Es soll ein Saitenkraft Bass werden

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#51

Beitrag von Haddock » 04.07.2019, 16:55

Guten Tag,

Dank Euch, für's Lob :D
Rallinger hat geschrieben:
03.07.2019, 08:06
Mensur 34 auf 37 Zoll? Wer ist denn dein Kunde - Edward mit den Scherenhänden? Ich weiß schon, die Dingwalls haben das auch. Aber ich hab mich immer gefragt wie man das wohl spielen mag. Da muss man sich wohl eine komplett andere Spielweise angewöhnen. Klanglich wird es bestimmt der Hammer sein.
Bei dem modernen runtergestimme, helfen so lange Mensuren halt wirklich um die Saitenspannung zu halten. Allerdings ist das besorgen der Saiten in dieser Länge auch nicht einfach. Grundsätzlich geht es mir wie Dir, ich bin gespannt wie der Bass mit der Mensur zu spielen ist.
Rallinger hat geschrieben:
03.07.2019, 08:06
Wofür sind denn die vielen Taschen im E-Fach gedacht? In den beiden äußeren wirst du vermutlich Batterien versenken.
100 Punkte!
Rallinger hat geschrieben:
03.07.2019, 08:06
Das zentrale Fach bringt sicher die Darkglass-Platine gut zur Geltung.
100 Punkte!
Rallinger hat geschrieben:
03.07.2019, 08:06
Aber wofür ist der Schlitz zwischen den Batteriefächern? Ein Schalter der noch auf seine Bohrung wartet?
99 Punkte! Da kommt in der Tat ein Schiebeschalter rein. Für die Umschaltung von 9 Volt und 18 Volt. Ist das nötig? Wahrscheindlich nicht, aber wir haben so die Möglichkeit zu testen, ob das wirklich einen Unteschied im Sound macht. Drei Vermutungen, drei richtig Du Fuchs! :D
Titan-Jan hat geschrieben:
03.07.2019, 13:37
Wie nullst du eigentlich deine CNC-Fräse? Oder drehst du einfach nur den Body und das Koordinatensystem bleibt erhalten? Hast du noch Indexpins oder positionierst du den Body nur über die beiden Schrauben? Ist schon so eine trickreiche Sache, dass bei der beidseitigen Bearbeitung auch beide Fräsungen genau übereinander passen... UND die Bohrungen für die mittlere Brücke sind ja echt sehr genau auf der Leimnaht. (clap3) (clap3) (clap3)
Hallo Jan, Chris hat das super beschrieben.
Grundsätzlich bleibt die Kordinaten der X und Y Achse, einzig die Z Achse ist Variabel da es ja auch Fräserwechsel gibt. Die Zeichnung für das Estlcam schaut so aus...
Daraus ergeben sich zwei CAM Programme. Einmal die Rückseite und einmal die Vorderseite mit unterschiedlichen Fräsern. Indexpins hab ich keine zusätzlich. Die Befestigung mit den beiden Schrauben ergeben maximal ein Spiel von einem halben mm. Nach dem wenden richte ich die Mittellinie nochmals an der Y Achse aus. Das passt so 1A!
100WChris hat geschrieben:
03.07.2019, 23:24
Titan-Jan hat geschrieben:
03.07.2019, 13:37
Wie nullst du eigentlich deine CNC-Fräse? Oder drehst du einfach nur den Body und das Koordinatensystem bleibt erhalten? Hast du noch Indexpins oder positionierst du den Body nur über die beiden Schrauben? Ist schon so eine trickreiche Sache, dass bei der beidseitigen Bearbeitung auch beide Fräsungen genau übereinander passen... UND die Bohrungen für die mittlere Brücke sind ja echt sehr genau auf der Leimnaht. (clap3) (clap3) (clap3)
…ist in diesem Fall ja nicht so kompliziert, weil keine Fräsung passgenau durch beide Ebenen/Seiten durchgehen. Die Halstaschen-Bohrungen sind ja nur "vor-ge-ce-en-cet" und die wird Haddock vmtl mit er Hand durchbohren, wenn der Hals drin sitzt.
Einmal eingerichtet muss man beim Drehen auch nur Z neu abnullen, XY bleiben ja wo sie sind. Man muss nur die Werkzeugwege richtig spiegeln, sonst ist das E-Fach plötzlich "oben", bzw auf der falschen Korpusseite… :)
Alles kein Hexenwerk, nur reichlich CAD-Stunden und Hirnschmalz :))
Ganz genau so! :D
100WChris hat geschrieben:
03.07.2019, 23:24
Ganz davon abgesehen: als Bassist sag ich: Alder, was fürn geiler Bass!
Gruß
Chris
Daaaannnkkkkeeeeeee :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2227
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#52

Beitrag von Titan-Jan » 04.07.2019, 21:45

Yo, danke für die Erklärung. So ähnlich dachte ich mir das schon. Aber:
Haddock hat geschrieben:
04.07.2019, 16:55
Nach dem wenden richte ich die Mittellinie nochmals an der Y Achse aus. Das passt so 1A!
Wie genau machst du das? Einfach rein optisch? Fräser möglichst nah über der Oberfläche einmal längs verfahren und gucken, ob's passt?
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 322
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#53

Beitrag von 100WChris » 08.07.2019, 17:37

Titan-Jan hat geschrieben:
04.07.2019, 21:45
Yo, danke für die Erklärung. So ähnlich dachte ich mir das schon. Aber:
Haddock hat geschrieben:
04.07.2019, 16:55
Nach dem wenden richte ich die Mittellinie nochmals an der Y Achse aus. Das passt so 1A!
Wie genau machst du das? Einfach rein optisch? Fräser möglichst nah über der Oberfläche einmal längs verfahren und gucken, ob's passt?
Das geht optisch, mit Antastplatten, Sensoren, oder einfach leitendes Aluklebeband… es gibt verschiedene Möglichkeiten die Achsen abzunullen. Mein Weg bei Holz: Optisch :) das geht zB tatsächlich sehr genau und wir brauchen ja keine 1/100 Genauigkeit.
Y-Achse so wie Du sagst: "unten" hinfahren und ausrichten, "hoch" fahren und schauen, wo der Fräser dann oben steht, ggf nachjustieren.
Wie gesagt: eine einmal genullete Achse verliert ihren Nullpunkt ja nicht mehr, auch wenn alle/andere Achsen zwischenzeitlich sonst wohin fahren.
Grüße
Chris
PS: Sorry, dass ich da immer reinquatsche :|
PPS: achja: Thumbs up für Nordstrand-PUs… mag ich, klingen gut :D

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#54

Beitrag von Haddock » 10.07.2019, 18:34

Guten Abend,
Titan-Jan hat geschrieben:
04.07.2019, 21:45
Yo, danke für die Erklärung. So ähnlich dachte ich mir das schon. Aber:
Haddock hat geschrieben:
04.07.2019, 16:55
Nach dem wenden richte ich die Mittellinie nochmals an der Y Achse aus. Das passt so 1A!
Wie genau machst du das? Einfach rein optisch? Fräser möglichst nah über der Oberfläche einmal längs verfahren und gucken, ob's passt?
genau Jan, rein Optisch. Mit einem zweischneiden Fräser geht das sehr gut und sehr genau. Wie Chris auch schon schrieb.

Nunhab ich mal die Komponenten der Spannungsversorgung im E-Fach untergebracht...
...gefällt mir, bleibt so :D

Momentan bin ich am Griffbrett Inlay, das soll ja leuchten wie bei der T.Legacy. Also zuerst ein Mustergefräst und mit spachtel gefüllt um einen ersten Eindruck zu bekommen...
...das selbe danach ins endgültige Griffbrett eingefräst und mit Giesharz und Pigmenten gefüllt.
Das Griffbrett ist noch auf der Fräse eingespannt. So kann ich dann problemlos die Bundschlitze fräsen sobald das Harz trocken ist. Nullpunkt ist notiert :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1907
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#55

Beitrag von penfield » 12.07.2019, 10:56

Super genial.
Wenn man´s kann, kann man schon tolle Sachen machen, mit so einer Fräse...
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
atomicxmario
Planer
Beiträge: 94
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#56

Beitrag von atomicxmario » 12.07.2019, 12:56

Alleine das E-Fach ist porno!
Gruß Mario

Madl-Guitars-Instagram
Who's keeping up with Commodore?

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1131
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#57

Beitrag von Rallinger » 12.07.2019, 13:40

Haddock hat geschrieben:
10.07.2019, 18:34
Nunhab ich mal die Komponenten der Spannungsversorgung im E-Fach untergebracht...

IMG_4203.JPG

...gefällt mir, bleibt so :D
Ich würde schon noch eine Elektronik und ein paar Potis einbauen ;-) Scherz beiseite ... was sind denn das für Batteriehalter? Selber gebaut?

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#58

Beitrag von Haddock » 12.07.2019, 18:40

Guten Abend,

danke Euch :D

Der Batterie Halter kommt von Keystone

https://www.digikey.ch/product-detail/d ... -ND/251319

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#59

Beitrag von Haddock » 16.07.2019, 16:30

Guten Abend,

heute zuerst den Trussrod-Kanal gefrässt...
...danach die Halskontur.
Trussrod eingesetzt und Leim aufgetragen...
...Griffbrett drauf und fest gepresst!
Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#60

Beitrag von Haddock » 22.07.2019, 17:31

Guten Abend,

der Hals bekam heute noch den "vomdrittenbund zum vierundzwanzigstenbund" Streifen, also zuerst eine 0.65mm Nute in den Hals gefräst und das Furnier bereit gelegt...
...nun das Furnier eingeklebt...
...und verputzt.
Nun am Griffbrett einen 12 Zoll Radius geschliffen, verputzt und hoch Poliert...
..der leucht Test musste natürlich auch noch sein.
Bünde eingepresst und verputzt, 3mm Löcher für die Luminlay Sidedots gebohrt und selbige auch eingeleimt.
Die Halstasche hab ich noch etwas eingekürtzt. Die war einfach zu lang.
Und nun kam noch die schönste Arbeit des Tages, das Hals shaping...mit Volute :shock: :D
Der Hals / Korpus Übergang schaut nun so aus...
...passt!

Zum ersten mal sah ich dann auch den gesamten Bass...
...schade muss ich den weggeben, der gefällt mir nämlich richtig gut! :D

Ahoi!
Käpt'n Haddock

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1131
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#61

Beitrag von Rallinger » 22.07.2019, 18:20

Gute Entscheidung mit der Halstasche. Schaut wesentlich stimmiger aus so. Klasse Bass, den würd ich auch behalten wollen!!

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5867
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#62

Beitrag von clonewood » 22.07.2019, 19:24

Bild

WOW!

konsaw
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#63

Beitrag von konsaw » 22.07.2019, 20:56

Find ich echt schick was du da wieder zauberst!
Hoffe auch ein Video zu sehen wie das ganze klingt. 🤗
Gruß, Sawas

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2161
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#64

Beitrag von thoto » 22.07.2019, 22:44

Sehr cool, der Leucht-Sepia!
Aber warum ist deine Mitte denn nicht auf dem 12. Bund gelandet?
Womit hast du denn den Leuchtstreifen zwischen den Dots gemacht? Auch Leuchtmasse?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7136
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#65

Beitrag von Poldi » 23.07.2019, 05:25

Geil. Wie lange leuchten eigentlich die Pigmente?

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 783
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#66

Beitrag von ugrosche » 23.07.2019, 08:15

Ich finde diese seitlichen Griffbrettmarkierungen mit Streifen mega-geil. Habe ich das erste Mal auf der Saitenkraft-Archtop gesehen. Ich denke, die Idee muss ich mal klauen ... (whistle)

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1401
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#67

Beitrag von DoppelM » 23.07.2019, 09:06

Ich mag diese Art Inlays auch :)
Echt schöne Arbeit!
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 5034
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#68

Beitrag von filzkopf » 23.07.2019, 09:35

schönes Gerät Urs!! (clap3) und mit Volute? Sachen gibts.... ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#69

Beitrag von Haddock » 27.07.2019, 17:44

Guten Abend,

danke Euch für das Lob :D
Poldi hat geschrieben:
23.07.2019, 05:25
Geil. Wie lange leuchten eigentlich die Pigmente?
volle Kanone so ca. 20 Minuten, danach gut sichtbar ca. 45-60 Minuten.
thoto hat geschrieben:
22.07.2019, 22:44
Aber warum ist deine Mitte denn nicht auf dem 12. Bund gelandet?
Womit hast du denn den Leuchtstreifen zwischen den Dots gemacht? Auch Leuchtmasse?
Frage eins, Unfall!
Frage zwei, aus Ahornfurnier.
ugrosche hat geschrieben:
23.07.2019, 08:15
Ich finde diese seitlichen Griffbrettmarkierungen mit Streifen mega-geil. Habe ich das erste Mal auf der Saitenkraft-Archtop gesehen. Ich denke, die Idee muss ich mal klauen ... (whistle)
Danke :D ....aber das mit dem klauen muss doch nicht sein.... (naughty) :roll: 8) ;)

Sola, weiter ging es mit dem übertragen der Bohrlöcher auf den Halsfuss und auch gleich gebohrt...
...danach die Gewindehülsen eigeschraubt.
Am der Kopfplatte die mechanik Löcher angezeichnet und gebohrt.
E-Fachddeckel fräsen...
...Magnete einpressen...
...und einpassen.
Nun mussten die Bohrungen für die Saitenerdung gemacht werden. Von jeder Seite gebohrt, so das es ein "V" ergibt. Danach kann der Draht nur noch durchgefädelt werden.
Bierbauchmulde formen, Schweiffhobel, Feile und Ziehklinge sind die Werkzeuge meiner Wahl :D
12mm Radius auf der Rückseite Fräsen und selbige auch gleich grob verputzen.
Die Vorderseite wurde auch bis 180 geschliffen...
... und die Nordstrand Dingstrand Nordwall durften auch mal Probesitzen.
Die CNC arbeitete fleissig an den Potiknöpfen... :D
Weiter geht es dann mit dem Top beizen und fertig Shapen.

Musikalischer Werkstatt Gruss heute von den unglaublich guten Twelve Foot Ninja!

http://www.youtube.com/watch?v=r-v9Aeb7Pr0

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1218
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#70

Beitrag von Drifter » 27.07.2019, 18:47

Sprachlos. Allein schon die Idee mit den vorher eingefärbten Potiknöpfen.

LG Norbert

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2161
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#71

Beitrag von thoto » 27.07.2019, 19:38

Fuk u? Wirklich? :D
Finde ich toll! (clap3)

raumneun
Planer
Beiträge: 72
Registriert: 22.10.2012, 09:50
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#72

Beitrag von raumneun » 28.07.2019, 08:29

Schon sehr stark, gefällt mir extrem gut!
Ein Tipp gegen Fransen (wie z.B. bei den Potiknöpfen) bei Feinarbeiten: die erste Zustellung nur etwa 1-3 Zehntel tief machen und dann erst mit größerer Zustellung. Das hält bei upcut Spiralfräsern das Gefranse in Grenzen.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#73

Beitrag von Haddock » 28.07.2019, 14:35

Guten Tag,

Danke! :D
thoto hat geschrieben:
27.07.2019, 19:38
Fuk u? Wirklich? :D
Finde ich toll! (clap3)
Ich fand die Idee auch toll, wurde aber umgestossen zugunsten des Band Logos.

Heute hab ich mich ganz den Potiknöpfen gewidmet. Zuerst eine Halterung gefäst, damit ich die Knöüpfe auch gut einspannen kann...
...und dann gefräst.
Fertig sind die Potis :D
Gruss
Urs

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 322
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#74

Beitrag von KNGuitars » 29.07.2019, 08:38

saubere arbeit die deine cnc da macht :lol: 8)

... spaß beiseite, zu so etwas gehört natürlich viel mehr als ein paar mausklicks am PC (clap3) (dance a)
lg klaus

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1333
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#75

Beitrag von Yaman » 30.07.2019, 08:01

Haddock hat geschrieben:
27.07.2019, 17:44
ugrosche hat geschrieben:
23.07.2019, 08:15
Ich finde diese seitlichen Griffbrettmarkierungen mit Streifen mega-geil. Habe ich das erste Mal auf der Saitenkraft-Archtop gesehen. Ich denke, die Idee muss ich mal klauen ... (whistle)
Danke :D ....aber das mit dem klauen muss doch nicht sein.... (naughty) :roll: 8) ;)
Da habe ich heute gesehen, woher du die Idee mit den seitlichen Griffbrettmarkierungen hast ;):

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast