Mystery Guitar Revisited!

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4724
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mystery Guitar Revisited!

#51

Beitrag von Haddock » 14.08.2019, 21:42

Hallo,

klasse krasse Farbe. Gefällt mir super!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7218
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#52

Beitrag von Poldi » 14.08.2019, 21:43

Und ob das gut aussieht. (clap3)

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5608
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#53

Beitrag von bea » 15.08.2019, 02:08

Genau. Weiter so!
LG

Beate

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2231
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mystery Guitar Revisited!

#54

Beitrag von thoto » 15.08.2019, 07:53

Ein Traum in Gold! (clap3)

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#55

Beitrag von penfield » 15.08.2019, 09:35

Herzlichen Dank, euch allen!

Schauen wir, wie es weitergeht.
Gestern die Rückseite gemacht, aber noch nicht begutachtet.
Immer spannend.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#56

Beitrag von penfield » 16.08.2019, 16:50

Nach Übernachttrocknung die Rückseite vorbereitet, also alles gereinigt und das „Bindingtape“ nach unten verlängert.
Wenn die Gitarre am Lackiertisch liegt, sollte so kein Overspray auf das Goldtop kommen
Anschließend ordentlich platziert und gesprüht
Im gläsernen Sarg über Nacht trocknen gelassen.

Vom Ergebnis habe ich ein paar Fotos gemacht, allerdings ohne vorher die Speicherkart einzulegen.
Wo die Fotos wohl jetzt sind?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#57

Beitrag von penfield » 17.08.2019, 10:17

Wo auch immer sie sein mögen, die Fotos sind nicht mehr aufgetaucht.

Deshalb hier Fotos nach dem Schleifen
Nächster Schritt ist das Auftragen des Klarlacks
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7218
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#58

Beitrag von Poldi » 17.08.2019, 10:20

(dance a) Sauber

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#59

Beitrag von penfield » 02.09.2019, 12:06

Danke!

Um die Dokumentation weiter zu führen (und weil der Abschnitt schon fertig geschrieben und bebildert war), hier noch ein paar Schnappschüsse vor dem Klarlack
Aufgrund des nach wie vor nicht unwesentlichen Gewichtes, war es nicht so einfach eine geeignete Halterung für das Lackieren zu improvisieren. Ein Schwedenmöbelmetallrest und ein paar zugehörige Schrauben haben das Problem gelöst.
Wichtig: Abziehen der Kopfplattenschutzfolie vor dem Auftragen des Klarlackes
Trotz des schon erwähnten Gewichtes war das Halten, Wenden und Drehen beim Lackieren kein Problem, auch wenn auf Dauer sehr anstrengend ...
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1370
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#60

Beitrag von Yaman » 02.09.2019, 14:12

Sehr schöne Farbkombination (clap3).

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#61

Beitrag von penfield » 08.09.2019, 16:54

Zu meiner großen Freude gab es beim Klarlacken keine Probleme. Ein Risiko war eine etwaige Unverträglichkeit zwischen PU Klarlack und dem Rallyeklarlack, den ich fürs Fixieren des Goldeffektlackes verwendet habe; bisher ist es aber (doch schon wieder ein paar Wochen her) unauffällig.

Hier das lackierte Set
Ein Detail
Noch ein Detail
Das Hinweisen auf Fehler ist zumeist nicht der einzige, aber meist der größte Fehler, den man begehen kann...
Trotzdem möchte ich hier aus Fortbildungsgründen eine Kleinigkeit nicht unerwähnt lassen: Durch die zusätzliche Schicht Epoxy und die mehrfache Reinigung des Bindings mit der Klinge schließt die Goldschichte nicht überall mit dem Binding bündig ab. Im güldenen Glanz fällt das aber nicht so auf. Ich merke mir, das Binding erst dann zu schaben, wenn die absolut letzte Schicht Grundierung aufgetragen ist. In diesem Fall möglich und besser gewesen wäre natürlich, das Binding erst nach Abschluss der Grundierung anzubringen.
Während die anderen Teile der abschließenden Schleiforgie und Politur entgegenfiebern und mir schon beim bloßen Gedanken daran die Hände einschlafen, erstrahlt die Kopfplatte bereits im finalen Glanze.
Zur Schonung meiner Hände und Nerven habe ich mir jetzt endlich Abralon Scheiben gegönnt und warte nun auf die Lieferung derselben.
Bin schon sehr neugierig darauf; die Erfahrungsberichte im Forum sind ja durchaus positiv.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1079
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#62

Beitrag von hansg » 08.09.2019, 18:24

Schaut wirklich gut aus (thumb)

Gruß
Hans

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3007
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#63

Beitrag von hatta » 08.09.2019, 19:22

Schönes Gold :)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#64

Beitrag von penfield » 08.09.2019, 22:02

hansg hat geschrieben:
08.09.2019, 18:24
Schaut wirklich gut aus (thumb)

Gruß
Hans
Danke!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Mystery Guitar Revisited!

#65

Beitrag von penfield » 08.09.2019, 22:05

hatta hat geschrieben:
08.09.2019, 19:22
Schönes Gold :)
Danke!

Glänzen tut es ja recht schön.

Ich denke aber, der Rallye spray enthält keine Goldpartikel. 8) ;)
Wäre auch viel zu schwer...
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste