Das Florentinchen

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 897
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Das Florentinchen

#76

Beitrag von penfield » 07.02.2016, 21:36

Das Gespiegelte geht eh schon in Richtung oberes Bild, unterer Saitenhalter (Kehrdesigns "Headstockabschluss" Vorschlag), den ich sehr gut finde. Vielleicht den dunkleren Bereich davon etwas vorziehen.
LGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#77

Beitrag von Poldi » 07.02.2016, 21:41

Vom oberen Bild die untere.

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4396
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Das Florentinchen

#78

Beitrag von filzkopf » 08.02.2016, 10:41

Poldi hat geschrieben:Vom oberen Bild die untere.
+1
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#79

Beitrag von hansg » 14.02.2016, 19:26

Für die Saitenhalter Versionen hab ich jetzt einfach mal Papierschablonen angefertigt
und auf den Body aufgelegt.
Nach mehreren Tagen bin ich mir jetzt sicher dass es die ursprüngliche Form wird.

Da ich auf das Feinschleifen des Bodys immer noch keine rechte lust hatte, habe ich schon
mal mit dem Saitenhalter begonnen.

Der entsteht aus einem Palisander Reststück.
Als erstes wurden die Löcher für die Saiten gebohrt, und das Stück zurechtgefräst.
Anschließend erhielt der Halter auf dem Griffbrett-Jig noch einen 12er Radius für beiden Seiten.
An der Vorderseite blieb dabei ein kleies Stückchen ohne Radius.
Dann wurde die Form noch ein wenig mit nachbearbeitet.
Zu mehr hat es leider nicht mehr gereicht, da mir dann der Elektroheizköper im Bastelkeller
ausgefallen ist. :?
Totalschaden, und ohne ist es zu kalt im Keller.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2129
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Das Florentinchen

#80

Beitrag von hatta » 15.02.2016, 00:23

Schön!

Hm kenn ich, das ist ärgerlich. In unsrer werkstatt werkelt ein einhell industrie heizlüfter mit 3.5 kw und eine eberspächer 5 kw diesel luft heizung für yachten / boote.

Zusammen bringen die grade genug leistung für +10 grad innentemperatur bei -13 grad außen.

Für wohlige wärme am arbeitsplatz ist übrigens ein von der decke hängendes infrarot paneel mit 1000 watt sehr angenehm.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Das Florentinchen

#81

Beitrag von capricky » 15.02.2016, 09:28

hatta hat geschrieben:
Für wohlige wärme am arbeitsplatz ist übrigens ein von der decke hängendes infrarot paneel mit 1000 watt sehr angenehm.


Kann ich bestätigen, bei mir hängt so ein Teil über der Werkstatttür und bestrahlt den Raum längs. Schnell, gut, leise, sauber und preiswert in Anschaffung und Verbrauch.

capricky

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#82

Beitrag von hansg » 15.02.2016, 18:42

Gute Idee mit dem Infrarot Panel.
Was neues brauch ich sowieso.

Für den alten 2000W Siemens Heizkörper den ich anno 2000 beim Abbau eines
Baucontainers vor der Verschrottung gerettet habe gibt es leider keine Ersatzteile mehr.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#83

Beitrag von Poldi » 15.02.2016, 18:55

Das Problem haben wohl zur Zeit alle Keller-Bauer.
Mir ist auch zu kalt zum bauen. Und so ein Heizer verbraucht mir zu viel.

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#84

Beitrag von hansg » 17.03.2016, 19:17

Und weiter geht es mit dem Saitenhalter.

Ich hatte in der Restekiste zwar auch noch einen Metall - Saitenhalter, aber der
wollte mir nicht so recht gefallen.
Also wurde einfach das Stück das an der Zarge befestigt wird abgeschnitten
und der Rest entsorgt.
Zusätzlich wurden aus 2mm Flacheisen noch ein gebogenes Teil mit den Bohrungen für die Saiten
und eine Bodenplatte angefertigt die dann miteinander verschweißt wurden.

Für die Bodenplatte kam dann auch noch eine Fräsung in den Palisaderblock.
An die Bodenplatte wird das Restück vom alten Saitenhalter angeschraubt.
Das Ganze wurde dann in den Palisanderblock eingeklebt.
Anschließend kam noch etwas dunkles Furnier in die obere Öffnung.

Evtl schaffe ich es am Wochenede noch die Saiten einmal aufzuziehen um zu sehen wie das Ganze dann wirkt.
Gruss
Hans

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 897
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Das Florentinchen

#85

Beitrag von penfield » 17.03.2016, 19:34

Der Metallbügel war nichts, aber der, den Du gemacht hast, ist echt cool.
Das wird ein Meisterstück.
Gruß P
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#86

Beitrag von Poldi » 17.03.2016, 19:45

Absolut gut gemacht.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4091
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#87

Beitrag von Haddock » 18.03.2016, 07:28

Guten Morgen Hans,

schöner Saitenhalter, sauber!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Das Florentinchen

#88

Beitrag von sunrisebrasil » 20.03.2016, 01:12

Tolle Arbeit!

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#89

Beitrag von hansg » 20.03.2016, 14:53

Besten Dank :D

Jetzt wurden vorab schon mal die Saiten aufgezogen.
Da die Brücke damit jetzt auch richtig positioniert ist könnte
als nächstes das Pickguard angefertigt werden.

Hier muss nur noch die passende Form gefunden werden.
Obwohl ich mir gar nicht sicher bin ob ich das Pickguard nicht einfach weglasse.
Ansonsten lässt sich die Gitarre mit der Fendermensur recht angenehm spielen.
Und was mich auch etwas überrascht hat ist Sie rein akustisch doch ein gutes Stück lauter als eine Solidbody ist.
Bei den Bässen zwar nicht so, aber bei den Höhen recht deutlich.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4091
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#90

Beitrag von Haddock » 20.03.2016, 14:55

Hallo Hans,

nr. 6, ganz klar! Die Gitarre gefällt mir richtig gut.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Das Florentinchen

#91

Beitrag von sunrisebrasil » 20.03.2016, 15:33

Haddock hat geschrieben:Hallo Hans,

nr. 6, ganz klar! Die Gitarre gefällt mir richtig gut.

Gruss
Urs
Sehe ich auch so, ganz klar die Nr.6!

Grüße
Markus

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#92

Beitrag von Poldi » 20.03.2016, 17:41

Weglassen . Die Gitarre sieht so richtig gut aus.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9356
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Das Florentinchen

#93

Beitrag von capricky » 20.03.2016, 19:49

Ja weglassen, das ist sonst zu viel "zick" und "zack"!

PS: der Poldi hat aber auch einen ausgezeichneten Geschmack! :D

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#94

Beitrag von Poldi » 21.03.2016, 05:33

capricky hat geschrieben:Ja weglassen, das ist sonst zu viel "zick" und "zack"!

PS: der Poldi hat aber auch einen ausgezeichneten Geschmack! :D

capricky
Das sag mal meiner Frau... :lol:

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4091
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#95

Beitrag von Haddock » 21.03.2016, 07:04

Guten Morgen,
Poldi hat geschrieben:Weglassen . Die Gitarre sieht so richtig gut aus.
Auf die Idee muss man auch erst mal kommen. Stimmt, ohne kommt es auch sehr gut!
Der Poldi ist schon ein ganz schlauer Fuchs! (dance a)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1876
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Das Florentinchen

#96

Beitrag von Titan-Jan » 21.03.2016, 09:21

Ich würde es auch weglassen.

Berühren die mittleren Saiten an der Kopfplatte die Kanten von den ausgestochenen Fenstern?

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4145
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Das Florentinchen

#97

Beitrag von bea » 21.03.2016, 10:35

Lasst bitte auch mich für weglassen plädieren.

Das steht für mein Empfinden übrigens den meisten Archtops besser - aber manchmal braucht man das ja, um die Elektrik zu montieren oder zu verstecken.

Und falls Du unbedingt doch eines bauen wollen solltest, dann bitte Nummer 6 und die Befestigung so, dass man es jederzeit ohne wesentlich sichtbare Spuren wieder abnehmen kannst.
LG

Beate

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 591
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Das Florentinchen

#98

Beitrag von headstock » 21.03.2016, 11:28

Moin,

ich bin bei solchen Gitarren immer FÜR ein Schlagbrett.
Ich würde in diesem Fall auch für die 6 plädieren - allerdings gespiegelt - das breite Ende am Cutaway. So bleibt das Schallloch frei.
Diese Version war früher auch oft gebräuchlich.
Gruß Martin

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5903
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#99

Beitrag von Poldi » 21.03.2016, 12:08

Haddock hat geschrieben:Guten Morgen,
Poldi hat geschrieben:Weglassen . Die Gitarre sieht so richtig gut aus.
Auf die Idee muss man auch erst mal kommen. Stimmt, ohne kommt es auch sehr gut!
Der Poldi ist schon ein ganz schlauer Fuchs! (dance a)

Gruss
Urs
....aber der riecht nicht so und der Schw...ist auch nicht so buschig. :badgrin:

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4145
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Das Florentinchen

#100

Beitrag von bea » 21.03.2016, 17:33

Falls Du Dich für ein Schlagbrett entscheiden solltest, tust Du Dir einen Gefallen, wenn Du zwischen Schlagbrett und Steg genügend Platz lässt, so dass man den Steg bequem mit den Fingern greifen und positionieren kann - unter voller Saitenlast, und da muss man auch schon mal zupacken können.

Vollakustische Archtops klingen übrigens besser, wenn das Schalloch komplett frei bleibt. Das macht so viel aus, dass ich bei meiner Jazzlady das Schlagbrett entferne, wenn ich mal eine Phase habe, in der ich sie nur akustisch spielen möchte.
LG

Beate

Antworten

Zurück zu „Bauthreads Semiakustik & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast