Ukukule Steg ab

Alles zu akustischen Gitarren und Bässen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Burghard
Planer
Beiträge: 70
Registriert: 22.06.2015, 22:48
Wohnort: Söhlde
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Ukukule Steg ab

#1

Beitrag von Burghard » 12.12.2017, 14:22

Hallo ,
ich habe gerade meine dritte Weihnachts Ukulele fertigestellt. Beim aufziehen der Saiten ( Aquilia new Nylon) ist der Steg abgerissen.
Ich bin geschockt, das stecken ca. 50 h Arbeit drin. Die Decke ist aus Rotzeder und zum Teil ist das Holz hochgerissen. Ich hatte den Leim nicht sehr dick auggetragen dasamit es nicht auf die Decke gequetscht wird.
Kann man da noch was machen?
Gruss Burghard.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ukukule Steg ab

#2

Beitrag von jhg » 12.12.2017, 14:56

Es sieht ganz danach aus, als hätte der Leim nur an den Stellen richtig geklebt, an denen das Holz gerissen ist (so sollte es bei einer guten Leimverbindung auch sein. Entweder passten die Leimflächen nicht gut, oder du hast zu wenig Leim genommen. Ich würde einen zweiten Versuch machen. Die Stellen, an denen der Leim nicht richtig geklebt hat von Leimresten reinigen. Die Stellen, wo das Holz gerissen ist so lassen. Evlt. lose Holzteile entfernen. Dann noch mal schauen, ob auch alles gut aufeinander passt.
Den richtigen Leim (Titebond) nehmen und dann den Steg neu aufleimen - mit Zwingen so arbeiten, dass der Leim an den Seiten herausquillt - das muss so sein. Den kann man wegwischen bzw. mit einem 45° angeschnittenem Strohhalm wegnehmen.

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 337
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Ukukule Steg ab

#3

Beitrag von Sven2 » 12.12.2017, 22:27

Burghard hat geschrieben:
12.12.2017, 14:22
[...]
Kann man da noch was machen?
Ich denke, es sollte problemlos möglich sein, den Steg wieder aufzuleimen.
Auf gar keinen Fall darfst die ausgerissenen Holzspäne vom Steg entfernen!
Ich zitier mich mal selbst aus einem anderen Thread: "Wenn du den Steg wieder aufleimst, dann entferne nicht die Späne, die von der Decke daran hängen geblieben sind. Durch sie bekommst du eine, zwar nicht ebene, aber geschlossene Leimfläche."
Von Robert O'Brien gibt es dazu ein Video:
https://www.youtube.com/watch?v=-V_LN9qZ2nc

Ansonsten sehe ich es wie Jörg Hörster. Die Ursache war zu wenig Leim. Das ist Pech, muss sich aber nicht wiederholen.
Ich bin mir sicher, dass die Ukulele diesen Zwischenfall ohne Einbußen überstehen wird!

Sven

Der Sängerchor trinkt Bier vom Fass,
benebelt sind schon vier vom Bass.

Benutzeravatar
Burghard
Planer
Beiträge: 70
Registriert: 22.06.2015, 22:48
Wohnort: Söhlde
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ukukule Steg ab

#4

Beitrag von Burghard » 13.12.2017, 14:13

Hallo ,
Vielen Dank für die Antworten und die aufmunternden Worte.
Ich werde so verfahren wie vorgeschlagen , aber erst einmal an der vierten Ukulele weitermachen und das Ding ruhen lassen.
Ich werde 120 mm Zwingen bei Dictum bestellen und mit denen dann weiterarbeiten. Ist zwar teuer aber die halten ja ewig.
Durch das Schalloch hinein eine Leiste von unten aufzurichten ist sehr schwierig bis unmöglich da nicht so weit hinein komme.
Dann wird sie eben erst nächstes Jahr fertig . Zwei sind ja schon fertig, klingen nett, halten und warten darauf verschenkt zu werden.
Gruß Burghard

Antworten

Zurück zu „Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste