Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1831
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#101

Beitrag von Titan-Jan » 07.06.2017, 10:01

Klar gerne!
Ich verfolge deinen Thread ja schon lange gespannt und kann mir immer noch nicht vorstellen, wie die Zargen mal aussehen werden. Bin echt gespannt drauf!

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#102

Beitrag von Kellermann » 08.06.2017, 07:56

Titan-Jan, meine Vorstellung, wie das werden SOLL, hab ich natürlich schon :) , aber was dann wirklich wird, machts natürlich spannend! Ich kämpfe noch mit meinen Fähigkeiten bei bestimmten Techniken :roll: , ich muss mich selbst noch "gedulden".

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#103

Beitrag von Kellermann » 10.07.2017, 20:07

Hallo zusammen,

weiter gehts, Griffbrett und Hals haben heute unter Druck zueinander gefunden. Beim Einbau der Gewindehülsen habe ich noch schnell zwei Macken in die planierte Leimfläche gehauen :evil:. Schön ists ohne Macken, kriegt er aber nicht hin...Vielleicht schleifts sich noch weg, das GB hat in der Breite ja noch etws Übermaß. Für die Festlegung der eindeutigen Position des GB am Sattel habe ich einen kleinen Fixateur gebastelt, der sich in die Sattelnut krallt. Gleich nach dem Festzwingen des GB wurde er abgenommen und der Überschußleim entfernt. Am unteren Ende sind zwei kleine Eisenstiftchen im Griffbrett. So war die Montage sehr streß- und verschiebefrei.

Die Form unten am GB entspricht jetzt nicht der Form des Halses, weil die maschinelle Halstaschenherstellung ja durch den Radius des Fräsers bestimmt wird. Das habe ich beim GB-Design nicht bedacht, ist aber eigentlich nicht tragisch, das sich das Pickguard unter diese kleinen Eckchen schieben lässt.

Viele Grüße gefühlt aus den Tropen,
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1049
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#104

Beitrag von kehrdesign » 11.07.2017, 00:52

Zur Halsverschraubung: Sowas ev.?

BildBildBild

Reihenfolge der Bearbeitung:
1. Hals (ohne GB) in Halstasche fixieren und von der GB-Seite Senkung für den Kopf der Gewindehülsen bohren;
2. Senkungszentrierung nutzen und mit 1 ... 1,5 mm komplett durchbohren (durch Hals und Body);
3. Bohren des Passhülsen-Durchmessers vom Hals aus bis in den Body (entsprechend Länge der Gewindehülse); jetzt kann man probe weise die Hülse einsetzen;
4. Bohren der Senkung für den Schraubenkopf auf der Body-Rückseite unter Nutzung der 1 mm-Bohrung als Zentrierung;
5. Nach der Demontage kann dann die Durchgangsbohrung (mit Spiel) für die Schraube gebohrt werden.
6. Nach eindrücken der Hülsen in den Hals und Sicherung des Kopfes (mit Epoxi gegen Verdrehen) kann das Griffbrett aufgeleimt werden.

Einen besseren Sitz eines schraubbaren Halses kann ich mir nicht vorstellen.
Mehr dazu hier.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#105

Beitrag von Kellermann » 11.07.2017, 08:00

Hallo Kehrdesign,

danke nochmals für Deine Hinweise, das habe ich ja mit Titan-Jan auch schon so erörtert. Genau so, wie Du es in Deinen angehängten Bildern darstellst und beschreibst, habe ich mir den Ablauf ebenfallls vorgestellt, konnte es für mich dann mit meiner "Logik" nicht umsetzen.

Um die Form der Halstasche abnehmen zu können, muss für mich der Hals sein Endmaß haben. Der Hals ist ein Trapez, die Halstasche somit auch. Da (die GB-) Verleimung (bei mir zumindest :lol:) Sauerei mit Leimaustritt bedeutet, muss alles noch Übermaß haben, um es dann schön auf Endmaß verschleifen zu können. Dann kann ich um den Hals aus drei Teilen (Flanken zweimal und untere Stirnseite) die Schablonenteile anpassen und "in Situ" miteinander verleimen.

Somit hab ich erst die Hülsen einbauen müssen. Es gibt hier aber unzählige Beispiele wie Deines, nämlich umgekehrte Reihenfolge als Standard, ich habs nur so rum hinbekommen.

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1049
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#106

Beitrag von kehrdesign » 11.07.2017, 11:37

Kellermann hat geschrieben:
11.07.2017, 08:00
...
Um die Form der Halstasche abnehmen zu können, muss für mich der Hals sein Endmaß haben. ...
Nicht ganz; nur der Halsfuß muss endgültig Form und Maß haben.

Das Griffbrett habe ich vor der Herstellung der Halsfuß-Flanken mit doppelseitigem Klebefilm aufgesetzt und die Position mit 2 kleinen hölzernen Stiftchen (unter den späteren Bünden versteckt) gesichert. Der Leimaustritt lässt sich durch sofortiges Abwischen minimieren und eine leichte Nacharbeit nur im Bereich der Leimfuge ist eigentlich kein Problem, auch nicht für Dich. Das, was Du bisher gemacht hast, sieht schon sehr ordentlich aus.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#107

Beitrag von Kellermann » 11.07.2017, 12:57

Ja, partiell hätte ich wahrscheinlich den Halsfuß schon fertig machen können, ich hatte ja alles relativ "narrensicher" gehalten und verstiftet. Ich hätte dann das GB trocken aufpressen und die ersten bzw. letzten 7-8 cm des Halses mit dem GB verschleifen können.

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#108

Beitrag von Kellermann » 17.08.2017, 23:46

Hallo zusammen,

weiter geht´s auf der Kriechspur, GB und Hals auf Breite gebracht, das Hälschen ist fertig zur Bundierung.

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3915
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#109

Beitrag von bea » 18.08.2017, 01:13

Na, das sieht aber doch schon mal vielversprechend aus.
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#110

Beitrag von Poldi » 18.08.2017, 05:15

bea hat geschrieben:
18.08.2017, 01:13
Na, das sieht aber doch schon mal vielversprechend aus.
dito.

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#111

Beitrag von Kellermann » 20.08.2017, 21:33

Hallo zusammen,

ich hatte Respekt, aber die Bünde sind roh drin, war gar nicht so schwierig, wie ich eigentlich dachte (dance a) . Nur ein Bundschlitz ist etwas zu breit, das Bundstäbchen fällt fast von selbst in den Schlitz. Bundstäbchen eingeklebt mit CA auch bei Erstbundierungen habe ich auch schon gesehen (E-Gitarre, waren es evtl. Edelstahlbünde, wo jemand meinte, die müssten nie gewechselt werden?), ich war etwas verwundert, ich dachte, das ist nicht gut und nicht nötig.

Ich will den mit Titebond einkleben und fixieren. Meine Überlegung ist, dass der Leim eher mit dem Holz als mit dem Metall eine wirkliche Verbindung eingeht. Dann könnte evtl. eher die Möglichkeit bestehen, dass im Falle einer Neubundierung der Leim im Holz bleibt und nicht am Bundstäbchen haftet, also weniger Schaden fürs GB. Was sagen die Fachleute?

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#112

Beitrag von Poldi » 21.08.2017, 04:56

Ich habe, wenn nötig, die Bundstäbchen immer mit Sekundenkleber eingeklebt. Tidebond habe ich noch nie dafür benutzt.
Ist aber beides eine gängige Methode.

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1879
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#113

Beitrag von MiLe » 21.08.2017, 10:30

Holzleim wird Metall eher schlecht kleben, aber wohl mit der Verzahlung des Tagns eine ziemlich kraftschlüssige Verbindung eingehen. Quasi wie eingegossen ;)
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3915
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#114

Beitrag von bea » 21.08.2017, 11:55

Am besten wäre es wohl, den Schlitz zu schließen und neu zu sägen. Aber Holzleim zum Überbrücken von Fugen zu nehmen kann schon klappen - wenn der Leim denn fugenfüllende Eigenschaften hat.
LG

Beate

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#115

Beitrag von Kellermann » 21.08.2017, 12:15

Danke für Rückmeldungen, neu sägen fällt definitiv aus wg. GB-Rändern, da ich ja wenig Haftung am Metall haben möchte, aber einen festen Sitz, werde ich mit Titebond pfuschen.

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1879
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#116

Beitrag von MiLe » 21.08.2017, 12:19

Ich würde dabei noch überlegen, das Titebond etwas mit Schleifstaub anzudicken, dann sollte es beim trocknen auch weniger Schwund haben und den Tang besser halten.
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#117

Beitrag von Kellermann » 21.08.2017, 12:40

Ja, guter Tipp.

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 855
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#118

Beitrag von elektrojohn » 24.08.2017, 20:18

Ich bin auch für Titebond mit Schleifstaub...
Titebond + Staub kleben am Holz, Bundstäbchen hält durch Formschluss. Ist dann eventuell später sogar noch auswechselbar.
Habe ich beim Sägen etwa gepfuscht??? :oops: :oops: :oops: :roll:

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#119

Beitrag von Kellermann » 24.08.2017, 22:54

Wenn Du schon so fragst... :lol: , zweidrei Stellen waren etwas kritisch, aber Du willst mich ja auch auf die Probe stellen, damit ich was lerne 8).

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#120

Beitrag von Kellermann » 25.08.2017, 22:50

Hallo zusammen,

Bundierung heute abgeschlossen, bin ganz zufrieden fürs erste Mal. Vor dem Abkleben und Abrichten hab ich nochmal die Bünde geklopft, dann ist mir im Streiflicht aufgefallen, dass ich zwei Macken im Griffbrett habe :roll: . Ich würde sie jetzt mit Wasser wiederholt betupfen, dann kommen sie eventuell hoch. Meinen Radiusschleifklotz habe ich ja aus Scheiben zusammengesetzt, eine "Scheibe" hab ich noch lose, damit will ich dann beischleifen. Sollte das Wasser warm oder heiß sein, oder egal?

Groß abgerichtet habe ich nicht. Ich habe mit einem kurzen Alu jeweils über drei Bünde "gefretrockert", war eigentlich o.k. Die Bünde sind so winzig, mir ist nicht ganz klar, was ich da noch abrichten bzw. formen kann / soll, nur mit Stahlwolle geputzt und die Enden sind natürlich versäubert.


Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1222
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#121

Beitrag von thoto » 26.08.2017, 13:29

Für mich sieht das nach Druckstellen aus. Die kann man herauskriegen, indem man ein feuchtes Tuch auf die Delle legt und dann einen heißen Lotkolben (mit breiter Spitze) auf Tuch drückt. Dadurch verdampft das Wasser im Lappen und entkomprimiert hoffentlich vollständig das Holz.
Thoto

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#122

Beitrag von Kellermann » 28.08.2017, 21:48

Thoto hatte nicht ganz unrecht, nach eingehender Betrachtung meines Karosseriehammers musste ich aber feststellen, dass doch er (oder ich) schuld war. So Dengelstellen vom runden Hammerkopf geben ja eigentlich immer sichelförmige Abdrücke ab. Ich konnte mich aber erinnern, dass ich vor der Nutzung als feines Instrumentenbauer-Werkzeug nur eine Seite der lädierten Hammerköpfe plangeschliffen hatte. Die andere Seite hab ich aufgepilzt und vermackt gelassen (clap3) .

Das hatte ich vergessen und ab und zu mit der falschen Seite geklopft und damit das GB "gestempelt"...habe noch andere Stellen entdeckt :roll: . Ich habe mit Q-Tips kochendes Wasser mehrfach aufgetupft, es ist noch nicht beigeschliffen, aber ich denke, das ist erledigt. Weiter gehts dann hoffentlich bald mit dem "Hois-Schäping" (süddeutsch-englischer Fachausdruck :lol:).


Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#123

Beitrag von Kellermann » 10.09.2017, 22:33

Hallo zusammen,

das Schäping hat begonnen. Da ich den Hals nicht mehr halten oder einspannen kann, bekam er eine Halterung gebaut. Ich habe zunächst für die Orientierung an die Stellen Papiertape geklebt, die ich erstmal als "Schleifgrenze" ansehe und nicht bearbeiten will, das gibt mir Sicherheit, bevor ich zuviel wegnehme. Ich nehme fürs Grobe ein Holzkantel mit 120er Schleifleinen für Metall, haut was weg wie eine Feile und scheint somit sehr schnell zu gehen.


Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#124

Beitrag von Kellermann » 13.09.2017, 21:54

Weiter gehts, ich schäpe frei nach Schnauze, immer im Wechsel von Längsschliff und "Schuhputzer-Methode" (Streifen von Schleifleinen), so komme ich langsam zum sich verjüngenden "D"-Profil.

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#125

Beitrag von Kellermann » 16.09.2017, 18:23

Hallo zusammen,

Schäping ist fast abgeschlossen, schon mal die Mechaniken probemontiert. Sitzt gut bis auf eine Mechanik, der Bohrer ist an einem Laminat verlaufen, trotz Schablone, dann arbeitet man pro Mechanikenloch mit drei verschiedenen Durchmessern im Holz und schon sitzt alles nicht mehr in einer Linie :lol:.

Vor dem Endschliff müssen erst die brutalen Holzfehlstellen gemacht werden. Jammern ist nicht angesagt, das Holz stammt ja aus dem 1Euro-shop und nicht vom HighEnd-Holzhändler. Dafür sind wenigstens die Mechaniken - ich trau mich kaum, es zu sagen - von SchaXXer 8) .

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Antworten

Zurück zu „Bauthreads sonstige Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast