Lidl 14.08.14

hier können eigene Angebote und/oder die von Dritten beworben werden
Antworten
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6047
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Lidl 14.08.14

#1

Beitrag von Poldi » 13.08.2014, 05:49

Vielleicht ganz brauchbar um z.B. Halswinkel zu messen: http://www.lidl.de/de/powerfix-digitale ... er/p180559

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1447
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lidl 14.08.14

#2

Beitrag von thoto » 15.08.2014, 20:52

Kleine Rezension zum Messchieber:

Ich war heute zufällig bei Lidl und dachte, ausprobieren könnte man es ja mal. Also den Messschieber.
Hintergrund: Ich hatte bisher immer meine "analoge" Schiebelehre, mit der bin ich ganz gut hingekommen, nur eben nicht, wenn ich mal wissen wollte, was für ein Saitensatz denn nun wirklich aufgezogen ist.
Deshalb der Griff zur digitalen. Zumal man Inch viel komfortaler ablesen kann und nicht immer umrechnen muss.

Zuhause habe ich ihn dann auch gleich ausprobiert und zwar an kürzlich abgezwackten Saitenenden.
Der erste Eindruck: Alles wirkt etwas klapperig, was mich bei dem Preis nicht wirklich verwundert.
Das Messen ist leider nicht genau genau wenn man Wert auf den 1/100stel Millimeter legt.
Eine 011er Saite hatte als Ergebnis im Schnitt 010.
Eine 054er Saite wurde mit 053 angegeben.
Dazu taugt sie also nicht. Man darf den Schieber auch nicht zu schnell verschieben, sonst irrt er sich gleich um 1/100stel oder mehr. Also immer schön gemütlich bleiben.
Der Schieber hat sowohl bei Inch als auch bei Millimetern immer einen Toleranzbereich +- 1/100stel.
Für das normale Vermessen, wo man lediglich auf das 1/10tel wert legt, mag es gehen.
Aber wir sprechen hier auch nur von knapp 10 EUR.

Vielleicht hilft das hier ja dem einen oder anderen weiter...

P.S.: Nur so aus Interesse (vielleicht braucht ja jemand noch eine Idee für mein Weihnachtsgeschenk (whistle) :lol: :lol: ): Welchen Messschieber würdet ihr empfehlen, der auch auf das 1/100stel genau ist und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat?
Ich brauche jetzt kein Super-Profi-Gerät, die jetzigen tun es ja für einen Gelegenheitsbastler wie mich.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9507
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Lidl 14.08.14

#3

Beitrag von capricky » 15.08.2014, 21:43

Zieh mal keine voreiligen Schlüsse, die Anzeigeauflösung ist 0,01mm, das bedeutet nicht verpflichtend, dass die Messgenauigkeit 0,01mm sein muss. Die ist auch bei teureren Geräten nicht besser als 0,03mm und auch noch abhängig von der Messlänge.
Bei 150 mm kann die Ungenauigkeit auch 0,2mm sein.

Wenn Du einen komfortableren Messschieber haben willst, dann besorg Dir einen mit echter Bruchanzeige, dann können Zoll- bzw. Inchwerte als Brüche angezeigt werden, gut um bspw. Bohrer oder Fräser für am./engl. Massangaben zu finden.

Willst Du aber eine echte 0,01mm Genauigkeit, dann brauchst Du eine Bügelmessschraube.

capricky

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1447
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lidl 14.08.14

#4

Beitrag von thoto » 15.08.2014, 23:49

Letzteres habe ich sogar. Ist halt nur nicht so schnell zu bedienen.
Aber danke fuer die Aufklaerung. Dann schließe ich mal daraus, dass das Teil doch nicht so schlecht ist.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6047
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Lidl 14.08.14

#5

Beitrag von Poldi » 16.08.2014, 10:35

capricky hat geschrieben:Zieh mal keine voreiligen Schlüsse, die Anzeigeauflösung ist 0,01mm, das bedeutet nicht verpflichtend, dass die Messgenauigkeit 0,01mm sein muss. Die ist auch bei teureren Geräten nicht besser als 0,03mm und auch noch abhängig von der Messlänge.
Bei 150 mm kann die Ungenauigkeit auch 0,2mm sein.

Wenn Du einen komfortableren Messschieber haben willst, dann besorg Dir einen mit echter Bruchanzeige, dann können Zoll- bzw. Inchwerte als Brüche angezeigt werden, gut um bspw. Bohrer oder Fräser für am./engl. Massangaben zu finden.

Willst Du aber eine echte 0,01mm Genauigkeit, dann brauchst Du eine Bügelmessschraube.

capricky
Genau, Meßschieber sind nur für den 0,1 mm Bereich, nicht um 0,01 mm zu messen. Auch wenn das bei den Digitalen, laut Anzeige, vorgetäuscht wird.

Ich habe mir den Winkelmesser mitgenommen, ich denke das er ganz brauchbar ist um z.B. Halswinkel, Kopfplattenwinkel, etc. zu messen.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9507
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Lidl 14.08.14

#6

Beitrag von capricky » 16.08.2014, 11:36

Poldi hat geschrieben: Genau, Meßschieber sind nur für den 0,1 mm Bereich, nicht um 0,01 mm zu messen. Auch wenn das bei den Digitalen, laut Anzeige, vorgetäuscht wird.
Um mal die "Ehre" der digitalen Messschieber zu retten - die sind schon sehr genau, auch meine beiden Aldi Teile zeigen den Saitendurchmesser, der auf den Tüten steht, in inch und Millimetern. Allerdings kann ich den Wert mit Daumendruck am Schiebeteil um 2 bis 3 Hundertstel nach unten "manipulieren" (daumipulieren?) ;) Das liegt aber an der geringen Auflageflächen der Saiten. Mit sogenannten Endmaßen (Parallelendmaßen) kann man die Genauigkeit besser beurteilen.
Ich vertraue jedenfalls auch meinen Billigmessschiebern, sagen wir mal auf 0,05mm (ein halbes Zehntel), das ist für Metallbearbeitung und Positionierung im Gitarrenbau mehr als aureichend genau.

capricky

Benutzeravatar
irgendwer
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 25.04.2010, 08:18
Wohnort: LK München

Re: Lidl 14.08.14

#7

Beitrag von irgendwer » 16.08.2014, 14:18

Nicht zu vergessen, dass Saitendurchmesser auch nicht zwangsläufig zum Kalibrieren von Schieblehren gemacht werden.

Heisst, nur weil eine bestimmte Saitengrösse draufsteht, muss das ja nicht heissen das dieser Durchmesser überall auf der Saite so eingehalten wird...

Bisher fand ich die elektronischen Schieblehren vom Discounter für das Geld was sie kosten erstaunlich gut.
Vom Messen gab's üblicherweise keine Abweichung gegenüber einer von Mitutoyo.

@ Thoto
Übrigens, bei den meisten Bügelmessschrauben ist ein Kalibrierstück dabei.
Nachdem Du ja eine hast, könntest Du die Schieblehre evtl. damit testen.

Gruss, Max
Irgendwer wird irgendwann irgendwo die Weltherrschaft an sich reissen. Irgendwie klappt das schon. Irgendwelche Leute gibt's irgendwie überall. Irgendeine Idee hat irgendwer schon.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6047
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Lidl 14.08.14

#8

Beitrag von Poldi » 16.08.2014, 16:24

Auch einen Meßschieber von Mitutoyo kann mit mit dem Daumen um 0,02 mm manipulieren. Man benötigt dafür noch nicht einmal viel Kraft.
Dennoch sind die Lidl/Aldi Teile für den Hausgebrauch durchaus mehr als geeignet.

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1447
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lidl 14.08.14

#9

Beitrag von thoto » 16.08.2014, 21:42

@irgendwer: ein Kalibrierstueck habe ich nicht, ich habe sie vererbt bekommen, aber ich kann ja ein und dasselbe Messstueck anstelle dessen nehmen.

@alle: Danke fuer die Aufklaerung. Das hat mir Laien wieder mal weitergeholfen. Man laesst sich ja gerne von solch abgeblichen Genauigkeiten blenden.
Wenn die Genauigkeit fuer den amateurmaeßigen Gitarrenbau ausreichend ist, duerfte es fuer mich allemal genug sein.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Antworten

Zurück zu „Werbung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast