Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#51

Beitrag von frizzle » 03.05.2017, 21:59

Jetzt endlich wurde der Arm-Bevel mit Raspel und Japan-Feilen freigelegt:
Für meinen Geschmack müsste nun noch ein Furnier aufgeleimt werden. Der Auftraggeber will es aber wohl so lassen. Was meint ihr? (Er liest bestimmt mit (whistle) )
VG
frizzle

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3914
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#52

Beitrag von bea » 03.05.2017, 22:51

Wenn Du ein Furnier aufleimst, wird die Kante wieder schmaler. Fände ich doof.

Auf der anderen Seite hätte ich vor allem bei der Decke Sorge wegen Ausrissen, wenn die Kante nicht durch ein Furnier geschützt wird - Fichte ist da ja richtig gut drin.

Hat die Konstruktion denn noch genügend Fleisch, dass Du auch noch die Stärke eines eventuellen Furniers wegnehmen kannst, ohne dass es Löcher gibt - vor allem wohl zur Zarge hin?
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#53

Beitrag von Poldi » 04.05.2017, 05:23

Das ist natürlich richtig ärgerlich mit dem Binding, aber so geht´s doch auch.
Ich würde den Arm-Bevel auch so lassen, das ist doch ein schöner Kontrast zum Rest.

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#54

Beitrag von frizzle » 04.05.2017, 06:22

bea hat geschrieben:
03.05.2017, 22:51
Wenn Du ein Furnier aufleimst, wird die Kante wieder schmaler. Fände ich doof.
... was meinst Du mit "Kante schmaler"? Der gesamte angeschrägte Bereich würde ein Wenge oder vielleicht Makassar-Furnier bekommen. Optisch würde ein Furnier die Schräge verbreitern und die Übergänge zum binding sehen gleichmäßiger aus.
bea hat geschrieben:
03.05.2017, 22:51
Auf der anderen Seite hätte ich vor allem bei der Decke Sorge wegen Ausrissen, wenn die Kante nicht durch ein Furnier geschützt wird - Fichte ist da ja richtig gut drin.
... das befürchte ich nicht. Eher, das durch Knöpfe an Hemd/Jacke Druckstellen auf der Kante der Decke entstehen.
bea hat geschrieben:
03.05.2017, 22:51
Hat die Konstruktion denn noch genügend Fleisch, dass Du auch noch die Stärke eines eventuellen Furniers wegnehmen kannst, ohne dass es Löcher gibt - vor allem wohl zur Zarge hin?
... da sind noch einige mm Fleisch drin. Sollte ohne Probleme gehen.
Poldi hat geschrieben:
04.05.2017, 05:23
Ich würde den Arm-Bevel auch so lassen, das ist doch ein schöner Kontrast zum Rest.
... der geht natürlich flöten, das ist wohl korrekt.

Na ja, schlußendlich entscheidet das der Auftraggeber.
VG
frizzle

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3914
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#55

Beitrag von bea » 04.05.2017, 10:32

frizzle hat geschrieben:
04.05.2017, 06:22
... Optisch würde ein Furnier die Schräge verbreitern und die Übergänge zum binding sehen gleichmäßiger aus.
Optisch ja, aber physikalisch wird es etwas schmaler, weil das Furnier ja aufträgt.

Optisch fände ich die Lösung mit dem Furnier ansprechender; meinen Frage zielte darauf ab, ob noch genügend Material da ist, um auch die Furnierstärke abtragen zu können.
LG

Beate

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4344
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#56

Beitrag von filzkopf » 04.05.2017, 20:53

Ich würds so lassen.... ich mag durchschnittene Bindings ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1299
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#57

Beitrag von Arsen » 04.05.2017, 23:09

Ich würde es furnieren, mir sieht das zu unaufgeräumt aus.
Zu viele Farben und Kontraste in zu vielen verschiedenen Formen, Anordnungen und Verläufen.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#58

Beitrag von frizzle » 16.06.2017, 16:12

Nach längerer Abstinenz auf Grund von Umbaumaßnahmen (Töchterchen ist ja flügge und ihr Zimmer wird nun ein Herrenzimmer :badgrin: ) geht es jetzt hoffentlich schneller weiter.

Der Hals

Zunächst habe ich den Hals aufgetrennt und ein Furnier aus Räuchereiche eingeleimt:
Anschließend den Kanal für den Spannstab eingefräst:
VG
frizzle

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#59

Beitrag von frizzle » 16.06.2017, 16:26

Kopfplatte


Bei formulor.de habe ich mir eine Form für die Kopfplatte designed. Diese dann aufgeschraubt, überstehendes Material abgesägt und dann mit dem Anlauffräser ausgefräst.
Dann erst mal die Löcher für die Mechaniken gebohrt
... und die Fenster vorgebohrt
VG
frizzle

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#60

Beitrag von frizzle » 16.06.2017, 16:34

Da ich keinen 10mm Fräser mit Kugellager am Schaft habe, musste ich die Rückseite "aufbocken", damit der Halswinkel nicht mehr gestört hat.
VG
frizzle

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#61

Beitrag von frizzle » 16.06.2017, 16:38

Der Hals war zu breit, also mit der Japan-Säge annähernd auf Maß gebracht:
Auf Vorder- und Rückseite sollte ein b-w-Furnier unter ein Wenge-Starkfurnier kommen. Das Paket wurde gesperrt verleimt:
hier mal wie es dann aussehen soll:
VG
frizzle

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#62

Beitrag von Poldi » 17.06.2017, 11:41

Sehr schön, die KP gefällt mir echt gut.

Falko
Holzkäufer
Beiträge: 143
Registriert: 04.08.2014, 17:41

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#63

Beitrag von Falko » 17.06.2017, 20:42

Da kann ich mich anschließen, hübsches Kindchen!

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#64

Beitrag von frizzle » 12.08.2017, 08:01

Weiter ging es mit dem Hals: Diesmal soll es (gleich) ein angeschraubter Hals werden.

Zuerst die Rampa-Muffen eingesetzt:

Dann die Kehle ausgesägt. Wie man sieht, war der Hals zu kurz und ich musste ein Stück dran leimen.

Zapfen gefräst: zuerst am Hals ....

... dann am Body.

Um die genaue Position der Bohrlöcher zu bestimmen habe ich zwei Madenschrauben "kopfüber" in die Rampa-Muffen geschraubt, den Hals angesetzt und kräftig gedrückt. Wesentlich schneller und genauer als messen ....
VG
frizzle

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#65

Beitrag von Poldi » 12.08.2017, 11:49

Sauber.

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#66

Beitrag von frizzle » 11.10.2017, 21:14

... und weiter gehts.

Für das Griffbrett habe ich beim Binding mit w-s-w Streifen den unteren w-Streifen mittels eines Glass-Objektträgers (für Mikroskope) beseitigt. Geht super!
Anschließend an das Griffbrett geleimt und auf GB-Höhe gebracht. Vor dem Aufleimen des Griffbretts den Spannstab noch mal richtig gestresst:
... vor dem Aufleimen des Griffbretts eine Anprobe und die genaue Ausrichtung bestimmt. Um sie hinterher wieder zu finden, im 1. und 10. Bund mit einem 1 mm Bohrer je ein Indexloch gebohrt.
VG
frizzle

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#67

Beitrag von frizzle » 11.10.2017, 21:23

Das Griffbrett wurde dann aufgeleimt und da nicht viel Überstand des Halses zum Griffbrett war mit Raspeln und Schleifpapier alles in eine Flucht gebracht.
Den Hals habe ich dann auf meine selbstgebaute Vorrichtung gespannt, bei der ich den Winkel, den die Kopfplatte zum Hals hat, einstellen kann und anschließend den Hals geschnitzt ...
VG
frizzle

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 681
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#68

Beitrag von frizzle » 11.10.2017, 21:35

Die Kopfplatte sollte von hinten das gleiche Furnier s-w-wenge erhalten, wie auf der Vorderseite. ... alles mit "etwas" Überstand aufgeleimt ...
.... ich fange an, die Wenge zu hassen, so schön sie auch ist, aber die Splitterneigung ist echt nervig ...
Leider blieb auch ein kleiner Spalt, den ich noch füllen musste:
Danach die Kopfplatte von hinten durchbrochen und mit einem Anlauffräser schön bündig gebracht:
Von vorne musste noch die Rampe für den Saitenverlauf gemacht werden. Ich hatte mir von meiner besseren Hälfte kleine Iwasakis schenken lassen. Das hat fantastisch geklappt (das mit dem Schenken und die Verwendung (whistle) )
.... und dann noch die Side-Dots eingelassen:
VG
frizzle

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4344
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#69

Beitrag von filzkopf » 11.10.2017, 21:47

Super Arbeit!! :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5803
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#70

Beitrag von Poldi » 12.10.2017, 05:37

filzkopf hat geschrieben:
11.10.2017, 21:47
Super Arbeit!! :)
dito. (clap3)

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 778
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#71

Beitrag von penfield » 12.10.2017, 07:01

Sehr schön!
Schaut edel aus!
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet bald nicht mehr an Basslownia, weil diese bald fertig sein wird, aber schon jetzt an einem noch unveröffentlichten Projekt und inzwischen auch wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1222
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frizzle's Deep OM CA AB (No. 9)

#72

Beitrag von thoto » 12.10.2017, 08:34

Klasse! (clap3)
Thoto

Antworten

Zurück zu „Bauthreads akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste