Verona

Die Galerie der fertigen Wettbewerbsinstrumente

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1874
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Verona

#1

Beitrag von Titan-Jan » 03.06.2013, 22:24

So ihr Lieben,

kurz vor knapp jetzt auch noch meine Geige:

IDEE:
Ich wollte etwas eigenwilliges, neuartiges schaffen. Verona soll auf jeden Fall anders als alle bekannten E-Gitarren und in mancher Hinsicht besser sein. Sie ist ausdrücklich eine Wohnzimmer-Gitarre zum ausprobieren. Und sie ist mein erster Selbstbau... :)

SPECS:
Mensur: 628mm
Bünde: 22 (soviele braucht man nämlich für Knocking on Heaven's door :roll: ;) )

Holz:
Hals: Riegelahorn, Neck-Through, OnePiece, mit Carbon-Stäben statt Trussrod, Cocobolo-Verzierungen
Rahmen und Kopf: Laminiert aus einzelnen 2mm-Ahorn-Furnieren, jeweils mit einer Lage 0,6er-Walnuss dazwischen, schwarz gebeizt

Mechanik:
Saitenlänge sollte möglichst kurz sein und der Schwerpunkt trotz des extrem leichten "Korpus" möglichst weit unten. Deswegen:
Tuner: DIY aus Stahl unterhalb der Brücke
Saitenhalter: DIY aus Stahl (am konstruktiv extrem leicht designt) oberhalb des Sattels
Sattel: TUSQ
Brücke: Knochen

PUs:
1) Magnetischer von Seymour Duncan (P-Rail) stufenlos verschiebbar eingebaut
2) Piezo in der Brücke, wie bei Akustik-Gitarren

Elektronik:
- magn. PU ist mit Schiebeschalter einstellbar auf P90, seriell, parallel
- beide PU-Signale verlaufen getrennt bis zum Bodentreter
- für mang. PU ist dort C-Switch, Tone, Vol
- für Piezo ein EQ mit Bass, Mids, Treble, Vol
- jeweils mit Fußtreter einzeln zuschaltbar, Zustand wird von LED angezeigt.

Der Baubericht ist hier: http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=75&t=2876 und ich weise nochmal darauf hin, dass diese Gitarre eigentlich ausschließlich im Wohnzimmer und auf dem Balkon entstanden ist. Bin 24 Jahre alt, es ist mein erster Selbstbau und ich habe auch noch relativ wenig Werkzeug. Habe alles selber entwickelt und bis auf Sattel und Bünde sind eigentlich auch alle mechanischen Einzel-Teile wirklich selber aus dem "Vollen" hergestellt. Nur mal so als "Ermutigung" für alle anderen leichtsinnigen Anfänger ;)

So und jetzt die Bilder:
Riegelahorn schimmert noch etwas durch :)
Riegelahorn schimmert noch etwas durch :)
Zum Größenvergleich meine erste (gekaufte) E-Gitarre, ein Strat-Nachbau von BLADE
Zum Größenvergleich meine erste (gekaufte) E-Gitarre, ein Strat-Nachbau von BLADE
Klar, es ist sicherlich gleich aufgefallen, ganz fertig ist sie noch nicht. :oops: ;) Ich hoffe, ihr findet sie auch "Galeriefertig". Und wenn nicht, bin ich auch mit entsprechendem Punkt-Abzug einverstanden. Wollte mir jetzt nur nicht die Gelegenheit entgehen lassen, so viel Feedback zu bekommen, wie es bei diesem Wettbewerb möglich ist.

Ich werde in den nächsten Tagen/Wochen nochmal alles demontieren, die Holzteile fertig shapen, feinschleifen und ölen/wachsen. Alle Metallteile werden noch geschwärzt. Ein paar Schrauben gilt es noch durch schönere zu ersetzen und ein paar Beschriftungen werden auch noch angebracht. Aber das kann ich jetzt nicht über's Knie brechen und will ich auch nicht, bin sowieso schon so ein Hudler ;)

Also dann, danke für die Möglichkeit beim Wettbewerb mitzumachen, finde das eine ganz tolle Sache! Ist mir eine große Ehre gegen die anderen Meister antreten zu dürfen!!! (clap3) (dance a)

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1874
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Verona

#2

Beitrag von Titan-Jan » 03.06.2013, 22:32

- Platzhalter für weitere Bilder -

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Verona

#3

Beitrag von Ganorin » 03.06.2013, 22:53

ich finds klasse und freu mich dass Du es noch in die Galerie gestellt hast, auch wenn sie noch kurz nacharbeiten braucht :) ...wirklich, waere trrig wenn Du so knapp vor Schluss jetzt nicht eingereicht haettest!

Ich finde die Form spitze, sowas wollte ich auch schon immer (evtl auch wettbewerb bauen...spielverderber :lol: )
Kritik: ein paar Sachen waren mir handwerklich zu grob, aber insgesamt ist das eine tolle Gitarre geworden, vorallem weil es die erste ist. Ziel abseits vom Mainstream 100% erreicht, dabei aber dennoch guten Stil gefunden.
(clap3) (clap3) (clap3)

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1326
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verona

#4

Beitrag von Magfire » 03.06.2013, 23:00

Hallo Jan,

das Konzept gefällt mir, nach wie vor, sehr gut!
Ich freue mich auch sehr aufs Anspielen am Samstag ;) :)!

Als wirklicher Kritikpunkt fällt mir momentan ein, dass zu der gewählten Kopfplattenform herkömmliche Mechaniken besser gepasst hätten. Irgendwie "fehlt" mir da optisch etwas ;).
Aber auch das stellt nur meine persönliche, bescheidene Meinung dar!

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Verona

#5

Beitrag von Micha65 » 04.06.2013, 02:35

Eine interessante Gitarre. Gutes Konzept. Saubere Arbeit. (clap3)
Ich finde es nur schade das man die einzelnen Schichten des Rahmens nicht mehr so gut erkennen kann.

Michael

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5896
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Verona

#6

Beitrag von Poldi » 04.06.2013, 05:40

Ein durchaus gelungenes Konzept, wenn auch noch nicht ganz fertig. Mir gefällt sie sehr gut.

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3972
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verona

#7

Beitrag von liz » 04.06.2013, 06:13

Hallo Jan,
tolles Konzept! (clap3) leider nicht ganz fertig (naja ich muss nicht reden...), an deiner Stelle hätte ich den Bodentreter mal stehenlassen und die Gitarre fertig geschliffen. Der Bodentreter stiehlt deiner Gitarre nämlich die Show!
Lg

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4072
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verona

#8

Beitrag von Haddock » 04.06.2013, 07:27

Guten Morgen Jan,

das ist wirklich eine tolle Idee die Du da umgesetzt hast. Mir gefälts.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4842
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verona

#9

Beitrag von 12stringbassman » 04.06.2013, 10:13

Hey Jan, toll dass Du es doch noch bis zur Ziellinie geschafft hast!

Deine Gitarre stellt mMn das eigenständigste Konzept des Wettbewerbs dar: Design, mechanische wie elektronische Konstruktion zeugen von großer Kreativität. Ich bin begeistert! (clap3) (clap3) (clap3)
Bei der handwerklichen Umsetzung ist sicher noch etwas Luft nach oben ;) aber das wird schon noch.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1874
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Verona

#10

Beitrag von Titan-Jan » 04.06.2013, 11:53

Uiii, so viel gutes Feedback. Dankeschön :) Das tut richtig gut ;)

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Verona

#11

Beitrag von white jack » 04.06.2013, 14:23



Kann mich nur meinen Vorrednern anschließen ... (clap3) (clap3) (clap3)

Und das handwerklich grobe - das gibt sich sicherlich noch ! ;)

Zur Bridge :
Hat das einen - spieltechnichen - Grund mit den ungleichen Saitenabständen ?
... und C 60 wäre vermutlich nicht so korrosionsanfällig wie ST 37 ...
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9331
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Verona

#12

Beitrag von capricky » 04.06.2013, 19:05

Da hast Du eine sehr creative Arbeit abgeliefert. Viele schöne Ideen. Insgesamt fehlt noch etwas und zwar im wahrsten Sinne, der Feinschliff. Aber das wird noch, wenn Du dabeibleibst. (clap3)

capricky

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Verona

#13

Beitrag von hansg » 04.06.2013, 19:48

white jack hat geschrieben:

Kann mich nur meinen Vorrednern anschließen ... (clap3) (clap3) (clap3)

Und das handwerklich grobe - das gibt sich sicherlich noch ! ;)
Das sehe ich genauso.
Respekt

Gruss
Hans

Benutzeravatar
Trollo
Planer
Beiträge: 76
Registriert: 22.06.2011, 13:32

Re: Verona

#14

Beitrag von Trollo » 10.06.2013, 21:07

Dieses scharfe Gerät durfte ich am Wochenende anspielen.
Sehr sehr geil.
Wehe Du verrundest die Halsrückseite!! :D
Γρήγορα ψήνει το ψωμί, αλλά ψήνει άσχημα.
.
Trollo bei YouTube: >Klick!<

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4127
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Verona

#15

Beitrag von bea » 10.06.2013, 21:32

Ja, die Halsrückseite muss kantig bleiben. Vielleicht nicht so ganz so scharfkantig, wie ich sie in Erinnerung habe.

Sie wird sicherlich sehr sehr schön werden, wenn Du Dir mit dem Finish die notwendige Zeit lässt. Und das solltest Du unbedingt - die Voraussetzungen für ein Instrument, das auch handwerklich wirklich top ist, sind ja alle da.


Knocking on Heaven's Door hätten wir ja vielleicht mal gemeinsam jammen können...
LG

Beate

Antworten

Zurück zu „Gitarrebassbau.Wettbewerb 2012“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast