CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

Moderatoren: jhg, Izou

Antworten
Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1876
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#1

Beitrag von Titan-Jan » 05.07.2017, 22:00

Und noch eine allgemeine CNC-Frage:
Ich würde eine CNC (sobald ich sie denn habe) gerne im Keller auch Tag und Nacht laufen lassen - vlt während wir schlafen oder gemütlich im Wohnzimmer hocken.

Mir ist klar, dass es eine Fräse ist, die natürlich Lärm erzeugt und es im gleichen Raum unangenehm laut sein kann. Was sind denn eure Erfahrungen mit der Lautstärke "raumübergreifend"? Dröhnt so ein Ding durchs ganze Haus oder hört man die hinter geschlossener Türe und einem Stockwerk Abstand kaum noch?

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1876
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#2

Beitrag von Titan-Jan » 05.07.2017, 22:00

Hängt natürlich stark vom verwendeten Fräsmotor ab, klar. Die Kress soll ja zum Beispiel sehr laut sein....

Benutzeravatar
maxinferno
Ober-Fräser
Beiträge: 588
Registriert: 26.04.2010, 09:10
Wohnort: LK Miesbach

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#3

Beitrag von maxinferno » 05.07.2017, 22:20

Titan-Jan hat geschrieben:
05.07.2017, 22:00
Hängt natürlich stark vom verwendeten Fräsmotor ab, klar. Die Kress soll ja zum Beispiel sehr laut sein....
Ich hab eine typische China Spindel 2.2kW wassergekühlt. Der Staubsauger ist lauter. Unbeaufsichtigt laufen lass ich die noch nicht - bin aber erst am Anfang meiner CNC-Karriere....
Die China Spindel hat auch den Vorteil, dass ich sie über meine Software steuern kann (Drehzahl, Ein/AUs, Spindel Überlast Notstop der CNC), dass der Rundlauf deutlich besser (wichtig bei kleinen Fräsern, z.B. Inlay) und dass sie Wassergekühlt (kein Staubaufwirbeln durch den Lüfter und Dauerbetrieb, auch bei niedrigen Drehzahlen) ist. Alles Gründe, die gegen die Kress sprechen. Auch sollen die Lager der Kress weniger als die der China Spindel aushalten (NE-Metallbearbeitung)

Max

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#4

Beitrag von Ganorin » 05.07.2017, 22:23

Also es macht schon laerm und ich koennte mir aus sicherheitsgruenden in 100 Jahren nciht vorstellen da schlafen zu gehen...mal rauf zum essen ok, aber ansonsten...no way

Benutzeravatar
iporka
Planer
Beiträge: 92
Registriert: 06.03.2015, 09:56
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#5

Beitrag von iporka » 06.07.2017, 07:45

Moin moin,

wenn einem schon mal wegen stumpf gewordenem Werkzeug das Werkstück
verkohlt ist und man nur knapp an einem Werkstattbrand vorbei geschliddert
ist, begräbt man den unbeaufsichtigten Betrieb ganz schnell.

So long,

Mat
Guitar building is anticipation!
Tim Horrell

KNGuitars
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#6

Beitrag von KNGuitars » 06.07.2017, 08:32

naja ... hab auch eine 3 kw china spindel drauf (luftgekühlt) die ist etwas lauter als die wassergekühlten ... kress ist natürlich noch ein stück lauter

Aber:
der lärm der spindel ist ja nur im leerlauf zu hören, laut wirds erst sobald du mit der fräse auch fräst ;) ... ich fahr aktuell meist 10mm zustellung bei einem 12mm fräser, das macht dann schon ordentlich krach :lol:
... ins wohnzimmer schlafen gehen würd ich auch nicht wärend die fräse läuft (naughty)
lg klaus

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1876
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#7

Beitrag von Titan-Jan » 06.07.2017, 08:47

Hm... Aber das relativiert den Nutzwert einer CNC ja schon deutlich, wenn man sich dabei nicht traut, länger den Raum zu verlassen oder? Ich hatte mir das so vorgestellt, dass ich mir die grobe Fräsarbeit spare (zu laut, zu ungenau, zu unsauber, zu anstrengend und gefährlich) und das die CNC machen lasse und dabei in Ruhe was Schöneres mache. Und wenn die Teile dann auf der CNC grob vorgefräst sind, kann ich mit Handwerkzeug das Shaping und ähnliche "meditative" Arbeiten machen.

Wenn man die CNC quasi betreuen muss, kann man ja auch gleich fast von Hand fräsen... Außerdem dauern solche Fräsvorgänge ja auch eine ganze Weile oder nicht?

KNGuitars
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#8

Beitrag von KNGuitars » 06.07.2017, 09:18

so eine cnc fräse soll man nicht unterschätzen ;)
klar macht die die arbeit von alleine, aber im falle des falles ists immer ratsam in der nähe zu sein und schnell den not-aus zu drücken

es kommt auch immer drauf an was man gerade fräst ... ich fräß zb oft konststoffteile 300x300 mm plan, da kann ich auch mit gutem gewissen die werkstatt verlassen, beim fräsen einer bodykontur zb wo wirklich hohe kräfte im spiel sind bleib ich doch lieber immer in der nähe

das blöde ist dass wenn irgendein fehler eintritt du die maschine sofort abschalten musst, also wenn du im wohnzimmer und du hörst es krachen, bis du dann im keller bist ist es schon zu spät
lg klaus

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1107
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#9

Beitrag von Izou » 06.07.2017, 09:58

Tja, also der mit alleine laufen lassen würde ich doch lieber nochmals überdenken. Mir hat es vor ein paar Tagen während des Fräsbetriebs den Fräser gelöst (war vermutlich zu wenig angezogen), wäre das passiert während ich nicht dabei gewesen wäre... (think)

Und ja, die Kress 1050 ist relativ laut. Was ich mir vorstellen könnte, ist ne Kabine (in Planung) die isoltiert ist, und auch über einen guten Abzug verfügt. Gibt weniger Dreck in der Werkstatt, ist leiser und sicherer.

Der Fräsvorgang kann schon einige Zeit in Anspruch nehmen, da gebe ich dir Recht. Ich mach zwischendurch auch was anderes, kontrolliere von Zeit zu Zeit den Fräsverlauf, und lass die Maschine machen. Aber unter keinen Umständen würde ich die Werkstatt verlassen, und die Maschine unbeaufsichtigt lassen. (naughty)
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1107
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#10

Beitrag von Izou » 06.07.2017, 10:08

maxinferno hat geschrieben:
05.07.2017, 22:20
Titan-Jan hat geschrieben:
05.07.2017, 22:00
Hängt natürlich stark vom verwendeten Fräsmotor ab, klar. Die Kress soll ja zum Beispiel sehr laut sein....
Auch sollen die Lager der Kress weniger als die der China Spindel aushalten (NE-Metallbearbeitung)
Also dass halte ich doch für ein Gerücht. Zumal die Kress sehr verbreitet ist, und eine gute Verarbeitung vorweist. Wenn du damit natürlich ausschliesslich Metall bearbeiten willst, dann kann es schon sein, dass die Kress über lange Sicht hin das schlecht verkraftet. Da würde ich eh zu einer HF-Spindel tendieren. Für Holz und gelegentliches bearbeiten von Metallen (z.B. Messing, Alu oder auch wenig Stahl) reicht die Kress allemal.
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

KNGuitars
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#11

Beitrag von KNGuitars » 06.07.2017, 10:10

eine kabine hab ich schon gebaut

aus 19mm beschichteten spanplatten ... lautstärkereduktion bringts kaum was
gemessen wärend dem fräsen mit offener kabine 52 db, geschlossener kabine 48 db (gemessen mit handy-app also nicht wirklich exakte messwerte, aber eine grobe abschätzung der latstärkeunterschide) ... bei laufender spindel warens 30db ohne fräsen ... 25db grundschallpegel

hab die kabine aber ehrlich gesagt eher wegen dem staub und wegen der sicherheit gebaut
lg klaus

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3973
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#12

Beitrag von liz » 06.07.2017, 10:20

KNGuitars hat geschrieben:
06.07.2017, 10:10
gemessen wärend dem fräsen mit offener kabine 52 db, geschlossener kabine 48 db (gemessen mit handy-app also nicht wirklich exakte messwerte, aber eine grobe abschätzung der latstärkeunterschide) ... bei laufender spindel warens 30db ohne fräsen ... 25db grundschallpegel
Dann hast du aber entweder eine unfassbar leise Fräse, oder die Messung taugt garnix - denn 40-60 dB ist normale Gesprächslautstärke.

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1107
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#13

Beitrag von Izou » 06.07.2017, 10:25

KNGuitars hat geschrieben:
06.07.2017, 08:32
... ich fahr aktuell meist 10mm zustellung bei einem 12mm fräser, das macht dann schon ordentlich krach :lol:
Du hast bei einem 12er Fräser gerade mal eine Zustellung von 10mm? Was bearbeitest du den genau? Holz oder Metal?
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1107
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#14

Beitrag von Izou » 06.07.2017, 10:25

KNGuitars hat geschrieben:
06.07.2017, 10:10
eine kabine hab ich schon gebaut
Inkl. Schalldämmung?
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

KNGuitars
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#15

Beitrag von KNGuitars » 06.07.2017, 11:24

liz hat geschrieben:
06.07.2017, 10:20
...
Dann hast du aber entweder eine unfassbar leise Fräse, oder die Messung taugt garnix - denn 40-60 dB ist normale Gesprächslautstärke.
wie geschrieben messung mit handyapp, also nicht wirlich ein qualitatives messgerät :D ... ging mir nur um einen unterschied festzustellen ... zustellung waren glaub ich auch nur 2-3mm

Izou hat geschrieben:
06.07.2017, 10:25
...
Du hast bei einem 12er Fräser gerade mal eine Zustellung von 10mm? Was bearbeitest du den genau? Holz oder Metal?
da geht natürlich noch mehr, aber die späne fliegen schon ordentlich bei der zustellung, also hab ich mal für alle fräser max 10mm zustellung genommen (für die kleineren verwend ich 2xdurchmesser )
Izou hat geschrieben:
06.07.2017, 10:25
...
Inkl. Schalldämmung?
schalldämmung hab ich vorerst nicht, einfach ein kasten aus spanplatten
lg klaus

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 237
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#16

Beitrag von fonzarelli » 06.07.2017, 11:35

Ich setz mir einfach immer den Gehörschutz auf wenn die Fräse neben mir arbeitet.
Unschlagbar geringer Aufwand bei effektiver Lärmverminderung.

Der Standort im Keller und zwei geschlossene Türen reichen auch aus um die Lärmeblästigung der anderen Hausbewohnern auf ein leises Surren zu reduzieren.

Benutzeravatar
maxinferno
Ober-Fräser
Beiträge: 588
Registriert: 26.04.2010, 09:10
Wohnort: LK Miesbach

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#17

Beitrag von maxinferno » 06.07.2017, 11:44

Izou hat geschrieben:
06.07.2017, 10:08

Also dass halte ich doch für ein Gerücht. Zumal die Kress sehr verbreitet ist, und eine gute Verarbeitung vorweist. Wenn du damit natürlich ausschliesslich Metall bearbeiten willst, dann kann es schon sein, dass die Kress über lange Sicht hin das schlecht verkraftet. Da würde ich eh zu einer HF-Spindel tendieren. Für Holz und gelegentliches bearbeiten von Metallen (z.B. Messing, Alu oder auch wenig Stahl) reicht die Kress allemal.
Natürlich kann und will ich die Kress nicht schlecht reden, hab ja selber eine :D
Mir gings in erster Linie darum die vermeintlichen Vorteile der China-Spindel zu verdeutlichen:
- Drehstrom-Motor mit FU Regelung (ich hab den Powtran 9130)
- Ansteuerung über Software - Drehzahl, Ein/Aus, Überstromabschaltung
- bei 2.2kW Version: Spannzangen von 1-13mm, somit auch "günstige" 1/2" Fräser verwendbar
- bei Wasserkühlung ist Dauerbetrieb auch im unteren Drehzahlbereich möglich
- Drehzahl bis 24000 U/min
- nach Meinung im web ist die mehrere Jahre haltbar
- Preis deutlich über Kress Spindel+FU zwischen 250 und 350€

Max

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1876
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#18

Beitrag von Titan-Jan » 06.07.2017, 12:23

KNGuitars hat geschrieben:
06.07.2017, 10:10
eine kabine hab ich schon gebaut

aus 19mm beschichteten spanplatten ... lautstärkereduktion bringts kaum was
Du hast die Kabine ja nicht in erster Linie zur Schallreduzierung gebaut, von demher macht's ja nichts. Aber falls du da was machen willst, probier mal, die Kabine akustisch von der Fräse zu entkoppeln.
Wenn die Kabine direkt mit der Fräse verbunden ist, dienen die großen Flächen der Box nur als Membran für die Maschine und die Kabine macht die Maschine unter Umständen sogar lauter.
Eine Kabine dämpft nur den Luftschall. Man muss sie aber vom Körperschall entkoppeln, um damit die Bedämpfung vom Luftschall überhaupt sinnvolle Auswirkungen hat.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#19

Beitrag von Ganorin » 06.07.2017, 12:37

Vll generell: ich verwende die CNC fuer

-Dinge die ich mit der Hand nicht kann oder zu aufwendig sind
-Dinge die mir mit der Hand zu gefaehrlich sind
-Dinge die die CNC weitaus schneller kann als ich

du wirst merken es ist ein sehr aufwendiges Werkzeug, es kann unheimlich viel schief gehen...auch grob schief gehen (werkstueck lockert sich, Fraeser lockert sich, Programfehler,...)

Wo ich tatsaechlich auch mal laenger weg gehe ist bei inlays...da kann hoechstens der fraeser brechen und ich verliere nur Zeit...

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1107
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: CNC-Fräse - Lärmbedämpfung

#20

Beitrag von Izou » 06.07.2017, 13:56

Also die Schutzkabine die wir im Kurs hatten, hat den Lärm schon ordentlich geschluckt. War entkoppelt (getrennt vom Tisch mit Schwingungdämpferfüssen) und mit Dämmmatten ausgestattet.
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Antworten

Zurück zu „CNC Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast