(Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Antworten
Benutzeravatar
viento
Bodyshaper
Beiträge: 230
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

(Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

#1

Beitrag von viento » 02.05.2018, 17:26

Für meine 12-saitigen akustische Baritongitarre mit 27"er Mensur wäre eigentlich ein kürzerer Hals
nicht schlecht, besonders, da meine alte 12-saitige Gitarre schon die Jahre hat und irgendwann überholt werden wird.
Ich denke, einen neuen Hals zu bauen und den Baritonhals ins Regal zu legen.
Der Steg bleibt dort, wo er aufgeleimt ist.

>>>Das Projekt sollte bestimmt funktionieren, oder gibt es da irgendwas, das konstruktiv nicht klappen kann und das ich evtl. übersehen habe?
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 473
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Kürzerer Hals für Bariton Gitarre

#2

Beitrag von Sven2 » 02.05.2018, 19:06

viento hat geschrieben:
02.05.2018, 17:26
Für meine 12-saitigen akustische Baritongitarre mit 27"er Mensur wäre eigentlich ein kürzerer Hals
nicht schlecht, besonders, da meine alte 12-saitige Gitarre schon die Jahre hat und irgendwann überholt werden wird.
Ich denke, einen neuen Hals zu bauen und den Baritonhals ins Regal zu legen.
Der Steg bleibt dort, wo er aufgeleimt ist.

>>>Das Projekt sollte bestimmt funktionieren, oder gibt es da irgendwas, das konstruktiv nicht klappen kann und das ich evtl. übersehen habe?
Machbar ist das sicher, solange du dir im klaren bist, dass der Hals durch die kürzere Mensur dann nicht mehr an der selben Position eingesetzt ist.
Wenn der Hals jetzt z.B. im 12. Bund eingesetzt ist, wird er dann vielleicht im 11,3 Bund eingesetzt sein.


Gruß
Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 844
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Kürzerer Hals für Bariton Gitarre

#3

Beitrag von Docwaggon » 03.05.2018, 10:23

ausserdem musst du beachten, dass sich der abstand letzter bund zu steg verringert.
z.b.
24. bund zu steg bei 27" = 171,45mm
24. bund zu steg bei 25,5" = 162,22mm
wenn du den steg jetzt an der gleichen position lassen willst und die anzahl der bünde gleich bleiben soll dann muss der hals weiter in den korpus richtung steg.

bei einer e-gitarre gäbe es wahrscheinlich eine kollision mit einem pickup, bei dir .. eher nicht.
evtl. ist da aber was anderes dekoratives im weg ?

Benutzeravatar
viento
Bodyshaper
Beiträge: 230
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kürzerer Hals für Bariton Gitarre

#4

Beitrag von viento » 03.05.2018, 10:55

Danke für Eure "moralische" Unterstützung!
Mir ist es egal, bei welchem Bund sich der Hals in den Korpus einfügt.
Das scheint mir nur ein optischer Effekt zu sein, greifen kann ich dann sicher ohne
Einschränkung.
Den eingeleimten Steg kann ich ja nicht ohne fürchterliche Arbeit versetzen.
Deshalb wird das Griffbrett (mit ca.65er Mensur) eben passend auf den neuen Hals gesetzt.
Ich seh da kein Problem.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> (help1)

Könnte ich nicht den Bariton-Hals > nach Entfernen des Bariton-Griffbrettes < um ein Stück mittig kürzen
und dann wieder verleimen (mit Titebond oder ähnlich)?
Wenn ich den Hals so schräg wie zum Verleimen des Kopfstückes verleime...müßte das nicht halten???
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
viento
Bodyshaper
Beiträge: 230
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: (Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

#5

Beitrag von viento » 16.07.2018, 22:25

Kurze Ergänzung:

Der Hals "mündet" in den Korpus beim 14.Bund.
Für ´ne 12saitige ist das super!
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5083
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: (Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

#6

Beitrag von bea » 17.07.2018, 00:25

Beim Kürzen ist der Trussrod im Weg. Vermutlich ist es einfacher, ein Griffbrett mit einer kürzeren Mensur aufzuleimen und dann einen geschickten Saitenniederhalter.
LG

Beate

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1098
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: (Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

#7

Beitrag von DoppelM » 17.07.2018, 08:29

Ich weiss nicht. Das klingt gerade als ob es am Ende alles nach Frankenstein aussieht und emtwertet ein vermutlich recht besonderes Instrument. Wieso nicht einfach mit nem Kapo und entsprechenden Saiten arbeiten?

Ich bin sicher kein Purist, aber so halbgare Modifikationen empfinde ich oft als schlimm, wenn es danach wie ein verbasteltes Instrument aussieht. Ich frage mich immer: „würde ich das Ergebnis kaufen wollen wenn es mir jemamd anbietet?“
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1156
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Kürzerer Hals für Bariton Gitarre

#8

Beitrag von Yaman » 17.07.2018, 08:31

viento hat geschrieben:
03.05.2018, 10:55
Könnte ich nicht den Bariton-Hals > nach Entfernen des Bariton-Griffbrettes < um ein Stück mittig kürzen
und dann wieder verleimen (mit Titebond oder ähnlich)?
Wenn ich den Hals so schräg wie zum Verleimen des Kopfstückes verleime...müßte das nicht halten???
So eine ähnliche Operation habe ich schon einmal durchgeführt. Allerdings nicht um einen Hals zu kürzen, sondern um ihn zu verlängern. Wenn du die Leimflächen geschickt wählst, dann hält es auch. Bei mir hat es jedenfalls funktioniert und es hält bis jetzt problemlos.
https://gitarrebassbau.de/viewtopic.php ... 46#p118746

Benutzeravatar
viento
Bodyshaper
Beiträge: 230
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: (Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

#9

Beitrag von viento » 18.07.2018, 23:55

Kurze Lösung:
Ich habe einen neuen entsprechenden Hals gebaut, diesmal mit offenem Kopf weil interessanter, vielleicht auch leichter.
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5083
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Kürzerer Hals für Bariton Gitarre

#10

Beitrag von bea » 19.07.2018, 00:46

Yaman hat geschrieben:
17.07.2018, 08:31
...Allerdings nicht um einen Hals zu kürzen, sondern um ihn zu verlängern.
Und am anderen Ende.

Auch einer meiner Bässe hat einen Hals, dessen Mensur ich am liebsten verkürzen würde, und zwar um 10 cm. Auch da ist natürlich der Trussrod im Weg - und das dann soweit umzubauen, dass es sauber aussieht, würde extrem aufwendig, obwohl die Vorgehensweise ja eigentlich offensichtlich ist: Griffbrett ab, Kopfplatte wie für eine Schäftung abschneiden, Halstummel mit einem parallelen Schnitt kürzen, Trussrod durch einen kürzeren ersetzen - gar nicht so ohne beim Schritt von 86 auf 76 cm Mensur - Griffbrett wieder aufleimen, Halsprofil überarbeiten.

Deshalb belasse ich den Bass eben wie er ist (ein Instrument besitzt für mich auch eine "Integrität", die ich eh ungern antaste) und baue mir statt dessen lieber neue Instrumente.

Das ist auch genau das, was ich mit der Baritongitarre machen würde. Wer weiß, vielleicht wird sie in 5 oder 10 Jahren als Baritonklampfe benötigt?
LG

Beate

Benutzeravatar
viento
Bodyshaper
Beiträge: 230
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: (Kürzerer) Hals für Bariton Gitarre - evtl. kürzen??

#11

Beitrag von viento » 20.07.2018, 23:18

Falls Du mich meinst, ich kann meinen Baritonhals ohne Problem wieder einsetzen, falls nötig.
Er wird mit den gleichen Schrauben geschraubt wie der neue und paßt dann wieder. (whistle)
Freundlicher Gruß!

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste