Verständnisfrage Halsneigung

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Antworten
Benutzeravatar
frixxx
Neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2017, 09:13
Hat sich bedankt: 6 Mal

Verständnisfrage Halsneigung

#1

Beitrag von frixxx » 02.09.2017, 14:01

Hallo Zusammen,

ich sitze gerade an der Planung von ein paar Details für meine erste Gitarre. Ich versuche das Thema Halsneigungswinkel zu verstehen.

Zum Einsatz kommt eine Schaller Roller Bridge und ein Strat-Hals (648 Mensur, 21 Bünde). Ich habe mir nun den nötigen Neigungswinkel bzw. die Höhe der Template Unterlegung an der Bridge wie in dem Bildchen erklärt. Liege ich da richtig?

Bild

Habe in Martin Koch's Buch gelesen und bin mir nicht sicher ob ich das korrekt verstanden habe.

Viele Grüße,

frixxx

PS.: Für den Winkel dürfte irrelevant sein, das ein Bigsby Tremolo genutzt wird oder?

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Verständnisfrage Halsneigung

#2

Beitrag von penfield » 02.09.2017, 16:52

Mit dem Halswinkel kompensierst du die Höhe der Brücke.

Je größer der Winkel der Halsneigung, also je steiler der Hals zum Body steht, desto höher kann die niedrigste Stellung der Brücke sein, weil die Saiten dadurch am Mensurpunkt höher verlaufen.

Du kannst noch den mindest Abstand Saitenhöhe-Bundstabhöhe miteinbeziehen, dadurch wird der Winkel ein wenig kleiner.

Das Tremolo ist im Wesentlichen ein (beweglicher) Saitenhalter und spielt daher keine Rolle für den Halswinkel.

Es gibt in den Ressourcen ein Excel sheet, mit dem man den Winkel sehr gut berechnen kann.
http://www.gitarrebassbau.de/download/file.php?id=398
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 882
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Verständnisfrage Halsneigung

#3

Beitrag von elektrojohn » 03.09.2017, 10:58

Meiner Meinung nach stimmt das Bild nicht so ganz (oder ich kapiere die Zeichnung nicht).

Wenn die obere Linie des Dreecks die Saiten darstellen, muss das Dreieck bis zum 0ten Bund verlängert werden. Damit ergibt sich ein Abstand zwischen Saiten und Oberkante der Bünde. Der Halswinkel muss dann so eingestellt werden, dass sich der gewünschte Abstand - üblicherweise am 12ten Bund gemessen - einstellt.

Glücklicherweise muss das aber nicht so extrem genau sein, weil Du ja auch noch an der Bridge die Saitenhöhe feineinstellen kannst.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Verständnisfrage Halsneigung

#4

Beitrag von penfield » 03.09.2017, 11:23

Du hast recht, eJohn.
Der Halswinkelrechner rechnet vom Halsansatzbund, also dem Bund vom Übergang Hals-Body, aber korrigiert um Bundstabhöhe und Saitenhöhe (vom Bundstab).
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
frixxx
Neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2017, 09:13
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Verständnisfrage Halsneigung

#5

Beitrag von frixxx » 03.09.2017, 17:52

Vielen Dank euch zweien! Ihr habt mir sehr weitergeholfen.

Gerade der Tipp mit den Ressourcen war auch super, da ich hier noch neu bin kenn ich noch nicht alle Bereich dieses Forums :-).

Ich glaube jetzt komme ich klar! Schönen Restsonntag noch!

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast