Das Florentinchen

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#26

Beitrag von hansg » 09.12.2015, 22:13

Ja, stimmt. Das Schlagbrett passt noch nicht ganz.
Das ist aber momentan auch noch nicht so wichtig.
Da muss ich in Ruhe nochmal darüber nachdenken wie das aussehen wird.
Das bauen an sich fällt mir leichter als das designen.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#27

Beitrag von hansg » 12.12.2015, 15:37

Weiter geht es mit den F-Löchern.
Hierfür wurde zuerst eine einfache Sperrholzschablone angefertigt, und dann die Löcher
mit dem Dremel ausgefräst.
Gruss
Hans

Benutzeravatar
liz
Luthier
Beiträge: 3972
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#28

Beitrag von liz » 13.12.2015, 08:26

(clap3)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5899
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#29

Beitrag von Poldi » 13.12.2015, 11:22

Die Schalllöcher sehen super aus. (dance a)

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4393
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das Florentinchen

#30

Beitrag von filzkopf » 13.12.2015, 11:52

Oh ja!! Super!! :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#31

Beitrag von hansg » 13.12.2015, 11:53

Besten Dank. :D
Bei den Schallöchern hab ich lange überlegt welche Form es werden soll.
Insgesamt hab ich mit Incscape 10 Versionen aufgezeichnet, und wieder verworfen.
Die Form ist die Nummer 11.

Als nächstes wurden die F-Löcher noch ein wenig zurechtgefeilt,
und mit schwarzem Binding eingefasst.
Anschließend wurde auch noch der Deckel aufgeklebt, und das überstehende Holz abgefräst.
Gruss
Hans

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4076
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#32

Beitrag von Haddock » 13.12.2015, 15:16

Hallo Hans,

die Schalllöcher mit dem Binding schauen super aus!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4128
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Das Florentinchen

#33

Beitrag von bea » 13.12.2015, 18:27

Wow. Da kann ich nur staunen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1874
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Das Florentinchen

#34

Beitrag von Titan-Jan » 13.12.2015, 20:19

Das wird eine tolle Gitarre!!!

Wie hast du denn den Dremel mit der Schablone benutzt? Einen Fräser mit Anlaufkugellager wird es für so kleine Fräser ja wohl nicht geben.... Oder läuft der Schaft entlang der Schablone?

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#35

Beitrag von hansg » 13.12.2015, 23:39

Ich hab hier tatsächlich den Schaft entlang der Schablone laufen lassen.
Allerdigs lief dabei der Dremel nur mit halber Geschwindigkeit, und ich habe auch
pro Umlauf immer nur ca 1 mm weggefrast.
Das hat an sich recht gut Funktioniert.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#36

Beitrag von hansg » 19.12.2015, 15:48

Viel ist in den letzten Tagen nicht passiert, daher nur ein kleines Update.
Der Verbindungsblock zwischen Decke und Boden wurde aus einem Stückchen Erle
zurechtgefräst und eingeleimt.
Das wird als nächstes noch auf die richtige Höhe zurechtgeschliffen.
Dann könnte eigentlich schon der Boden drauf.
Inzwischen hab ich mir auch ein paar Gedanken darüber gemacht wie die Kopfplatte aussehen könnte.
Der erste Entwurf ist schon mal aufgezeichnet, aber sicher bin ich mir noch nicht ob die Platte wirklich so wird.
Gruss Hans

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4076
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#37

Beitrag von Haddock » 20.12.2015, 08:02

Guten Morgen Hans,

für was ist die Fräsung im Halsblock? Die Kopfplatte im Beitrag 24 finde ich persönlich passender zur Gitarre.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#38

Beitrag von hansg » 20.12.2015, 11:23

Servus Urs,

Mit der Kopfplatte hast du schon recht.
Die ist noch etwas zu eckig.
Ich hab noch ein paar weitere Entwürfe angefertigt, aber sicher bin ich mir bis jetzt noch nicht wie
Sie wirklich aussehen wird.
Die Fräsung im Halsblock wird für das Pickupkabel benötigt.


Gruss
Hans

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 888
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Das Florentinchen

#39

Beitrag von penfield » 20.12.2015, 23:18

Entwurf 2 find ich am Besten.
BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4128
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Das Florentinchen

#40

Beitrag von bea » 20.12.2015, 23:26

Hallo Hans,

die Logik hinter den geraden Kanten der Kopfplatte sehe ich zwar, aber genau das passt für mein Empfinden nicht so recht zum Korpus.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4076
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das Florentinchen

#41

Beitrag von Haddock » 21.12.2015, 14:46

Hallo Hans,

Entwurf 2 passt am besten zu der Gitarre.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5899
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Das Florentinchen

#42

Beitrag von Poldi » 21.12.2015, 20:35

Ja, die 2. Da harmoniert die KP am besten mit dem Cutaway des Korpus.

Benutzeravatar
Trisman
Halsbauer
Beiträge: 362
Registriert: 18.01.2013, 16:08

Re: Das Florentinchen

#43

Beitrag von Trisman » 22.12.2015, 18:58

Und noch eine Stimme für Entwurf 2

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4393
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das Florentinchen

#44

Beitrag von filzkopf » 22.12.2015, 19:03

und noch eine ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 693
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Das Florentinchen

#45

Beitrag von frizzle » 22.12.2015, 22:19

:D 2 2 2
VG
frizzle

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 662
Registriert: 14.06.2011, 11:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Das Florentinchen

#46

Beitrag von Walterson » 23.12.2015, 07:58

Ich bin für 3. Die 2 ist zwar die schönste Kopfplatte, die passt aber nicht so recht zu den modernen und eher zackigen Soundholes....
VG
Walterson

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#47

Beitrag von hansg » 26.12.2015, 16:40

Danke für eure Meinungen.
Die zweite Variante wäre auch die die mir am besten gefallen hätte.
Allerdings war ich mit meinen Entwüfen auch noch nicht richtig zufrieden.
Ich bin doch eher der Handwerker als der Designer.

Inzwischen hat mir ein Forenkollege freundlicherweise einen Entwurf zur Verfügung gestellt der
deutlich besser aussieht.
(Besten Dank nochmal dafür)
Ich habe die Form mal in meine Skitzze mit eingepflegt, und denke dass es diese Kopfplattenform werden könnte,
allerdings gibt es auch hier noch einige Problempunkte die noch gelöst werden müssten.

Bei der mittleren Variante würden die Mechaniken stufig befestigt, was dazu führt dass die Achsen
trotz der schrägen Aussenkanten gerade stehen würden.
Das wäre die Varante die mir optisch am besten gefallen würde.
Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das ganze dann noch stabil genug ist.

Die obere Varante wäre stabiler, aber otisch nocht mehr so schön.
Ausserden wird es mit den Achsen der Mechaniken eng.

Am Einfachsten wäre es eine Kopfplatte zu bauen bei der die Fensteröffnung gerade stehen. (untere Varante)
Aber das passt einfach nicht zur Gitarre.
Da muss ich nochmal in Ruhe darüber Nachdenken wie ich bei der Kopfplatte weitermache.

Inzwischen habe ich schon mal den Bindingkanal gefräst, und das Binding eingeklebt.
Gruss
Hans

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4128
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Das Florentinchen

#48

Beitrag von bea » 26.12.2015, 17:47

Ergänzend zu meinem Beitrag bei Nachbars noch der Gedanke, dass Du für die Variante mit den Stufen die äußeren Flanken "dachförmig schräg" ausarbeiten könntest, so dass in der Mitte, wo Du allein zum Unterbringen der Befestigungsschrauben mehr Fleisch als in Deinem Entwurf brauchst, genügend Holz stehen bleibt, die Kopfplatte aber trotzdem optisch "leicht" bliebe.
LG

Beate

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#49

Beitrag von hansg » 30.12.2015, 13:09

Die äußeren Flanken "dachförmig schräg" ausarbeiten ist eine gute Idee, funktioniert aber nicht wirklich.
Zumindest nicht mit Standardmechaniken.

Inzwischen hab ich schon mal mit dem Hals angefangen.
Zusammengeleimt aus drei Mahagonistücken, vier Furnierstreifen Ahorn
und zwei Streifen bei denen ich nicht so genau weiss was das für ein Holz ist.
Die Kopfplattenform wird asymetrisch, mit schräg gestellten Wellen.
Also die Nummer 2.
Die letzte Version hätte mir zwar optisch besser gefallen, wäre
aber mit Standardmechaniken nicht realisierbar gewesen.

Die Mechaniken sind inzwischen auch angekommen.
Es werden Grover GR H97C Einzelmechaniken.
Die Kopfplatte wurde dann auch noch schnell zurechtgefräst.
Mal sehen ob ich dieses Jahr noch dazukomme weiterzubauen.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 954
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Das Florentinchen

#50

Beitrag von hansg » 06.01.2016, 13:34

Weiter geht es mit der Kopfplatte.
Hier wurden als erstes die Löcher für die Achsen der Mechaniken gebohrt.
Die Abdeckung für die Halsstabschraube wurde aus einem Reststück Palisander angefertigt.
Die Abdeckung wird bündig in die Kopfplatte eingesetzt.
Anschließend wurden die Fenster gefräst, und die Mechaniken schon mal probeweise eingesteckt.
Als nächstes werden dann die Abschrägungen an den Ferstern angebracht

Gruss
Hans

Antworten

Zurück zu „Bauthreads Semiakustik & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste