Seite 1 von 1

Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 13.10.2017, 08:45
von Yaman
In die üblichen Bohrfutter für Bohrmaschinen kann man maximal 16 mm dicke, runde Objekte spannen. Beim Selbstbau von Knöpfen z. B. reicht dieser Durchmesser aber nicht. Ich bin deshalb schon länger auf der Suche nach einem Mini-Drehfutter, dass ich an meiner Bohrmaschine benutzen kann. Mini-Drehfutter gibt es einige, es scheiterte aber bisher an einer Möglichkeit, das Drehfutter mit der Bohrmaschine zu verbinden. Die meisten werden über einen Morsekegel angeschlossen.
Nun bin ich fündig geworden. Die folgende Firma bietet sowohl Mini-Drehfutter (50 mm Durchmesser) als auch Adapter für Bohrfutter an.

Diese Drehfutter haben einen M14x1 Anschluss:
4-Backen-Drehfutter: https://www.rc-machines.com/de/zubehoer ... end-50-mm1
3-Backen-Drehfutter: https://www.rc-machines.com/de/aufspann ... -spannend1
Der passende Adapter: https://www.rc-machines.com/de/zubehoer ... schaft-o12

Diese Drehfutter haben einen M12x1 Anschluss:
4-Backen-Drehfutter: https://www.rc-machines.com/de/zubehoer ... nend-50-mm
3-Backen-Drehfutter: https://www.rc-machines.com/de/aufspann ... h-spannend
Der passende Adapter: https://www.rc-machines.com/de/rcm-prod ... schaft-o12

Die Qualität ist für den Preis sehr gut. Ich habe lediglich das zähe Schmiermittel entfernt und ein besseres, nicht so zähes genommen. Der Rundlauf in der Bohrmaschine ist ebenfalls sehr gut. Ich habe zum Testen einige kleine Drechslerarbeiten damit angefertigt, das ging sehr gut. Ich poste noch einige Bilder davon.

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 14.10.2017, 11:08
von Yaman
So sieht das Futter an der Bohrmaschine aus.
Die braune Scheibe mit den Löchern ist eine selbstgebaute Teilscheibe. Die nutze ich mit meinem Bohrständer und einem Fräsmotor. Das ergibt dann mit einer alten AEG Drechseleinrichtung für die Bohrmaschine eine Drechselvorrichtung mit Fräse. Falls Interesse besteht, kann ich mal ein Photo machen.

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 25.10.2017, 09:44
von Titan-Jan
Ja, gerne mehr Fotos! Eine selbstgebaute Drechselbank steht auch noch auf meiner (viel zu langen) Liste.

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 25.10.2017, 20:51
von Yaman
Die Drechselbank ist nicht selbstgebaut. Es ist eine alte Zusatzeinrichtung von AEG zum Drechseln mit der Bohrmaschine. Die gibt es öfters bei eBay oder eBay-Kleinanzeigen. Für kleinere Arbeiten ist sie stabil genug.
Die Spitze auf dem Reitstock auf der rechten Seite ist kugelgelagert und kann abgeschraubt werden.
Sie hat ein normales Bohrmaschinengewinde, so dass man auch ein Bohrfutter für zentrische Bohrungen verwenden kann.
Zusätzlich ist noch eine Planscheibe dabei.
Die ganze Vorrichtung habe ich auf meinen Kreuztisch unter meinen Bohrständer gespannt und mit einem Fräsmotor und Fräser im Bohrständer das eingespannte Holz bei langsamer Umdrehung gefräst und den Kreuztisch bewegt. Erst hatte ich Bedenken, dass das drehende Holz an einem Fräser problematisch sein könnte, aber nachdem ich dies gesehen habe
https://www.youtube.com/watch?v=tmRWnAIdjjQ habe ich einen Versuch gewagt. Ging sehr gut, auch mit Hartholz. Allerdings würde ich nie soviel Material wie in dem Video in einem Durchgang wegfräsen. Billiard-Cues werden teilweise auch so hergestellt. Im Netz gibt es viele Anwendungen ähnlicher Art.

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 26.10.2017, 09:22
von penfield
Feine Sache. Danke für die Teilelinks.
Mit so etwas liebäugel ich schon länger...
Jahreszeitgemäß könnte ich auf Weihnachten hoffen... ;)

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 26.10.2017, 09:50
von Yaman
Ich habe noch den Namen für die AEG-Vorrichtung gefunden: SDB 707
Man kann sie sogar als Bohrständer verwenden.

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 26.10.2017, 10:12
von Titan-Jan
Tolle Idee von AEG, eigentlich!

Re: Mini-Drehfutter für Bohrmaschine

Verfasst: 26.10.2017, 18:24
von kehrdesign
Ach ja, so'n ähnliches Teil hatte ich auch mal
bei Ebay entdeckt
bei Ebay entdeckt
war aber für ernsthafte Drechselarbeiten wirklich nicht geeignet. Mit max. 2700/min, meist aber nur 1450/min kann man solch dünne Teile nicht wirklich sauber bearbeiten.