Griffbrett tauschen

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Antworten
Benutzeravatar
Dr-Mbogo
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08.05.2012, 18:21
Hat sich bedankt: 6 Mal

Griffbrett tauschen

#1

Beitrag von Dr-Mbogo » 14.04.2018, 18:45

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin seit ca. 15 Jahren Besitzer einer Les Paul Kopie von Vester. Das Teil hat in den Jahren einen kompletten Satz Hardware bekommen. Die Gitarre funktioniert gut und das Burst ist auch sehr schön... Wenn da nicht dieses schreckliche Griffbrett wär! Ich mag die Farbe einfach nicht und auch die Inlays sind handwerklich nicht grade professionell eingesetzt. Mit den schiefen Inlays kann ich ja noch leben; aber mit der Holzfarbe des Griffbretts nicht! Ich würde das Griffbrett gerne gegen was dunkleres tauschen, bzw. (falls das überhaupt funktioniert) dunkel beizen.
https://www.dropbox.com/s/fzwvgmd45fvup ... l.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/gnzcukxzcq6xg ... l.jpg?dl=0

Hier nun meine Fragen:
1. Ich habe gelesen, dass man Griffbretter mittels Bügeleisen entfernen kann. Hat das schon mal jemand von Euch bei einer Paula gemacht? Ist da vielleicht mit "Spätfolgen" (verzogener - verdrehter Hals) zu rechnen?
2. Das Binding muss ja auch entfernt- bzw. anschließend erneuert werden. Was gilt es da zu beachten?
3. Angenommen, das Griffbrett habe ich, ohne den Rest der Gitarre zu zerstören, herunterbekommen. Wie geht es dann weiter?
4. Das neue Griffbrett sollte dieselbe Dicke haben wie das alte. Ist das im Handel einfach so zu bekommen?
5. Ist beizen eine Alternative?
6. Könnt Ihr mir eine gute Materialquelle für ein neues Griffbrett und Binding und all den anderen benötigten Kram nennen?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
Chris

P.S. Bild einfügen hat leider nicht funktioniert. Es kam immer eine Meldung: Die Größe des Bildes konnte nicht ermittelt werden. Bitte prüfe, ob die angegebene URL korrekt ist.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#2

Beitrag von Bermann » 14.04.2018, 22:15

Was ist an dem Griffbrett denn soo schrecklich?
Was willst Du ändern?
Vielleicht kannst Du die Optik verbessern ohne den Tausch zu machen...

Gruß Hermann

Benutzeravatar
Dr-Mbogo
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08.05.2012, 18:21
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#3

Beitrag von Dr-Mbogo » 14.04.2018, 22:41

Ich finde die Farbe zu hell und möchte das Holz dunkler machen. Ich hatte schon einen Test mit Lemon Öl gemacht. Leider hat das (fast) nichts gebracht. Ein Tausch wäre wirklich sowas wie "Tabula Rasa"! Wenn es einfacher geht - gerne.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1326
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Griffbrett tauschen

#4

Beitrag von kehrdesign » 14.04.2018, 22:42

Das Wechseln eines Griffbrettes an einem fertigen Instrument ist eingedenk aller Einzelarbeiten, die da auf einen zukommen werden, nicht gerade die ideale Arbeit für jemanden mit relativ wenig entsprechender Erfahrung. Zumal nicht bekannt ist, welche Materialien, Leime, Lacke etc. bei der Herstellung eingesetzt wurden. Alleine schon die ordentliche Reparatur der Lackansätze ist nicht gerade anspruchslos.

Ohne Entfernen der Bünde und nachfolgende Neubundierung sehe ich auch keine Möglichkeit, das vorhandene GB deutlich und stabil dunkler zu bekommen.

Wenn Du tatsächlich das GB wechseln möchtest, musst Du Dich auf einige größere, teilw. auch langwierige OPs einstellen, wozu ein gesundes Selbstvertrauen alleine nicht ausreicht.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1379
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#5

Beitrag von AsturHero » 14.04.2018, 22:53

doch gibt ne Möglichkeit..zwar nicht für ewig aber schon andauernd..

besorg dir Poliboy fixneu Politur für dunkles Holz.(in jedem dm oder Rossmann für kleines Geld so 2,99 oder 3,99).das mit einem fusselfreien Tuch so oft auf das GB einmassieren bis zur gewünschten Farbe...das Poliboy zieht tief ins Holz ein..
dann
a)mit Antikwachs versiegeln und polieren
oder
b) dauerhafter: mit Danish Oil oder anderem HArtöl fixieren
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???


Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4774
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#7

Beitrag von bea » 15.04.2018, 00:16

Dr-Mbogo hat geschrieben:
14.04.2018, 22:41
Ich hatte schon einen Test mit Lemon Öl gemacht. Leider hat das (fast) nichts gebracht.
Doch: Du kannst jetzt alle Versuche vergessen, das Griffbrett beizen zu wollen.

Kann gut sein, dass außer dem Polyboy oder ähnlichen teureren Mitteln nichts mehr geht.
LG

Beate

Benutzeravatar
Dr-Mbogo
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08.05.2012, 18:21
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#8

Beitrag von Dr-Mbogo » 15.04.2018, 12:47

Besten Dank für Eure Hilfe.

Das wechseln des Griffbretts werde ich sein lassen. Zu riskant; aber eiine Neubundierung ist geplant. Das hatte ich vergessen, Euch mitzuteilen. Leather dye (eine ganz "normale" Beize?) könnte somit vielleicht funktionieren, weil durch das (leichte) überarbeiten des Griffbretts nach dem Entfernen der Bünde hier möglicherweise genug vom öldurchtränkten Holz weggenommen wird, sodass beizen am Ende doch noch funktionieren könnte.
Die alternative Polyboy Fixneu finde ich gut. Hast Du das schon mal ausprobiert? Kannst Du etwas über die "Verdunkelungswirkung" sagen? Ich werde mir mal ein Fläschchen besorgen und an einem Probestück testen.
Ich habe von Scherell Schaftöl gehört und gelesen. Das ist ein pigmentiertes Öl für Waffen glaube ich. Hat das schon mal jemand ausprobiert? Ist das mit dem Polyboy vergleichbar?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9782
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#9

Beitrag von capricky » 15.04.2018, 13:41

Polyboy Möbelpflege halte ich für eine schlechte Wahl in diesem Zusamenhang, da ist garantiert Silikonöl drin, das verhindert zuverlässig eine Umfärbung, wenn das Ergebnis nicht gefällt. Sollte bei der Neubundierung ein Kleben der Bundstäbe notwendig werden, wird da ebenfalls problematisch, weil Silikonöl auch Trennmittel ist.
Lemonoil ist eigentlich kein Öl in dem Sinn, sondern ein starkes Lösungsmittel für Fette, Öle, Fingerspock. Mit reinem Lemonoil werden Griffbretter deshalb nicht dunkler sondern heller, sie bleichen regelrecht nach kurzer Zeit aus. Aus diesem Grund sind die Formulierungen (Mischungen) der üblichen Gitarrengriffbrettöle (Kysers, Dunlop) auch über die Jahre verändert worden. Ich vermute mehr Silikonöl, weniger Lemonoil).
Beizen ist immer Färben.
Die einfachste Beize ist die Wasserbeize, eventuell mit nem "Schuss" Salmiak, damit die Holzfasern "aufgeschlossen" werden. Öle verhindern das erfolgreich, es sei denn, man verwendet Wachsbeize oder Farböle. Das ist dann aber schon kein Beizen (Färben) mehr, sondern eher Beschichten.

Eine weitere Möglichkeit ist die Beschichtung mit Hartwachs (Enkaustik - Wachsmalerei - googeln!). Das gibt es zu Reparaturzwecken für Möbel in allen Farben und wird heiß aufgetragen (Spachtel/Lötkolben). Es dringt auch gut in das Holz ein und ist sehr widerstandsfähig, sonst würde man es nicht zur Parkettreparatur verwenden.
Solltest du eine der von mir genannten Möglichkeiten aufgreifen wollen, dann übe das aber vorher an einem Probestück, nicht sofort auf deinem Griffbrett!

capricky

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 944
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Griffbrett tauschen

#10

Beitrag von gitarrenmacher » 15.04.2018, 13:49

capricky hat geschrieben:
15.04.2018, 13:41
Polyboy Möbelpflege halte ich für eine schlechte Wahl in diesem Zusamenhang, da ist garantiert Silikonöl drin....


capricky
Sind hier Chemiker anwesend?
http://www.igefa.de/sites/default/files ... 470681.pdf

Ich hatte noch "frei von Silikon" in der Birne. Bei allen Produkten, die ich nachgegockelt habe, stand das auch so da.
https://www.rossmann.de/produkte/polibo ... 61310.html
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9782
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#11

Beitrag von capricky » 15.04.2018, 14:04

Ich nehme das Silikonöl in der Polyboy Möbelpflege zurück. Bei meiner kurzen oberflächlichen Recherche ist mir der Polyboy Kunststoffreiniger da "reingegrätscht"! Der enthält noch Lemon- und Silikonöl.
Ich bin mir aber sicher, dass "früher" Möbelpflegeöle Silikon enthielten. Das wurde im Zusammenhang mit Gitarren problematisch, wenn man die mal umlackieren wollte, das Silikon ist man nie ganz losgeworden. Beim Spritzlackieren gab es dann "unerklärliche Kraterbildungen. Vielleicht gibt es inzwischen auch ökologische Gründe, warum es nicht mehr beigemischt wird.

capricky

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 944
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Griffbrett tauschen

#12

Beitrag von gitarrenmacher » 15.04.2018, 14:19

Erstmal müsste das GB porentief gereinigt werden. Ich nehme dafür DUNLOP 01 Fretboard Cleaner.
Satt aufsprühen, mit dem Finger einmassieren. Mit viel Küchenpapier wegwischen. Nochmal satt drauf, wirken lassen, Board mit Kupferbürste ausbürsten.
Dann sehr gut abtrocknen lassen und mit Intensivbeize auf Spiritusbasis färben. Inlays vorher sorgfältigst abkleben.
Mit Öl versiegeln. Ich nehme gerne LIVOS
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5472
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#13

Beitrag von clonewood » 15.04.2018, 18:36

warum nicht die vorgeschlagene Lederfarbe? ..... sie ist nicht teuer, sie färbt zuverlässig und nicht nur oberflächlich

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5472
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Griffbrett tauschen

#14

Beitrag von clonewood » 15.04.2018, 22:39

auch ein chemisches Beizen wäre denkbar....also Gerbstoffeintrag, Metallsalze, Teerfarben, Salmiak...also Doppelbeizen usw...nichts was man während der Verarbeitung gerne an die Finger bekommt

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste