Finish meiner 2ten Gitarre

wie und womit erreiche ich das gewünschten Finish?
Antworten
jowaguita
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2019, 11:53

Finish meiner 2ten Gitarre

#1

Beitrag von jowaguita » 07.01.2019, 12:34

Hallo Leute!
Eine kurze Vorstellung meinerseits, da dies mein erster Post ist, obwohl ich schon ein Zeitchen stiller Mitleser bin: Ich heiß Johannes, 29 und bin grad am bauen meiner 2ten Gitarre, ihres zeichens eine Telecaster aus Sumpfesche mit einem one-piece Ahornhals. Mein erstes Projekt war ein eigener Entwurf aus Kirsche und war wirklich ein Probier-Projekt. Für meine 2te hab ich meine Ansprüche v.a. ans Finish angehoben. Die erste wurde gebeitzt, mit Clou Schnellschleifgrund behandelt und dann mit einem Parkettlack lackiert. Das wäre auch mein Plan für die Tele gewesen, außer dass der Parkettlack durch einen 2K Lack aus der Dose ersetzt werden sollte.. Beim durchlesen der Posts hab ich aber schnell gemerkt dass das mit der Esche wohl nicht so einfach geht und da hat sich so mache Frage ergeben:

Reicht der SSG für Esche nicht aus? Auch in "großen" Mengen nicht?

Hab gelesen, dass manche mit Epoxy die Poren versiegeln. Ist das dann nicht sehr aufwendig zu schleifen?

In meinem Kopf macht es mehr Sinn zuerst zu Beizen und dann zu versiegeln, aber in manchen Posts steht dass schon vorher versiegelt wird -> kann dann die Beize überhaupt noch eindringen?

Welche Herangehensweise bevorzugt ihr bei grobporigen Hölzern? Welche ist am idiotensichersten? :D

Noch eine Frage zum Hals: Ahorn und 2K Lack, da muss vorher kein SSG oÄ verwendet werden, oder?

Ich danke schon mal jeden, der sich die Zeit nimmt den Aufsatz da durchzulesen und vl noch ein zwei Sachen dazu zu sagen hat (dance a)

LG Johannes

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2799
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#2

Beitrag von hatta » 07.01.2019, 13:17

Ein tipp von mir: frag erst nach ob du über den SSG mit einem 2K Lack drübergehen kannst.

Im Normalfall verträgt das kein SSG.... dieser wird dann vom 2K Lack angefressen und zieht sich hoch!
Gruß
Harald

jowaguita
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2019, 11:53

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#3

Beitrag von jowaguita » 07.01.2019, 13:29

Danke für den Tipp, das wär mal ein ordentlicher Tiefpunkt geworden :D

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6819
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#4

Beitrag von Poldi » 07.01.2019, 13:35

Hallo und herzlich willkommen.
Je nach dem wie groß die "Poren" sind geht das auch mit größeren Mengen SSG nicht.
Bei meiner Esche-Tele habe ich die Poren mit Epoxid verschlossen. Wenn man es nicht zu dick aufträgt geht das wirklich gut.
Vorher wurde gebeizt, hinterher geht das natürlich nicht mehr.
Bei Ahorn braucht es normalerweise keinen Porenfüller, das schaft dann der Lack.
Einige haben hier mit Clou-Holzsiegellack gearbeitet, der eignet sich wohl auch als Porenfüller für offenporiges Holz wie Erle.

jowaguita
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2019, 11:53

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#5

Beitrag von jowaguita » 07.01.2019, 15:31

Danke für die Antwort. Hab mir jetzt deinen Tele-Thread durchgelesen und glaube dass ich das auch so machen werde. Schaut echt top aus!
Welchen Lack hast du nach dem Füllen mit Epoxy genommen?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6819
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#6

Beitrag von Poldi » 07.01.2019, 18:30

Ich glaube Parkettlack, aufgetragen mit der Rolle.

jowaguita
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2019, 11:53

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#7

Beitrag von jowaguita » 30.01.2019, 22:37

So jetzt is es dann bald soweit mit der Epoxy Premiere. Sollte ich das Epoxy vor dem Lackieren schleifen oder isr das nicht notwendig da es mit der Ziehklinge so dünn aufgetragen wird?
Und sollte ich das Epoxy eindicken oder klappt es auch ohne gut?
Die Spannung steigt :D

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6819
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Finish meiner 2ten Gitarre

#8

Beitrag von Poldi » 31.01.2019, 05:26

Eingedickt habe ich es nicht aber vorm Lackieren würde ich es auf jeden Fall mit 320er leicht anschleifen.

Antworten

Zurück zu „Oberflächenfinish und Aging“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste