Berechnung Saitenhöhe - Stegeinsatz usw.

Alles zu akustischen Gitarren und Bässen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
viento
Halsbauer
Beiträge: 392
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Berechnung Saitenhöhe - Stegeinsatz usw.

#1

Beitrag von viento » 13.03.2020, 12:29

Gibt es eine Möglichkeit, die einzelnen Größen aus Mensur und gewünschter Saitenhöhe und Höhe der Stegeinlage zu berechnen?
Meine neue Stegeinlage ist etwas zu hoch, so daß die Saitenhöhe auch zu groß ist.
Ich kann natürlich alle 12 (!) Saiten lösen, die Knocheneinlage abschleifen, probieren und das so lange bis die Höhe am 12.Bund ok ist.
Es kann leider auch nach dem letzten Schleifen scheppern. Dann muß ich wieder dran gehen. (los)

Besser wäre eine Möglichkeit, aus Mensur und gewünschter Saitenhöhe am 12. Bund die Höhe der Stegeinlage zu berechnen.
Gibt es so etwas, eine Formel??? (reading)
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Sven
Ober-Fräser
Beiträge: 990
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Berechnung Saitenhöhe - Stegeinsatz usw.

#2

Beitrag von Sven » 13.03.2020, 20:24

viento hat geschrieben:
13.03.2020, 12:29
[...]
Gibt es so etwas, eine Formel??? (reading)
In diesem Video erklärt es Pablo Requena ganz gut:
https://www.youtube.com/watch?v=edBqclXIjtY

Im Grunde erklärt er den Strahlensatz.
Die Methode hat für mich immer recht zuverlässig funktioniert.
Nachjustieren muss man immer, aber das sollte man erst tun, wenn die Saiten mal einen Tag oder so auf Gitarre waren, denn das Instrument gibt unter dem Saitenzug immer ein klein wenig nach.

Sven

Benutzeravatar
MukerBude
Planer
Beiträge: 50
Registriert: 15.07.2018, 11:40
Wohnort: Planet Erde
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Berechnung Saitenhöhe - Stegeinsatz usw.

#3

Beitrag von MukerBude » 13.03.2020, 23:23

Strahlensatz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Strahlensatz
Zu lösen mit einem einfachen Dreisatz, was nichts anderes ist als eine Verhältnisgleichung!
es grüßt
Peter aus der MukerBude

Antworten

Zurück zu „Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste