Seite 1 von 1

"Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 14:04
von thoro
Meine zweite selbstgebaute E-Gitarre ist fertig – ich nenne sie "Ojo", wegen des Inlays im 12. Bund.

Nachdem ich ein halbes Jahr auf meinem ersten Selbstbau, "Fat Ed" gespielt habe, kamen mir noch ein paar Ideen und Wünsche. So merkte ich beispielsweise, dass ich das Vibrato-System kaum benutze. Außerdem hatte ich in der Zwischenzeit von der "Vigier Excalibur Shawn Lane Signature" gelesen, das ist eine E-Gitarre ohne Radius im Griffbrett und mit Nullbund. Ich besitze zwei Gitarren mit Nullbund und finde, dass sie trotz Kopfplattenwinkel sehr stimmstabil sind. Ich habe schon oft gelesen, dass das ein Irrglaube ist und ein guter Knochensattel genauso gut ist, ich empfinde es aber anders und deshalb habe ich es in die Ojo einfließen lassen. Die Bundierung ist aus Edelstahl und beim Nullbund habe ich die Zähnchen im Bunddraht-Fuß einfach etwas weggefeilt, so kann man ihn aus dem Schlitz nehmen und durch einen frischen ersetzen, wenn er Kerben bekommt. Das habe ich mir bei Vigier abgeschaut, dort bekommt man den Nullbund ganz einfach als Verbrauchsteil.

Die Decke ist aus Ovangkol, ein recht günstiges Deckenholz mit toller Wirkung. Ich habe diesmal alles mit Tru-Oil geölt, beim letzten Mal habe ich die Decke noch mit Nitrocellulose-Lack gesprüht.

Die Bridge selbstgebaut, aus Messing, das ich dann anschließend vernickelt habe, ebenso der Toggle-Switch. Dadurch, dass ich die Gitarre für meine persönliche Saitenlage gebaut habe, konnte ich auf Höhenjustage-Schrauben bei den Saitenreitern verzichten, sie liegen komplett auf.

Im Dezember habe ich den ersten Auftritt mit ihr gespielt (mit gekauften Pickups von Tonerider). Danach habe ich mich dazu entschlossen, sie noch mit selbstgebauten, transparenten Humbuckern zu versehen. So hatte ich es auch ursprünglich entworfen, es erschien mir aber zwischenzeitig als zu aufwendig. Ich bin froh, dass ich es doch noch in Angriff genommen habe. Wenn man es erst einmal gemacht hat, ist es gar nicht mehr so wild. Sehr nette Unterstützung habe ich von Matze (Der Trashcontainer / MGH Guitars) erhalten, der mich bei der Auswahl der Pickup-Komponenten beraten hat und mir noch ein paar Tipps gab.

Es ist somit alles bis auf die Mechaniken und die Poti-Knöpfe selbstgebaut, sogar einen grünen Hippie-Gitarrengurt mit Paisley-Muster habe ich mir noch genäht. Es hat echt Spaß gemacht, diese Gitarre zu bauen. Sie lässt sich toll spielen und klingt gut.

Viele Grüße

Thorsten


Die Daten

Body Mahagoni mit 8mm Decke aus Ovangkol, insgesamt 45 mm, komplett geölt (Tru-Oil) und auf Glanz poliert
Hals Mahagoni, fettes Profil, breites Palisander-Griffbrett ohne Radius, leicht geölt (Tru-Oil) und gewachst
Bundierung Edelstahl Slim Jumbo 2,2 x 1,4mm, Nullbund (austauschbar ohne Werkzeug)
Mensur 62,865 cm / 24,75"
Pickups Vintage Output, Alnico 2, transparente Gehäuse
Mechaniken Schaller M6 Pin small Klemm-Mechaniken Nickel
Bridge Eigenbau, Messing vernickelt.


Der ursprüngliche Entwurf, ich habe ihn wieder in der Open Source 3D-Software Blender erstellt.
So sieht die fertige Gitarre aus.
Closeup Humbucker und Bridge
Hier noch der Paisley-Gurt.
Live-Einsatz im Dezember 2016, noch mit gekauften Humbuckern.

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 14:22
von hatta
Cool! 8)

Was mir persönlich nicht ganz stimmig erscheint ist die Kopfplatte. Die ist irgendwie etwas "plumb" und könnte etwas filigraner gestaltet werden. Den Sattel könnte man meiner Meinung nach noch etwas verrunden, das würde auch ein bisschen was bewirken optisch.

Die Pickups sind goil! Das hat was mit dem Durchsichtigen ?"Plexi"?.

Alles in allem aber eine coole Axt (clap3)

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 14:34
von Haddock
Hallo Thorsten,

schöne Gitarre, Gratulation! (clap3) Für die 2te echt sensationell!

Über den Gutr müssen wir aber nochmals Sprechen (naughty)

Gruss
Urs

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 18:25
von 12stringbassman
Haddock hat geschrieben:Für die 2te echt sensationell!
Finde ich auch, sehr schön!

Wie werden denn die Stegreiter in der Höhe verstellt? Ich sehe keine Schrauben (think)

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 18:34
von liz
schick schick!

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 18:45
von Poseidon
12stringbassman hat geschrieben:
Haddock hat geschrieben:Für die 2te echt sensationell!
Wie werden denn die Stegreiter in der Höhe verstellt? Ich sehe keine Schrauben (think)
Wohl gar nicht:
thoro hat geschrieben: Dadurch, dass ich die Gitarre für meine persönliche Saitenlage gebaut habe, konnte ich auf Höhenjustage-Schrauben bei den Saitenreitern verzichten, sie liegen komplett auf.

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 18:46
von derHimself
Sehr gelungen würd ich meinen!!

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 19:03
von 12stringbassman
Poseidon hat geschrieben:Wohl gar nicht:
thoro hat geschrieben: Dadurch, dass ich die Gitarre für meine persönliche Saitenlage gebaut habe, konnte ich auf Höhenjustage-Schrauben bei den Saitenreitern verzichten, sie liegen komplett auf.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil (wall) (whistle)

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 19:27
von filzkopf
Tolle Gitarre!! (clap3) Zeig doch mal den Rücken ;)

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 19:59
von Poldi
Ich find die auch absolut gelungen, Glückwunsch zu dem Teil. (dance a) (clap3)
Etwas meckern muß ich aber doch :D ,der Bridge hätten einige Radien gut zu Gesicht gestanden.

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 21:58
von thoro
Ganz herzlichen Dank!
hatta hat geschrieben:Was mir persönlich nicht ganz stimmig erscheint ist die Kopfplatte. Die ist irgendwie etwas "plumb" und könnte etwas filigraner gestaltet werden. Den Sattel könnte man meiner Meinung nach noch etwas verrunden, das würde auch ein bisschen was bewirken optisch. Die Pickups sind goil! Das hat was mit dem Durchsichtigen ?"Plexi"?.
Poldi hat geschrieben:Etwas meckern muß ich aber doch :D ,der Bridge hätten einige Radien gut zu Gesicht gestanden.
Ich habe der Gitarre absichtlich viele Kanten gelassen (Bridge, Sattel, Toggleswitch).

Auch hatte ich ursprünglich über ein Mehrfach-Binding nachgedacht (innen Checkerboard), das dann aber verworfen, weil das Deckenholz von der Seite so gut aussieht und ich auch dort die Kante bevorzugt habe. Korpusform und Kopfplatte habe ich wie bei meiner ersten Gitarre geformt, die Kombination empfinde ich auch heute noch als sehr schön.

Die Gehäuse der Humbucker-Spulen sind aus transparentem Kunststoff. Ich habe die Bauteile vom "Trashcontainer", da bekommt man alles für den Bau von Pickups.
filzkopf hat geschrieben:Zeig doch mal den Rücken ;)
Das Foto habe ich soeben oben hinzugefügt. Der Hals ist nur einmal geölt und gewachst, deshalb reagiert er anders auf das Licht. Wenn man die Gitarre in der Hand hält, sieht man lediglich, dass der Hals seidenmatt erscheint. Die Abdeckungen hatte ich bereits aus Kunststoff fertig und habe dann gesehen, wie schön das Ovangkol aussieht, wenn es glänzt. Da habe ich sie dann nochmal aus Holz gebaut.
Haddock hat geschrieben:Über den Gurt müssen wir aber nochmals Sprechen (naughty)
Seltsam... genau das hat unser Bassist auch gesagt :-). Er will schwarzes Leder sehen...


Ich habe während der Konstruktion wieder Fotos von vielen der Arbeitsschritte gemacht (z.B. auch Messing vernickeln und Humbucker herstellen), wollte mir aber Zeit lassen und habe deshalb keinen Bauthread eröffnet. Ich denke darüber nach, eine Art nachträglichen Bauthread zu erstellen, das habe ich hier schon häufiger gesehen.

Re: "Ojo"

Verfasst: 11.01.2017, 22:43
von zappl
Gelungen, die sieht super aus!

Eine kurze Doku zum Bau der Brücke und Humbucker wäre sicher interessant.

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 05:34
von Poldi
zappl hat geschrieben:Gelungen, die sieht super aus!

Eine kurze Doku zum Bau der Brücke und Humbucker wäre sicher interessant.
Und ob, her mit den Bildern.

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 06:48
von fraenkenstein
Guten Morgen thoro,

Super, die ist dir gut gelungen! Meine zweite sah nicht so gut aus!
Echt klasse finde ich auch das Du so viel wie möglich im Eigenbau gemacht hast (Brücke/Toggle )...
Ein paar Fotos von der Herstellung der Bridge und den Humbuckern würde auch ich gerne sehen!

Gruß, Frank

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 07:01
von Drifter
Die Gitarre ist gut durchdacht und auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten, und anscheinend excellent gebaut. Alles andere ist Geschmackssache, bis auf ein paar Kleinigkeiten gefällt sie mir gut.

Ad Gurt:

Ich hab mal in ein paar Lederkursen gelernt, wie man mit diesem Material umgeht. Und da kann man einiges machen, nicht nur schwarz und das war es. Ich sollte mal wieder einen machen.....

lG

Norbert

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 08:39
von gitabou
Ich finde sie sehr gelungen! Besonders die Holzauswahl finde ich richtig schön1 (clap3) (clap3)

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 09:10
von hatta
thoro hat geschrieben:Ganz herzlichen Dank!
hatta hat geschrieben:Was mir persönlich nicht ganz stimmig erscheint ist die Kopfplatte. Die ist irgendwie etwas "plumb" und könnte etwas filigraner gestaltet werden. Den Sattel könnte man meiner Meinung nach noch etwas verrunden, das würde auch ein bisschen was bewirken optisch. Die Pickups sind goil! Das hat was mit dem Durchsichtigen ?"Plexi"?.
Poldi hat geschrieben:Etwas meckern muß ich aber doch :D ,der Bridge hätten einige Radien gut zu Gesicht gestanden.
Ich habe der Gitarre absichtlich viele Kanten gelassen (Bridge, Sattel, Toggleswitch).

Auch hatte ich ursprünglich über ein Mehrfach-Binding nachgedacht (innen Checkerboard), das dann aber verworfen, weil das Deckenholz von der Seite so gut aussieht und ich auch dort die Kante bevorzugt habe. Korpusform und Kopfplatte habe ich wie bei meiner ersten Gitarre geformt, die Kombination empfinde ich auch heute noch als sehr schön.

Die Gehäuse der Humbucker-Spulen sind aus transparentem Kunststoff. Ich habe die Bauteile vom "Trashcontainer", da bekommt man alles für den Bau von Pickups.
filzkopf hat geschrieben:Zeig doch mal den Rücken ;)
Das Foto habe ich soeben oben hinzugefügt. Der Hals ist nur einmal geölt und gewachst, deshalb reagiert er anders auf das Licht. Wenn man die Gitarre in der Hand hält, sieht man lediglich, dass der Hals seidenmatt erscheint. Die Abdeckungen hatte ich bereits aus Kunststoff fertig und habe dann gesehen, wie schön das Ovangkol aussieht, wenn es glänzt. Da habe ich sie dann nochmal aus Holz gebaut.
Haddock hat geschrieben:Über den Gurt müssen wir aber nochmals Sprechen (naughty)
Seltsam... genau das hat unser Bassist auch gesagt :-). Er will schwarzes Leder sehen...


Ich habe während der Konstruktion wieder Fotos von vielen der Arbeitsschritte gemacht (z.B. auch Messing vernickeln und Humbucker herstellen), wollte mir aber Zeit lassen und habe deshalb keinen Bauthread eröffnet. Ich denke darüber nach, eine Art nachträglichen Bauthread zu erstellen, das habe ich hier schon häufiger gesehen.
Ah 8) Na wenn das Alles Absicht ist :)
Jedenfalls fällt sie auf und das mehr als Positiv!

Sieht auch Alles sehr sauber ausgeführt aus (clap3)
Und ja, immer her mit den Bildern zum Bau, vorallem der Pickup Bau interessiert 8)

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 10:13
von bea
Schön ist sie geworden.

Den Gurt würde ich - falls einen aus Leder - natur-hell belassen.

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 10:26
von Simonfunk
Ear-Force-One :)
Schaut gut aus - was wiegt denn die Gute?

Re: "Ojo"

Verfasst: 12.01.2017, 12:12
von thoto
Mir gefällt die Gitarre sehr gut. (clap3) (clap3)
Ich hätte ihr ein noch schönes Binding beschert, aber Hauptsache, sie gefällt DIR! :D

Re: "Ojo"

Verfasst: 14.01.2017, 02:28
von thoro
Herzlichen Dank.

Fast alle meine Gurte sind aus Echtleder, ich hatte auch schon einen in einem hellen Naturton ausgesucht. Dann hatte ich aber doch mehr Lust auf etwas Hippie-artiges.
Simonfunk hat geschrieben:Schaut gut aus - was wiegt denn die Gute?
Habe sie gerade gewogen: 3.12 kg

Re: "Ojo"

Verfasst: 15.01.2017, 11:37
von crackout
Die Gitarre wirkt auf mich sehr untersetzt; find ich sehr geil den Effekt.
Ich muss allerdings auch sagen, dass mir diverse Kanten zu heikel wären (Body und Bridge).

Super Arbeit!