etwas getönter.
Das ist klar, natürlich, habe ich mich nicht auf das "Retten" der fleckig gebeizten Oberfläche geziehlt. In diesem Fall hilft ja nur abschleifen bzw abwischen. Ansonsten danke für den Tipp mit den Lacken auf Wasserbasis. Klingt interessant!
True love will never fade

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 395
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#4

Beitrag von atomicxmario » 26.03.2021, 20:45

Da les ich mal mit...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

dantiel
Planer
Beiträge: 99
Registriert: 07.10.2019, 01:21
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#5

Beitrag von dantiel » 27.03.2021, 02:02

habe auch drübernachgedacht, aber Grundierung ist bestimmt besser... habe mal getestet gemahlenes Drachenblut direkt mit Clou vermischt und aufgetragen und einmal Drachenblut in Primasprit gelöst nur als beize verwendet. mit Clou vermischt lösen sich die Pigmente nicht so gut,, und liegen eben "auf dem" holz und ziehen nicht hinein, der Farbton ist auch nicht so gut.
ich kann mir aber vorstellen dass einfache acrylfarben gut funktionieren, vermischt mit Clou oder als grundierung Habe es zwar nicht probiert aber da diese deckend sind könnte man damit sicher auch eine fleckige Oberfläche abtönen.
e pluribus unum

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#6

Beitrag von captainmur » 27.03.2021, 16:36

dantiel hat geschrieben:
27.03.2021, 02:02
habe mal getestet gemahlenes Drachenblut direkt mit Clou vermischt und aufgetragen und einmal Drachenblut in Primasprit gelöst nur als beize verwendet. mit Clou vermischt lösen sich die Pigmente nicht so gut,, und liegen eben "auf dem" holz und ziehen nicht hinein, der Farbton ist auch nicht so gut.
Das ist schon eine Erfahrung, vielen Dank! Ich denke, eine universelle flüssige Abtönfarbe direkt mit Clou vermischen sollte funktionieren, nur muss man ein richtiges Zeug verwenden, dass den Klarlack nicht trüb/ milchig macht. D.h., muss das Farbkonzentrat nämlich für eine Abtönung vom Klarlack bestimmt sein. Z.B. das verlinkte Farbkonzentrat von Hammerl/Joha.
True love will never fade

Benutzeravatar
dieratec
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 21.02.2020, 21:26
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#7

Beitrag von dieratec » 27.03.2021, 18:01

Das mit dem Farbextrakt von Joha funktioniert. Den Farbextrakt kannst du auch gleich in den fertig verdünnten Lack einrühren.
Die Gefahr besteht nur, dass das Farbbild fleckig wird. Denn um so öfters du den Lack auf die gleiche Stelle aufträgst, umso dunkler wird dort der Farbton. Also immer gleichmäßig den Lack auf der Fläche auftragen. Auch bei einem Zwischenschliff immer darauf achten, dass der Lack gleichmäßig abgetragen wird, sonst gibts Flecken.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dieratec für den Beitrag:
captainmur
Gruß Rainer

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3001
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#8

Beitrag von penfield » 28.03.2021, 21:34

Das Lösungsmittel von Holzsiegel ist im Wesentlichen Waschbenzin.
Also alles, was sich darin löst, kann theoretisch auch zum Tönen verwendet werden.
Das muss man allerdings ausprobieren. Und ich würde pigmente zuerst in Lösungsmittel auflösen und erst vollständig gelöst dem Bindemittel, also zB Lack oder Clou, zusetzen. Sonst muss man zu viel rühren und hat dann den Lack mit Luftblasen gesättigt.

Kellermann hat natürlich recht, das Tönen kann einen wenig gelungenen Untergrund nicht unbedingt retten.
Dazu ist die Färbung nicht intensiv genug; deckend ist schwierig zu erreichen, da man erfahrungsgemäß sehr viel Tönung einsetzen muss, um intensive Färbung (bis deckend) zu erreichen und die Bindemittelsysteme nur ein bestimmtes Maß an zugesetzter Tönung vertragen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor penfield für den Beitrag:
captainmur
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#9

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 12:44

Leute, ich möchte noch einmal betonen, dass es hier nicht ums "Retten"der fleckig gebeizten Oberfläche geht. In meinem Fall funktioniert das Beizen direkt aufs Holz überhaupt nicht: weder mit Wasserbeize noch mit Spiritusbeize. Das Problem habe ich bereits hier im Forum geschildert, aber leider keine Rückmeldung erhalten: https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=26&t=9483
Also habe ich die Beizflecken abgewischt und die Gitarre wieder bis 600P abgeschliffen, dann mit Schellack grundiert, um die Holzmaserung abzufeuern. Nun sieht sie wie folgt aus:
image002.jpg
image003.jpg
Als nächstes möchte ich die Klampfe transparent getönt lackieren (hell orange). Eine Nitro Spraydose geht in meiner Mietwohnung nicht wirklich, deshalb sehe ich Clou Holzsiegel als eine einfache (bin ein Anfänger) Alternative.
True love will never fade

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 545
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#10

Beitrag von Janis » 29.03.2021, 13:53

Die Gitarre sieht sehr cool aus!
Ich denke, um etwas Experimentieren kommst du nicht rum.
Es würde mich aber auch interessieren, wie Holzsiegel so einzutönen ist.

Wenn du eh mit Schellack zu Gange bist, wäre ein etwas dunklerer als "Tönung" doch ein Überlegung wert.
Schau mal nach Schellack "Komet" oder, wenn es deutlich dunkler werden soll, nach "Rubin".

Wenn es dir beim Holzsiegel um Widerstandsfähigkeit geht, kannst du den dann ja anschließen auftragen.
Viele Grüße,
Jan

dantiel
Planer
Beiträge: 99
Registriert: 07.10.2019, 01:21
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#11

Beitrag von dantiel » 29.03.2021, 15:07

geile Gitarre
so wie ich es verstanden habe könnte Holzsiegel auf Schellack zu Rissbildung führen, da Schellack lange braucht um komplett auszuhärten?
Was mich wundert dass die beize bei dir so fleckig wurde da ich gerade dasselbe vorhaben hatte... ist es wegen der Oberfläche dass es unregelmaessig "verlaufen" ist? vielleicht hättest du mehr pigment und weniger Wasser verwenden sollen damit es nicht verläuft?
e pluribus unum

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#12

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 15:08

Janis hat geschrieben:
29.03.2021, 13:53
Wenn du eh mit Schellack zu Gange bist, wäre ein etwas dunklerer als "Tönung" doch ein Überlegung wert.
Schau mal nach Schellack "Komet" oder, wenn es deutlich dunkler werden soll, nach "Rubin".
Mit getönten Schellack (getönt mittels Clou Spiritusbeize) habe ich bereits ein Versuch vorgenommen, Auftrag war mit dem Ballen : s. Bild.
Sieht leider nicht gut aus, ziemlich ungleichmäßig und fleckig. Wieder mit Spiritus die Gitarre abgewischt und mit dem Blond Schellack erneut grundiert. Ich habe noch ca. 200 ml vom Zeug da, probiere vielleicht beim nächsten Versuch den Schellack mit s.g. Preval Sprayer zu sprayen. Jedoch galube ich kaum dass das Sprayen mit dem Preval gut funktionieren wird, bin hier skeptisch. Ich habe versucht ein Probestück damit zu sprayen. Fazit : das Ding (i.e. Preval) ist nur für kleine bzw. kleinste Flächen geeignet (eine Kopfplatte z.B), sonst macht es jede Menge Läufer. Die Idee ist gut, die Realisierung ist mittelmäßig :( .
IMG_20210217_160909.jpg
True love will never fade

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11137
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 563 Mal
Danksagung erhalten: 949 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#13

Beitrag von capricky » 29.03.2021, 15:18

dantiel hat geschrieben:
29.03.2021, 15:07
geile Gitarre
so wie ich es verstanden habe könnte Holzsiegel auf Schellack zu Rissbildung führen, da Schellack lange braucht um komplett auszuhärten?
Schelllack trocknet physikalisch, also einfach nur über Verdunstung des enthaltenen Lösungsmittels (Alkohol). Je nach Temperatur, Luftfeuchte und Schichtdicke(n), ist das eine der schnelltrocknensten Beschichtungen überhaupt.

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11137
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 563 Mal
Danksagung erhalten: 949 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#14

Beitrag von capricky » 29.03.2021, 15:23

captainmur hat geschrieben:
29.03.2021, 12:44

Als nächstes möchte ich die Klampfe transparent getönt lackieren (hell orange). Eine Nitro Spraydose geht in meiner Mietwohnung nicht wirklich, deshalb sehe ich Clou Holzsiegel als eine einfache (bin ein Anfänger) Alternative.
Suche mal nach Clou Abfärbetinktur. Mit einer Mischung aus Orange und Eiche hell dürftest du den gewunschtem Farbton hinbekommen. Die Tinktur ist allerdings nicht wirklich billig, mit 24,-€ pro 250ml Büchse.

capricky

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#15

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 15:34

dantiel hat geschrieben:
29.03.2021, 15:07
geile Gitarre
Was mich wundert dass die beize bei dir so fleckig wurde da ich gerade dasselbe vorhaben hatte... ist es wegen der Oberfläche dass es unregelmaessig "verlaufen" ist? vielleicht hättest du mehr pigment und weniger Wasser verwenden sollen damit es nicht verläuft?
Der große Meister @capricky war schneller bzgl. Rissbildung :)
Danke, das ist eine Gretsch G6120 Nachbildung, jedoch aus volmassiv Ahorn gebaut. Der Grund für die Flecken/Ungleichmäßigkeit war, glaube ich, die alte Grundierung / Porenfüllung. Auf dem unbehandelten Probestück v. Riegelahorn war das Beizbild perfekt. Ich habe wie gesagt, Wasser- sowie Spiritusbeize probiert, beides ohne Erfolg.
True love will never fade

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#16

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 15:43

capricky hat geschrieben:
29.03.2021, 15:23
Suche mal nach Clou Abfärbetinktur. Mit einer Mischung aus Orange und Eiche hell dürftest du den gewunschtem Farbton hinbekommen. Die Tinktur ist allerdings nicht wirklich billig, mit 24,-€ pro 250ml Büchse.
capricky
Definitiv wird von dieser Abfärbetinktur für eine Gitarre je ca. 10 bis max. 20 ml benötigt. Denkst Du, dass ein verlinktes Farbkonzentrat von Joha nicht funktionieren wird ?
True love will never fade

dantiel
Planer
Beiträge: 99
Registriert: 07.10.2019, 01:21
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#17

Beitrag von dantiel » 29.03.2021, 15:46

wow das ist mutig... ich meine nach dem gründlicheren abschleifen wäre dann die warscheinlichkeit höher dass beize danach regelmässiger einzieht, aber das kann man nicht wissen darum ist ein farbiger lack wohl am besten? ich bin nur ein Anfänger, aber es gibt auch einige Pigmente die sich in leinölfirnis lösen lassen, ansonsten warscheinlich ein vom Hersteller farbiger lack?
e pluribus unum

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 545
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#18

Beitrag von Janis » 29.03.2021, 15:54

captainmur hat geschrieben:
29.03.2021, 15:08
Janis hat geschrieben:
29.03.2021, 13:53
Wenn du eh mit Schellack zu Gange bist, wäre ein etwas dunklerer als "Tönung" doch ein Überlegung wert.
Schau mal nach Schellack "Komet" oder, wenn es deutlich dunkler werden soll, nach "Rubin".
Mit getönten Schellack (getönt mittels Clou Spiritusbeize) habe ich bereits ein Versuch vorgenommen, Auftrag war mit dem Ballen : s. Bild.
Sieht leider nicht gut aus, ziemlich ungleichmäßig und fleckig. Wieder mit Spiritus die Gitarre abgewischt und mit dem Blond Schellack erneut grundiert. Ich habe noch ca. 200 ml vom Zeug da, probiere vielleicht beim nächsten Versuch den Schellack mit s.g. Preval Sprayer zu sprayen. Jedoch galube ich kaum dass das Sprayen mit dem Preval gut funktionieren wird, bin hier skeptisch. Ich habe versucht ein Probestück damit zu sprayen. Fazit : das Ding (i.e. Preval) ist nur für kleine bzw. kleinste Flächen geeignet (eine Kopfplatte z.B), sonst macht es jede Menge Läufer. Die Idee ist gut, die Realisierung ist mittelmäßig :( .
IMG_20210217_160909.jpg
Ich meinte nicht im Nachhinein getönten Schellack sondern einfach dunkler belassenen Schellack.
Der Blonde ist einfach stärker entfärbt.
Komet ist mehr "Amber" also heller Bernstein und Rubin schon Orange bis Rot.

Aber du willst wahrscheinlich die Richtung knalliges Gretsch-Orange, nehme ich an.
Im übrigen finde ich die Gitarre in Natur auch sehr ansprechend. :)
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#19

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 16:12

dantiel hat geschrieben:
29.03.2021, 15:46
wow das ist mutig... ich meine nach dem gründlicheren abschleifen wäre dann die warscheinlichkeit höher dass beize danach regelmässiger einzieht, aber das kann man nicht wissen darum ist ein farbiger lack wohl am besten? ich bin nur ein Anfänger, aber es gibt auch einige Pigmente die sich in leinölfirnis lösen lassen, ansonsten warscheinlich ein vom Hersteller farbiger lack?
Ich habe beim Entlacken am meisten die Ziehklinge benutzt, und dann sehr gründlich abgeschliffen, glaube mr :D Also weitere Beizversuche werden, IMHO, genau so erfolglos, wie frühere. Ich bin auch ein Anfänger, das ist meine erste Lackierung. Auf die einfachste Art und Weise hat es leider nicht geklappt. Im schlimmsten Fall warte ich auf wärmeres Wetter, kaufe mich die Spraydosen von gitarrenbastler.de und lackiere dann die Gitarre draußen. Ich würde allerdings nicht mit dem "launischen" Nitrolack rumspielen wollen. Aber wenn man keine andere Wahl hat, muss man es tun.
True love will never fade

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11137
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 563 Mal
Danksagung erhalten: 949 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#20

Beitrag von capricky » 29.03.2021, 16:19

captainmur hat geschrieben:
29.03.2021, 15:43

Definitiv wird von dieser Abfärbetinktur für eine Gitarre je ca. 10 bis max. 20 ml benötigt. Denkst Du, dass ein verlinktes Farbkonzentrat von Joha nicht funktionieren wird ?
Ich hatte übersehen, das Joha Konzentrate bereits erwähnt wurden. Sie sollen für alle Joha Lacke geeignet sein, allerdings habe ich dort keinen PUR Lackgefunden (vielleicht übersehen). Clou Abfärbetinktur ist u.a. ausdrücklich zum Färben von DD Lacken geeignet. DD Lacke sind PUR-Kunstharzlacke, wie Clou Holzsiegel. Ich denke aber das Joha Farbkonzentrat auch Clou Holzsiegel ohne Nebenwirkungen einfärbt.

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
captainmur

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#21

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 16:23

Janis hat geschrieben:
29.03.2021, 15:54
Ich meinte nicht im Nachhinein getönten Schellack sondern einfach dunkler belassenen Schellack.
Der Blonde ist einfach stärker entfärbt.
Komet ist mehr "Amber" also heller Bernstein und Rubin schon Orange bis Rot.

Aber du willst wahrscheinlich die Richtung knalliges Gretsch-Orange, nehme ich an.
Im übrigen finde ich die Gitarre in Natur auch sehr ansprechend. :)
Klar, ich verstehe Dich. Habe ich auch darüber https://www.aurelio-online.com/epages/6 ... s/274-0001 nachgedacht. Eigentlich so ein knalliges Orange wie klassisches "Gretsch Orange Stain" wird nicht unbedingt benötigt, eher in der Richtung "vintage orange" also helles gelb-orange. Die Gitte in Natur belassen wäre auch eine Option, jedoch wenn wirklich alles schiefgehen wird :D
True love will never fade

Benutzeravatar
captainmur
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2019, 15:49
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Clou Holzsiegel abtönen ?

#22

Beitrag von captainmur » 29.03.2021, 17:04

capricky hat geschrieben:
29.03.2021, 16:19
Clou Abfärbetinktur ist u.a. ausdrücklich zum Färben von DD Lacken geeignet. DD Lacke sind PUR-Kunstharzlacke, wie Clou Holzsiegel.
capricky
Ich habe noch ein Einfärbemittel gefunden, dass zum Färben von PUR Lacken geeignet ist.
https://schreinerlacke.de/Adler-Solva-T ... -Klarlacke
Leider auch in min.250ml Dose, obwohl nicht so teuer als Clou Abfärbetinktur
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor captainmur für den Beitrag:
capricky
True love will never fade

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste