Werkzeugliste für E-Bass-Bau

Rund um Maschinenwerkzeuge,
Bohrer, Fräser. Schleifbänder, Sägeblätter etc

Moderator: jhg

Antworten
MarcelloMartello
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 15.07.2015, 08:07

Werkzeugliste für E-Bass-Bau

#1

Beitrag von MarcelloMartello » 25.07.2015, 15:34

Hallo zusammen,

da es kein allgemeines Werkzeug Unterforum gibt, bin ich mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin. Falls ich ganz und gar falsch bin, bitte ich um Benachrichtigung, dann kann ich ggf. einen Mod bitten, diesen Thread ins passende Forum zu verschieben!

Vorneweg: Ich habe noch keinerlei Erfahrung mit E-Bässen, Elektronik oder dergleichen. Meine handwerklichen Fähigkeiten mit Holz hab ich an ein paar Klein- bis Großprojekten (Mobiler Hühnerstall in Holzständerbauweise, Terrarium, Didgeridoobau u.a.) mittels Learning by Doing erarbeitet.

Nun möchte ich mich an einen E-Bass wagen. Der erste soll ein günstiger Bausatz werden, ein P-Style Bass aus dem Hause Harley Benton.
Ich habe hierzu nur gute Rezensionen gelesen, ich denke eben, dass man bei dem Preis noch nichts falsch machen kann (oder kaputt machen. Und wenn doch.... naja).

Den zweiten würd ich gern entweder schon selbst zusammenstellen oder auch sogar aus einem Blank aussägen und bearbeiten. Aber noch mit einem gekauften Hals. Von meinem Gefühl her ist der Hals inkl. Stab und Bundierung noch das komplexeste. Ich möchte da eher eine langsame Steigerung haben.


Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe einiges an Handwerkzeug daheim. Ich würde gerne wissen, ob das für die ersten beiden Projekte reicht und was ihr gegebenenfalls langfristig als Ergänzung empfehlen würdet.
Folgendes is vorhanden:

- Raspel (leider nur eine)
- Schleifpapier von 40-800 (Indasa, sollte also taugen)
- diverse Japan-Sägen
- Handkreissäge
- Stichsäge (Dewalt)
- Bohrmaschine und Akkuschrauber
- Schraubzwingen (diverse Modelle)
- Dreieckschleifer + Schwingschleifer
- gerade und konkave Stechbeitel (divers) + Klüpfel
- Flex (auch mit Fräßaufsatz)
- Billigst-Dremel-Ersatz
- Kettensägen
- über familiäre Beziehungen noch Kreissäge, Bandschleifer


Meine nächsten geplanten Anschaffungen wären erstmal:

- 2k Sprühlack und Nitrolack (für den Body)
- langfristig eine Oberfräse (hab die Perles OF9 im Blick)
- einen Schleifaufsatz für die Bohrmaschine


Was meint ihr, komm ich damit erstmal zurecht? Was sollte ich mir als nächstes vornehmen...?


Danke für eure Hilfe und Ratschläge,
Marcello

Benutzeravatar
Bastelmann
Ober-Fräser
Beiträge: 912
Registriert: 05.05.2012, 07:41
Wohnort: Lippstadt

Re: Werkzeugliste für E-Bass-Bau

#2

Beitrag von Bastelmann » 26.07.2015, 05:47

Für Projekt 1 und 2 würde ich noch folgendes beschaffen:

- Oberfräse und Fräser eher kurzfristig.
- Bohrständer oder im Idealfall Standbohrmaschine, um genau positionierte und senkrechte Löcher zu bohren.
- Forstnerbohrer, zumindest für das Bohren der Klinkenbuchsenöffnung.
- Messschieber, Stahllineal, Tischlerwinkel
- Schleifklotz
- Große Gummimatte (die Dinger, die als Waschmaschinenunterlage gedacht sind, sind sehr gut als rutschfeste Schonunterlage).
- Zum Lackieren Nassschleifpapier bis Korn 1000 + Micromesh + Polierpaste.
- Lötkolben + Lötzinn

Und wenn Du dann dem Bassbauen so richtig verfallen bist, wird die Liste noch sehr viel länger:
Hobel, Hobelbank, Schärfmaterial, Ziehklingen, Kompressor und Pistole, Bundierwerkzeug und und und ...

Allgemeiner Hinweis: Auf Dauer fährst Du am preiswertesten und hast am wenigsten Ärger, wenn Du immer von vornherein Werkzeug allerbester Qualität kaufst. Alles, was zweit- oder drittklassig ist, wirst Du sowieso irgendwann wegschmeißen und was gutes haben wollen.
Die Bundesdoofenbeauftragte warnt: "Keine Macht den Doofen!"

MarcelloMartello
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 15.07.2015, 08:07

Re: Werkzeugliste für E-Bass-Bau

#3

Beitrag von MarcelloMartello » 26.07.2015, 08:36

Hallo Bastelmann,

vielen Dank für deine Antwort!
Für Projekt 1 bin ich doch etwas überrascht. Ich hatte eigentlich vermutet, dass da Schleifpapier, Lack und ein Schraubenzieher reicht ;-)

Standbohrmaschine ist natürlich eine Überlegung wert. Forstnerbohrer hab ich bisher nur einen 28er, dafür einen richtig guten. Da muss ich mal ansehen, was ich für die Klinkenbuchse so brauche.

Winkel und Messschieber hätte ich noch da, Schleifklotz und Gummimatte auch. Nassschleifpapier + das Zeug zum Polieren muss ich mir vor dem ersten Bau schon besorgen!

Bzgl. Lötkolben muss ich mich nochmal genauer informieren. Hatte damit noch nie gearbeitet, dass muss mir mal jemand zeigen!
Ziehklingen wollte ich mir eh zu Beginn gleich noch kaufen...

Bzgl. deines Hinweises: Das sehe ich ganz genauso und habe es, seit ich mein eigenes Geld verdiene auch so umgesetzt. Ich hab seitdem leider immer wieder einiges an Billigwerkzeug geschenkt bekommen ("Naja, so oft wie du das brauchst, reicht das ja"), das mich in den Wahnsinn treibt. Grade deshalb versuche ich immer zumindest die Geräte mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis zu kaufen (wenn es um größere Geräte geht) oder wirklich die in der besten Qualität.


Vielen Dank nochmal und allen einen schönen Sonntag!
Marcello

Antworten

Zurück zu „Maschinenwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste