Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

Einstellung des Instrumentes: Optimaler Saitenabstand, Bundreinheit usw.
painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#26

Beitrag von painkiller » 23.02.2020, 22:16

So ich glaube jetzt ist es passiert und ich bin am Sattel zu tief :-(
Wenn ich am 3 Bund drücke, dann habe ich am 1. Bund von Bundstäbchen zur Saite noch 0,2 mm und wenn ich die Saite stark anspiele
habe ich erst ein schönen Ton und dann kommt kurz schnarren dann wieder normal- sowie hier:
https://www.dropbox.com/s/e6aoy01n9gb4tzq/schn.mp3?dl=0
Oder ist das normal ?

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1719
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#27

Beitrag von Yaman » 24.02.2020, 08:53

Eine Saitenschwingung ist ein komplexer Vorgang. Die Saite schwingt nach dem Anschlag nicht nur hin und her (Transversal), sondern es verläuft auch eine Schwingung in Saitenrichtung (Longitudinal). Dazu kommt die Abhängigkeit vom Anschlagspunkt, der Stärke und der Art der Saite (Dicke, Material, Hersteller).
Wenn es also bei deiner Gitarre bei deinem Anschlag mit deinen Saiten schnarrt, must du, wie schon @kehrdesign geschrieben hat, die Saitenlage erhöhen. Einen zu tief gefeilten Sattel must du entweder austauschen oder etwas Materialstaub des Sattels (z. B. Knochen) mit Sekundenkleber in die Kerbe geben und dann nachfeilen. Die Brücke deiner Gitarre kannst du auch etwas höher stellen, allerdings erhöht sich dann auch die Saitenlage der übrigen Saiten.

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#28

Beitrag von painkiller » 24.02.2020, 12:24

Ok danke nochmal für die Tipps.
@Yaman
Also ich gehe wie folgt vor:
Ich habe die Bundkronen kontrolliert , diese sind auf einer Höhe.
Dann lege ich den Sattelrohling ein und zeichne mit einem zur Hälfte abgeschliffenen Bleistift die Höhe des Bundstabes bzw. den Radius ein.
Wenn ich Drop C spiele, was für ein Abstand von Bundstäbchen bis Unterkante Saite bei abgedrücktem 3. Bund ist hier ok ?
0,25 mm oder mehr ?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10846
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#29

Beitrag von capricky » 24.02.2020, 13:29

painkiller hat geschrieben:
24.02.2020, 12:24

Wenn ich Drop C spiele, was für ein Abstand von Bundstäbchen bis Unterkante Saite bei abgedrücktem 3. Bund ist hier ok ?
0,25 mm oder mehr ?
Man kann seriöser Weise keinen nominalen Wert für eine korrekte Sattelkerbentiefe benennen, weil das ein individueller Wert ist, den verschiedenste Faktoren bestimmen. Die da sind: Schwingungseigenschaften der Gitarre, speziell die in den ersten paar Zehntelsekunden nach den Anschlag, sozusagen die Impulsantwort.
Dieser Anschlag variiert schon vielfach durch Anschlagsort, Anschlagsrichtung, Anschlagstärke, Material des Plektrums, Daumen- oder Fingekuppen- bzw. Fingernägelanschlag. Dann die Saiten - Marke, Material und Stärken. Die Pickups, Einbauort, Flußdichte der Magnete ("Stratitis). In Bühnenkampflautstärke kommt u.U. auch noch akustisches feedback hinzu.

Diese gesamte Problematik löse ich sehr erfolgreich wie folgt: Der Sattel wird grob vorgeformt und gekerbt, die Feinabstimmung (Feinkerbung) erfolgt dann bei aufgezogenen, gestimmten und intonierten Saiten. Ich entspanne die Saiten auch nicht wenn ich sie aus den Kerben hebe um nachzufeilen. Und ja , es besteht ein Risiko, dass zu tief gefeilt wird, weil das "Saitenentknicken" am Sattelauflagepunkt speziell der umwickelten Saiten und der G-Saite vergessen wird. Aber auch zwei drei Feilenstriche zuviel können schlechte Laune machen.
Man jedenfalls braucht keine Feinmeßuhren, man braucht Übung und gewinnt daraus Erfahrung. 8)

capricky

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#30

Beitrag von painkiller » 24.02.2020, 15:18

@capricky vielen dank!
Das bedeutet du nimmst in der Höhe am Rohling erstmal nichts ab , du feilst die Kerben so das es passt und machst dann oben den Radius am Schluss wenn alles passt ?

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1629
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#31

Beitrag von wasduwolle » 24.02.2020, 15:55

Ich mich mich jetzt mal blöd von der Seite ein:
Ich hab normal einen 0.9 er Satz Saiten. Wenn ich den auf Drop C runterstimme, und die Gitarre schnarrfrei einstelle, klingt die nur grauslig verstimmt!
Du solltest dir, falls du das noch nicht hast, sowas aufziehen, hat mein Problem gelöst
https://www.thomann.de/de/ernie_ball_eb ... saiten.htm
Grüsse
Wolle

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#32

Beitrag von painkiller » 24.02.2020, 16:05

Ich hab die hier / Daddario EXL 148

https://m.thomann.de/de/daddario_exl148.htm

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1629
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#33

Beitrag von wasduwolle » 24.02.2020, 16:24

Ups, der Link geht nicht

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#34

Beitrag von painkiller » 24.02.2020, 16:48

Ich habe noch eine Frage zur Bridge.
Diese ist vorgekerbt , reicht das so aus oder muss man hier sich noch handanlegen ?
Dateianhänge

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 2270
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#35

Beitrag von penfield » 24.02.2020, 17:28

painkiller hat geschrieben:
24.02.2020, 16:48
Ich habe noch eine Frage zur Bridge.
Diese ist vorgekerbt , reicht das so aus oder muss man hier sich noch handanlegen ?
Üblicher Weise reicht das.

Hab ich zumindest noch nie gehabt, dass man da nacharbeiten müsste.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#36

Beitrag von painkiller » 24.02.2020, 22:06

Hallo
Ich habe den Rohling heute vorbearbeitet.
Er ist jetzt komplett winklig und ich habe die Breite angepasst. An der Höhe habe ich jetzt nichts gemacht. Was wäre nun der nächste Schritt ? Ankerben?oder die Höhe grob anpassen ?
Er ist jetzt ca 7 mm hoch vom Griffbrett aus gemessen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1117
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#37

Beitrag von Docwaggon » 24.02.2020, 22:38

Ich würde jetzt mit dem halben bleistift die "annähernde" tiefe der kerben anzeichnen und dann in 2mm paralell dazu die oberkante des sattels anzeichnen.
Absägen / abfeilen und dann vorkerben.

Zum gleichmässigen anzeichnen der kerben fand ich das in der mitte der seite verlinkte nut layout v2.pdf praktisch :
https://www.tdpri.com/threads/compensat ... 915/page-2

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#38

Beitrag von painkiller » 25.02.2020, 07:27

@Docwaggon danke dir!
Mein Griffbrett hat einen Radius , den zeichne ich ja mit ein ? Dann nochmal 2 mm darüber und dann absägen oder ?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10846
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#39

Beitrag von capricky » 25.02.2020, 09:23

painkiller hat geschrieben:
24.02.2020, 15:18
@capricky vielen dank!
Das bedeutet du nimmst in der Höhe am Rohling erstmal nichts ab , du feilst die Kerben so das es passt und machst dann oben den Radius am Schluss wenn alles passt ?
"grob vorformen" beinhaltet selbstverständlich auch die Sattelhöhe!
Es ist nämlich deutlich einfacher mit einer Flachfeile 2 oder 3mm Sattelmaterial abzutragen, als 2 oder 3mm mit einer Sattelfeile durch das Sattelmaterial zu feilen.

capricky

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#40

Beitrag von painkiller » 25.02.2020, 12:22

Ok .. ja das ist schon Tricky :-)
Also was ich ca wissen müsste ist ,wieviel Abstand ich grob einrechnen muss von Radius Bundestäbchen und Oberkante Sattel ..
Siehe Bild - Sattel rote Linie Oberkante Bundstäbchen - Blaue Linie Masszugabe grob
Dateianhänge

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1117
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#41

Beitrag von Docwaggon » 25.02.2020, 12:34

bei meinem ersten sattel habe ich gedacht, da müsste ich "sattelschluchten" erzeugen was sich beim feilen der nuten als SEHR mühselig herausgestellt hat - da hat @capricky definitiv recht :lol:

am ende möchtest du die saiten in den sattelnuten liegen haben und die nuten nur so hoch stehen lassen wie du brauchst um ein herausrutschen der saiten zu verhindern.

wenn du dir fertig gekerbte sättel ansiehst dann kannst du auch erkennen, dass die tiefe e-saite vielleicht etwas mehr als die hälfte in der nut liegt.
bei entsprechender saitenspannung haut die dann auch nicht ab.

ich würde mal mit den 2mm anfangen.
da gibt es hier aber definitiv mehr nutzer mit viel mehr erfahrung als ich sie habe ... wartest du vielleicht noch mal eine andere meinung ab.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10846
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#42

Beitrag von capricky » 25.02.2020, 17:55

painkiller hat geschrieben:
25.02.2020, 12:22
Ok .. ja das ist schon Tricky :-)
Also was ich ca wissen müsste ist ,wieviel Abstand ich grob einrechnen muss von Radius Bundestäbchen und Oberkante Sattel ..
Siehe Bild - Sattel rote Linie Oberkante Bundstäbchen - Blaue Linie Masszugabe grob
Bevor wir hier weitermachen, solltest du erst mal ernsthaft über eine Änderung deines Nicknamens nachdenken.... 8)
...war nur Spaß! ;)

capricky

painkiller
Neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2020, 14:35

Re: Frage zu Saitenhöhe/ Sattel

#43

Beitrag von painkiller » 25.02.2020, 19:11

@capricky
Hehe jaa ok darüber können wir reden 😂
Ich bin halt ein alter Judas Priest Fan

Antworten

Zurück zu „Setup“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast