Semmelblonde Jazzmasters

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1062
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#76

Beitrag von Sven » 09.01.2020, 22:50

penfield hat geschrieben:
09.01.2020, 22:18
[...]
was auch immer das verursacht.
[...]
Hast du vielleicht irgendwann mal Wachs an den Fingern gehabt? Möbel poliert oder an einer Kerze gespielt, bevor du in die Werkstatt gegangen bist?
Bei meiner Birnengitarre aus meinem Vierfach-Bauthread hatte ich mich entschieden, die Gitarre zu wachsen und nur die Decke zu schellackieren. Damals habe ich den Fehler gemacht, erst das Wachs aufzutragen und dann den Schellack auf der Decke zu machen. Dabei habe ich mit wachsigen Fingern die Decke angefasst, woraufhin der Schellack an diesen Stellen nicht mehr haften wollte und regelrecht nach außen weggeflossen ist.

Sven

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#77

Beitrag von penfield » 10.01.2020, 14:36

Sven hat geschrieben:
09.01.2020, 22:50
penfield hat geschrieben:
09.01.2020, 22:18
[...]
was auch immer das verursacht.
[...]
Hast du vielleicht irgendwann mal Wachs an den Fingern gehabt? Möbel poliert oder an einer Kerze gespielt, bevor du in die Werkstatt gegangen bist?
Bei meiner Birnengitarre aus meinem Vierfach-Bauthread hatte ich mich entschieden, die Gitarre zu wachsen und nur die Decke zu schellackieren. Damals habe ich den Fehler gemacht, erst das Wachs aufzutragen und dann den Schellack auf der Decke zu machen. Dabei habe ich mit wachsigen Fingern die Decke angefasst, woraufhin der Schellack an diesen Stellen nicht mehr haften wollte und regelrecht nach außen weggeflossen ist.

Sven
Wachs kann ich ausschließen, da ich gar keines da habe, aber ich kann mir vorstellen, dass das Probleme machen kann.
Ich habe immer brav geschliffen und Entfetter verwendet, darunter auch das Profi Zeug aus Polen.
Aufgrund der Probleme habe ich da einiges versucht.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es die herstellerseitige Imprägnierung ist.
Die scheint so tief eingesogen, als wäre das Holz Vakuum imprägniert.
Dachte, ich hätte alles weggeschliffen, aber offenbar war es immer noch zu wenig.
Wenn ich noch mehr weggeschliffen hätte, wäre es für die Mechaniken zu dünn geworden ;)
Das Furnier dient also auch dem Aufdoppeln.

Egal, das Furnier ist ohnehin viel schöner ;)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#78

Beitrag von penfield » 17.03.2020, 15:14

Nach einigen Aufräumarbeiten und einer langen Winterpause geht es doch tatsächlich weiter.

Bester Einstieg nach dieser langen langen Pause ist selbstverständlich ein kleines Schleifpojekt, hier sind es die beiden inzwischen furnierten und emblemierten Headstocks.
DSC04252a.jpg
Und damit auch die ersten Frühlingstemperaturen nicht ungenützt bleiben und alles schön glänzt, habe ich noch Klarlack aufgebracht.

Das Lackieren hat, wie so oft, leider nicht auf Anhieb geklappt, sondern musste einige Male wiederholt werden, da sich eigenartige Risse bildeten; so als ob die in der ersten Bauphase aufgetretenen Probleme beim Lackieren nun die mit Epoxy furnierten Headstöcke durchdrungen hätten ;)
Ich habe daher wie bei den ersten Versuchen mehrmals bis zur völligen Glätte geschliffen; wegen des Verdachtes, dass es sich um feuchtigkeitsbedingte Aufwölbungsrisse handeln könnte, auch trocken. Solange, bis es halbwegs passte (heißt, bis es mir zu blöd war 8) ); ganz weggebracht habe ich die Risse zwar nicht, aber sie sind recht fein und unauffällig.
DSC04254a.jpg
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#79

Beitrag von penfield » 17.03.2020, 21:15

Und um die Vollendung des guten Stückes nicht unendlich hinauszuzögern, habe ich dann den Hals angeschraubt.
DSC04257a.jpg
und gerade gestellt
DSC04258a.jpg
Bünde scheinen in Ordnung.

Mechanikenlöcher geahlt und Mechaniken eingesetzt.
DSC04261a.jpg
DSC04262a.jpg
Zur Zeit ist, aus gegebenem Anlass, recht viel Zeit fürs Gitarrebauen.
Komme mit der Dokumentation kaum nach. :)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4815
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#80

Beitrag von Gerhard » 18.03.2020, 04:23

penfield hat geschrieben:
17.03.2020, 15:14

Und damit auch die ersten Frühlingstemperaturen nicht ungenützt bleiben und alles schön glänzt, habe ich noch Klarlack aufgebracht.

Das Lackieren hat, wie so oft, leider nicht auf Anhieb geklappt, sondern musste einige Male wiederholt werden, da sich eigenartige Risse bildeten; so als ob die in der ersten Bauphase aufgetretenen Probleme beim Lackieren nun die mit Epoxy furnierten Headstöcke durchdrungen hätten ;)
Verstehe ich das richtig, dass du keine Grundierung unter dem Klarlack verwendest? Das solltest du nämlich unbedingt tun. Also Schnellschliffgrund oder ähnliches. Füllt kleine Risse auf, und dient der besseren Haftung des Klarlackes.

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#81

Beitrag von penfield » 18.03.2020, 13:57

Gerhard hat geschrieben:
18.03.2020, 04:23
penfield hat geschrieben:
17.03.2020, 15:14

Und damit auch die ersten Frühlingstemperaturen nicht ungenützt bleiben und alles schön glänzt, habe ich noch Klarlack aufgebracht.

Das Lackieren hat, wie so oft, leider nicht auf Anhieb geklappt, sondern musste einige Male wiederholt werden, da sich eigenartige Risse bildeten; so als ob die in der ersten Bauphase aufgetretenen Probleme beim Lackieren nun die mit Epoxy furnierten Headstöcke durchdrungen hätten ;)
Verstehe ich das richtig, dass du keine Grundierung unter dem Klarlack verwendest? Das solltest du nämlich unbedingt tun. Also Schnellschliffgrund oder ähnliches. Füllt kleine Risse auf, und dient der besseren Haftung des Klarlackes.
Das Furnier ist mit dem Epoxykleber so vollgesogen, dass ich beim Schleifen gar nicht ins Holz zu kommen schien. Deshalb habe ich das Epoxy, das ich ja sonst auch als Füller/Untergrund nehme, als regulären Untergrund angesehen; da das Epoxy angeschliffen war, denke ich, hätte das so anstandslos funktionieren müssen; so wie es davor schon mehrfach bestens funktioniert hat.

Meinst du, das angeschliffene Epoxy noch einmal mit SSG behandeln?
Das habe ich noch nie versucht.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4815
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#82

Beitrag von Gerhard » 18.03.2020, 15:12

Ich würde immer Grundieren. Mit Lack direkt auf Epoxy hab ich keine Erfahrung, aber ich fülle meine Poren (also die meiner Gitarren natürlich) mit Epoxy, das ich bis aufs Holz abschleife. Da ist auch das Holz vollgesogen. Klarlack hält da nicht direkt drauf, der rinnt zur Seite weg. Da merkt man dann dass man die Grundierung durchgeschliffen hat :)

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#83

Beitrag von penfield » 18.03.2020, 17:02

Gerhard hat geschrieben:
18.03.2020, 15:12
Ich würde immer Grundieren. Mit Lack direkt auf Epoxy hab ich keine Erfahrung, aber ich fülle meine Poren (also die meiner Gitarren natürlich) mit Epoxy, das ich bis aufs Holz abschleife. Da ist auch das Holz vollgesogen. Klarlack hält da nicht direkt drauf, der rinnt zur Seite weg. Da merkt man dann dass man die Grundierung durchgeschliffen hat :)
Alles klar, womit grundierst du dann?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#84

Beitrag von penfield » 18.03.2020, 17:08

Eigentlich wollte ich dieses Mal gar nicht nicht schleifen und polieren, weil die Lackierung bis auf ein paar wenige Staubeinschlüsse ziemlich gut war. Dann aber konnte ich diese nicht einfach ignorieren und bin mit den Abralonscheiben drüber gegangen.
DSC04263a.jpg
Ist natürlich schöner so.
Die Rückseite ist „Satin“ und bleibt wie sie ist.

Brücke eingemessen
DSC04259a.jpg
Schaut ein bisserl wirr aus, hat aber System.


Beim Bohren der Löcher für die Brückenschrauben dachte ich sogar (rechtzeitig) an die Brückenerdung
DSC04265a.jpg
Dann das Einpassen der PUs
DSC04267a.jpg
Wie sich (wieder einmal) herausstellte, war der Schacht für den BrückenPU etwas zu eng,
da das hier durchgeführte Kabel des HalsPU ziemlich dick ist.
Deshalb fräste ich noch eine Kabelführung in die Seite des Schachtes
DSC04276a.jpg


Weiter geht es dann mit dem Befüllen des Elektronikfaches
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1725
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#85

Beitrag von Drifter » 18.03.2020, 17:25

Schaut nach Hand und Fuß aus!

lG

Norbert

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#86

Beitrag von penfield » 18.03.2020, 17:28

Drifter hat geschrieben:
18.03.2020, 17:25
Schaut nach Hand und Fuß aus!

lG

Norbert
Wir werden ja sehen.
Ein bissl was fehlt noch.
Bin gerade am löten.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4815
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#87

Beitrag von Gerhard » 18.03.2020, 18:09

penfield hat geschrieben:
18.03.2020, 17:02

Alles klar, womit grundierst du dann?
2k PU Primer. Kannst aber auch Schnellschliffgrund nehmen.

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#88

Beitrag von penfield » 18.03.2020, 19:40

Gerhard hat geschrieben:
18.03.2020, 18:09
penfield hat geschrieben:
18.03.2020, 17:02

Alles klar, womit grundierst du dann?
2k PU Primer. Kannst aber auch Schnellschliffgrund nehmen.
Ok, Danke.
Nächstes Mal werde ich es berücksichtigen.
Vielleicht geht ja auch Holzsiegel.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#89

Beitrag von penfield » 20.03.2020, 15:59

Ich löte ja echt gern, aber sehr selten und als Autodidakt erwarte ich mir keine Wunderdinge.

Die wunderschönen Lötungen (sic!), die man hier im Forum bewundern kann, sind für mich selbstverständlich ästhetische Vorbilder, nach denen zu streben ich stets trachte; trotzdem wird mein Löten wohl immer mehr funktionell sein.

Hier nun das Ergebnis meiner letzten Bemühungen.

Gemäß der Vorgabe, nur werkstattseitig vorhandenes Material zu verbauen, habe ich einen Schalter verwendet, der sechs Stellungen hat von denen aber in Ermangelung splittbarer Pickups, nur drei belegt sind (B/BN/N). (Sinnvolle Vorschläge zur Nutzung der übrigen drei werden gerne entgegengenommen).
DSC04289a.jpg
Jack Buchse nicht vergessen…
DSC04272a.jpg
eFach Deckel, frisch gesprüht
DSC04286a.jpg
Viellleicht wird sie heute noch fertig, die Gute
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2174
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#90

Beitrag von Yaman » 20.03.2020, 18:41

penfield hat geschrieben:
20.03.2020, 15:59
Gemäß der Vorgabe, nur werkstattseitig vorhandenes Material zu verbauen, habe ich einen Schalter verwendet, der sechs Stellungen hat von denen aber in Ermangelung splittbarer Pickups, nur drei belegt sind (B/BN/N). (Sinnvolle Vorschläge zur Nutzung der übrigen drei werden gerne entgegengenommen).
Vorschlag für 4. Schaltposition: Serielle und parallele Verschaltung der Tonabnehmer BN

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1731
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#91

Beitrag von DoppelM » 20.03.2020, 19:36

Yaman hat geschrieben:
20.03.2020, 18:41
penfield hat geschrieben:
20.03.2020, 15:59
Gemäß der Vorgabe, nur werkstattseitig vorhandenes Material zu verbauen, habe ich einen Schalter verwendet, der sechs Stellungen hat von denen aber in Ermangelung splittbarer Pickups, nur drei belegt sind (B/BN/N). (Sinnvolle Vorschläge zur Nutzung der übrigen drei werden gerne entgegengenommen).
Vorschlag für 4. Schaltposition: Serielle und parallele Verschaltung der Tonabnehmer BN
5. Out of Phase, 6. Killswitch oder Greasebucket.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#92

Beitrag von penfield » 21.03.2020, 11:25

Yaman hat geschrieben:
20.03.2020, 18:41
Vorschlag für 4. Schaltposition: Serielle und parallele Verschaltung der Tonabnehmer BN
DoppelM hat geschrieben:
20.03.2020, 19:36
5. Out of Phase, 6. Killswitch oder Greasebucket.
Danke, gute Ideen.
Greasebucket kannte ich noch gar nicht 8)

Neue Elemente (Switches/Potis etc) gehen natürlich nicht..., hmm, da ich ja eigentlich nicht viel Ahnung habe,
wird mich das Schaltungstechnisch eine Zeit Unterhalten.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#93

Beitrag von penfield » 21.03.2020, 11:33

Ich habe es dann doch glatt geschafft, gestern noch fertig zu werden.

Eine Überprüfung der Bünde bei gerade gestelltem Hals ergab keine Auffälligkeiten; eine willkommene Überraschung, die mir viel Arbeit erspart und die rasche Fertigstellung überhaupt erst möglich machte.

Also, hieß es dann, rauf mit den Saiten.
DSC04273a.jpg
Kurz Intonieren und der spannendste Moment jedes Projektes ist da...

Angesteckt und ….

Leider nichts. Also noch einmal die Elektrik durchgeschaut und siehe da, ein winziges, abgespleisstes Drähtlein, kaum zu sehen, hat den Volume Pot kurzgeschlossen.

Aber dann funktioniert alles - gerade rechtzeitig zum 18.00 Uhr MusikFlashmob erklingen die ersten Töne.
DSC04307a.jpg
Ein Moment der Hoffnung, des Aufbegehrens des Lebens in den Zeiten der Pestilenz...

Bewegend…

(vielleicht aber auch nur Lagerkoller bedingte Pathetik)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7765
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 547 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#94

Beitrag von Poldi » 21.03.2020, 13:11

Immer wieder schön wenn die ersten Töne ertönen.

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#95

Beitrag von penfield » 21.03.2020, 14:04

Poldi hat geschrieben:
21.03.2020, 13:11
Immer wieder schön wenn die ersten Töne ertönen.
Absolut erhebend...Erhaben...sozusagen
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#96

Beitrag von penfield » 21.03.2020, 14:05

Hier noch schnell ein paar Bilder...
( bis der Bass fertig ist und ich den Galeriethread erstellen kann.)
DSC04278a.jpg
DSC04279a.jpg
DSC04280a.jpg
DSC04282a.jpg
DSC04283a.jpg
DSC04284a.jpg
DSC04285a.jpg
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1725
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#97

Beitrag von Drifter » 21.03.2020, 16:15

Die gefällt mir. Bis auf die schwarze Abdeckplatte für den Ausgang. Aber ansonsten gefällt sie mir ausserordentlich gut.

lG

Norbert

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#98

Beitrag von penfield » 21.03.2020, 16:17

Drifter hat geschrieben:
21.03.2020, 16:15
Die gefällt mir. Bis auf die schwarze Abdeckplatte für den Ausgang. Aber ansonsten gefällt sie mir ausserordentlich gut.

lG

Norbert
Danke.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7765
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 547 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#99

Beitrag von Poldi » 21.03.2020, 18:48

Jau, echt schön. (clap3)

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2506
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Semmelblonde Jazzmasters

#100

Beitrag von penfield » 22.03.2020, 19:03

Poldi hat geschrieben:
21.03.2020, 18:48
Jau, echt schön. (clap3)
Danke schön!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast