F5 style Mandoline

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die auch ohne Verstärkung bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Antworten
aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 922
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

F5 style Mandoline

#1

Beitrag von aljosha » 19.03.2013, 21:21

hy,

ich bin im Moment unsicher ob ich die blackbird noch fertig bringe
Prioritaet hat fuer mich momentan naemlich eine Archtop Mandoline
darum melde ich kurzerhand diese hier an...


facts:

Alpenfichten top
Riegelahorn fuer den Rest
binding auch Riegelahorn
Ebenholzgriffbrett (hier war ich faul und hab ein vorgefertigtes gekauft...)
vllt. wirds ein Floattailpiece aus Ebenholz, alternativ liegt ein Gibsonstyle rum, siehe Foto
als Griffbrettinlays werden Blocks ala Sam Bush's reinkommen
farblich solls ein hellbraunes burst werden
schellackfinish, aber vermutlich mattiert

die Form ist selbstentworfen, mit der Gibson F5 als Grundlage
die Kopfplatte habe ich auch abgeaendert, Bild reiche ich noch nach

ich habe am Freitag Abend angefangen, Top+Back verleimt
Samstags habe ich das Top innen "ausgehoelt", frei nach Schablone ;)
dann war Pause weil ich meine Messuhr fuer mein Dickenmessgeraet erst heut bekommen hab...
heute habe ich dann noch in der Tischlerei die Halsschaeftung geschnitten

diese Wochenende werd ich wohl weitermachen, mal schaun wies mit dem anderen Zeugs harmoniert

best
aljosha

edit: ich seh grad dass beim Startbild vom letzten Fototermin das Datum fehlt
war der 15.3., soll ichs nochmal nachfotografieren, der Korrektheit halber?
Dateianhänge
Floatingtailpiece wies bei mir vllt. auch werden koennte, hier bei einer Monteleone
Floatingtailpiece wies bei mir vllt. auch werden koennte, hier bei einer Monteleone

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: F5 style Mandoline

#2

Beitrag von Ganorin » 19.03.2013, 21:39

na da bin ich schon wirklich gespannt!!

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 922
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: F5 style Mandoline

#3

Beitrag von aljosha » 19.03.2013, 21:44

ich auch, ist meine erste Archtop
und genau das sind die Instrumente die fuer mich die Koenigsklasse darstellen
meinermeinung nach die schoensten Instrumente, und man muss nochmal genauer Arbeiten als bei ner acoustic
da hat man wenigstens Flache Teile...

best

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: F5 style Mandoline

#4

Beitrag von Poldi » 20.03.2013, 05:41

Super, und viel Spass dabei. Das sieht ja mal wirklich nicht so einfach aus.

Benutzeravatar
EastSide
Ober-Fräser
Beiträge: 614
Registriert: 23.04.2010, 15:37
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: F5 style Mandoline

#5

Beitrag von EastSide » 20.03.2013, 13:44

Ganorin hat geschrieben:na da bin ich schon wirklich gespannt!!
Das geht mir genau so, hatte ich auch schon mal vor, ....., vielleicht irgendwann.

Benutzeravatar
Butch
Holzkäufer
Beiträge: 101
Registriert: 19.10.2011, 12:27

Re: F5 style Mandoline

#6

Beitrag von Butch » 11.08.2014, 11:07

Hallo Aljosha,

bin gerade nochmal über deinen threat gestolpert.
Wir waren im letzten Jahr ziemlich zeitgleich in das Abenteuer `F - Mandoline` eingestiegen.
Ich habe jetzt nach längerer Abstinenz in meinem Urlaub mal wieder die Kleine in die Hand genommen um voran zu kommen.
Wie weit bist du?

Eins steht fest, dieses Projekt ist gefühlt irgendwie aufwendiger als eine Akustikgitarre....

Gruß
Butch
Dateianhänge

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 922
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: F5 style Mandoline

#7

Beitrag von aljosha » 11.08.2014, 20:06

hy,

tia, ganz ehrlich...i dont like archtops no more :D

ich hab seither ein paar e und a Gitarren gebaut und grad 3 aGitarren und ne Flat top Mando (eigentlich sogar 2) in bau
und an dem Teil schnitz ich (selten) mal rum aber wirklich weiter komm ich nicht...
scheizz Ahorn....

aber deine schaut gut aus (clap3)

best
josh

Benutzeravatar
Butch
Holzkäufer
Beiträge: 101
Registriert: 19.10.2011, 12:27

Re: F5 style Mandoline

#8

Beitrag von Butch » 12.08.2014, 07:45

Oh,
hört sich so an als hätte dich der Zargen - Biegefrust auch erwischt (veto)
Bei mir sind`s ja auch am Ende nur laminierte Zargen geworden. Mir ist bis jetzt nicht klar wie man Riegelahorn in den Schnecken Radius biegt. Nach der anfänglichen Materialschlacht ist die Kleine dann auch etwas schlichter ausgefallen. Mich interessiert im Moment eigentlich nur noch ob Sie spielbar ist...
Vielleicht wird die `Nächste` optisch etwas opulenter - oder ich versuchs mit einer A- Style, da kann nicht soviel passieren :D

Gruß
Butch

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 922
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: F5 style Mandoline

#9

Beitrag von aljosha » 12.08.2014, 07:56

hy,

ne, soweit bin ich mit der noch nicht
aber das ist kein Problem

duenn (aber nicht zu duenn) und Weichspueler sind da ne gute kombi

best

Antworten

Zurück zu „Kategorie Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast