Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#1

Beitrag von Manfred » 11.02.2019, 18:36

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, die neue Version mit den Aluprofilen des Erlewine Neck Jig nachzubauen.
Wer hat Erfahrung damit, ist es nützlich oder Voodoo?
Ist der Einfluß der Gravitationskraft auf den Hals wirklich so einflußreich wie von Herrn Erlewine angemerkt?

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10787
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#2

Beitrag von capricky » 11.02.2019, 19:38

So ein Teil in der Werkstatt macht natürlich großen Eindruck auf Laien, nimmt aber auch viel Platz weg. Ich brauche es nicht, weil ich nicht weiß, warum ich so ein overkill verwenden soll... und ich mach viel mit Gitarren rum, es geht auch anders und schneller! ;)

StewMac hat andere nützlich Dinge, die meistens recht unscheinbar daherkommen, die gönne ich mir auch ab und an. 8)

capricky

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1351
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#3

Beitrag von Herr Dalbergia » 11.02.2019, 21:49

Ich mach den Quatsch jetzt seit fast 25 Jahren....hab ich nie vermisst....aber der Ami mag halt Jigs. Jeder wie er will, ich würde mein Geld aber für was anderes ausgeben....

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#4

Beitrag von Manfred » 11.02.2019, 23:02

Vielen Dank mal für Eure Meinung dazu.
Eigentlich könnte ich das ja manuell mal prüfen, indem ich den Hals per Notchlineal mal bei z.B 90° mit Saitenzug gerade stelle,
dann in der 0° Stellung die Abweichung mit der Fühlerlehre messe.

Manfred

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1664
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#5

Beitrag von zappl » 11.02.2019, 23:56

Dass die Schwerkraft beim Setup einen wahrnehmbaren Einfluss hat wird wohl unbestritten sein. Das Jig finde ich aber sehr übertrieben.

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1351
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#6

Beitrag von Herr Dalbergia » 12.02.2019, 07:26

Ja das Stimmt, die Schwerkraft macht einen Unterschied, allerdings ist es ja nicht so schwer die Gitarre mal um 90 Grad zu drehen, oder darauf zu achten wie der Hals sich verhält wenn er aufliegt oder nicht.

Trainiertes Auge, technisches Verständnis und Erfahrung sind meiner Meinung nach das Wichtigste bei er ganzen Sache.

Und für mich ist dieses Werkzeug für Bundierungen, Griffbrett abrichten, Bünde abrichten, Halsbeuge einstellen usw....unverzichtbar.

https://www.hoffmann-group.com/AT/de/ho ... 460095-500

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10787
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#7

Beitrag von capricky » 12.02.2019, 10:20

Bässe intoniere ich auf Grund der Schwerkraftproblematik deshalb entweder umgehängt, oder mit der Kopfplatte im leicht geschwenkten Schraubstock, so das der Bass seitlich auf der Werkbank steht.

capricky

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#8

Beitrag von Manfred » 25.02.2019, 13:43

Das Teil lässt mich irgenwie nicht los.
Ich habe mir das Produktvideo nochmal angesehen.
Ich wundere mich über die Verwendung der Meßuhren,
denn im ersten Schritt wird der besaitete Hals mit einem Notchlineal und Halsstab gerade eingestellt.
Da ist es doch mit "Kanonen auf Spatzen geschossen" wenn der unbesaitete Hals mittels den Meßuhren,
mit dem im Video gezeigten Verfahren nachgestellt wird, da die Einstellung mit dem Notchlineal auch nur nach Augenmaß erfolgte.
Da würde es doch wieder das Notchlineal und die dort gezeigte Verstelleinrichtung tun,
um den Hals wieder in die vorherige Position zu bringen?
Wenn ich zuvor das Griffbrett gerade war müsste es dann wieder nachgestellt werden, bis es wieder gerade ist,
oder liege ich da falsch?
Da könnte man eine einfache abgespeckte Version des Neck Jigs bauen?

Manfred

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1481
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#9

Beitrag von jhg » 25.02.2019, 14:23

Also die Legende geht ja so:
Sobald man den Hals ohne Saiten gerade stellt, dann ist er nicht mehr so gerade, wie mit den Saiten. Wenn man den so abrichtet ist er im Zustand mit den Saiten nicht mehr ideal gerade - hab ich das so richtig verstanden?
Die Frage die sich mir stellt: Ist das wirklich so? ist ein Hals wenn er in unbesaitetem Zustand gut abgerichtet wird im besaiteten Zustand nicht mehr gut? Bei mir hast das bisher immer ganz gut funktioniertd. Ich hatte eher das Problem, dass viele Griffbretter ab Werk schon schlecht waren.
Der ganze Aufwand scheint mir ein bisschen Overkill zu sein ....

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 360
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#10

Beitrag von Yiti » 25.02.2019, 20:58

Herr Dalbergia hat geschrieben:
11.02.2019, 21:49
Ich mach den Quatsch jetzt seit fast 25 Jahren....hab ich nie vermisst....aber der Ami mag halt Jigs. Jeder wie er will, ich würde mein Geld aber für was anderes ausgeben....
Mein home made Neck Jig schätze ich hauptsächlich als OP-Tisch, mit der Möglichkeit, das Jig samt befestigten Gitare, nach Bedarf senkrecht in die Ecke abzulegen, um den Tisch frei für andere Zwecke zu bekommen.
Die Messuhren und Saitenspannung-Simulation finde ich für meine "Forschungszwecke" nützlich.
(think) Yiti

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#11

Beitrag von Manfred » 25.02.2019, 23:00

Der Tenor lautete dann:
"Machen wir es wie gehabt ohne Jig"

Danke, Manfred

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#12

Beitrag von Manfred » 11.12.2019, 21:20

Yiti hat geschrieben:
25.02.2019, 20:58
Herr Dalbergia hat geschrieben:
11.02.2019, 21:49
Ich mach den Quatsch jetzt seit fast 25 Jahren....hab ich nie vermisst....aber der Ami mag halt Jigs. Jeder wie er will, ich würde mein Geld aber für was anderes ausgeben....
Mein home made Neck Jig schätze ich hauptsächlich als OP-Tisch, mit der Möglichkeit, das Jig samt befestigten Gitare, nach Bedarf senkrecht in die Ecke abzulegen, um den Tisch frei für andere Zwecke zu bekommen.
Die Messuhren und Saitenspannung-Simulation finde ich für meine "Forschungszwecke" nützlich.
N_Jig JA 90.JPG
(think) Yiti
Hallo,
ich habe habe mich trotz allem Für und Wider entschlossen die hölzeren Version des NeckJigs zu bauen,
hast Du einen Bauplan bzw. die Maße für dieses Teil.

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1500
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#13

Beitrag von Rallinger » 12.12.2019, 09:36

Och, um so ne Slidegitarre einzustellen ist das doch sicher eine super Investition. Für alle anderen Saiteninstrumente müsste man sich halt eine Adaption bauen um sie aufrecht einspannen zu können und dann zu sehen, ob sich der Hals nicht in Richtung der hohen Saiten durchbiegt. :lol:

Scherz beiseite. Ich bin ja ein großer Fan von Jigs. Am meisten mag ich die computergesteuerten. Für so etwas Diffiziles wie das finale Setup einer Gitarre heißt die beste Jig wohl nach wie vor "Übung und Erfahrung", so ernüchternd das für die meisten von uns auch sein mag.

Die Erlewine-Jig gibt es einem schwarz auf weiß, dass es noch nicht optimal ist. Wenn man den Zustand dann verbessern will, ist man wieder beim Punkt "Übung und Erfahrung". Inwieweit die Jig einem bei der Verbesserung des Ist-Zustandes hilft, hat sich mir jedenfalls noch nicht erschlossen. Mich würde das Teil frustrieren ...

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#14

Beitrag von Manfred » 12.12.2019, 17:42

Verstehe, mir erschien das Teil nach den Videos ganz praktikabel, der Mensch ist eben faul und sehnt sich nach Arbeitsersparnis. :D

Da gibt es auch noch diesen Katana Fret Lever,
https://rectifymaster.com/index.php?opt ... &Itemid=98
da habe ich schon Lob vom Gitarrenbauer persönlich gehört.
Ich habe mich dafür interessiert, habe aber von dem Inhaber dieser Seite keine Rückantwort erhalten.
Auch wird das Teil in Ebay angeboten, jedoch wird der Versand nach Deutschland ausgeschlossen.

Für ein Diy Neck Jig habe ich das hier gefunden:
https://el34world.com/Misc/Music/Guitar1.htm

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10787
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#15

Beitrag von capricky » 12.12.2019, 22:27

Manfred hat geschrieben:
12.12.2019, 17:42


Da gibt es auch noch diesen Katana Fret Lever,
https://rectifymaster.com/index.php?opt ... &Itemid=98
da habe ich schon Lob vom Gitarrenbauer persönlich gehört.
Ich habe mir das Video gerade angeschaut.... irgendwie denke ich , will der uns verschaukeln.... oder eher was verkaufen, was man nicht wirklich braucht. Bünde abrichten ist so einen banale einfache Sache... es braucht diesen Zauber nicht. Mit alltäglicher Werkstattrealität hat das alles nichts zu tun.

capricky

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5134
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#16

Beitrag von 12stringbassman » 13.12.2019, 09:06

capricky hat geschrieben:
12.12.2019, 22:27
.....der uns verschaukeln.... oder eher was verkaufen, was man nicht wirklich braucht.
Das ist ganz eindeutig eine (teure) Lösung für ein Problem, das es gar nicht gibt ...... :roll:
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
micha70
Ober-Fräser
Beiträge: 719
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#17

Beitrag von micha70 » 13.12.2019, 09:26

Es ist die oft beschworene 1/100tel Präzision welche die Furcht in die Leute treibt und Angst ist ein starkes Tool um Geschäfte zu machen oder Botschaften unter die Leute zu bringen. Not my business.

LG
Micha

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#18

Beitrag von Manfred » 13.12.2019, 10:53

Ich schließe daraus, dass dann auch die Bundabrichtung mit der Plek-Maschine, welche ja auch die Saitenstärke und Halskrümmung berücksichtigt, dann auch über das Ziel hinausschießt.

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5134
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#19

Beitrag von 12stringbassman » 13.12.2019, 12:05

Es kommt halt ganz darauf an, was das Ziel ist ;)
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10787
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#20

Beitrag von capricky » 13.12.2019, 13:46

Manfred hat geschrieben:
13.12.2019, 10:53
Ich schließe daraus, dass dann auch die Bundabrichtung mit der Plek-Maschine, welche ja auch die Saitenstärke und Halskrümmung berücksichtigt, dann auch über das Ziel hinausschießt.
Eine Plekmaschine kann Bünde abrichten, aber keine Wunder vollbringen. Ein guter erfahrener Gitarrenbauer richtet in der Zeit in der die Plekmaschine eingerichtet wird, beinahe eine Gitarre komplett ab. Plekken ist teurer, aber nicht besser, es tut nur so... ;)


capricky

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#21

Beitrag von Manfred » 13.12.2019, 17:31

Vielen Dank für Eure Meinungen dazu!
Wenn ich keine Zeit sparen und keine besseres Resultate erzielen kann, dann mache ich mit der klassischen Methode weiter.

Manfred

Lumael
Ober-Fräser
Beiträge: 578
Registriert: 08.02.2012, 19:19
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#22

Beitrag von Lumael » 11.01.2020, 11:38

....ich bin mir auch ziemlich sicher, dass dieses Katana tool nicht richtig funktioniert. Man kann es zwar auf eine bestimmte Krümmung, aber nicht auf die tatsächliche Krümmung den Halses einstellen. Der Hals biegt sich ja nicht Kreisrund, sondern anfangs etwas stärker und falcht später etwas ab. Das katana versucht dies zwar durch die Anordnung der Löcher zu kompensieren, stolpert dabei aber über einen kleinen Denk/Konstruktionsfehler. Die Durchbiegung, sollte sie tatsächlich jener der Halses exakt entsprechen (was ich bezweifle), stimmt mit der Krümmung des Halses nur in einer bestimmten Position überein. Sobald man anfängt das Ding während des Schleifens, hin und her zu bewegen, stimmen die Durchbiegungen von Werkzeug und Hals nicht mehr überein...und der ganze Vorteil ist zu nichte.

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#23

Beitrag von Manfred » 12.01.2020, 01:51

Lumael hat geschrieben:
11.01.2020, 11:38
....ich bin mir auch ziemlich sicher, dass dieses Katana tool nicht richtig funktioniert. Man kann es zwar auf eine bestimmte Krümmung, aber nicht auf die tatsächliche Krümmung den Halses einstellen. Der Hals biegt sich ja nicht Kreisrund, sondern anfangs etwas stärker und falcht später etwas ab. Das katana versucht dies zwar durch die Anordnung der Löcher zu kompensieren, stolpert dabei aber über einen kleinen Denk/Konstruktionsfehler. Die Durchbiegung, sollte sie tatsächlich jener der Halses exakt entsprechen (was ich bezweifle), stimmt mit der Krümmung des Halses nur in einer bestimmten Position überein. Sobald man anfängt das Ding während des Schleifens, hin und her zu bewegen, stimmen die Durchbiegungen von Werkzeug und Hals nicht mehr überein...und der ganze Vorteil ist zu nichte.
Vielen Dank für Deine Anmerkungen zu dem Teil, klingt einleuchtend.

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10787
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#24

Beitrag von capricky » 12.01.2020, 13:28

Manfred hat geschrieben:
12.12.2019, 17:42


Da gibt es auch noch diesen Katana Fret Lever,
https://rectifymaster.com/index.php?opt ... &Itemid=98
da habe ich schon Lob vom Gitarrenbauer persönlich gehört.
Den halte ich eher für problematisch bis "schädlich"...
...aber ich hab da den "Buzz Killer" entndeckt, der ist genial. Ein Abrichter bei aufgespannten Seiten, leicht nachzubauen!

capricky

Manfred
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.01.2012, 21:27
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erlewine Neck Jig nützlich oder Voodoo

#25

Beitrag von Manfred » 14.01.2020, 22:12

Besteht das T-Material aus Aluminium oder aus Federstahl?

Manfred

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste