4-Saiter-Bass Comet IV

Die Galerie der fertigen Wettbewerbsinstrumente

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

4-Saiter-Bass Comet IV

#1

Beitrag von 12stringbassman » 28.05.2013, 15:36

Letzten Sonntag ist er ja endlich fertig geworden. Den einzigen sonnigen Tag seit Wochen habe ich heute genutzt, um Fotos zu machen.

Hier isser, mein 4-Saiter in der Comet-Form.

Die Daten:

Hals durchgehend, dreistreifig, 2x Vogelaugen-Ahorn (wahrscheinlich Kanadischer Zucker-Ahorn), 1x Zirocote, kein Stahlstab, stattdessen zwei CFK-Stäbe 12x4mm hochkant
Griffbrett Ziricote, 26 Bünde + Nullbund (Sintoms Edelstahl), Mensur 34,75" (882,7mm), Inlays aus Perlmutt (in der Kopfplatte aus Abalone), Side-Dots mit SMD-LEDs beleuchtet

Korpusflügel Eropäischer Nussbaum mit Decke aus Vogelaugen-Ahorn (s.o.)
Diverse Trennfurniere aus schlichtem Ahorn, franz. Nussbaum, selbstgeräucherter Eiche, gefärbter Tulpenbaum

Finish: Auro 121 und 126, nach einer Woche Trocknung am Polierbock seidenglänzend gemacht.

Mechaniken Schaller BM light
Steg und Saitenhalter selbst gefeilt.
Gurtpins und Potiknöpfe Standard-Ware, schwarz
Flaschengummis: oben ein blauer und unten ein grüner.

Pickups selbstgewickelt: Spulenkörper und Magnete für MM-Style Humbucker vom Trashcontainer, 750 Windungen pro Spule mit CuLackdraht 0,15mm, ca. 115Ohm und 35mH je Spule, Position der Spulen wie bei meinem Stingray, also Spule 1 & 2 an der MM-Stingray-Pos., Spule 4 an der Precision-Bass-Pos., Spule 3 als Kompensationsspule ohne Magnete unter dem MM-Humbucker

Ausführliche Erklärung der Schaltung nebst Schaltplan, Layout, Simulation etc. gibt's im Bauthread
Potis: Volume, Tone, Bass und Treble
5-Way-Switch (von hinten nach vorne): Pos. 1 MM-Humbucker parallel, Pos. 2 wie 1, jedoch tiefere Resonanzfrequenz, Pos. 3 Steg-Single-Coil, Pos. 4 Steg- und Hals-Spule parallel, Pos. 5 Hals Single-Coil.

Grüße

Matthias

Hier der erste Satz Fotos:
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#2

Beitrag von 12stringbassman » 28.05.2013, 15:40

"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#3

Beitrag von 12stringbassman » 28.05.2013, 15:44

Hier der Comet neben dem Stingray:
Beide haben identische Tonabnehmer (Magnete, Windungen, Positionen etc.) und Elektronik, und trotzdem klingen sie doch recht unterschiedlich, weder besser noch schlechter, nur anders.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#4

Beitrag von Trisman » 28.05.2013, 15:46

Dann will ich mal der erste sein, der sich für den wunderbaren Bauthread bedankt und dir zu diesem extrem schönen Ergebnis gratuliert.
Obwohl ich nicht so auf solche modernen Formen stehe, harminiert es hier mit dem verbauten Holz und den Trennfurnieren mMn. perfekt!
Es gibt am gesamten Instrument nur eine Kleinigkeit, die mich stört, und das ist der rechteckige Deckel auf der Rückseite. Er passt finde ich nicht so gut zu den restlichen Formen, aber das ist ein Jammern auf astronomischem Niveau.

(clap3) (clap3) (clap3) (clap3) (clap3)

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#5

Beitrag von 12stringbassman » 28.05.2013, 15:51

Danke Trisman!

Unter dem Deckel sind die Batterien, und die sind halt nunmal rechteckig ;)

Und die letzten zehn Fotos:
Die drei Brüder nebeinenander:
Nach der hellen Sonne bin ich in den finsteren Keller und habe die Griffbrett-Befeuerung eingeschaltet:
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#6

Beitrag von white jack » 28.05.2013, 15:53

12stringbassman hat geschrieben:Flaschengummis: oben ein blauer und unten ein grüner.
Daher der Soundunterschied ... :D

Super Details, präzise Arbeit !! (clap3) (clap3) (clap3)

... und beim nächsten bitte die schöne Seite nach vorne ... :lol:


Twang Cheers
george
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4091
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#7

Beitrag von Haddock » 28.05.2013, 16:15

Hallo Matthias,

was soll man dazu noch sagen (think)... ganz Grosses Kino Dein Comet!!!
Dein Bau-Thread war wirklich super und sehr Lernreich für mich, Danke. Eine Kleinikeit jedoch stört mich einwenig, die Schrauben des Saitenhalters hättest Du noch schwarz lackieren können ;) . Ansonsten absolut Top (clap3) (clap3) (clap3)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#8

Beitrag von 12stringbassman » 28.05.2013, 16:37

Danke Urs!

Da sind neue Schrauben bestellt, Linsensenkkopf, Edelstahl, wahlweise Torx oder Kreuzschlitz. Die kann ich auch noch schwarz machen.
Ich wollte nur die Fotos heute im Kasten haben, bevor die Sonne wieder weg ist :evil:

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4091
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#9

Beitrag von Haddock » 28.05.2013, 16:56

12stringbassman hat geschrieben:
Da sind neue Schrauben bestellt, Linsensenkkopf, Edelstahl, wahlweise Torx oder Kreuzschlitz. Die kann ich auch noch schwarz machen.
Ich wollte nur die Fotos heute im Kasten haben, bevor die Sonne wieder weg ist :evil:
Super, dann gibts nochmal ne Fotostrecke !? ;)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#10

Beitrag von Poldi » 28.05.2013, 17:05

MMn einer der schönsten Bässe die ich bis dato. gesehen habe. Mit ganz viel Liebe zum Detail gebaut und eine tolle handwerkliche Arbeit. Super. (clap3) (clap3) (clap3)
Das was ein bisschen negativ auffällt ist die starke knickung der Saite, aber ich glaube die Mechaniken hätte man auch nicht anders anordnen können, das hätte dann doof ausgesehen.
Ist die Saitenlage nicht ein bisschen hoch? Aber Euch Bassern macht das wohl nicht ganz soviel aus wie uns Zartbesaiteten.

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#11

Beitrag von Micha65 » 28.05.2013, 17:14

Die Werkstattfotos fand ich schon schön. Aber jetzt die Sonnenfotos.

Der Bass ist einfach nur toll. Für mehr fehlen mir gerade die Worte.

Michael

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#12

Beitrag von 12stringbassman » 28.05.2013, 19:11

@Poldi:

Die Saiten-Knicke am Sattel sind gewollt. Es sollte so ähnlich aussehen wie ein Explorer-Headstock ==> rock'n'roooll!!. Bis jetzt gab es keine Probleme damit: keine Saite sprang aus der Kerbe, Stimmstabilität ist auch gut.

Die Saitenlage ist mir noch ca. 1mm zu hoch. Da sie mit der Feile eingestellt wird und nicht mit dem Schraubenzieher, muss ich mich hier erst noch rantasten.
Die Halskrümmung ist aufgrund des fehlenden Stahlstabes und trotz der Kohlefaserstäbe etwas stärker als erhofft. Evt. werde ich noch die Bundstäbchen der höheren Lagen runterschleifen, so dass ich mit der Saitenlage noch tiefer komme.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3973
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#13

Beitrag von liz » 28.05.2013, 19:52

Voll geil!! Was ich diesmal besonders gelungen finde, ist der Schwung am Hals-Korpusübergang hinten.

REXPEKT!!

lg

Benutzeravatar
Lollipop
Bodyshaper
Beiträge: 208
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#14

Beitrag von Lollipop » 28.05.2013, 20:02

Ist echt wieder ein spitzen Teil geworden!!
Mir gefällt er durch und durch! (clap3) (clap3)

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#15

Beitrag von M5PM » 28.05.2013, 20:13

:shock: :shock: :shock:
Mann, sieht der gut aus, mir fehlen die Worte! Hammer!
Gruß Oliver



Benutzeravatar
potomac
Bodyshaper
Beiträge: 287
Registriert: 28.06.2011, 10:51

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#16

Beitrag von potomac » 28.05.2013, 21:29

sehr, sehr schön, ...und zum Saitenverlauf: Gerader Verlauf wird überbewertet. ;)
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4396
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#17

Beitrag von filzkopf » 28.05.2013, 22:12

Wunderschön!!! (chearl) (chearl) (chearl)
Und danke nochmal für den Thread!!!
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1332
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#18

Beitrag von Arsen » 29.05.2013, 06:12

Heidenai! (Oder sollte ich sagen: Haydn-ei? ;) )
Das ist übrigens ein mindestens genau so großes Kompliment wie "Ha, da lecksch mi do am Arsch!",
also ein ziemlich großes... ;)

Super!

Der Deckel vom Batteriefach stört mich auch ein wenig...klar Batterien sind eckig.
Aber Lage und scharfe Kanten lassen ihn ein wenig hervorstechen.
Ich nehme an, der Gurtpin ist aus Gründen der Balance außermittig montiert? - Klar, mittig in der Ziricoté wäre schöner, aber der Spielkomfort ist dann doch wichtiger ;)
(Es soll ja Gitarrenbauer geben, die verbauen an der Stelle zwei Pins [insgesamt also drei Pins]...vllt. optischen Gründen? - Sieht aber noch beschissener aus^^)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4396
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#19

Beitrag von filzkopf » 29.05.2013, 08:34

Ot: Die drei Pins (also 2 hinten) dienen in erster Linie dazu, dass der Bass hingestellt werden kann (bzw an eine Wand gelehnt werden kann) ohne umzufallen :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#20

Beitrag von 12stringbassman » 29.05.2013, 08:50

filzkopf hat geschrieben:Ot: Die drei Pins (also 2 hinten) dienen in erster Linie dazu, dass der Bass hingestellt werden kann (bzw an eine Wand gelehnt werden kann) ohne umzufallen :)
Genau, und das hat mein Bass nicht nötig, der fällt auch so nicht um. Deshalb kann der Gurt da befestigt werden, wo er am besten liegt.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#21

Beitrag von Ganorin » 31.05.2013, 21:28

So...ich hatte leider erst jetzt ein gut genuges Display um deine Arbeit genießen zu koennen....ein Handy wird dem einfach nicht gerecht!

Also erstmal...toller thread...ich glaube viele haben Lust bekommen zu laminieren (mich eingeschlossen)...das Instrument, obwohl durch eins und zwei schon bekannt, ist wieder ein Unikat geworden....mir gefällt es Super gut (mir hat ja auch die vom letzten wettbewerb aussergewoehnlich gut gefallen) ... die Holzwahl ist dir sehr gut gelungen...ich freu mich schon auf die nächste aus spalted Curry Maple :D :D :D (der Simon hat da einfach recht 8) )

Also insgesamt Top!!!!

Zwei kleine Kritiken, ein Megalob:
Die Volute hast du ja selber schon erwaehnt, außerdem hätte ich es toll gefunden wenn Du einen Versuch beim durchgeschliffenen Binding gewagt haettest...wie du allerdings das maleur mit der III gerettet hast ist ganz ganz große Kino....hätte ich nicht für möglich gehalten (clap3)

Lange rede kurzer Sinn: geile Axt (dance a) (clap3) (dance a) (clap3)

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4145
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#22

Beitrag von bea » 31.05.2013, 22:39

Als Axt viel zu schade...

Total schick - auch wenn ich mir immer noch nicht sicher bin, ob mir der letztjährige 5er noch besser gefällt. Die beiden nehmen sich so gut wie nichts.
LG

Beate

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#23

Beitrag von hansg » 31.05.2013, 22:54

Das stimmt, die sind beide gut gelungen.
Nur die Inlays gefallen mir beim diejährigen besser.

Ganz große Klasse. Respekt.

Gruss
Hans

lazy
Bodyshaper
Beiträge: 203
Registriert: 01.08.2012, 00:03

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#24

Beitrag von lazy » 03.06.2013, 19:29

Herr Laminator :)

Hammergeil das Teil

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4846
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 4-Saiter-Bass Comet IV

#25

Beitrag von 12stringbassman » 06.06.2013, 15:56

Hier noch in der Nachspielzeit ein paar Fotos:

Da der Bass aufgrund seiner Form in keinen handelsüblichen Koffer oder Gigbag für 7ender-ähnliche Bässe passt (OK, vielleicht könnte der Koffer für den Buzzard passen :roll: ), hab ich noch schnell einen Koffer aus Pappelsperrholz zusammengezimmert.
Die Zargen aus 12mm Material, Deckel aus 4mm, in die Zargen eingefälzt, die rechtwinkligen Ecken sind mit verdeckten Schwalbenschwanzzinken verbunden, die nichtrechtwinkligen mit Buchendübeln. Deckel und Boden sind ineinander gefälzt.
ACHTUNG!
Vor betrachten des nächsten Bildes Schutzbrille aufsetzen! Gefahr der Retina-Verätzung!!






















Ich finde den Kontrast zwischen dem stahlblauen Pannesamt und dem Ahorn gar nicht schlecht ;)

Gepolstert ist der Koffer mit 8mm starkem PE-Schaum (Estrich-Randdämmstreifen), Polsterung und Samt sind mit Sprühkleber befestigt.
Besonders schön ist mir die Auskleidung nicht gelungen, aber für solche Mädchenarbeiten war ich noch nie so recht zu begeistern ;)

Die von Urs zurecht bemäkelten Schrauben im Saitenhalter habe ich durch schönere aus Edelstahl und mit Kreuzschlitz ersetzt.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Antworten

Zurück zu „Gitarrebassbau.Wettbewerb 2012“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast