Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

Wie setze ich einen Bausatz zusammen. Was muss ich mit dieser Schraube tun?
Antworten
Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#1

Beitrag von bussela » 19.04.2018, 21:51

Huhu!

Vor beinahe einem Jahrzehnt hab ich für meinen damaligen Arbeitgeber einen Strat-Bausatz für die Ausstellung zusammengebaut und lackiert (zum Bauthread). Als der Artikel aus dem Sortiment genommen wurde, durfte ich die fertige Gitarre und den letzten Bausatz mit nach Hause nehmen. Seither waren beide eingemottet.

Kürzlich haben meine beiden Kinder Interesse am E-Gitarre-Spielen geäußert. Das ist gutes Timing, denn nachdem ich den größten Teil meines Erwachsenenlebens mit meinen Dämonen gekämpft hab, gewinne ich gerade etwas die Oberhand und damit Kontrolle über mein Leben. Eine armselige kleine Werkstatt ist eingerichtet und ich hab Zeit und Lust, (den Kindern) Gitarren zu bauen.

Ich hab die Kinder gefragt, welche Gitarren ich (mit) ihnen bauen soll. K1 hat geantwortet, am liebsten wär ihm genau die Gitarre, die ich im o.g. Thread gebaut hab. Also gehört sie nun ihm. K2 will genau dieselbe Gitarre, aber anders lackiert. Wie praktisch, daß ich noch nen 2. identischen Bausatz hab. ᕕ( ᐛ )ᕗ

Die Gitarre für K2 soll hellblau mit orangen "Wellen" sein und die Kopfplatte aussehen, wie die Schwanzflosse von einem Fisch. (think) Auch wieder ein glücklicher Zufall, denn ein paar Dosen blaue Farbe hab ich seit Jahren im Schrank rumoxidieren. Orange dazugekauft und Lackierprobe gemacht, weil ich in Erinnerung hatte, daß Orange nur sehr schlecht deckt. Leider hat die Probe das bestätigt. Vielleicht mach ich ne Schicht Weiß drunter, mal sehen.

Die Schwanzflosse bereitete uns einiges Kopfzerbrechen, denn die Paddelform der Kopfplatte läßt da nicht viel Spielraum. Es gibt ein paar Fischarten mit heterocerken Schwanzflossen (Nr. 9 auf der Abbildung mit den Schwanzflossenformen) und genau die haben wir als Vorlage genommen, ausgedruckt, ausgeschnitten und auf die Kopfplatte geklebt. K2 hat noch etwas Feintuning mit dem Bleistift vorgenommen. Morgen will ich die Stichsäge auf die Kopfplatte loslassen.

Außerdem hat K2 schonmal die Pickup-Kappen und Potiknöpfe ausgetauscht. Der Knopf vom PU-Switch kommt aus Gründen erst später dran.

(Wie issen das? Darf man eigentlich auch fertige Bausätze in die Galerie stellen?)
Dateianhänge
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#2

Beitrag von AsturHero » 19.04.2018, 22:43

hmm die Kopfplatte ist gar nich mal so übel..aber das Gräten-Gekrakel passt überhaupt nicht zu den Racing-STripes...
und klar kann man BAusatzgitarren in die Galerie machen..ist ja trotzdem fertig "gebaut"
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6700
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#3

Beitrag von Poldi » 20.04.2018, 05:36

Ich stimme da mal voll und ganz Antonio zu.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1513
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#4

Beitrag von penfield » 20.04.2018, 07:30

Da stimme ich den Vorrednern zu. Die Gräten passen nicht zu den geraden Stripes. Vielleicht weniger Linien auf der Kopfplatte und diese mit Ursprung zu den Stripes am Body und entlang der Hauptkantenlinien ausrichten?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#5

Beitrag von ugrosche » 20.04.2018, 09:00

Ein Stück von dem Schnittrest der Kopfplatte kannst Du wieder seitlich anleimen. Dann hast Du mehr "Fleisch" für die Flosse. Sieht auf dem Bild etwas gestutzt aus.
Ansonsten stimme ich den Vorrednern zu: Die Gräten sollten gestalterisch irgendwo am Korpus aufgegriffen werden, sonst ist es nur 'ne Gitarre mit Flosse oben.

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#6

Beitrag von bussela » 20.04.2018, 15:32

ugrosche hat geschrieben:
20.04.2018, 09:00
Ein Stück von dem Schnittrest der Kopfplatte kannst Du wieder seitlich anleimen. Dann hast Du mehr "Fleisch" für die Flosse.
Die Idee hatte ich erst auch. Dann fiel mir wieder ein, daß ich dafür im Moment noch zu doof bin. :oops: Wie auch immer, es ist gesägt und gefeilt und K2 begeistert. Um die Gräten herum wird jetzt noch leicht "gescalloped".

Ursprünglich wollte K2 die Halsrückseite auch in blau lackieren, aber beim Schleifen haben wir gesehen, daß der Hals ganz leicht geriegelt ist. Nach meiner Erfahrung wird das durch die Lackierung etwas besser zu sehen sein, aber ich frage mich gerade, ob ich das nicht irgendwie noch verstärken kann. Habt Ihr da Erfahrungen und Tips für mich?

Die von Euch vollkommen zu Recht kritisierten Racing Stripes waren nur deshalb in der Skizze, weil wir die Farbkombination testen wollten. K2 will ja (noch nicht näher definierte) Wellen bzw. irgendwas mit Meer auf dem Korpus haben. Derzeitiger Ideenfavorit ist ein stilisierter Sonnenuntergang auf dem Meer (vielleicht so ähnlich wie hier: klick). Sie hat sich da aber noch nicht endgültig festgelegt. Bis wir am Korpus mit Schleifen und Grundieren durch sind, ist ja aber auch noch etwas Zeit.
Dateianhänge
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#7

Beitrag von ugrosche » 20.04.2018, 15:41

Zum Anfeuern der Maserung nutze ich im aktuellen Projekt ein paar Schichten Schellack vor der Lackierung. Leinöl soll auch gehen und Clou Holzsiegel. Hier ein ganzer Thread zu dem Thema, ist aber viel zu lesen ...

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#8

Beitrag von bussela » 23.04.2018, 20:48

Kann mir mal eins von Euch verraten, warum dieser Beruf so umständlich "Gitarrenbauer" oder gar "Zupfinstrumentenmacher" genannt wird, wo eins doch auch einfach "Schleifer" sagen könnte? Heute hab ich erst mit dem Dremel die Gräten hingefräst und den Rest des Nachmittags mit Schleifen zugebracht. Und falls ich morgen meinen Arm wieder spüre, wird weitgergeschliffen. :roll:
Dateianhänge
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#9

Beitrag von AsturHero » 23.04.2018, 21:09

so gefällt mir das schon ;) (clap3) (clap3)
wo du ein bisschen aufpassen musst (vor allem an der obersten Mechanikbohrung), das da noch sauber das Bushing hält..nicht das beim anziehen der Mechanik da was wegbricht....
weil die werden ja vorsichtig mit einem Opferholz o.ä. sanft reingepresst..und beim obersten ist nicht wirklich viel Fleisch drumherum ;)

..und ja Schleifen kannst du beim Gitarrenbau deinen Meister machen..und du hast nen Bausatz..wenn du aus dem vollen mal baust wirst du schnell sehen, warum man für viele Dinge maschinell sich ein Werkzeug besorgt, weil man sich sonst den wahrlichen Wolf schleift :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#10

Beitrag von bussela » 23.04.2018, 23:18

Also wegen der Mechaniken hatte ich mir bisher keine Sorgen gemacht, weil da ja nur ein paar mm fehlen und das auch nicht auf der Seite, auf welche die Tuner von den Saiten gezogen werden. Allerdings ist mir wirklich ein Fauxpas mit den Tunern passiert: Ich hab nämlich die Ränder nur nach Augenmaß stehen lassen und dabei wirklich die Bushings zum Einpressen im Hinterkopf gehabt. Es sind aber welche zum Schrauben und samt Unterlegscheibe ist der Durchmesser ein ganzes Stück größer. Die gepreßten Bushings hätten noch gepaßt. :| Joah, aber meine Güte, das bleibt jetzt so. Ist n billiger Bausatz, der Tochter gefällt's und die Chancen, daß die Gitarre gar nicht viel benutzt wird und bald in der Gigbag vor sich hin fault, stehen gut. ;)
Dateianhänge
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#11

Beitrag von AsturHero » 24.04.2018, 00:07

..komm jetzt musst du auch den Body mittels Dremel shapen ;)=..das hat was von HR Giger (Alien-Schöpfer)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6700
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#12

Beitrag von Poldi » 24.04.2018, 05:04

So gefällt mir das auch, ist mal was anderes. (dance a)

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1558
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#13

Beitrag von wasduwolle » 24.04.2018, 06:21

(clap3) (clap3) (clap3)
Gefällt mir auch sehr gut, Rüdiger! Bin gespannt auf den Body....
Grüsse
Wolle

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#14

Beitrag von ugrosche » 24.04.2018, 08:20

Hast Du mal versucht, die Mechaniken ohne Scheiben zu montieren? Das hatte ich mal gemacht, als es zu eng auf der Kopfplatte wurde. Wenn die Bohrungen eng genug sind, könnte das der Optik helfen.

Benutzeravatar
darkforce
Planer
Beiträge: 51
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#15

Beitrag von darkforce » 24.04.2018, 14:41

Das sieht richtig Klasse aus! Eine geschnitzte Kopfplatte sieht man auch nicht alle Tage.

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#16

Beitrag von bussela » 07.05.2018, 21:56

Kurzes Update: Schleifen, schleifen, schleifen, schleifen, wässern, schleifen, wässern, schleifen…

Ach so, und Planänderung. :roll:

K2 will doch kein Hellblau und auch keine orangenen Wellen. Was sie stattdessen lieber hätte, weiß sie aber auch noch nicht ganz sicher. Sie erwägt, den Korpus zu bemalen und zwar mit Kois. Das wirft aber bei mir die eine oder andere Frage auf:
  1. Ist es möglich, den Korpus auf eine solche Weise weiß zu grundieren, daß K2 ein Aquarell auf den Korpus malen kann? Das wäre nämlich die bevorzugte Maltechnik. (Alternativ nimmt sie auch gerne Acrylfarbe. Womit grundiere ich dann?)
  2. Kann ich dann trotzdem mit PU klarlackieren? Falls nicht, welchen Lack muß ich nehmen?
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5155
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#17

Beitrag von bea » 08.05.2018, 01:20

Du müsstest m.E. vorgehen wie beim Grundieren einer Leinwand für Öl- (und Acryl-) Malerei:
Knochenleim (bzw Fischleim) als Grundierung einfach auf den Korpus aufpinseln und beischleifen, die späteren Schichten versetzt mit Weißpigmenten:
https://www.oelbilder-oelmalerei.de/fac ... inwaenden/

Wenn es denn unbedingt Aquarellfarbe sein soll, hast Du das Problem, dass die für stark saugende Untergründe gedacht ist. Und das klappt zwar direkt auf Holz (Beize ist kaum was anderes....), aber mit dem weißen saugfähigen Untergrund könnte es schwierig werden. Ohne es probiert zu haben: es gibt weiße "Beizen" z.B. von Clou. Das sind übrigens eher Lasuren mit einem recht hohen Pigmentanteil. Vielleicht kann man darauf ja aquarellieren.
LG

Beate

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#18

Beitrag von bussela » 16.05.2018, 22:51

Der Hals wäre dann jetzt bereit zum bemalen der Kopfplatte, was ja K2 übernehmen will (wahrscheinlich). Das mit dem Anfeuern mittels Schellack hat übrigens gut funktioniert. Ich hab's aber einfach nicht geschafft, fotografisch festzuhalten, wie gut das im Reallife aussieht.
Dateianhänge
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1164
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Tenayo Strat-Bausatz Déjà Vu

#19

Beitrag von DoppelM » 17.05.2018, 07:56

bea hat geschrieben:
08.05.2018, 01:20
Ohne es probiert zu haben: es gibt weiße "Beizen" z.B. von Clou. Das sind übrigens eher Lasuren mit einem recht hohen Pigmentanteil. Vielleicht kann man darauf ja aquarellieren.
Glaube ich nicht. Wenn du halbwegs deckend werden willst musst du die sehr dick auftragen, dann ergibt es eine sehr dichte, fast schon Porenfüllende Oberfläche. Habe die bei meiner Cabronita genutzt.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Antworten

Zurück zu „Auf- und Zusammenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste