Poldi´s Akustik Nr. 4

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#26

Beitrag von Poldi » 05.04.2018, 10:37

Haddock hat geschrieben:
05.04.2018, 05:59
Guten Morgen Micha,

saubere Arbeit! Die Unterlage ist ja auch super, da wird sich Capricky freuen :badgrin:

Gruss
Urs
Das hoffe ich doch wohl... :badgrin: :badgrin:

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1567
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#27

Beitrag von thoto » 05.04.2018, 11:40

Poldi hat geschrieben:
05.04.2018, 05:37
... kommt zum ersten mal auch meine GBB-Unterlage zum Einsatz. 8) (whistle)
Du legst es echt drauf an, was? Weiß du nicht mehr, was letztes Mal passiert ist? :D
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#28

Beitrag von Docwaggon » 05.04.2018, 12:23

wo ist denn der thread mit der sammelbestellung ?
ich brauche ja auch noch eine ..

eigentlich wäre es nur guter service wenn man beim anlegen eines neuen accounts automatisch den link zur bestellung bekommen würde ...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#29

Beitrag von Poldi » 05.04.2018, 13:21

:badgrin: :badgrin: :badgrin: (dance a)

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#30

Beitrag von headstock » 05.04.2018, 14:44

Moin,
also ich sag nix dazu - ich hab schon "gelb"... (whistle)

Gruß Martin

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1002
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#31

Beitrag von AsturHero » 05.04.2018, 17:10

...hmmm bald habe ich die 1000. Postings durch...hab ich dann auch Anspruch auf eine endgeile Arbeitsmatte???? Will auch so eine schöööööne haben :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#32

Beitrag von Poldi » 10.04.2018, 05:30

Da willste mal eben schnell das Schalllochbinding einkleben.....Das mit dem "eben schnell" ging natürlich schief. :? :? :oops: :evil:
Also, entweder die Decke in die Tonne oder das Binding wieder ausfräsen.
Ich habe mich für letzteres entschieden. Zum Glück hatte ich noch das ausgefräßte Stück vom Schallloch.
Das habe ich, mit Holzplättchen verbunden, von der Rückseite in das Schallloch verleimt um dann das Binding auszufräsen.
Das ging erstaunlich gut und ziemlich Schmerzfrei von statten.
Danach konnte ich das neue Stück Binding wieder einkleben. Schwein gehabt.
Dateianhänge

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1567
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#33

Beitrag von thoto » 10.04.2018, 06:36

Puh! Glück gehabt!
Und suaber gerettet, das muss dir erstmal einer nachmachen! (clap3) (clap3) (clap3)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 709
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#34

Beitrag von frizzle » 10.04.2018, 07:13

Guter Tip!!
VG
frizzle

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4512
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#35

Beitrag von filzkopf » 10.04.2018, 10:20

Micha, vielleicht bin ich nicht schlau genug, vielleicht ist auch mein iphone Display zu klein, aber warum genau hast du es denn nochmals ausgefräst?
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#36

Beitrag von Poldi » 10.04.2018, 12:16

Beim einlegen des 3-teiligen Bindings ist wohl Sekundenkleber in die Mitte des noch nicht eingelegten Bindings gekommen und das Obere war dann länger als das Mittlere und Untere.
Ist schlecht zu beschreiben, deshalb hier die Skizze dazu.

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 4095
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#37

Beitrag von liz » 10.04.2018, 13:38

Poldi hat geschrieben:
10.04.2018, 12:16
Beim einlegen des 3-teiligen Bindings ist wohl Sekundenkleber in die Mitte des noch nicht eingelegten Bindings gekommen..
Ist ja auch Quatsch, das mit Sekundenkleber zu machen! Mit Titebond hast du da viel bessere Karten. Lässt außerdem das Holz noch ein bisschen quellen, das daraufhin den Span schön einzwickt!
Ansonsten, gefällt mir wie's hier voran geht. Weitermachen!

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#38

Beitrag von Poldi » 11.04.2018, 05:39

Quatsch ist das nicht wenn ich für ABS Sekundenkleber nehme, ich glaube da tu ich mir mit Tidebond keinen Gefallen. ;)

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 4095
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#39

Beitrag von liz » 11.04.2018, 07:43

Poldi hat geschrieben:
11.04.2018, 05:39
Quatsch ist das nicht wenn ich für ABS Sekundenkleber nehme, ich glaube da tu ich mir mit Tidebond keinen Gefallen. ;)
Man nimmt kein ABS für sowas (naughty) ok, das hab ich übersehen.

;)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#40

Beitrag von Poldi » 11.04.2018, 11:40

Warum nimmt man kein ABS für den Schalllochring? Hat das statische Gründe oder nur rein ästhetische?
Die Frage ist jetzt ernst gemeint....

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 4095
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#41

Beitrag von liz » 11.04.2018, 12:06

Poldi hat geschrieben:
11.04.2018, 11:40
Warum nimmt man kein ABS für den Schalllochring? Hat das statische Gründe oder nur rein ästhetische?
Die Frage ist jetzt ernst gemeint....
Ich verbaue generell kein Plastik an Akustikgitarren. Sieht nicht so schön aus, und quillt eben nicht. Das Quellen ist hier erwünscht, weil es dadurch wirklich spaltfrei wird. Es gibt ja auch fertig einlegbare, flexible Holzspäne in schwarz weiß schwarz oder weiß der T.. was zu kaufen - warum dann Plastik nehmen? Ist aber nur meine Meinung :)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#42

Beitrag von Poldi » 18.04.2018, 05:34

Trotz des schönen Wetters habe ich gestern mal 2 Stunden Zeit gehabt und habe mich zum Zargen biegen in meinen Keller verzogen.
Die Zargen biege ich über ein Rohr das seitlich über einen Heißluftfön befeuert wird.
Die Zargen werden vorher und beim biegen immer wieder gut gewässert.
Trotz der fast 3mm dicken Zargen ging das biegen diesmal fast völlig schmerzfrei von statten. Eine kleine Stelle im Bereich
der Taille ist etwas ausgerissen.
Ansonsten bin ich diesmal echt zufrieden.
Da ich zur Zeit echt wenig Zeit für das Gitarrebauen habe, wird das Ganze jetzt wohl erst mal eine Woche in der Form bleiben.

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 4095
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#43

Beitrag von liz » 18.04.2018, 08:03

Poldi hat geschrieben:
18.04.2018, 05:34
Trotz der fast 3mm dicken Zargen ging das biegen diesmal fast völlig schmerzfrei von statten.
Wieso 3mm, hast du einen speziellen Grund?

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 673
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#44

Beitrag von Yaman » 18.04.2018, 09:05

Poldi hat geschrieben:
18.04.2018, 05:34
Die Zargen biege ich über ein Rohr das seitlich über einen Heißluftfön befeuert wird.
Ich habe mir eine ähnliche Vorrichtung gebaut, aber noch nicht benutzt, deswegen die Frage: ist es nicht besser, das Rohr oben geöffnet zu lassen, damit der Heißluftfön durchblasen kann? Sonst kommt es doch zu einem Luftstau, oder?
Ich habe mal Temperaturmessungen an meiner Vorrichtung gemacht und komme mit Rohr offen auch auf 140 Grad.

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1567
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#45

Beitrag von thoto » 18.04.2018, 09:26

Yaman hat geschrieben:
18.04.2018, 09:05
Poldi hat geschrieben:
18.04.2018, 05:34
Die Zargen biege ich über ein Rohr das seitlich über einen Heißluftfön befeuert wird.
Ich habe mir eine ähnliche Vorrichtung gebaut, aber noch nicht benutzt, deswegen die Frage: ist es nicht besser, das Rohr oben geöffnet zu lassen, damit der Heißluftfön durchblasen kann? Sonst kommt es doch zu einem Luftstau, oder?
Ich habe mal Temperaturmessungen an meiner Vorrichtung gemacht und komme mit Rohr offen auch auf 140 Grad.
Das Rohr ist auch oben offen. Da ist ein kleines Loch in der Kappe. Eine zweite Öffnung ist mit der Sechskantschraube verschlossen.
Hat Poldi mal in einem früheren beitrag erklärt.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6178
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Poldi´s Akustik Nr. 4

#46

Beitrag von Poldi » 18.04.2018, 11:47

Genau, das Rohr hat oben 2 Öffnungen von der eine mit einer Schraube verschlossen wurde.
Wenn beide Löcher offen sind dann kommt das Rohr nicht auf Temperatur, man braucht schon ca. 180 - 200°C.
Einen Wärmestau der den Fön schadet habe ich bis dato. noch nicht feststellen können und der läuft jedes mal ca. 1,5 Std. durch.

@ Liz: Um genau zu sein, dass Holz hat zwischen 2,7 und 2,8mm.
Wenn ich das jetzt noch 2-3 mal schleife nach dem wässern und Poren füllen dann komme ich auf ca. 2,5mm.
Da ich bei der Gitarre noch ein TA-System und ein Soundport einbauen will habe ich die Zargen etwas dicker gelassen.

Antworten

Zurück zu „Bauthreads akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste