TS Custom 21

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

TS Custom 21

#1

Beitrag von stadler guitars » 15.09.2012, 09:31

Hallo zusammen,

nach reichlicher Überlegung und durch mein Handicap :? , weshalb ich zurzeit in meinem Beruf arbeitsunfähig bin, habe ich mich entschlossen beim diesjährigen GitarreBassBau Wettbewerb mitzumachen.
Geplant ist eine Gitarre die durch mehrere Bau-style verschiedener Herstellern zusammengesetzt ist.
Der Korpus und die Kopfplatte wurden ein wenig abgeändert. Das Top der Gitarre soll bei meiner kein Wölkchenahorn sondern Riegelahorn werden. Statt Perlmut Binding habe ich ein Natur Binding vorgesehen.
Body: Sipo Mahagoni
Hals: Sipo Mahagoni mit Ahornstreifen
Top: Riegelahorn ( bin ich noch auf der Suche)
Griffbrett: Ebenholz
Hardware: kommt nach und nach. Wies der Geldbeutel hergibt :D
Mensur wirds wahrscheinlich ein 665mm oder 648 bin ich mir noch nicht ganz schlüssig


Die Schablonen von Korpus und Kopfplatte hab ich schon fertig:
Mein erster Schritt wird sein das ich den Mahagoni für den Hals auseinander schneide und ihn mit den Ahornstreifen verleime:
Dann werd ich mich mal an die Arbeit machen.
more follows soon.

Gruß Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3973
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: TS Custom 21

#2

Beitrag von liz » 15.09.2012, 09:36

Hey Tobi, schönes Projekt! Bin schon gespannt wie es weitergeht. Das Holz sieht ja schonmal vielversprechend aus!
Lg Gerhard

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#3

Beitrag von stadler guitars » 16.09.2012, 12:00

Gestern hab ich angefangen den Hals aus zu schneiden
Der Hals hat nicht viel Material mehr zur endgültigen Dicke bekommen, weil das Mahagoni etwas zu genau geschnitten war. Hab oben und unten zwei Striche gezogen damit ich beim verleimen keine Probleme bekomme.
Ahorn Furnier kommt zwischen die einzelnen Streifen
Ich hab immer nur 2 Teile Mahagoni und ein Ahorn Furnier Streifen zusammen geleimt damit ich mich beim ausrichten auf die Orientierungsstiche leichter tue.
Hier das letzte Mahagoni und das letzte Ahorn Furnier.
Heute hab ich dann die Zwingen entfernt und hab das Furnier auch gleich noch runter gehobelt damits beim Fräsen morgen nicht ausbricht.
Mit der 665 Mensur und den 22 Bünden wirds ganz schön knapp aber ich glaub das bekomm ich in den Griff.

Morgen gehts mit auf dicke Fräsen weiter und dann kommt die Mensur aufs Griffbrett. Mal sehn obs klappt.

Schönen Sonntag noch.
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1330
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TS Custom 21

#4

Beitrag von Magfire » 16.09.2012, 22:18

Hallo Tobi,

ist das Absicht, dass die drei Teile vom Hals etwas versetzt in Längsrichtung verleimt sind?

Zu dem Riegelahorntop:
Frag doch mal bei Kaguit an, soweit ich weiß, hat er gerade neuen Riegelahorn bekommen!

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#5

Beitrag von stadler guitars » 17.09.2012, 07:35

Der innere Streifen ist der dünnste von den drein. Der Übergang am Halswinkel (Bild 14) ist beim schneiden irgenwie so entstanden. Erfahrungsgemäß passt das nach dem gerade fräsen alles. :)

Gruß Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1876
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TS Custom 21

#6

Beitrag von Titan-Jan » 17.09.2012, 08:35

Hi Stadler,

sieht gut aus, dein Plan gefällt mir! (clap3) Wie dick ist das Ahorn-Furnier? Sind die Mahagoniestreifen alle parallel oder auch konisch? Der Hals wird ja dann später konisch, verlaufen die Ahorn streifen in derselben Flucht oder sind diese parallel?

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#7

Beitrag von stadler guitars » 17.09.2012, 11:36

Es läuft alles parallel. Der Ahorn ist ca. 0,52mm dick.

Ich hab so nen Hals schon vor ca nem Jahr in der gleichen Art gebaut, nur das der Hals aus Ahorn war mit geflammtem Ahornfurnier.
Der ist auch nicht konisch. Das hat mir sehr gut gefallen und habs dann hier auch nicht konisch zulaufen lassen.

Gruß Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#8

Beitrag von stadler guitars » 17.09.2012, 18:30

Heute gings ans Griffbrett. Hab heut nicht viel gemacht.

Zuerst hab ich eine Seite des Griffbretts gerade geschliffen damit der Winkel für den Anschlag komplett gerade durchgeht.
Danach hab ich die ausgedruckte Mensur ( ist jetzt 665 geworden) auf das Griffbrett übertragen.
Die weißen Striche stimmen mit der Mensur überein. es steht nur das Blatt auf diesem Bild etwas hoch.
und fertig sind die Bundschlitze

Den Griffbrett Radius werde ich nach dem Aufleimen auf den Hals schleifen.

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#9

Beitrag von stadler guitars » 18.09.2012, 13:58

Heute ist meine ganze Hardware gekommen. Ich hab etz doch gleich alles bestellt da ich mir ja dann Versandkosten spar :D

Tonabnehmer: Wilkinson MWCHBN und MWCHBB
Potis: 1x 500kohm Push/Pull und 1x 500kohm normal
Bridge: Wraparound chrom (Boston)
Mechaniken: 3li/3re LP-Style chrom (Boston)
Security Locks, 3 Wege Schalter, Klinkenbuchse, Kondensator, 2 Wege Halsstab.
Hier hab ich auch gleich noch das Schaltdiagramm:
2Humbucker, 1Volume, 1Tone, 3-Wege-Schalter, 1Push/Pull für coil split
Fürs coil split muss ich allerdings den Tonabnehmer noch ein klein wenig umbauen aber das sollte kein Problem werden.

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#10

Beitrag von stadler guitars » 20.09.2012, 12:11

hey leute,

heut früh ist mir die Decke auf den Kopf gefallen vor lange weile. Ne Knieverletzung is echt zum kotzen. Ich hab dann die ganzen Arbeiten im sitzen vorgenommen.
Als erstes hab ich den Hals mit der Oberfräse komplett begradigt.
Anschließend hab ich auch gleich die Halsstab Nut gefräst.
Das man gut an die Halseinstellschraube hin kommt hab ich mit der Rundfeile ne Kerbe hinein gefeilt.
Das angezeichnete Griffbrett ist auch gleich mit der Oberfräse ausgefräst worden.
Ebenholz Frässtaub ist echt ein übelst an allem hängenbleibendem schwarzer Dreck.
soweit fertig das Griffbrett. Griffbrettradius sowie Dots kommen nach dem es aufgeleimt wurde.
Am Hals hab ich noch die restlichen Fräsrückstände entfernt und dann kann auch gleich das Griffbrett drauf.
Hart werden lassen und dann kommen Dots und der Radius.
Und erstmal noch Werkstatt sauber machen und aufräumen

pfia gott.
Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#11

Beitrag von stadler guitars » 21.09.2012, 11:36

So tala, die Verleimung ist trocken. Jetzt kanns ans ausfräsen gehn.
Die Kopfplattenschablone hab ich mit doppelseitigem Klebeband befestigt.
dann hab ich den Hals erstmal grob ausgeschnitten das der arme Fräser nicht so viel zu tun hat :lol:
und so sieht der hals ausgeschnitten aus.
Dann mach ich mich mal an die Dots und an den Radius.

Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#12

Beitrag von stadler guitars » 21.10.2012, 15:02

Hey zusammen,

ist jetzt schon ne ziemliche Weile her das ich das letzte mal was von meinem Projekt TS Custom 21 was hören hab lassen.
Es ist auch nicht sehr viel voran gegangen.
Als ich den Hals in vorm gebracht hatte, hab ich aus Resten noch den Halsfuß angefertigt und angeleimt.
Danach gings ans Dotlöcher anzeichnen und bohren.
Die Dots sind aus einem PVC Rohr 7mm Durchmesser. In der Mitte des Rohres hab ich dann aus Ebenholz Stücken die Löcher wieder gefüllt.
Die Ebenholz Stücke hab ich mit der Raspel an der Standbohrmaschine verrundet und danach mit der Bugsege abgeschnitten und eingeklebt.
Soweit der Stand des Halses heute.
Für mein Top hab ich jetzt doch das richte gefunden. Das meinen Ansprüchen für diese Projekt gerecht wird. Ich hatte bei Kaguit 2 Tops bestellt und sind auch wunderschöne Hölzer nur für dieses Projekt wollte ich ein noch Stärker geriegelten Riegelahorn. Ich hof das kommt die kommende Woche auch endlich.
Kaguit ich hof du bist nicht böse das ich dir so auf die Nerven mit meinem Top ging und dann doch keines von dir verwende aber sie kommen auf jeden Fall bei meinen nächsten Projekten zum Einsatz. DANKE KAGUIT.

until next time
greeting TOBI
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

kaguit
Planer
Beiträge: 94
Registriert: 13.06.2010, 11:40

Re: TS Custom 21

#13

Beitrag von kaguit » 21.10.2012, 16:47

böse..... :?:
niemals (naughty)
...und ich habe zu danken ;)

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#14

Beitrag von stadler guitars » 27.10.2012, 13:47

So diese Woche hab ich mich an den Radius fürs Griffbrett gemacht.
Dazu gibt´s nicht viel zu sagen da es diesmal wirklich super und ohne Probleme lief da ich in einen großen Radius Schleifklotz investiert habe. Bei meinem vorherigen Hals hatte ich noch mit dem Kurzen gearbeitet und hab dann durch hier und da fester drücken ein absolut ungerades Griffbrett geschliffen. Musste dann mit viel Zeit und Mühe wieder ausgebügelt werden.
Der Schleifklotz hat sich wirklich rentiert.
Am Donnerstag ist dann auch endlich mein Riegelahorn Top eingeflogen. Wirklich ein schönes Stück mit starker Riegelung.
Heute hab ich es dann auch gleich verleimt.
Dann hoff ich mal das mir am Montag mein Schreiner noch das Mahagoni auf 30 mm runter hobelt damit es dann zügig weiter gehen kann. Bin nämlich schon richtig heiß drauf.

Ist eigentlich mein Bauthread so uninteressant das niemand was schreibt oder fragen stellt?

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3973
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: TS Custom 21

#15

Beitrag von liz » 27.10.2012, 13:55

Bei dem langen Radiusklotz hätte ich Angst, dass er sich verzieht, mir hats schon einen Kurzen verdreht.. Schaut jedenfalls alles sehr sauber aus, und nein, es ist nicht uninteressant. Wir staunen oft im Stillen!

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4401
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: TS Custom 21

#16

Beitrag von filzkopf » 27.10.2012, 13:59

Ich bin ein stiller Mitleser, aber sieht bisher alles gut aus :)
Bitte immer brav weiter dokumentieren!!!!!

Schicke Decke btw... :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#17

Beitrag von stadler guitars » 02.11.2012, 13:58

hey ho leute,

heute gings fleißig weiter.
Nach dem ich mein Top zusammengeleimt hatte hab ich es mit reichlich Überstand ausgeschnitten und am Mittwoch Abend auch gleich noch auf das Sipo geleimt.
Danach wurde auch das Sipo mit genauso viel überstand wie der Ahorn ausgeschnitten und dann gings ans freudig laute Fräsen.
Ich hab mir vor 2 Wochen einen neun Bündigfräser zugelegt der auch wirklich klasse Dienste leistet. Danach gings dann aber doch noch an den Kopierfräser da der neue Bündigfräser ein wenig zu kurz ist und dann ist das hier passiert:
ich konnt kotzen. Das bild ist leider erst nach dem schleifen entstanden. Der Ausriss war vorher ungefähr so groß wie die Markierung.
Woran lags? 1. der Fräser war schon total abgenutzt und hat mir dann das Stück raus gerissen. 2. zu viel auf einmal versucht wegzunehmen. Mit dem ganzen Frust hab ich mich dann gleich an den PC gesetzt und gleich einen neuen Kopierfräser bestellt. Ärgerlich aber schon passiert.
Ich Hab mir dann aber gleich auch noch was einfallen lassen aber dazu etwas später.
Hier hab ich den Korpus mal sauber geschliffen da man vorher die Klebereste vom doppelsteitigen Klebeband gesehen hat.
Anschließend gings dann auch gleich noch ans aufzeichnen der Fräslinien für die gewölbte Decke.
Hier ist die Lösung für mein Holzausriss. Hatte ich zwar Anfangs nicht vor aber durch die gegebenen Umstände mach ich mir die Arbeit doch. Ich hoffe man sieht in dem Unteren bild den Holzausriss.

Da fällt mir jetzt noch was ein. Im zweiten Bild von oben ist ja zu sehen das dort die Schablone während des zusammen leimen des Ahorn mit dem Mahagoni schon aufgeklebt ist. Werde ich nie mehr machen ich hatte die größten Probleme die Schablone wieder zu entfernen. Das Klebeband hat sie durch den Druck der Zwingen noch viel stärker mit dem Ahorn und der Schablone verbunden. Und was lernt man daraus? nie mehr vorher auf das Top kleben bevor man es braucht.

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1330
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TS Custom 21

#18

Beitrag von Magfire » 02.11.2012, 15:18

Hallo Tobi,
das ist ja echt ärgerlich, aber ich denke, so wirst du das optimal "unter den Tisch kehren".

Ich habe mir inzwischen von Wealden Tools einen extra langen Kopier-(Bündig-? (auf jeden Fall mit schaftseitigem Lager))fräser zugelegt. Der ist auch für tiefere Fräsungen echt klasse!
Andreas Rall hat den auch im Programm:
http://shop.rall-online.net/epages/6151 ... s/19110022

Das mit den festklebenden Schablonen kenne ich auch... :roll:
Nach dem Hobeln der Kopfplattenschräge half bei dem Basshals nur noch das Stemmeisen :evil: .

Abhilfe schaffen nur der sparsame (und manchmal auch assymetrische) Einsatz von dem Klebeband. Vielleicht gibt es ja auch welches, das nicht ganz so heftig klebt. (think)
Wenn du einen kleinen Spalt hast, geht manchmal auch ein Spachtel, aber das Risiko der Oberflächenverletzung ist groß.

Klebereste lassen sich übrigens prima mit Spiritus und einem Lappen entfernen!

Viele Grüße,
Philip

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 922
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: TS Custom 21

#19

Beitrag von aljosha » 02.11.2012, 15:21

hey,

sieht das nur auf dem Foto so aus oder ist der Ausriß gar nicht soo grob?
du kannst die Fasern mit einem Cuttermesser in Längsrichtung von einander trennen und etwas herauziehen, dann noch wässern
und im Anschluß mit CA das ganze sichern
so solltest du das ganze wieder etwa auf das gewünschte niveau bringen ohne einen Flick einzuleimen
unterm Finish ist das dann nicht mehr sichtbar

lg

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#20

Beitrag von stadler guitars » 02.11.2012, 16:34

Super Tipps Jungs.

Den Fräser werd ich mir bei der nächsten Bestellung auf jedenfall mit bestellen. Mit dem Klebeband muss man echt übelst aufpassen. Das Zeug frisst sich wirklich überall rein. Solang das Top noch weiter bearbeitet wird wie bei diesem Projekt kann man da schon ein wenig Gewalt wirken lassen aber wenns nicht mehr weiter bearbeitet wird, wirds echt kritisch mit dem lösen des Klebebands.
Kleberreste lassen sich auf Lackierten stellen super mit feuchten Babytüchern entfernen.
aljosha hat geschrieben:hey,

sieht das nur auf dem Foto so aus oder ist der Ausriß gar nicht soo grob?
Da hast du vollkommen recht der Ausriß ist wirklich nicht soo grob. Ich glaube das ich die Aushölung trotzdem vornehmen werde aber der Tipp mit dem Cutermesser und dem aufs gleiche Niveau bringen ist echt super. Das muss ich mir echt aufschreiben.

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#21

Beitrag von stadler guitars » 10.11.2012, 17:01

Heute komm ich endlich dazu meine Fortschritte beizutragen.
Am letzten Samstag gings damit weiter, dass ich mein Top in Form gebracht habe.
Für die äußerste und gleichzeitig tiefste Fräsung habe ich mir einen Anschlag gebastelt.
Hier die äußerste Fräsung
So und nun habe ich vor lauter Elan und das klappt ja wirklich super das Fotos schießen vergessen :x .
Zur Beschreibung meiner Arbeit bis zum nächsten vorhandenen Bild: Ich habe dann die Fräslinen mit der Oberfräse sauber nachgefräst und anschließend habe ich die Wölbung mit dem Winkelschleifer heraus geschliffen.
Mit dem Winkelschleifer habe ich auch gleich noch die Aushöhlung auf der Rückseite vorgenommen. Ebenso wie die Abschrägung am cutaway.
Das nächste Bild ist wohl bekannt. Ich muss den Halsfuß neu machen da der Hals jetzt ein wenig weiter in den Korpus kommt ist mein Halsfuß dann auch zu weit im Korpus und sieht dann finde ich auch nicht schön aus.
Heute Habe ich dann die Potis und den 3 Wege Schalter in Position gebracht. Es soll alles gerade aus der Decke kommen und nicht in dem Winkel wie die Decke abgeschliffen ist wie man es bei manchen Gitarren sieht.
Anschließend habe ich die Bohrungen sauber verrundet. Die Berge und Täler die beim Schleifen mit dem Winkelschleifer entstanden sind habe ich auch gleich noch bei geschliffen das mann wenn alle Fräsarbeiten beendet sind nur noch fein Schleifen muss.
Und jetzt brauche ich noch die Beizer unter uns. Ich möchte die Gitarre in etwa so beizen:
oder auch dunkler. Wahrscheinlich werde ich aber kein Burst lackieren.
Wer kann mir helfen welche Farbtöne ich am besten verwende?

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4848
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: TS Custom 21

#22

Beitrag von 12stringbassman » 10.11.2012, 17:45

Hi Tobi!
stadler guitars hat geschrieben:Wer kann mir helfen welche Farbtöne ich am besten verwende?
Gelb, rot, braun..... keine Ahnung! :roll:

Das musst Du selber rausfinden. Die Tüten kosten ja nicht viel.

Besorg Dir die genannten Farben (schwarz vielleicht noch und orange), mische jeden Ton in einem separaten Schraubglas an, nimm Reststücke der Ahorndecke und probiere.

Ich würde folgendermaßen vorgehen:
erst dunkelbraun beizen,
nach dem Trocknen fast ganz wieder runterschleifen,
dann gelb mit etwas braun mischen (evt. noch einen Schluck rot oder orange dazu) und nochmal beizen.
Das Börst würde ich dann mit der Spitzpistole auftragen. Entweder wieder mit Beize (das müsste ich aber erstmal testen) oder nach den ersten Schichten Klarlack mit transparent eingefärbtem Lack.

Beiz-Börsts mit dem Schwamm schauen gerade bei gewölbten Decken oft schmuddelig aus (auch wenn der Kollege "Schallackmeister" ein ziemlich eindrucksvolles "Carribean Burst" mit dem Schwamm vorgezaubert hat).

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 323
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Kontaktdaten:

Re: TS Custom 21

#23

Beitrag von Yiti » 10.11.2012, 17:47

Herrliche Bild-Dokumentation (clap3)
meine Favoriten:
Bild
Bild
Bild
:!: :idea:

Benutzeravatar
stadler guitars
Planer
Beiträge: 75
Registriert: 15.10.2010, 17:04
Wohnort: 86609 Donauwörth

Re: TS Custom 21

#24

Beitrag von stadler guitars » 10.11.2012, 18:14

Danke für deinen Rat Matthias. Dem werd ich dann mal Folgen und mich ans Werk machen.

Danke für die Blumen Yiti. Ich geb mir große Mühe das ihr schöne Bilder zu sehen bekommt.

Grüße Tobi
Wir sind die Gitarrenbauer von Morgen.

GitarreBassBau Wettbewerbs Bauthread 12/13 TS Custom 21
GitarreBassBau Wettbewerbs Gallerie 12/13 TS Custom 21
Stadler Custom Guitars

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5907
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: TS Custom 21

#25

Beitrag von Poldi » 10.11.2012, 20:27

Ich würd auch sagen, gelb mit etwas braun und rot.
Schöne Arbeit bis jetzt, gefällt mir echt gut.

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast