Steg für Rotzederbrücke?

Alles zu akustischen Gitarren und Bässen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
viento
Halsbauer
Beiträge: 477
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Steg für Rotzederbrücke?

#1

Beitrag von viento » 20.05.2020, 09:09

Ich habe eine stiftlose Brücke gefunden, die als Ersatz für Ovation-Gitarren hergestellt zu sein scheint.
Sie sieht in Ordnung aus, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich sie auf einem Rotzedernoberteil verwenden soll.
Ich würde sie wahrscheinlich mit Fischleim kleben.
Es würde mir einige Arbeit ersparen, selbst eine zu machen.
Die beiden "komischen" Löcher dienen zur Schrauben Befestigung mit Unterlegscheiben
, vielleicht in eine Hartholzplatte innen. Scheint mir ein bisschen antik zu sein.
Oder ist das notwendig?
Schade, dass der Brückensattel nicht zweiteilig ist.

Bild
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2461
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Steg für Rotzederbrücke?

#2

Beitrag von Yaman » 20.05.2020, 10:40

Ich kann dazu nur sagen, dass ich mal eine Lowden Gitarre mit Zederndecke hatte, die auch einen Steg ohne Pins hatte. Der hat problemlos Jahre gehalten.

Benutzeravatar
viento
Halsbauer
Beiträge: 477
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Steg für Rotzederbrücke?

#3

Beitrag von viento » 20.05.2020, 12:14

Ich messe mal aus ob das Dingens passt, dann bestell ich es.

Nur hätte ich gern eins aus Ebenholz. Aber vielleicht kann man die gut färben...?
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
tunes650
Neues Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 01.05.2011, 11:35
Wohnort: Weil am Rhein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Steg für Rotzederbrücke?

#4

Beitrag von tunes650 » 20.05.2020, 20:23

Hallo Viento,

vor Jahren bin ich in irgend einem Forum auf diesen Tipp zum Färben von Griffbrettern gestoßen. Eignet sich bestimmt auch für deine Brücke.

"Also du willst ein Palisander-Griffbrett schwarz beizen, richtig? Das kann man machen und wird auch öfters gemacht.
Also, wie macht der Geigenbauer sowas?
1. schwarz beizen (kräääääftig!)
2. 2. polieren mit Leinenlappen + Trippel-Pulver + Leinölfirnis. Trippelpulver ist ein rötliches Schleifpulver (aus irgend nem Sandstein), das in Verbindung mit Leinöl zu einer Paste verklebt. Egal ob sich am Griffbrett was aufstellt: das wird glatt wie n Kinderpopo.
Leinölfirnis ist Leinöl (oxydiert) + Sikkativ (Oxydationsbeschleuniger), wird mit der Zeit
richtig hart und das gibts in jedem Baumarkt. Die beste Behandlung für Griffbretter
außer für helle Hölzer!
Da färbt später auch nix mehr ab. Garantiert!"


LG, Dieter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tunes650 für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
viento
Halsbauer
Beiträge: 477
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Steg für Rotzederbrücke?

#5

Beitrag von viento » 20.05.2020, 22:17

Ich danke Dir für den produktiven Tipp!!
Freundlicher Gruß!

Antworten

Zurück zu „Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste