Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

Wie baue ich mir eine Semiakustische- oder Archtopgitarre

Moderator: jhg

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#551

Beitrag von ugrosche » 09.08.2018, 10:42

Titan-Jan hat geschrieben:
09.08.2018, 10:20
... Das heißt man muss jedes Mal die Position neu finden, wenn man alle Saiten lockert (z.B. um das Griffbrett zu reinigen oder besagtes Ahornfurnier unter der Stegeinlage rauszuholen)?
Ja, genau so. Deshalb markiere ich die Position vor Abbau immer mit einem Streifen Kreppband auf dem Korpus, wenn es mal sauber eingestellt ist. Mit den Jahren erkennt man die Position dran, wo das Holz nicht nachgedunkelt ist,

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#552

Beitrag von ugrosche » 09.08.2018, 21:51

Soviel zum Thema "Einschleifen mit Vordruck" (wall)
Das war wohl nix. Also heute nochmal ohne Druck geschliffen. Und der schnarrende Bund wollte auch nicht so richtig. Den musste ich rausholen und stärker vorbiegen. Das ist der Nachteil bei Edelstahl: Einfach nochmal draufkloppen reicht nicht.

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 634
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#553

Beitrag von headstock » 10.08.2018, 07:09

Moin,
was den Bund betrifft - ist er zu hoch, oder ist er lose?
Im ersten Fall kannst du ihn doch befeilen...(Bundfeile)
Und denk dran, in der Regel schnarrt nicht der, den man drückt, sondern der nächste...
Der Zylindermann hat sich hier mal über das Thema ausführlich geäußert.

Gruß Martin

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#554

Beitrag von ugrosche » 10.08.2018, 07:52

Moin,
gesten habe ich den Bund noch gebändigt bekommen. Rausgeholt, stärker vorgebogen und wieder rein. Nochmal den Teil abrichten und Bünde polieren. Gut, dass ich bei irgendeiner Bestellung mal diese "Fretguards" mit geordert hatte, sonst wäre das noch aufwändiger geworden.

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#555

Beitrag von ugrosche » 10.08.2018, 18:41

Intonation einstellen: Stegkompensation
Für die Einstellung habe ich nur einen Versuch, die Einlage schräg zu befeilen. So komfortabel verstellbar wie bei E-Gitarren habe ich es nicht. Dazu habe ich auf die verstellbare Brücke einen Ahorn-Rest als provisorische Brücke gesetzt und Drähte als verschiebbare Reiter. Der geplante Saitensatz ist drauf:
Dann wollte ich die Positionen anzeichnen und den Ahornklotz als Vorlage für das Anschrägen der Stegeinlage nutzen. Ich nutze den Strobosoft Tuner auf dem Handy, der ist m.E. genauer als die Anklemmdinger, die ich sonst benutze. Bei solchen Aktionen reisst dann natürlich irgendwann die e-Saite. :x
Ich bin überrascht, welches Muster sich ergibt. Die A-Saite fällt komplett aus der Reihe, ansonsten ergibt sich das gewohnte Bild.
Ich warte noch etwas und prüfe nochmal, bevor ich feile ... (think)

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1492
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#556

Beitrag von wasduwolle » 10.08.2018, 18:50

Hast du die neuen Saiten an Sattel und Brücke runtergedrückt?
Grüsse
Wolle

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#557

Beitrag von ugrosche » 10.08.2018, 18:55

wasduwolle hat geschrieben:
10.08.2018, 18:50
Hast du die neuen Saiten an Sattel und Brücke runtergedrückt?
Grüsse
Wolle
Nur am Sattel. Das wäre nochmal einen Versuch wert ...

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4892
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#558

Beitrag von bea » 11.08.2018, 00:39

So ähnlich sieht es bei meiner sattelkompensierten SG auch aus.
ABER: auch bei gleichartigen Saitensätzen gibt es Streuungen. Nach dem nächsten Saitenwechsel kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen. Es allzu genau machen zu wollen bringt daher an dieser Stelle überhaupt nichts, außer Du hast vor, bei jedem Saitenwechsel eine neue Brücke anzufertigen.

An Deiner Stelle würde ich das Kompensationsschema von der gekauften Brücke abnehmen. Das ist ein bewährter Mittelwert.
LG

Beate

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#559

Beitrag von ugrosche » 12.08.2018, 22:51

bea hat geschrieben:
11.08.2018, 00:39
...
An Deiner Stelle würde ich das Kompensationsschema von der gekauften Brücke abnehmen. Das ist ein bewährter Mittelwert.
Da hast Du wahrscheinlich Recht Bea. Ich lasse das erstmal so.

Jetzt mache ich den Sack zu und habe die Gitarre heute auf den Laufsteg geschickt.
Die Bilder sind hier in der Galerie:
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=9&t=7841

Aber bevor hier Schluss ist, möchte ich mich bei allen bedanken, die mich begleitet, beraten und ermuntert haben. Ohne Euch hätte ich mehrfach aufgegeben. Heute morgen habe ich mir nochmal den kompletten Thread durchgelesen. Für mich eine tolle Erfahrung, Euch virtuell kennen gelernt zu haben (und ein paar sogar persönlich beim Forumstreffen im Januar).
(danke1)
Bestes Forum ever !!!

Antworten

Zurück zu „Semiakustisch & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast