Wettbewerb 2013/2014?

Das Forum für den Gitarrebassbau.de Bauwettbewerb

Moderator: jhg

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 961
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von helferlain » 11.12.2013, 08:57

Titan-Jan hat geschrieben:... und jedes Jahr gewinnt eine Mainstream-E-Gitarre. ...
vs.
Ganorin hat geschrieben:...hier sind soviele brilliante Ideen und Instrumente, ich kann mir auf Anhieb keinen vorstellen der dauernd gewinnen wuerde...
Selbst bei Instrumenten, die sich streng an irgendwelchen Vorbildern orientieren findet man hier im Forum unglaublich viel Individualität.
Titan-Jan hat geschrieben: Wir wollen aber ja nicht nur Geschmack sondern auch Einfallsreichtum, Eigenleistung, Handwerkliches Geschick, Dokumentation,... belohnen oder?
Ganz ehrlich? Ich will das nicht. Diese Kategorisiserung hat mich bisher davon abgehalten, bei den Wettbewerben teilzunehmen und auch abzustimmen. Wenn jemand diese Kategoerien benötigt, um für sich die beste besten Gitarren des Jahrtes zu finden ist das ja ok. Mir fehlt die Lust und Zeit, das so genau zu analysieren. Zu viel kritisches Bewerten, zu wenig miteinander am gemeinsamen Hobby freuen. Ich schau mir den Bauthread an und die Galerie und entscheiden nach meinem ganz persönlichen Geschmack. Das soll vor allem Spaß machen.

Das einzige was wir hier miteinander vergleichen können sind die fertigen Instrumente. Auf dem Weg dahin haben wir hier Tischlerei-Azubis, die in der Mittagspausse den kompletten Maschinenpark nutzen können, wo Material fast nichts kostet und die in 2 Monaten eine komplette Gitarre fertig bauen. Aber auch Faminlienväter die neben Job, Familie und anderen Dingen in ihrer knappen Freizeit 3 Jahre an einer Gitarre arbeiten und sich dabei jeden Handgriff selbst beibringen.
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3512
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Haddock » 11.12.2013, 10:04

Guten Morgren,

die ganze Award geschichte mit Oscar Nacht finde ich super. Das ganze würde ich jedoch, bezüglich Bewertung, einfach halten. 3 Kategorien, Akustik, E-Gitarren und Exoten. Zur Bewertung gehört der Bauthread und das einstellen in der Galerie. Aus diesen 2 Threads kann sich dann jeder seine eigene Wertung machen, ohne weitere bewertungs Kriterien das entscheidet jeder für sich. Die Nominierung der Instrumente können von allen Forum's Mitgliedern gemacht werden.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 638
Registriert: 14.06.2011, 11:57

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Walterson » 11.12.2013, 10:35

helferlain hat geschrieben:
Titan-Jan hat geschrieben: Wir wollen aber ja nicht nur Geschmack sondern auch Einfallsreichtum, Eigenleistung, Handwerkliches Geschick, Dokumentation,... belohnen oder?
Ganz ehrlich? Ich will das nicht. Diese Kategorisiserung hat mich bisher davon abgehalten, bei den Wettbewerben teilzunehmen und auch abzustimmen. Wenn jemand diese Kategoerien benötigt, um für sich die beste besten Gitarren des Jahrtes zu finden ist das ja ok. Mir fehlt die Lust und Zeit, das so genau zu analysieren. Zu viel kritisches Bewerten, zu wenig miteinander am gemeinsamen Hobby freuen. Ich schau mir den Bauthread an und die Galerie und entscheiden nach meinem ganz persönlichen Geschmack. Das soll vor allem Spaß machen.
Das unterschreibe ich. Geht mir genau so. Die ganze Kategorien verkomplizieren es nur unnötig.
VG
Walterson

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1695
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Titan-Jan » 11.12.2013, 10:41

Okay, wie ihr meint. Ich fände es nur schade, wenn dann jedes Jahr eine 59er Les Paul "Beauty of the Beast" gewinnt, weil das halt vlt den Geschmack der meisten trifft (jedenfalls wenn unser Forum weiter so anwächst ;) ).
Ich persönlich fände es besser, wenn wenige abstimmen, die sich aber wirklich mit den Instrumenten und den Threads beschäftigt haben (und durch die verschiedenen Kategorien auch dazu gezwungen werden), als wenn viele abstimmen aber nur nach den ersten paar Bildern in der Galerie bewerten.

Daniels Vorschlag mit der Jury finde ich deswegen ganz gut, das würde dem vlt noch entgegenwirken.
Mein aktuelles Projekt:
viewtopic.php?f=61&t=5107

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4141
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von filzkopf » 11.12.2013, 10:44

Ich schließ mit Walterson und helferlain an, das geht mir genauso; bin deshalb auch gegen Kategorien! Und deshalb für einen Award, ob dieser nun öfter als einmal an eine Person gehen kann ist mir ehrlich gesagt egal… aber ich kann die Bedenken von Gerhard nachvollziehen; wie wäre es wenn man ihn zwar öfter als einmal gewinnen kann, aber nicht an 2 hintereinander folgenden Jahren? Nur als Überlegung…

Weil Titan-Jan gerade noch einen Beitrag geschrieben hat während ich abschicken wollte: das denke ich nicht, ich hab ehrlich gesagt keine Bedenken das jedes Jahr ne 59er Paula oder ähnliches gewinnt; ich finde dafür sind wir viel zu durchgemischt; aber wenn jemand eine unfassbar gute Kopie baut, warum soll er dann nicht gewinnen dürfen?
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 638
Registriert: 14.06.2011, 11:57

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Walterson » 11.12.2013, 11:03

Titan-Jan hat geschrieben:Okay, wie ihr meint. Ich fände es nur schade, wenn dann jedes Jahr eine 59er Les Paul "Beauty of the Beast" gewinnt, weil das halt vlt den Geschmack der meisten trifft (jedenfalls wenn unser Forum weiter so anwächst ;) ).
Das Problem sehe ich ehrlich gesagt nicht und sollte es wirklich so kommen (was man erst in x Jahren weiß) kann man sich immer noch etwas überlegen. Das gleiche gilt für den Einwand von Gerhard, wenn jedes Jahr die gleiche Person gewinnen sollte (was ich auch nicht glaube) kann das doch nur ein Ansporn sein besser zu werden! Ein Wettbewerb ist halt ein Wettbewerb. Wenn es nicht so wäre können wir auch gleich losen, oder den Wanderpokal jedes Jahr weiterreichen bis jeder mal dran war.

Man muss doch nicht von Anfang an alle noch so unwahrscheinlichen Eventualitäten berücksichtigen und alles in Grund und Boden organisieren. So ein Wettbewerb wird doch nicht im Grundgesetz verankert. Sollte es wirklich so nicht funktionieren, führt man halt für zukünftig Wettbewerbe ein paar zusätzliche Spielregeln ein...
VG
Walterson

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1157
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von wasduwolle » 11.12.2013, 12:19

Das finde ich auch, wir sollten da nicht so viele Regeln aufstellen, und erst mal das so durchziehen.
Was ich aber auch finde, ist daß wir uns mal noch mehr mit den Kategorien beschäftigen sollten, was ist zum Beispiel mit dem Thema Jigs? Ist das nicht auch prämierenswert? Davon lernen wir doch alle, ich denke grade daran, was Clonewood hier schon alles gezeigt hat, nur als ein Beispiel...
Oder Gemeinschaftsaktionen, Elektronik, usw.
Was fällt euch noch ein?

Grüsse
Wasduwolle

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 915
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von aljosha » 11.12.2013, 13:33

einmal Instrument des Jahres und einmal Baufred des Jahres
also 2 Titel pro Jahr
einfach weil durchaus ne Tele das schoenste Instrument werden kann, aber der Baufred wird wohl nie sonderlich spannend bei so nem simplen Teil...zumindest im Vergleich
das dann entsprechend auch jedes Jahr, eh klar

alles was in dem Jahr fertig wird kommt in den Topf, egal wie lange gebaut wurde, bzw daraus kommen die nominierungen
Abstimmung durch Mitglieder

und alle 2 Jahre einen groesseren Wettbewerb mit einem Thema, bestes Konzept, einheimische Hoelzer oder sowas
Abstimmung durch Sponsorenjury

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3512
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Haddock » 11.12.2013, 13:39

Hallo,
wasduwolle hat geschrieben:Das finde ich auch, wir sollten da nicht so viele Regeln aufstellen, und erst mal das so durchziehen.
Was ich aber auch finde, ist daß wir uns mal noch mehr mit den Kategorien beschäftigen sollten, was ist zum Beispiel mit dem Thema Jigs? Ist das nicht auch prämierenswert? Davon lernen wir doch alle, ich denke grade daran, was Clonewood hier schon alles gezeigt hat, nur als ein Beispiel...
Oder Gemeinschaftsaktionen, Elektronik, usw.
Was fällt euch noch ein?

Grüsse
Wasduwolle
Was haltet Ihr von der Idee, einen Testlauf vom 2013 durch zu führen, da hätte man dann erste Resultate zum Auswerten oder Verbessern.

Jigs finde ich eine gute Kategorie, Elektronik weiss ich jetzt nicht, viel passiert da ja nicht.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3703
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von liz » 14.12.2013, 13:54

Ihr habt ja recht, ich versuche es halt gern immer allen Recht zu machen. Dass das nicht geht ist mir auch schon ab und zu aufgefallen :?
Meine Grundaussage ging natürlich in dem Ganzen verloren, und zwar dass ich für den jährlichen Award bin. In welcher Form er dann kommt ist mir persönlich eigentlich egal... ;)
lg

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 356
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Trisman » 18.12.2013, 17:33

Und als Teilnehmer sind die gewertet, die in dem betrefenden Jahr ein Projekt beendet haben? Dann könnte sich so ein Bau auch mal über 3 Jahre ziehen, wenn der/die jenige sich so viel Zeit lassen möchte/muss. So ist auch das Problem aus der Welt geschafft, dass einige als Hindernis für den Wettbewerb angesehen habe, dass sie in einem Jahr ein Instrument nicht fertig bekommen.

Benutzeravatar
Loneraven
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.01.2014, 23:35

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Loneraven » 07.01.2014, 22:39

Servus

Ich überlage grade Meine FachwerkeichenE-Git die ich grade auch hier im Forum mit Plane einzureichen. Was muss ich für Voraussetzungen mitbringen? Baufred ist klar, ordentliche Bebilderung und Beschreibung ist auch klar. Evtl.er Schaltplan der Elektronik auch. So nen Mist wie Teilnahmekosten oder Siegerentgeld gibts hier ja glaub ich nicht oder? Wie schauts mit Klangbeispielen aus? Muss man die Einreichen? Wenn ich die Klampfe in 2014 nicht fertig kreige werde ich halt evtl disqualifiziert, was solls denn hat ja keinen weitreichenden Konsequencen so wie ich das versteh.

Seh ich das so alles Richtig?
Basst schon.

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 356
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Wettbewerb 2013/2014?

Beitrag von Trisman » 08.01.2014, 12:19

Es ist ja im Moment noch gar nicht 100% klar, wie das ganze nun ablaufen wird.
Was du einreichst, ist denke ich deine Sache. Beim letzten Wettbewerb wurde auch die Qualität des Bauthreads bewertet, da wären Dinge wie Schaltpläne zur Dokumentation, oder Klangbeispiele wohl ganz gut gekommen. Aber oben wurde ja schon diskutiert, ob die Bewertung für die nächsten Wettbewerbe evt. anders laufen soll.

Antworten

Zurück zu „Gitarrebassbau.Wettbewerb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast