Restauration Jazzgitarre "Musima Echo"

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4657
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Restauration Jazzgitarre "Musima Echo"

#26

Beitrag von bea » 09.05.2017, 20:53

Schön ist sie geworden.

Einziger Wermutstropen für mich wäre die leicht scheckige Färbung der Decke, wohl überwiegend Folge der ehemaligen Lackierung. Deshalb hätte ich vermutlich mit gefärbtem Lack gearbeitet...

Aber dennoch: ein sehr gefälliges Gesamtbild, und die Tonabnehmer-Konstruktion ist obercool.
LG

Beate

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 369
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Restauration Jazzgitarre "Musima Echo"

#27

Beitrag von ugrosche » 10.05.2017, 08:04

Mann, mann, ihr achtet ja wirklich auf die Details. Und das ist gut so: Anerkennung und Lob beflügelt zwar, aber nur Kritik hilft, die Skills zu verbessern.
Die scheckige Deck kommt tatsächlich von der alten Lackierung. Da hätte ich mehr schleifen müssen. Ich dachte, die Beize überdeckt das etwas, hat es aber eher verstärkt. Lag wohl auch an der Maserung, auf der Rückseite ging der alter Lack gleichmäßiger runter.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4657
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Restauration Jazzgitarre "Musima Echo"

#28

Beitrag von bea » 10.05.2017, 09:53

ugrosche hat geschrieben:
10.05.2017, 08:04
...Da hätte ich mehr schleifen müssen. Ich dachte, die Beize überdeckt das etwas, hat es aber eher verstärkt. ...
Mehr schleifen hätte wenig gebracht; der alte Lack bzw die alte Grundierung zieht ganz schön tief ein. Da schleifst Du ganz schnell durch die oberste Furnierschicht.

Das habe ich mehrfach hinter mir, und deshalb fällt mir das auch auf ...
Vermutlich ist es wirklich am besten, eine klare Grundierung aufzubringen und auf diese dann transparent eingefärbten Lack.
LG

Beate

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 624
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Restauration Jazzgitarre "Musima Echo"

#29

Beitrag von headstock » 10.05.2017, 11:18

Moin,
mal `ne Frage am Rande - wie kommst du bei Martin Graubner und Echo eigentlich auf Musima? (think)
So viel wie ich weiß, hat der doch für "Perlgold" gearbeitet.

Gruß Martin

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 369
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Restauration Jazzgitarre "Musima Echo"

#30

Beitrag von ugrosche » 10.05.2017, 12:15

Moin Martin,

vielleicht habe ich da ein paar Wissenskrümel falsch sortiert. Ich hatte das Konstrukt so verstanden, dass Graubner für Musima gearbeitet hat und "Perlgold" einer der Handelsnamen wie "Jörgensen" (das Düsseldorfer Musikgeschäft) war. Beim Nachlesen ist Musima aber nicht mehr belegbar.
Mein Halbwissen basiert auf folgenden Quellen:
http://www.schlaggitarren.de/home.php?t ... er&kenn=20
http://www.museum-markneukirchen.de/for ... =15&t=3149

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste