Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

Alles zu akustischen Gitarren und Bässen

Moderator: jhg

Antworten
konsaw
Bodyshaper
Beiträge: 252
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#1

Beitrag von konsaw » 28.05.2020, 17:11

Hallo zusammen,

Eigentlich ist das ja was exotisches, aber ihr könnt mir evtl doch helfen. :D
Meine Bouzouki Korpusse (oder Korpi?) werden ja mit gebogene Streifen zusammen geleimt.
Streifen zwischen rotem Furnier
Streifen zwischen rotem Furnier
Man könnte das auch mit viel schmaleren Streifen und mehreren Furnieradern machen.
Die meisten Profis machen das jedoch erstmit breiten Streifen, sägen die dann in schon geklebten Zustand auf und kleben dann Furnieradern dazwischen.
Aufgesägt und Furnier nachträglich eingefügt
Aufgesägt und Furnier nachträglich eingefügt
Ich möchte das auch so versuchen.
Die Frage ist, was für eine Säge ich dazu benötige.
Das Furnier ist 0,6mm stark. Brauche ich dann auch eine Säge mit 0,6mm Schnittbreite?
Ich habe gehört das man dann mit 0,55mm schnittbreite sägen muss.
Aber, wenn ich das dann mehrmals mache, wird der Korpus dann nicht bei mehreren Schnitten zu stark aufgebogen? Oder ist es so das bei einer Säge mit 0,55mm der Schnitt doch fast 0,6mm wird?

Benutzeravatar
JürgenLut
Holzkäufer
Beiträge: 138
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#2

Beitrag von JürgenLut » 28.05.2020, 22:52

Wenn du 0,6 mm sägst und mit dem Hammer, oder einem Rohr (Ziehklingenstahl) , mit einseitigem Druck über den 0,6mm Furnierstreifen ziehst, geht dieser "Keil" leicht in den Schlitz und quillt dort etwas auf. Passt! Einen 0,6 mm Streifen wirst du sonst kaum in einen 0,6 mm Schlitz bekommen. Wohlgemerkt, ich meine Schlitzbreite, nicht Dicke der Säge. Im Metallbau gibt es die praktischen Messfächer (verschieden dicke Federstahlbleche) damit kannst du die Schlitzbreite deiner Sägen relativ genau feststellen. Nicht zu vergessen ist natürlich festzustellen ob das Furnier wirklich genau 0,6 mm dick ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JürgenLut für den Beitrag:
Yaman

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2233
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#3

Beitrag von Yaman » 29.05.2020, 09:13

JürgenLut hat geschrieben:
28.05.2020, 22:52
Wenn du 0,6 mm sägst und mit dem Hammer, oder einem Rohr (Ziehklingenstahl) , mit einseitigem Druck über den 0,6mm Furnierstreifen ziehst, geht dieser "Keil" leicht in den Schlitz und quillt dort etwas auf. Passt! Einen 0,6 mm Streifen wirst du sonst kaum in einen 0,6 mm Schlitz bekommen.
Super Trick. Den hätte ich für meine Nut in meinen gebogenen Esche-Zargen gebraucht.
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 75#p160465

konsaw
Bodyshaper
Beiträge: 252
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#4

Beitrag von konsaw » 25.08.2020, 20:38

So Freunde der Inlays :badgrin:

Ich hab den Trick..

Es gibt für den Dremel ein Kreissägenaufsatz.
Das Sägeblatt musste ich etwas misshandeln.

Habe die Seiten etwas angeschliffen damit es schmaler wird.
Kreissäge
Kreissäge
.
Schraube als Tiefenanschlag ca 2mm
Schraube als Tiefenanschlag ca 2mm
.
Schraube als Tiefenanschlag ca 2mm
Schraube als Tiefenanschlag ca 2mm
.
Mit dem habe ich mal probegeschlitzt
Schlitz
Schlitz
.
Furnier rein geschoben
Furnier rein geschoben

Benutzeravatar
Diego Dee
Planer
Beiträge: 65
Registriert: 21.08.2019, 10:21
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#5

Beitrag von Diego Dee » 25.08.2020, 22:06

konsaw hat geschrieben:
28.05.2020, 17:11
Hallo zusammen,


Meine Bouzouki Korpusse (oder Korpi?) werden ja mit gebogene Streifen zusammen geleimt.
Korpusse ist korrekt.

Die Mehrzahl von Bus ist ja auch Busse und nicht Bussi :D

Deine Lösung mit dem Dremel finde ich ne super Improvisation 👍
Hast du dir das Pflaster am Daumen beim Einstellen von deinem Dremel eingehandelt?
Mein Forenstatus ist derzeit Planer, ja ich plane und vorbereite noch ;-)

konsaw
Bodyshaper
Beiträge: 252
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#6

Beitrag von konsaw » 25.08.2020, 22:14

Diego Dee hat geschrieben:
25.08.2020, 22:06
konsaw hat geschrieben:
28.05.2020, 17:11
Hallo zusammen,


Meine Bouzouki Korpusse (oder Korpi?) werden ja mit gebogene Streifen zusammen geleimt.
Korpusse ist korrekt.

Die Mehrzahl von Bus ist ja auch Busse und nicht Bussi :D

Deine Lösung mit dem Dremel finde ich ne super Improvisation 👍
Hast du dir das Pflaster am Daumen beim Einstellen von deinem Dremel eingehandelt?
Danke! 😂

Nein.... ich idiot hab vergessen Handschuhe anzuziehen und hab Späne aus meinem Hobel gezogen... 🤪 hoffe das ich daraus gelernt habe

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10960
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 820 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#7

Beitrag von capricky » 25.08.2020, 23:11

Das Dremel Kreissägeblatt braucht man nicht beschleifen, um es schmaler zu machen, man braucht es einfach nur "behämmern" dann ist die Schränkung raus. Es bricht dabei auch nicht, wenn man "Mensch" bleibt! 8)

capricky

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1770
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#8

Beitrag von DoppelM » 26.08.2020, 19:12

Diego Dee hat geschrieben:
25.08.2020, 22:06
konsaw hat geschrieben:
28.05.2020, 17:11
Hallo zusammen,


Meine Bouzouki Korpusse (oder Korpi?) werden ja mit gebogene Streifen zusammen geleimt.
Korpusse ist korrekt.

Die Mehrzahl von Bus ist ja auch Busse und nicht Bussi :D

Deine Lösung mit dem Dremel finde ich ne super Improvisation 👍
Hast du dir das Pflaster am Daumen beim Einstellen von deinem Dremel eingehandelt?
[Klugscheissermodus] Korpora wäre auch korrekt, weil U-Deklination im Lateinischen.

Bus wiederum kommt von Omnibus, was bereits Dativ Plural von omnis ist. (frei übrsetzt: „Dem ding is für alle“)

;) [/Klugscheissermodus]
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2663
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#9

Beitrag von thoto » 26.08.2020, 19:29

Also wenn schon klugscheißen, dann richtig. Erstens muss es im Lateinischen "corpus" bzw. "corpora" heißen. Mit C.
Zweitens ist es die konsonantische Dekl.
Wäre es die U-Dekl., hieße der Nominativ Plural "corpus" mit langem "U".

Bin schon wieder weg... :lol:

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2050
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 516 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#10

Beitrag von Rallinger » 26.08.2020, 21:10

Respekt, Jungs. Als jemand der sein Latein bei Asterix aufgeschnappt hat bin ich angemessen beeindruckt. Aber was stimmt jetzt? Egal. Wenn alles nix mehr hilft, helfen Anglizismen. Ich bleib bei "Bodies"!

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3364
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 501 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#11

Beitrag von hatta » 26.08.2020, 22:47

Rallinger hat geschrieben:
26.08.2020, 21:10
Respekt, Jungs. Als jemand der sein Latein bei Asterix aufgeschnappt hat bin ich angemessen beeindruckt. Aber was stimmt jetzt? Egal. Wenn alles nix mehr hilft, helfen Anglizismen. Ich bleib bei "Bodies"!
Man könnte immernoch den "phösen phurchen zu phoden wefen" 8) :lol:
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10960
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 820 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#12

Beitrag von capricky » 27.08.2020, 12:32

In dieser Gruppe hatte sich schon vor langer Zeit der Plural "Korpippi" (von mir aus auch mit Zeh) etabliert. Warum muss immer wieder alles auf's Neue in Frage gestellt werden? 8)

corpicky

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2663
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Nut Sägen um Furnierstreifen rein zu kleben

#13

Beitrag von thoto » 27.08.2020, 16:46

capricky hat geschrieben:
27.08.2020, 12:32
Warum muss immer wieder alles auf's Neue in Frage gestellt werden? 8)

corpicky
Warum fragst du das schon wieder? :badgrin:

Antworten

Zurück zu „Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste