Die Gitarrenvermessung

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#26

Beitrag von Yiti » 06.11.2018, 13:20

Eine Leseprobe aus verschiedenen Kapiteln:
Leseprobe Navigator.pdf
Leseprobe E-Gitarren Navigator
(1.84 MiB) 63-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 262
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#27

Beitrag von KNGuitars » 06.11.2018, 14:16

gibts in dem buch auch die abmessungen der wichtigsten gitarrentypen übersichtlich zusammengefasst? ... also strat, tele, les paul (hab ich in der leseprobe entdeckt), PRS, RG ... ?

bei der 4/2er kopfplatte ist mir aufgefallen dass ein mechanik-flügel fehlt ;)

ich denk ich werd mir das buch holen (dance a)
lg klaus

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#28

Beitrag von Yiti » 06.11.2018, 18:07

KNGuitars hat geschrieben:
06.11.2018, 14:16
gibts in dem buch auch die abmessungen der wichtigsten gitarrentypen übersichtlich zusammengefasst? ... also strat, tele, les paul (hab ich in der leseprobe entdeckt), PRS, RG ... ?
bei der 4/2er kopfplatte ist mir aufgefallen dass ein mechanik-flügel fehlt ;)
ich denk ich werd mir das buch holen (dance a)
Ja, nicht nur die Zitierten, auch einige, die mir gefallen. Alle Typen sind gleich wie die LP und Mockingbird in der Leseprobe erfasst.
Auswahl E-Gitarren.pdf
Palette E-Gitarren
(823.5 KiB) 45-mal heruntergeladen
Auch die E-Bässe, in representativem Auswahl:
Auswahl E-Bass.pdf
Palette E-Bässe
(396.96 KiB) 30-mal heruntergeladen
bei der 4/2er kopfplatte ist mir aufgefallen dass ein mechanik-flügel fehlt ;)
Danke für die Bemerkung. Ich habe sie absichtlich ausgelassen, damit der HNY-Checkpoint seinen Platz bekommt. Ich nehme an, der Mechanikflügel ist da zweitrangig. Aber es wurde schon als Verbesserungsvorschlag notiert (think)

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2117
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#29

Beitrag von Titan-Jan » 07.11.2018, 08:35

Na auf dieses Buch freue ich mich ja schon! Überlege noch, welche Ausführung ich am besten brauchen kann ;-)

Mir scheint es so ein "Arbeitsbuch" zu sein, das man auch gerne aufgeschlagen auf der Werkbank liegen hat. Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass so eine Sprialbindung für die Paperback-Variante sinnvoll wäre. Oder nicht?

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 262
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#30

Beitrag von KNGuitars » 07.11.2018, 10:31

rein interessehalber:
wie funktioniert denn das eigentlich mit "ein buch auf den markt bringen"?
bist du damit zu einem verleger gegangen, der das buch für dich rausbringt, oder bezahlst du die pruduktionskosten für die bücher aus eigener tasche?
wie hoch sind denn die erwarteten stückzahlen?

ich wünsch dir natürlich viel erfolg mit dem buch! (dance a)

ich bestell mir ein paperback für die werkstatt (whistle)
lg klaus

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#31

Beitrag von Yiti » 07.11.2018, 15:09

Titan-Jan hat geschrieben:
07.11.2018, 08:35
Na auf dieses Buch freue ich mich ja schon! Überlege noch, welche Ausführung ich am besten brauchen kann ;-)
Mir scheint es so ein "Arbeitsbuch" zu sein, das man auch gerne aufgeschlagen auf der Werkbank liegen hat. Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass so eine Sprialbindung für die Paperback-Variante sinnvoll wäre. Oder nicht?
Gestern hat der Verlag "tredition" die e-book (e-pub-Format) Variante veröffentlicht. Ich war neugierig und kaufte mir es. Per download und PayPal-Bezahlung (6,50 €) konnte ich gleich auf meinem PC darin blättern. Die e-pub Darstellung ist deutlich "luftiger", damit es auf allen mobilen Geräten passend rauskommt. Die Bilder, Zeichnungen und Texte sind alle im Einklang mit dem Seitenzahl im Inhalts- und Stichwortverzeichnis. Im Vergleich mit klassischem Buchformat ist das e-book auf der Werkbank weniger praktisch.
Wegen der Spiralbindung werde ich beim Verleger nachbohren, aber das wird als Sonderform nicht so schnell lieferbar.
In dem Zusammenhang kam mir eine Idee, meinem Martin's Koch-Buch, mittlerweile in Salat-Form, eine Spiralbindung zu gönnen.
Wie und womit weiß ich noch nicht.
KNGuitars hat geschrieben:
07.11.2018, 10:31
rein interessehalber: wie funktioniert denn das eigentlich mit "ein buch auf den markt bringen"?
bist du damit zu einem verleger gegangen, der das buch für dich rausbringt, oder bezahlst du die pruduktionskosten für die bücher aus eigener tasche?
wie hoch sind denn die erwarteten stückzahlen?
ich wünsch dir natürlich viel erfolg mit dem buch! (dance a)
ich bestell mir ein paperback für die werkstatt (whistle)
Beim "tredition" Verlag geht alles online, man bekommt gratis die leere Manuskript-Vorlage und Infos über Videotutorials, Anleitungen etc. Wenn es fertig geschrieben ist, wählt man selbst die Verkausfspreise, die Provisionen sind als Prozentanteil gegeben.
Die Produktionskosten sind pauschal 149 EUR, wenn man 11 Eigenexemplare mitbezahlt. Wenn man 40 Eigenexemplare abkauft, entfällt die 149,EUR Zahlung.
Wie hoch sind denn die erwarteten stückzahlen?
Der Verlag lasst nur relativ kleine Vorrats-Menge drucken, wenn Interesse wächst, wird flexibel nachgedruckt.
Ich persönlich rechne nicht mit einem Bestsellerwunder, bisher habe ich 400 EUR investiert.
8) J.J. Yiti

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2117
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#32

Beitrag von Titan-Jan » 07.11.2018, 15:22

Yiti hat geschrieben:
07.11.2018, 15:09
Titan-Jan hat geschrieben:
07.11.2018, 08:35
Na auf dieses Buch freue ich mich ja schon! Überlege noch, welche Ausführung ich am besten brauchen kann ;-)
Mir scheint es so ein "Arbeitsbuch" zu sein, das man auch gerne aufgeschlagen auf der Werkbank liegen hat. Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass so eine Sprialbindung für die Paperback-Variante sinnvoll wäre. Oder nicht?
Gestern hat der Verlag "tredition" die e-book (e-pub-Format) Variante veröffentlicht. Ich war neugierig und kaufte mir es. Per download und PayPal-Bezahlung (6,50 €) konnte ich gleich auf meinem PC darin blättern. Die e-pub Darstellung ist deutlich "luftiger", damit es auf allen mobilen Geräten passend rauskommt. Die Bilder, Zeichnungen und Texte sind alle im Einklang mit dem Seitenzahl im Inhalts- und Stichwortverzeichnis. Im Vergleich mit klassischem Buchformat ist das e-book auf der Werkbank weniger praktisch.
Wegen der Spiralbindung werde ich beim Verleger nachbohren, aber das wird als Sonderform nicht so schnell lieferbar.
In dem Zusammenhang kam mir eine Idee, meinem Martin's Koch-Buch, mittlerweile in Salat-Form, eine Spiralbindung zu gönnen.
Wie und womit weiß ich noch nicht.
KNGuitars hat geschrieben:
07.11.2018, 10:31
rein interessehalber: wie funktioniert denn das eigentlich mit "ein buch auf den markt bringen"?
bist du damit zu einem verleger gegangen, der das buch für dich rausbringt, oder bezahlst du die pruduktionskosten für die bücher aus eigener tasche?
wie hoch sind denn die erwarteten stückzahlen?
ich wünsch dir natürlich viel erfolg mit dem buch! (dance a)
ich bestell mir ein paperback für die werkstatt (whistle)
Beim "tredition" Verlag geht alles online, man bekommt gratis die leere Manuskript-Vorlage und Infos über Videotutorials, Anleitungen etc. Wenn es fertig geschrieben ist, wählt man selbst die Verkausfspreise, die Provisionen sind als Prozentanteil gegeben.
Die Produktionskosten sind pauschal 149 EUR, wenn man 11 Eigenexemplare mitbezahlt. Wenn man 40 Eigenexemplare abkauft, entfällt die 149,EUR Zahlung.
Wie hoch sind denn die erwarteten stückzahlen?
Der Verlag lasst nur relativ kleine Vorrats-Menge drucken, wenn Interesse wächst, wird flexibel nachgedruckt.
Ich persönlich rechne nicht mit einem Bestsellerwunder, bisher habe ich 400 EUR investiert.
8) J.J. Yiti
Sehr cool!
Verdienst du denn bei allen Varianten das gleiche? Wäre ja fair!

Ggf. kaufe ich mir sonst die eBook-Variante und drucke und binde es selber (bzw. im Copy-Shop).

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#33

Beitrag von Yiti » 07.11.2018, 17:21

Verdienst du denn bei allen Varianten das gleiche? Wäre ja fair!
Ggf. kaufe ich mir sonst die eBook-Variante und drucke und binde es selber (bzw. im Copy-Shop).
Für mich ist optimal, wenn direkt im Tredition Verlag Shop bestellt wird (www.tredition.de)
Provision vom e-book ist für mich auch relativ günstig ;)
Für drucken und binden (lassen) ist aber e-pub-Layout der Zeichnungen weniger kompakt, als im Paperback.
:) J.J.

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 715
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#34

Beitrag von Bermann » 08.11.2018, 02:31

Yiti,
das Gerät was Du suchst heißt Spiralbinder.
Siehe: https://www.amazon.de/s/ref=sr_pg_3?rh= ... 1541640151

Solche Maschinen haben oft Grafiker, Copyshops. Architekten und Makler und oft Bibiotheken und Universitäten.

Viel Spass beim suchen
Hermann

Benutzeravatar
potomac
Halsbauer
Beiträge: 314
Registriert: 28.06.2011, 10:51
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#35

Beitrag von potomac » 08.11.2018, 08:49

Vielen Dank an den Autor, habe das Buch letzte Nacht quergelesen und glaube, dass ich einzelne Kapitel immer wieder mal nachschlagen werde. Zum Vertiefen wird man sich allerdings richtig Zeit nehmen müssen, es ist halt ein komplexes Fachbuch. Auch der Preis ist sehr human. Andere, technische eBooks, z.B. Kindl bei Amazon, haben mich vom Layout her enttäuscht, das ist in diesem Fall viel besser. Kompliment nochmal.
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#36

Beitrag von Yiti » 19.12.2018, 03:55

Hallo,
reich werden ist mühsam :?
Provisionen 15,86 €
Dieser Betrag repräsentiert alle aktuell noch nicht ausgezahlten Provisionen (Direktverkäufe werden zum Monatsende, Verkäufe über den Buchhandel werden nach drei Monaten zum Monatsende abgerechnet).

Meldet mein Verlag "Tredition" aus Hamburg. Sonst kaufte ich direkt vom Verlag 10 Paperbacks und 5 Hardcovers als Mindestabnahme mit kleinem Nachlass. (wenn jemand Interesse hat, schicke ich portofrei, PayPal)
Aber Kopf hoch. Wenn es beim Amazon endlich lieferbar wird... Probeweise bestellte ich da ein Paperback, es wir erst nach dem 10. Januar geliefert. Auch bei Buchhandlungen (Ossiander etc.) bestellbar, aber noch nicht am Lager.

Also, bis dann werde ich aus dem Buch präsentieren. Heute Thema Hybride:
Kapitel 9.1.3 – Neues durch Kombinieren
Zuerst entscheiden wir uns für eine Mensur, die unseren Spielgewohnheiten entspricht. Wenn die Wahl auf eine der Mensuren in Kapitel 3 (Kern des Saiteninstruments) fällt, bleibt für die Gestaltung des Griffbretts nur die Wahl der Form und Platzierung der Inlays oder die Anpassung der Sattelbreite, der Anzahl der Bundstäbe und der Breite am Halsende.
Angenommen, wir möchten eine Korpusform aus drei verschiedenen Kachel-Zeichnungen vermischen. Ob wir mit der Hand auf dem Papier oder mit einer CAD-Software zeichnen, die Reihenfolge der Schritte ist gleich. Wir beginnen mit der leeren Kachel-Vorlage (s. Kapitel 4.1.5)
Leere Kachelvorlage Git
Leere Kachelvorlage Git
und tragen Kreuze (je 3verschiedene Farben) für folgende Positionen ein:
1. Die Korpuslänge an der Mittellinie gibt der Checkpoint AGP an.
2. Die Korpusbreite geben die CP WNG und WSG an.
3. Für die Taile-Enge/Breite sind CP MNG und MSG zuständig.
4. Die Schulterbreite geben die CP HNG und HSG an.

Dann grenzen wir die Korpuslänge an der Halsseite ab:
1. Kreuzchen für den Checkpoint HNO (GPO)
2. Kreuzchen für den CP HOG
3. Kreuzchen für den CP AKO (die Länge der Halstasche ist anpassbar)
und die Tiefe der cutaways:
4. Checkpoints CWO und CWU

Anschließend zeichnen wir die Verläufe der Umrisse dreifarbig in der jeweilige Kachel nach. Jetzt versuchen wir mit einer vierten Farbe eine „Mittelstrecke“ zu zeichnen. Die wird dann natürlich eine Glättung oder eine örtliche Anpassung verlangen, damit der Eindruck unserem Geschmack entspricht.
Tele Korpus
Tele Korpus
SG Korpus
SG Korpus
B.C.Rich Mockinbird Korpus
B.C.Rich Mockinbird Korpus
Korpuse: Telecaster, SG und Mockingbird übereinander
Übereinander gezeichnet
Übereinander gezeichnet
Hybrid mit 635 mm-Mensur
Hybride - Kreuzung
Hybride - Kreuzung

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#37

Beitrag von Yiti » 27.12.2018, 18:37

Wohin platziert man vintage Strato-Tremolo ?
Kap. 4.1.3 Hardware "E- Gitarren Navigator" Seite 57
Strat trem position
Strat trem position
;)

Benutzeravatar
gittenplayer43
Holzkäufer
Beiträge: 101
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#38

Beitrag von gittenplayer43 » 28.12.2018, 15:56

Hallo Yiti,
Ich bin begeistert von Deinem Buch. Ich habe es sofort in der Hardcover -Version geordert.
Vielen Dank für die grosse Mühe und Zeit, die Du für uns damit aufgebracht hast. Es wird uns in Zukunft ungemein bei unseren Bauvorhaben helfen koennen.

Viele Grüße!

Micha
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Meine Werkstatt ist mein Castle .

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#39

Beitrag von Yiti » 04.01.2019, 20:46

Probeweise bestellte ich ein paperback beim Amazon, ... auweia :roll: :( (naughty)
Das Buchformat der Amazon-Version ist wesentlich größer (18,9 x 24,6 cm, statt 17 x 22 cm). Damit hätte ich zwar kein Problem, aber mit der schlechten Papierqualität sind die Grafiken und Zeichnungen durchgehend und Fotos verschwommen. Kein Wunder, wenn es statt auf 90 g Papier nur auf 78-er Gramatur gedruckt ist.
Hier ist es OK:
https://tredition.de/autoren/jan-jirask ... ck-104920/

Benutzeravatar
cabriolet
Bodyshaper
Beiträge: 248
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#40

Beitrag von cabriolet » 05.01.2019, 12:36

Das ist ja sch... :(

Weisst du, welche Version man bekommt, wenn man über den örtlichen Buchhandel bestellt?
Ich jedenfalls werde sicherheitshalber dann direkt beim Verlag bestellen. Was ich sowieso vor hatte, allein schon wegen der höheren Provison an dich.

Gruß
Markus

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#41

Beitrag von Yiti » 05.01.2019, 20:33

cabriolet hat geschrieben:
05.01.2019, 12:36
Weisst du, welche Version man bekommt, wenn man über den örtlichen Buchhandel bestellt?
Ich jedenfalls werde sicherheitshalber dann direkt beim Verlag bestellen. Was ich sowieso vor hatte, allein schon wegen der höheren Provison an dich.
Gruß Markus
Hallo Markus,
die Buchhändler, z.B. Ossiander, Thalia, sollten schon beide Versionen am Lager haben, oder schnell nachbestellen können.
Ob ihre Bücher direkt vom Verlag Tredition eingekauft sind, weiß ich nicht sicher. Heutige Praxis ist, dass die größeren Buchhändler nur die Druckvorlage vom Verlag bekommen und lassen das Buch in eigener Regie drucken. Jedenfalls, bei deutschen Buchhändler ist das Format nicht so krass verändert, wie es Amazon serviert.
Gruß
J.J.

Benutzeravatar
cabriolet
Bodyshaper
Beiträge: 248
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#42

Beitrag von cabriolet » 05.01.2019, 21:02

Yiti hat geschrieben:
05.01.2019, 20:33
Heutige Praxis ist, dass die größeren Buchhändler nur die Druckvorlage vom Verlag bekommen und lassen das Buch in eigener Regie drucken.
Das habe ich befürchtet (und es erklärt vielleicht auch die besch... Qualität der Bücher aus dem Bereich Fahrzeug-Bereich die ich in letzter Zeit bei einem der großen Händler gekauft habe, die kleine Buchhandlung direkt in meiner Nachbarschaft musste leider vor zwei Jahren aus finanziellen Gründen schließen :( ) und deshalb jetzt direkt beim Tredition-Verlag die Hardcover-Version bestellt.

Danke und Gruß
Markus

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#43

Beitrag von Yiti » 11.01.2019, 17:57

Nachricht von meinem Verleger:
".... Amazon hat das Buch bestellt, nicht wie üblich bei deutschen Großhändlern, sondern in den USA. Wir stellen jedes Buch international unseren Vertriebspartnern vor. In den USA gelten andere Druckstandards als in der EU. Leider können wir Amazon nicht unterstellen, um in den USA zu bestellen. Wir haben dieses Buch nun aus dem internationalen Vertrieb genommen, sodass Amazon keine weiteren Bestellungen aufgeben kann.
Ob das beim Amazon etwas bewegt ? :?
(think) J.J. Yiti

Benutzeravatar
gittenplayer43
Holzkäufer
Beiträge: 101
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die Gitarrenvermessung

#44

Beitrag von gittenplayer43 » 11.01.2019, 18:49

Heute endlich, nach Bestellung am 28.12.2018 ist endlich Yiti's Buch bei mir angekommen. Total interessant und mit ein bisschen Einarbeitung in die Materie, äusserst wertvoll Geld-und Zeitsparend. Ich habe mir direkt vom Verlag die 23,95 Euro teuere Version geholt .
Viele Grüße!
Micha
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Meine Werkstatt ist mein Castle .

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Gitarrenvermessung

#45

Beitrag von Yiti » 16.01.2019, 22:04

Hallo,
es ist lange her, etwa um 1973 gefiel mir die Gibson L6. Ich wollte sie nachbauen, aber das Rohling aus Lärche war nicht ausreichend breit.
Also es entstand eine schlankere Version, mit Ibanez Pickups stat original Bill Lawrence.
Lärche body
Lärche body
Neulich war ich neugierig, wie weit ich im Entwurf dem Original untreu war. Na sowas, nur schlanker und kürzer, aber irgendwie doch ähnlich. Hier ist es im Raster:
Schlanke L 006
Schlanke L 006
Die Gibson L6 im Raster:
L6 Kachel Dg
L6 Kachel Dg
Specs & Checkpoints:
L6 Spezifi
L6 Spezifi
lg Yiti

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast