Malaysian blackwood Frage

Diskussionen über Hölzer für den Bau von Instrumenten
Herkunft, Trocknung, Lagerung und Eigenschaften

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 773
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Malaysian blackwood Frage

#1

Beitrag von viento » 12.05.2024, 19:06

Ich bin über Fotos von Malaysian blackwood gestolpert und finde das Holz sehr ansprechend.
Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
Wie läßt sich das biegen (Röhrenbiege) oder macht es Probleme?
Wie ist es klanglich für eine akustische Gitarre (Jumbo?)

Danke für Erfahrungen!
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 2484
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Gladenbach-Weidenhausen
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 798 Mal
Kontaktdaten:

Re: Malaysian blackwood Frage

#2

Beitrag von jhg » 12.05.2024, 21:00

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 773
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Malaysian blackwood Frage

#3

Beitrag von viento » 16.05.2024, 14:13

Zwei Hölzer sind mir zum Bauen als Alternative empfohlen worden:
Katalox und Ziricote , die nicht so leicht beim Biegen spalten wie das Maylaysian Blackwood.
Ziricote scheint da etwas freundlicher zu sein wenn man damit arbeitet, Katalox ist schwieriger - soweit die Antworten, die ich von Google erhalten habe.
Vielleicht ersetze ich mein Biegeeisen durch einen Foxbender mit einer Silikon Heizmatte - mal sehen ob ich einen Bender baue...
Freundlicher Gruß!

Antworten

Zurück zu „Holz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste