Waschküchengitarre / Wie ist eure Erfahrung?

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Antworten
Benutzeravatar
JürgenLut
Planer
Beiträge: 63
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Waschküchengitarre / Wie ist eure Erfahrung?

#1

Beitrag von JürgenLut » 11.07.2018, 14:03

In der letzten Woche habe ich eine Gitarre vom Kunden zurückgeholt. Der Querriegel sollte sich abgelöst haben. - Kleinigkeit!
Eine Betrachtung war bei der Übergabe während einer Veranstaltung leider nicht möglich.

Drei Stunden später, zuhause angekommen, stellte ich fest, dass der Querriegel sauber abgerissen war und an einer zufälligen Position auf der Decke klebte. Der Fischleim war also wieder klebrig geworden. Das Instrument und noch doller der Koffer stanken extrem muffig. Die Rückfrage beim Kunden ergab, dass er im feuchten Keller spielt (~90%). Meine Messung im gelüfteten Instrument ergab drei Stunden nach Übergabe noch 75% Luftfeuchte.
Natürlich habe ich dem Kunden angemessenes Raumklima dringend angeraten.

Der Querriegel ließ sich relativ leicht von der Decke lösen. Das Instrument wurde bei 60% Luftfeuchte zum Akklimatisieren beiseite gestellt. Nun, nach 4 Tagen zeigen sich zwei symmetrische Risse im Boden.
Das helle Foto entstand bei „Innenbeleuchtung“ und zeigt, dass die Risse leider recht unregelmäßig verlaufen. Hat jemand Erfahrung mit Rissen im trockenen Boden nach Lagerung bei extremer Luftfeuchtigkeit.
Zudem stelle ich mir (und gerne auch euch) die Frage ob ich den Riss ausspanen oder den Boden erneuern sollte.
Dateianhänge

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste