Es soll ein Saitenkraft Bass werden

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#26

Beitrag von Haddock » 22.12.2018, 16:19

Guten Abend,
DoppelM hat geschrieben:
20.12.2018, 18:49
Ich bin kein singlecut Fan bei Bässen, und dieses abgesetzte Holz hätte keine Funktionale Begründung. Trotzdem könnte man damit spielen den oberen Cutaway etwas weniger Tief zu machen, eher in Richtung Offset-Form. Quasi das Horn am Fuß fetter machen statt oben dünner, den schwung von der anderen Seite übernehmen...
Leider gefällt mir der Cutway so nich wirklich.

Mir gefallen beide letzten Versionen, also geht es an das Design der Kopfplatte... :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#27

Beitrag von Haddock » 13.02.2019, 16:24

Guten Abend,

da ich derzeit eingeschränkt bin was körperliche Arbeit anbelangt, hab ich mich wieder etwas mit dem Bass beschäftigt. Grundsätzlich kann ich sagen, dass mir beide Formen, Singlecut und Doublecutway, immernoch super gefallen. Erstmal wird aber die Singlecut Version fertig gemacht. An der Form hab ich bis auf das Horn oben, und auch das nur minimal, nichts mehr geändert. Jetzt geht es um die Kopfplatten.
Hier der momentane Stand...
(think) mit der 2+2 mach ich sicher nichts falsch, aber so richtig Basst die nicht....

Gruss
Urs

Benutzeravatar
helferlain
Zargenbieger
Beiträge: 1003
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#28

Beitrag von helferlain » 13.02.2019, 17:41

Ich finde die 2+2 Kopfplatte setzt zu sehr "gerade / rechtwinklig" an.

Eventuell etwas mehr dem Schwung der schrägen Bünden folgend? Grobe Skizze:
Grüße, helferlain
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1131
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#29

Beitrag von Rallinger » 13.02.2019, 17:41

Die Form der Kopfplatte find ich klasse. Für mein Gefühl ist sie nur im Verhältnis zu den Mechaniken zu klein geraten. Ich würde auch nochmal die Position der Mechaniken überprüfen. Wenn ich es mit Lineal-gegen-Computermonitor-gehalten richtig sehe, dann bekommst du bei angezogenen Saiten bei der E-Saite nach dem Sattel einen Knick rein, während die drei anderen Saiten gerade verlaufen. Ist glaub ich nicht so ideal. Ich persönlich finde auch, dass bei einem fanned-fret-Instrument die doch sehr strenge Anordnung der Mechaniken zu nüchtern ist und sich beißt (bzw "beisst" - ich arbeite gerade für ein Schweizer Magazin ;-). Vielleicht wenn du sie um einen kleinen Winkel kippst, ähnlich wie bei den Warwick Bässen?

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5572
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#30

Beitrag von bea » 14.02.2019, 03:28

Spannend. An einer Stelle würde ich noch planen, und zwar mit einem Prototypen: der Halsübergang. Bei einem Singlecut geht es ja darum, möglichst viel Holz unter dem Hals stehen lassen zu können, damit die Halssteifigkeit maximiert wird. Daher würde ich vorschlagen, einfach mal auszuprobieren, wo der Daumen hin will, wenn man in die hohen Lagen wandert, und wie man das am geschicktesten formt. Bei den meisten aktuellen Singlecuts wird da m.E. sehr viel mehr weggenommen als notwendig.

Aber grundsätzlich kommt mir die von Dir gewählte Kontur plausiblel vor.

Hast Du schon mal versucht, bei der 1+3-Platte die Mechanik der E-Saite ein klein wenig nach hinten zu rücken - wirklich nur ein kleines bisschen?
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#31

Beitrag von Haddock » 14.02.2019, 16:53

Guten Abend,

danke für Eure Hilfe. Nun hab ich mal Eure Inputs berücksichtigt,...

Version Helferlain, viel besser als meine Vorgängerversion!
Version Ralf mit grössenvergleich.
Version Bea, nach hinten rücken heisst richtung Bridge....? Das ist jetzt wirklich minimal geschoben.
und noch eine Reverse Kopflatte wo das Saitenkraft "S" dann abgesetzt wird wie das Cutway am Body...
mein momentaner Favorit
Was meint Ihr.....? :D

bea hat geschrieben:
14.02.2019, 03:28
Spannend. An einer Stelle würde ich noch planen, und zwar mit einem Prototypen: der Halsübergang. Bei einem Singlecut geht es ja darum, möglichst viel Holz unter dem Hals stehen lassen zu können, damit die Halssteifigkeit maximiert wird. Daher würde ich vorschlagen, einfach mal auszuprobieren, wo der Daumen hin will, wenn man in die hohen Lagen wandert, und wie man das am geschicktesten formt. Bei den meisten aktuellen Singlecuts wird da m.E. sehr viel mehr weggenommen als notwendig.
Sehr gute Idee Bea, Danke das werd ich so machen!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 5034
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#32

Beitrag von filzkopf » 14.02.2019, 17:19

ich finde von deinem jetzigen Post die erste Version am besten! :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1131
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#33

Beitrag von Rallinger » 14.02.2019, 18:30

Ok, hm. Also ich sprach von der 2+2 Kopfplatte. 3+1 reverse ist jetzt nicht mein Ding gefällt mir jetzt aber von den aktuell gezeigten Versionen am besten. Die Kopfplatte zu vergrößern geht von den Proportionen her aber in die richtige Richtung.

Was gar nicht geht - sorry, du wolltest Feedback - ist die "Thunderbird Bass" Kopfplatte aus der letzten Version. Die find ich einigermaßen schrecklich und passt überhaupt nicht zu dem Body. Außerdem macht dir der Bass mit dem Monster mit Sicherheit den Tauchgang. Machdednichjung!

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 783
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#34

Beitrag von ugrosche » 15.02.2019, 08:16

Für mich Version "Helferlain"!
Die Mechaniken folgen schön der Fächerung, der Knickwinkel nach außen ist gering und die Größe wirkt stimmig. Und vor allem: Ist sofort als Saitenkraft zu erkennen.
Die Mechaniken würde ich noch etwas drehen, so dass die Flügelachsen senkrecht zur Außenkontur der Kopfplatte stehen. (Blöd zu erklären, aber Du weißt, was ich meine)

Benutzeravatar
Goldschmied
Bodyshaper
Beiträge: 239
Registriert: 03.08.2016, 20:23
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#35

Beitrag von Goldschmied » 15.02.2019, 09:19

Ich find auch die "Helferlain" Version am besten!

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1907
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#36

Beitrag von penfield » 15.02.2019, 12:12

Goldschmied hat geschrieben:
15.02.2019, 09:19
Ich find auch die "Helferlain" Version am besten!
+1
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5572
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#37

Beitrag von bea » 15.02.2019, 19:38

Mal so ganz nebenbei: die Torpedo-Saitenhalter könnte ich mir auf dem Bass ganz gut vorstellen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#38

Beitrag von Haddock » 16.02.2019, 15:08

Hallo Bea,
bea hat geschrieben:
15.02.2019, 19:38
Mal so ganz nebenbei: die Torpedo-Saitenhalter könnte ich mir auf dem Bass ganz gut vorstellen.
Meinst Du die, die hier vorgestellt wurden? Wenn ja, dann muss ich ganz klar nein Sagen. Optisch okey, aber der Saitenkwinkel an der Brücke ist mir definitiv zu flach.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5572
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#39

Beitrag von bea » 16.02.2019, 16:04

Ja, und ich meinte das von der Optik her. Aber Du hast schon recht, der Saitenwinkel ist ziemlich flach, und vermutlich in der Praxis tatsächlich zu flach. Auch wenn die physikalisch ideale Saitenbegrenzung ja zwei oder drei Klingen sind, die die Saiten von allen Seiten her einklemmen, ohne dass da ein Knick ist.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#40

Beitrag von Haddock » 03.06.2019, 19:46

Guten Abend,

die Würfel sind gefallen! So schaut der Interceptor5 nun aus, erste CNC Testfräsung...
und wird als 5 Saiter gebaut :D
Danke für Eure Komentare und Inputs :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 5034
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#41

Beitrag von filzkopf » 03.06.2019, 20:32

Wow! Ist die Decke Räuchereiche? Wahnsinnig schön strukturiert!!

Nur der Bass hat eine Saite zuviel ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#42

Beitrag von Haddock » 25.06.2019, 16:55

Guten Abend,

hier ging es nun mit dem verleimen des Holzes weiter. Korpus und Top...
...das Ahorn auf der Kopfplatte...
...und die beiden Korpushälften zusammen gefügt.
Was bekommt der Bass eigentlich?!

-Räuchereichen Hals mit Pao Ferro gesperrt und Ebenholz Griffbrett
-Räuchereichen Korpus mit Riegelahorn Decke in zwei blautönen und violett gebeizt
-Duesenberg Z Tuners
-Darkglass Tone Capsule Preamp mit Blend- und Volume Poti
-Bartolin H6 Soapbars zwei Stück
-ABM Einzelbrücken
-37" auf 34" Fächerbundierung
-Edelsahl Bünde

Bald geht es weiter.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1907
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#43

Beitrag von penfield » 25.06.2019, 18:42

Super Cool!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1401
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#44

Beitrag von DoppelM » 25.06.2019, 22:26

Huhu! Superschöne Holzauswahl. Würde das Ahorn-Top aber andersherum machen, dass das V zum Hals Zeigt. So rum find ichs merkwürdig, und die hälfte der schönen Maserung verschwindet :(
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 738
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#45

Beitrag von Sven2 » 25.06.2019, 23:36

DoppelM hat geschrieben:
25.06.2019, 22:26
Huhu! Superschöne Holzauswahl. Würde das Ahorn-Top aber andersherum machen, dass das V zum Hals Zeigt. So rum find ichs merkwürdig, und die hälfte der schönen Maserung verschwindet :(
Ich unterstütze den Antrag meines werten Mit-GBBlers.
:-)

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4674
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#46

Beitrag von Haddock » 02.07.2019, 20:33

Guten Abend,

Dank Euch :D

es ist ein Pickup wechsel zu verbuchen, die Bartolini werden gegen Nordstrand "Dingstrand Nordwall" getauscht.
DoppelM hat geschrieben:
25.06.2019, 22:26
Huhu! Superschöne Holzauswahl. Würde das Ahorn-Top aber andersherum machen, dass das V zum Hals Zeigt. So rum find ichs merkwürdig, und die hälfte der schönen Maserung verschwindet :(
Dieser Antrag muss ich leider abweisen. Der Kunde wünscht das so....und soooooo merkwürdig schaut das nun wirklich nicht aus, wie man bei dieser Gitarre sehen kann ;)
Heute hab ich den Kopurs gefäst. Zuerst hinten, das E-Fach...
...und die Halspitten.
Danach das Brett gewendet und die Potilöcher, Pickuptaschen und die Halstasche gefräst...
...zum Schluss dann noch die Kontur und die Löcher für die Brücken.
Ich bin mit dem Arbeitsablauf sehr zufrieden, ging alles nach Plan :D
Gruss
Urs

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1401
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#47

Beitrag von DoppelM » 02.07.2019, 23:02

Haddock hat geschrieben:
02.07.2019, 20:33


Dieser Antrag muss ich leider abweisen. Der Kunde wünscht das so....und soooooo merkwürdig schaut das nun wirklich nicht aus, wie man bei dieser Gitarre sehen kann ;)

IMG_0551.JPG
Ich kenn das Problem. Die Arbeit wär viel einfacher ohne die Kunden. ;)

Aber du hast recht, die Welt geht davon nicht unter :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1131
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#48

Beitrag von Rallinger » 03.07.2019, 08:06

Die Form find ich wirklich gelungen. Anhand der Zeichnung war ich noch skeptisch, aber "in echt" hat die wirklich was. Deine Formensprache ist auf jeden Fall klar erkennbar und das ist beim Wechsel von Gitarre zu Bass nicht so selbstverständlich. Schön!

Mensur 34 auf 37 Zoll? Wer ist denn dein Kunde - Edward mit den Scherenhänden? Ich weiß schon, die Dingwalls haben das auch. Aber ich hab mich immer gefragt wie man das wohl spielen mag. Da muss man sich wohl eine komplett andere Spielweise angewöhnen. Klanglich wird es bestimmt der Hammer sein.

Wofür sind denn die vielen Taschen im E-Fach gedacht? In den beiden äußeren wirst du vermutlich Batterien versenken. Das zentrale Fach bringt sicher die Darkglass-Platine gut zur Geltung. Aber wofür ist der Schlitz zwischen den Batteriefächern? Ein Schalter der noch auf seine Bohrung wartet?

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2227
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#49

Beitrag von Titan-Jan » 03.07.2019, 13:37

Der wird fett! Mit der Form muss ich mich ehrlich gesagt noch anfreunden... ich weiß nicht... aber die Hölzer und deine Arbeitsweise sind mal wieder vorbildlich!

Wie nullst du eigentlich deine CNC-Fräse? Oder drehst du einfach nur den Body und das Koordinatensystem bleibt erhalten? Hast du noch Indexpins oder positionierst du den Body nur über die beiden Schrauben? Ist schon so eine trickreiche Sache, dass bei der beidseitigen Bearbeitung auch beide Fräsungen genau übereinander passen... UND die Bohrungen für die mittlere Brücke sind ja echt sehr genau auf der Leimnaht. (clap3) (clap3) (clap3)
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 322
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Es soll ein Saitenkraft Bass werden

#50

Beitrag von 100WChris » 03.07.2019, 23:24

Titan-Jan hat geschrieben:
03.07.2019, 13:37
Wie nullst du eigentlich deine CNC-Fräse? Oder drehst du einfach nur den Body und das Koordinatensystem bleibt erhalten? Hast du noch Indexpins oder positionierst du den Body nur über die beiden Schrauben? Ist schon so eine trickreiche Sache, dass bei der beidseitigen Bearbeitung auch beide Fräsungen genau übereinander passen... UND die Bohrungen für die mittlere Brücke sind ja echt sehr genau auf der Leimnaht. (clap3) (clap3) (clap3)
…ist in diesem Fall ja nicht so kompliziert, weil keine Fräsung passgenau durch beide Ebenen/Seiten durchgehen. Die Halstaschen-Bohrungen sind ja nur "vor-ge-ce-en-cet" und die wird Haddock vmtl mit er Hand durchbohren, wenn der Hals drin sitzt.
Einmal eingerichtet muss man beim Drehen auch nur Z neu abnullen, XY bleiben ja wo sie sind. Man muss nur die Werkzeugwege richtig spiegeln, sonst ist das E-Fach plötzlich "oben", bzw auf der falschen Korpusseite… :)
Alles kein Hexenwerk, nur reichlich CAD-Stunden und Hirnschmalz :))

Ganz davon abgesehen: als Bassist sag ich: Alder, was fürn geiler Bass!
Gruß
Chris

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste