Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
multistring systems
Zargenbieger
Beiträge: 1090
Registriert: 26.04.2010, 15:44

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#51

Beitrag von multistring systems » 08.02.2012, 03:13

moin,

Der Endfest ist wirklich, in großen Mengen angerührt, nur bei höheren Temperaturen zu gebrauchen (ich sag mal ab 25°). Darunter ist er zu zäh und lässt sich nicht richtig verteilen (nicht mal anrühren). Ich hab einst versucht in der kühlen Werkstatt einen Bogen damit zu laminieren, das ging überhaupt nicht. Als Alternative bieten sich die Harze von R+G an: http://shop.r-g.de/Epoxydharze/EP-Laminierharze/

Die Menge, die für so eine Beschichtung angerührt wird, ist nicht wirklich groß. Mit einem Malerspachtel (aus metall / Japanspachtel), läßt sich das sehr gut auftragen. Mehrere Schichten sind obligatorisch.

Ich habs ja irgendwo im Fred schonmal angedeutet, dass ein gewöhnliches L-Epoxy auch sehr geeignet ist (da es recht hart wird, härter als E300...sofern nicht getempert wird). Der Unterschied liegt hauptsächlich in der Verarbeitung. Das Laminierharz wird ohne Roving /Vlies einfach weglaufen. E300 ist da anspruchsloser-eben wegen der deutlich höheren Viskosität.


best.
I was born on my birthday, I'm human, and don't tell no one but, I'm naked under my clothes!

http://www.unfretted.com


http://www.gearbuilder.de/fn/

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1417
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#52

Beitrag von Arsen » 08.02.2012, 15:42

Mit Nagellackentferner als Fettlöser wäre ich vorsichtig.
Meines Wissens wird seit Jahren schon kein Aceton mehr für Nagellackentferner eingesetzt.
Außerdem sind meistens noch Pflegestoffe für die Nägel enthalten (laut Wikipedia z.B. auch Öle) - das wäre ja kontraproduktiv.

Lieber was aus dem Baumarkt, das geeignet ist.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4731
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#53

Beitrag von bea » 08.02.2012, 15:56

Acetonhaltigen Nagellackentferner gibt es nach wie vor. Allerdigs ist es neuerdings nicht mehr möglich, Nagellackentferner anders als mit seltsamen Zusatzstoffen gestreckt und vor allem grausam parfümiert zu kaufen :(
(ich will nicht stunden- und tagelang nach "Himbeere" stinken...)
LG

Beate

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9753
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#54

Beitrag von capricky » 08.02.2012, 16:03

Nimm Isopropanol aus der Apotheke oder Nitroverdünnung aus dem Baumarkt. Aceton geht auch ist aber zu leichtflüchtig. Teelichte und Fluppen ausmachen! 8)

capricky

Benutzeravatar
Paula82
Holzkäufer
Beiträge: 144
Registriert: 17.01.2014, 19:50

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#55

Beitrag von Paula82 » 17.01.2014, 21:49

Hallo auch - bin gerade auf diesen Thread gestoßen und da fiel mir mein damaliges Fretless-Experiment an einem billigen Framus-Bass ein. Ich hatte damals mit der Bassgitarre angefangen zu lernen und als dieser Bass dann nach und nach den Geist aufgab hab ich die Bundstäbchen rausgeschoben. Das ging total einfach und auch relativ fransenfrei. Hab dann ne ganze Weile ohne Füllung rumgeömmelt weil mir nix zum füllen einfiel (und ich zu faul war). Dann sagte ein Kumpel "mach doch Prestolith rein". Gesagt getan - das Zeug war damals weiß. Hab das überflüssige Prestolith dann gleich mit einer Trapezklinge quer zum Hals abgezogen und hart werden lassen. Danach nahm ich mir eine feine Schlichtfeile und hab das noch überstehende Zeugs vorsichtig egalisiert. Dann das komplette Griffbrett mit feinem Schleifpapier nachbearbeit und etwas eingeölt. Das wars. Sah gut aus und hat prima gehalten.

Grüße - Rainer

Benutzeravatar
Mischaell
Neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2014, 01:32

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#56

Beitrag von Mischaell » 30.01.2018, 23:16

capricky hat geschrieben:
24.11.2011, 12:12
Leg doch Messingblechstreifen ein, neben der besseren Orientierung schützt es das Griffbrett im relevanten Bereich deutlich vor Abnutzung, dann brauchst Du Dir auch über die Art des Schutzlacks keine Gedanken mehr machen.

capricky
Ahoi,
darf ich das nochmal aufgreifen?

Warum nicht einfach (???) die Bundstäbchen runterschleifen lassen. das sollte doch technisch machbar sein.
Haltbarkeit ideal. Das optimal plan zu bekommen wäre natürlich Pflicht.

Was denkt ihr?
Grüße
Michael

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2479
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bundlos glücklich? Umbau zu Fretless-Gitarre

#57

Beitrag von MiLe » 31.01.2018, 15:06

hmm - der Bunddraht hat ja da, wo er im Griffbrett steckt, Zacken. Die haben wohl beim Einbau der Bünde Riefen hinterlassen, die durch die Bundkrone abgedeckt sind - bis man die eben wegschleift ;)
Könnte man aber natürlich spachteln. Je dunkler das Holz, desto unauffälliger geht das.
Liebe Grüße,
Michael

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast