Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Antworten
Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#1

Beitrag von BaldMansMojo » 12.01.2022, 14:25

Irgendwie hatte ich die Nase voll davon zum Ausrichten vom Hals, immer ein paar Saiten zu opfern. Und dann lagen noch ein paar alte Drachen der Kinder in der Garage. Eine dickere für E genommen und eine dünnere für e. Am Ende Ballends von alten Saiten eingeknotet und das andere Ende etwa 5 cm mit Sekundenkleber behandelt, so dass man ein gerades Ende zum Durchfädeln hat.

Spannt sich wie eine normale Saite, hat aber einen Riesenvorteil. Die Schnur ist elastisch. Muss der Hals nochmal runter (Shim, Halswinkel nachfräsen etc.) kommt ein Capo auf's 1. Bund damit nichts runterfliegt und dann kann bei einer Tunomatic o.ä. den Saitenhalter wegziehen und den Hals abschrauben.

Das kleine Baby auf der Werkbank war mal 'ne Pasadena Kindergitarre (3/4) mit einem Humbucker. Ich hatte mir mal so eine fürs Auto (Mittagspause, auf Kinder oder Ehefrauen warten ;) ) umgebaut und mein Freund Tom Freitag (Claptonmania) spielte die bei mir und wollte auch so eine haben. Also eine in der Bucht gefunden und umgebaut:

- Knochensattel handgemacht
- Wilkinson Rollerbridge
- Warman Zebras aus England (geil und günstig - unbedingt mal probieren)
- On/On/On Schalter als Pickupschalter und für Seriell/Split/Parallel
Dateianhänge
img_20220112_131741.jpg

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3617
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 648 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#2

Beitrag von hatta » 12.01.2022, 17:04

Ich nehm seit ich ein Bigsby gekauft hab immer den roten Wollfaden, welcher damals dabei war 8)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#3

Beitrag von BaldMansMojo » 12.01.2022, 19:05

Da kannste wenigsten den Faden nicht verlieren .

Gruss
Martin

Benutzeravatar
Schokoblau
Neues Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 12.08.2016, 06:51
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#4

Beitrag von Schokoblau » 12.01.2022, 20:01

Auf der Akustik könnte man sogar ein paar Töne spielen (dance a)

Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#5

Beitrag von BaldMansMojo » 13.01.2022, 13:44

Wohl war. Nimm nur 4 und verkaufe es als Delta Blues Roots Guitar.

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 5100
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#6

Beitrag von Gerhard » 13.01.2022, 14:06

Schokoblau hat geschrieben:
12.01.2022, 20:01
Auf der Akustik könnte man sogar ein paar Töne spielen (dance a)
Da fällt mir doch glatt der Mann hier ein, der auf Zahnseide spielt:
https://www.youtube.com/watch?v=HO08T4ukuac

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1309
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#7

Beitrag von ugrosche » 13.01.2022, 15:31

Zum Ausrichten habe ich bisher immer Maurerschnur genommen.
Die Drachenschnur geht sicherlich leichter durch die Mechaniklöcher ...
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
the schweinhorn
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#8

Beitrag von the schweinhorn » 13.01.2022, 15:49

Zum Ausrichten hab ich bis jetzt immer die erstbeste Schnur genommen, die verfügbar war- in einem Fall eines Basses sogar ausgediente Schnürsenkel von alten Docs, weil nix besseres da war.

Zum Thema ungewohnlichen Saitenmaterials:
Für tahitianische Ukulelen nimmt man Angelstrippe als Saitenmaterial und zwar durch die Bank gleich dicke übers gesamte Griffbrett. Und das klingt gut, ob man das jetzt glaubt oder nicht... https://m.youtube.com/watch?v=ECYs-jTZpjA https://m.youtube.com/watch?v=Wux-Evx1Vy4

so ein Ding inkl. maßlos überkandideltem Schnitzgedöns will ich diesen Sommer unbedingt bauen- brauche daueroffene Fenster beim Schnitzfräshängemotordremeln- suche nur noch n brauchbares, vergleichsweise riesiges Stück gut schnitzbares Holz, die Teile sind ja generell 1piece...
Dateianhänge
2Q==(1).jpg
images(16).jpg
images(17).jpg
images(17).jpg (8.48 KiB) 693 mal betrachtet
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 3134
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#9

Beitrag von thoto » 13.01.2022, 20:42

@the schweinhorn Da wäre ich dein erster Abonnent! Bitte unbedingt umsetzen!

Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#10

Beitrag von BaldMansMojo » 14.01.2022, 18:28

ugrosche hat geschrieben:
13.01.2022, 15:31
Zum Ausrichten habe ich bisher immer Maurerschnur genommen.
Die Drachenschnur geht sicherlich leichter durch die Mechaniklöcher ...
Das schöne ist dass es die in unterschiedlichen Dicken gibt. Die Dünne hält sogar in einer für 0.009 gefeilten Nut

Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#11

Beitrag von BaldMansMojo » 14.01.2022, 18:29

the schweinhorn hat geschrieben:
13.01.2022, 15:49
Zum Ausrichten hab ich bis jetzt immer die erstbeste Schnur genommen, die verfügbar war- in einem Fall eines Basses sogar ausgediente Schnürsenkel von alten Docs, weil nix besseres da war.
Siehste - und meine Strippe wickel ich immer wieder auf ein Stücken Pappe und legs weg.

Benutzeravatar
the schweinhorn
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Noch 'nen Trick - Drachenschnur zum Ausrichten statt Saiten

#12

Beitrag von the schweinhorn » 15.01.2022, 03:04

BaldMansMojo hat geschrieben:
14.01.2022, 18:29
the schweinhorn hat geschrieben:
13.01.2022, 15:49
Zum Ausrichten hab ich bis jetzt immer die erstbeste Schnur genommen, die verfügbar war- in einem Fall eines Basses sogar ausgediente Schnürsenkel von alten Docs, weil nix besseres da war.
Siehste - und meine Strippe wickel ich immer wieder auf ein Stücken Pappe und legs weg.
Das mit den Schnürsenkeln war auswärts/andere Stadt, bei nem Freund ne Badass-Bridge anstatt sonem 7ender Blechwinkel einbauen. Daheim hab ich immer diese klassische weiße, dünne, gedrehte und vor allem ultrareißfeste Synthetikstrippe, auf ner ca. 15x3cm Papprolle- bin sicher, die kennt/hat fast jeder Bastler/McGyver-Handwerker zu Hause.
Dateianhänge
the classic. extremely versatile, is a must for every household/workshop.
the classic. extremely versatile, is a must for every household/workshop.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor the schweinhorn für den Beitrag:
potomac
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste