ESERZE6 (SRC6 Clone)

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#76

Beitrag von Docwaggon » 29.11.2017, 14:55

beziehst du birke einfach beim holzhändler um die ecke oder ist das auch etwas für den "tonholzhändler" ?
buche zu bearbeiten finde ich ... urgs
ahorn macht spass :-)

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4671
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#77

Beitrag von bea » 29.11.2017, 21:40

Weil es so viele Holzhändler gibt, ist der Holzhändler "um die Ecke" ein Tonholzhändler (Espen). Ok, in Bad Camberg gibt es auch noch einen, und der wird in Zukunft "um die Ecke" sein.
Birke habe ich vor einigen Jahren vor allem in Form von Leimholzplatten verbaut.
Ich stelle es mir inzwischen als eher schwierig, weniger als ganze Bohlen kaufen zu können, zumindest beim "normalen" Holzhändler.
Bei Holzkarle habe ich bislang noch keine Birke gesehen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#78

Beitrag von Docwaggon » 30.11.2017, 10:13

ich habe die kontur mal etwas gesäubert (oberes horn, linke seite, hier und da)

passt das jetzt oder ist das noch zu knusperhexig ?
ich würde gerne den übergang vom unteren horn zum hals etwas richtung brücke schieben aber dann bleibt denke ich nicht genug futter um den hals übrig

EDIT : noch mal als skunk ?
ich bin mir nur nicht sicher ob man diesen gestückelten body stabil genug hinbekommt
das ist ja sozusagen ein body mit wings wie ein neckthrough aber ohne den neckthrough (denn der hals ist geschraubt)

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1275
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#79

Beitrag von kehrdesign » 30.11.2017, 11:20

Ich würde an der Kontur noch folgende Korrekturen empfehlen:
Änderungen sind rot dargestellt.
Änderungen sind rot dargestellt.
Wenn etwas nicht sein soll, gibt es immer Gründe, andernfalls finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#80

Beitrag von Docwaggon » 30.11.2017, 11:34

ja, das kann ich bestimmt machen - besonders am übergang zum hals muss wahrscheinlich noch was passieren.

wie ich im thread mit yamans kurvenschablonen-empfehlung schon geschrieben habe, zeichne ich die endgültige kontur nur grob auf und nutze dann die steife kurvenschablone um schöne weiche übergänge zu machen.
da wird sich am unteren teil des korpus automatisch etwas schöneres ergeben als ich es zeichnen könnte

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#81

Beitrag von Docwaggon » 30.11.2017, 15:13

so was lässt mich ja dann nicht los und ich möchte eine passende lösung für diesen rallystreifen-look (80er Jahre ?) finden :
welche lösung bietet sich denn ausser der wahrscheinlich stabilsten neckthrough lösung an ?
diese würde ich momentan gerade bei einer 30" mensur in meinem kleinen keller ohne band- oder kreissäge erst mal nicht angehen.
(würde ausserdem auch nur gehen wenn ich den korpus aus mahagoni statt sumpfesche machen würde)

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 478
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#82

Beitrag von Rallinger » 03.12.2017, 13:23

Docwaggon hat geschrieben:
30.11.2017, 15:13
so was lässt mich ja dann nicht los und ich möchte eine passende lösung für diesen rallystreifen-look (80er Jahre ?) finden :

korpussandwich.JPG
welche lösung bietet sich denn ausser der wahrscheinlich stabilsten neckthrough lösung an ?
diese würde ich momentan gerade bei einer 30" mensur in meinem kleinen keller ohne band- oder kreissäge erst mal nicht angehen.
(würde ausserdem auch nur gehen wenn ich den korpus aus mahagoni statt sumpfesche machen würde)
Lösung #3 ist für mich die Stimmigste. Dann sieht man die Ralleye-Streifen nicht nur von unten, sondern sie kommen auch an der Bridge an die Zarge ran. Ich würde den Korpus also wie du es aufgezeichnet hast Seitenstreifen-Ralleyestreifen-Seitenstreifen aufbauen, dann von oben die Decke aufleimen und ganz normal die Halstasche fräsen. Wenn du für den Ralleyestreifen ein stabiles Holz verwendest sehe ich nicht, warum das instabiler sein sollte als wenn du die Halstasche aus dem vollen Material fräst. Rein von der Logik her ... praktische Erfahrungen kann ich da nicht anbieten.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#83

Beitrag von Docwaggon » 03.12.2017, 13:52

optisch gefällt mir die 7 dann besser, da ist die decke aber auch 3teilig ..
vielleicht findet sich ja noch jemand, der erfahrungen mit so einem aufbau hat

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 478
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#84

Beitrag von Rallinger » 03.12.2017, 16:31

Was mir noch eingefallen ist ... nachdem der Hals ja konisch verläuft, ist es nicht so schön, wenn der Ralleyestreifen dann gerade weiter geht. Den solltest du entweder breiter planen als den Halsfuß (dann fällt's nicht so auf) oder du machst den Ralleyestreifen auch konisch, so dass sich die Flucht der Halskante fortsetzt ... was mich persönlich jetzt ein Stück weit überfordern würde. Auf der Decke ist es nicht so auffällig, weil der helle Streifen von den Pickups unterbrochen wird. Aber eigentlich ist es dasselbe dort ...

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#85

Beitrag von Docwaggon » 05.12.2017, 13:07

nach ein paar mal drüber (ein-)schlafen ..
- hals aus nussbaum mit 2mm ahorn sperrstreifen
- kopfplatte aus nussbaum, wenge oder palisander (abhängig vom griffbrett) mit einem horizontalen 0,5mm ahorn furnier

den streifen auf der decke lasse ich parallel zur mittellinie verlaufen und folge nicht der halsaussenkante.
die furnierstreifen in der decke sind etwas enger als der halsfuss, damit ich die halstasche komplett aus dem korpus und deckenholz statt hauchdünner geleimter schichten furnier fräsen kann.

- 30mm korpus aus sumpfesche
- 10mm decke aus nussbaum und sumpfesche mit 2mm ahorn und 0,5mm nussbaum furnieren zwischen den streifen
- korpus und decke horizontal durch 0,5mm ahorn und 0,5mm nussbaum furnier getrennt

- griffbrett aus wenge (habe ein stück, was nicht so hellbraun gemustert ist) oder palisander

ich bestelle jetzt mal yellow poplar für einen probe body und für die decke nutze ich nussbaum reste, die ich noch habe

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1623
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#86

Beitrag von thoto » 06.12.2017, 12:13

sieht sehr gut aus, finde ich!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#87

Beitrag von Docwaggon » 06.12.2017, 13:13

holz wird diese woche noch bestellt wenn der nachschub an sumpfesche da ist und ich eine schöne esche decke für die destryte gefunden habe

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 478
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#88

Beitrag von Rallinger » 06.12.2017, 13:43

Ich schließe mich Thoto an. Schaut klasse aus! Und ein Hals aus Nussbaum ist eine gute Wahl. Ich steh auf den Nusssound. Das wird sicher eine tolle Gitarre, äh Bass, äh ... ;-)

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#89

Beitrag von Docwaggon » 06.12.2017, 13:53

den hals werde ich direkt aus dem richtigen holz bauen,
beim korpus mache ich einen prototypen aus yellow poplar.
v.a. die gestaltung der form, die positionierung der potis, die größe des efachs, batterieposition, etc.
werden sich dann zeigen wenn ich das holz in der hand habe.

die halslänge ist aber schon beeindruckend, auch wenn es nur eine 30" mensur ist ..

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#90

Beitrag von Docwaggon » 22.12.2017, 17:37

holz ist da.
mit der nussbaumdecke bin ich noch nicht ganz so im reinen, da muss ich mal mit der schablone sehen ob die passt.
der body aus sumpfesche ist aber klasse

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#91

Beitrag von Docwaggon » 23.12.2017, 16:34

sumpfesche body
front mit nuss und sumpfesche (ahorn trennfurniere dazudenken)
rückseite sumpfesche

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6248
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#92

Beitrag von Poldi » 23.12.2017, 20:08

Sieht gut aus, mir gefällt's.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#93

Beitrag von Docwaggon » 14.01.2018, 21:28

es geht weiter :

die korpusschablone mit dem kurvenlineal erstellen
EDIT (bild vergessen)

die hölzer für den prototyp (yellow poplar)

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#94

Beitrag von Docwaggon » 15.01.2018, 20:10

schablone gesägt und gefräst
korpus gesägt (hat sogar noch für einen efach-test-body gereicht (dance a) )
ich habe zwar noch gestern gesagt : "neeeeeein, eine bandsäge brauche ich eigentlich nicht, das geht auch mit der stichsäge gut !"
aber da habe ich die arbeit, die ich mit dem yellow poplar hatte echt unterschätzt ..
ging aber trotzdem, hat nur gedauert

und damit es was zum mitdenken gibt mal ein paar ideen für die brücke :
nicht dargestellt : die originale tight end bridge von ibanez

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 776
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#95

Beitrag von Yaman » 16.01.2018, 08:42

Docwaggon hat geschrieben:
15.01.2018, 20:10
ich habe zwar noch gestern gesagt : "neeeeeein, eine bandsäge brauche ich eigentlich nicht, das geht auch mit der stichsäge gut !"
Wenn meine Bandsäge neue Bandagen hat und alles eingestellt ist, steht in deinem Umkreis eine zur Vefügung ;).

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#96

Beitrag von Docwaggon » 16.01.2018, 09:06

yeah :-)

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 478
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#97

Beitrag von Rallinger » 16.01.2018, 10:03

Vielleicht hab ich ja den Part zum Mitdenken nicht ganz überrissen ... ich würde jedenfalls von den zwei Brücken-Varianten die zweite montieren. Schaut auf jeden Fall schon mal super aus!

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1275
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#98

Beitrag von kehrdesign » 16.01.2018, 11:34

Mit den Einzelbrücken wird's aber zu breit, falls der hier einmontierte Griffbrettdummy

Bild dem tatsächlich vorgesehenen entsprechen sollte.

Welche Brücke schön oder weniger schön ist, ist für mich in diesem Fall eine rein persönliche Geschmacksfrage, sofern technisch alles passt.
Wenn etwas nicht sein soll, gibt es immer Gründe, andernfalls finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4671
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#99

Beitrag von bea » 16.01.2018, 12:09

kehrdesign hat geschrieben:
16.01.2018, 11:34
Mit den Einzelbrücken wird's aber zu breit,
... falls Du die Bassbrücken verwenden möchtest, ja, das wird deutlich zu breit.

Du benötigst die Gitarrenbrücken und musst Dich darauf einstellen, die Saitenhalterung der tiefen E-Saiten ein klein wenig aufzufeilen. Ab der A-Saite ist der Slot breit genug. ABM ist durchaus bereit, dies als Sonderanfertigung zu leisten. Diese eine modifizierte Brücke wird dann doppelt so teuer werden (ich hatte diesbezüglich nachgefragt).
LG

Beate

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: ESERZE6 (SRC6 Clone)

#100

Beitrag von Docwaggon » 16.01.2018, 12:47

das sind jetzt einzelbrücken aus chinesischer produktion welche einen saitenabstand von 10,5mm haben sollen
gemessen habe ich das aber noch nicht (sollte ich mal machen :-) )

ich weiss aber, dass das griffbrett auf der vorlage knapp 6mm zu schmal ist (soll 58, ist 52), das muss ich beim hals dann berücksichtigen.

was die saitenreiter angeht : hat jemand ein gutes bild von den positionen der saitenreiter bei einer 30" mensur ?
bei meiner gitarre hat das mit dem "grob nach vorlage einstellen" bei e-standard gut geklappt und hat mir vorab geholfen zu sehen ob die brückenposition passt und noch genug spielraum zulässt.

das auffeilen des saitenhalters schaue ich mir an wenn ich die bass saiten bestellt und ein gefühl für die dicke habe.

diese brücke finde ich noch am schönsten .. die 100,- schmerzen aber gerade :?
http://ibanez.wikia.com/wiki/Tight-End

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste