verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#76

Beitrag von clonewood » 02.08.2015, 23:44

ja sicher ....ich muss da noch etwas rumjustieren.......bevor es an den Feinschliff und Lackierung geht muss ich hier und dort noch etwas herumfeilen.....

was eventuell auch interessant ist, ist ein unverstärkter Vergleich....

auf der Aufnahme zuerst eine Solidbody, dann eine Westerngitarre und zum Schluss die Gitarre aus diesem Thread.......

1.mp3:
Dateianhänge
1.mp3
(532.65 KiB) 111-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#77

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 16:17

eine weitere Hörprobe.....jetzt übersteuert.....ich wollte eigentlich etwas mit Slide machen aber die Saitenlage ist dafür unpassend eingestellt.......also zuerst der Neckpickup dann der Bridgepickup....

1.mp3:
Dateianhänge
1.mp3
(2.69 MiB) 133-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1523
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#78

Beitrag von DoubleC » 03.08.2015, 16:22

Hmmmmmmmm! :p :p (chearl)


Geil! Tierisch.........! Mag ich !!!!!! (dance a) (dance a) (dance a)

Auch wen die Steine nich so meins sind.........also weder die kullernden, noch die Ton Scherben.........

Gruesze


Doblo-C

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9357
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#79

Beitrag von capricky » 03.08.2015, 16:31

Wat iss'n dit für'n Amp?

capriky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#80

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 16:47

capricky hat geschrieben:Wat iss'n dit für'n Amp?

capriky
so ein 100 Watt Hiwatt .....1974er Baujahr......wenn ich wollte könnte ich damit das ganze Dorf beschallen......der Amp war für die Aufnahme halb aufgerissen .....dann aber mit einem Powersoak heruntergeregelt....

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9357
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#81

Beitrag von capricky » 03.08.2015, 16:52

Klingt genial, ein perfektes Gepann! (clap3)

...ick muss ooch ma wat mit P90s machen... (think)

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#82

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 17:03

die Gitarre besitzt ja keinen einzigen echten P90 ......am Hals ist ein P13 der wohl ein Vorgänger vom P90 sein soll und am Steg sitz ein Duncan Jazzmasterpickup den ich in ein P90 Cover gezwängt habe (passte ganz knapp....ich hatte echt Angst, dass ich die Windungen erwische als ich ihn verkleinert habe) ..........

ja...ein schöner dreckiger Sound ist das so......

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4146
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#83

Beitrag von bea » 03.08.2015, 17:53

capricky hat geschrieben:Klingt genial, ein perfektes Gepann! (clap3)
und darunter dann ein EVM 15 L bzw. sein neuzeitlicher Klon (Oberton 15L400)...
...ick muss ooch ma wat mit P90s machen... (think)
Meine SG mit jenem Oberton und nem Mywatt als Antrieb ist auch nicht von schlechten Eltern (auch wenn der Mywatt eigentlich nach 2 Obertönen schreit).

Wenn die Lautstärkeverhältnisse der akustisch gespielten Gitarren in korrekter Relation zueinander waren, ist die Thinline erstaunlich leise und hell. Sehr im Unterschied zu meiner Isana, die doch ziemlich nah an eine große Archtop mit Sperrholzdecke rankommt. Dafür bezahle ich dann halt mit den bekannten Problemen.
Oder andersrum: die Wahrscheinlichkeit, dass die Decke stabil genug ist und halten wird, ist wohl doch recht groß.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4146
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#84

Beitrag von bea » 03.08.2015, 18:04

Ergänzend noch: was solls denn für ein Finish werden?

Ich bin schon ziemlich hibbelig, wies weitergeht.
LG

Beate

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#85

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 20:14

Im Moment bin ich für ein klassisches Sunburst ....

ich habe die Sache jetzt mal auf Endsättigung probiert.....(schönen Gruß an die Nachbarn) .......da gibt es Feedback ....(mit dem Neckpickup lassen sich die Töne besser fangen als an der Bridgeposition........)

1.mp3:

ok....ab jetzt lasse ich den Quatsch ......
Dateianhänge
1.mp3
(5.13 MiB) 119-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#86

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 22:14

nochmal zu der Farbe ....... ich liste mal auf was ich mir alles vorstellen kann.....

- einfach natur belassen und klar lackiert ....... da wäre der Body im Gegensatz zum Hals sehr dunkel
- komplett Gold
- Rot über Gold ..... a la sparkling burgundy und den Hals naturbelassen....das Ganze dann zum Orange verblasst
- komplett Weiss gegilbt
- komplett Schwarz
- die Decke im Sunburst (3Tone) Boden, Zargen und Hals nussbraun ... das wäre mein momentaner Favorit

es ist für mich schwer die Entscheidung zu treffen

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9357
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#87

Beitrag von capricky » 03.08.2015, 22:32

...ein 2-Ton burst, weniger ist mehr, einfach nur die Ränder "andunkeln"...?

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#88

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 22:51

ich habe das Sunburst schlecht erklärt was mir da vorschwebt ..... also etwa so wie es bei der Les Paul Junior gemacht wird...

zunächst wird weiss lackiert, dann werden die Poren in irgendeinem Braunton gefüllt .......darüber kommt dann Gelb ........ dann das Burst

Bild

dass mit dem weniger ist mehr lasse ich mir durch den Kopf gehen

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 599
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#89

Beitrag von Meik » 03.08.2015, 22:58

Wie wäre sowas?

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#90

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 23:13

das würde etwa dem Naturton entsprechen ...

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2132
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#91

Beitrag von hatta » 03.08.2015, 23:24

Fetter sound!!!!! Echt geil! (clap3)
Wie heist denn der song von den stones nochmal? Mir fällt der titel nichtmehr ein.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#92

Beitrag von clonewood » 03.08.2015, 23:49

Jumping Jack Flash

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5907
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#93

Beitrag von Poldi » 04.08.2015, 05:30

Cooler Sound und passend dazu das Sunburst-Finish.

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 662
Registriert: 14.06.2011, 11:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#94

Beitrag von Walterson » 04.08.2015, 09:34

Cooles Projekt! Ganz klar: schwarz!

Schon mal überlegt Hals- und Steg-PU testweise zu tauschen? Vielleicht liegen sie sich dann kläglich näher.
VG
Walterson

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1523
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#95

Beitrag von DoubleC » 04.08.2015, 10:09

clonewood hat geschrieben:Im Moment bin ich für ein klassisches Sunburst ....

ich habe die Sache jetzt mal auf Endsättigung probiert.....(schönen Gruß an die Nachbarn) .......da gibt es Feedback ....(mit dem Neckpickup lassen sich die Töne besser fangen als an der Bridgeposition........)

1.mp3:

ok....ab jetzt lasse ich den Quatsch ......

(geil) (sabber) (chearl) (sabber) (geil)

Hmm, ja, damit das Zahnbörst auf einer reinen Mahagonny-Foundation gut kömt, muss ja was helleres 'drunter. Sonst würde das Gelb schon sehr untergehen.

Aber irgendwie finde ich das Börst bei den Juniors trübselig.......
Kein Wunder, dass Piedel Tschohn seine Junior nicht nur mit einem DoubleC PU versehen hat, sondern sie obendrein noch kirschig lackiert hat..........Dieses Junior-Bürst sieht immer so aus, als wäre der schwarze Lack auf halber Strecke ausgegangen (schwarz is aus....)

Wobei ich die Mahagonny-Kirsch Optik bei einer Arschtop-Decke gewöhnungsbedürftig fände..........

Darkback & Goldfront und Horsetooth White korrespondieren IMHO mit der Form und Bauart der Gitarre am besten. Hättest Du eine helle feingemaserte unporige Decke genommen, könntest Du Bersten, bis der Arzt kommt. Das däd dann scho passen.

Nur so meine Meinung


Einfach toll, wie Du das machst.


Für das nächste Sound-Sample wünsche ich, dass Du in der Nachbarschaft einen Fahrradlenker absägst und auf "Offen_G" ein wenig herumschlidderst! GATSMAS!!!


DoubleC

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4401
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#96

Beitrag von filzkopf » 04.08.2015, 10:17

Sehr sehr schick!!!!

Ich würde sie weiß oder schwarz lackieren.....
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4094
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#97

Beitrag von Haddock » 04.08.2015, 10:22

Guten Morgen,

Geil, die kling so richtig toll dreckig! Danke für die Soundsamples. (clap3)
clonewood hat geschrieben: - Rot über Gold ..... a la sparkling burgundy und den Hals naturbelassen....das Ganze dann zum Orange verblasst
das wäre wohl meine Wahl!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#98

Beitrag von clonewood » 04.08.2015, 11:44

Walterson hat geschrieben:Cooles Projekt! Ganz klar: schwarz!

Schon mal überlegt Hals- und Steg-PU testweise zu tauschen? Vielleicht liegen sie sich dann kläglich näher.
ja...aber verworfen, weil der Halspickup eine Höhe hat für die ein Loch in der Decke notwendig ist......mein Bauchgefühl sagt, dass so ein grosses Loch direkt hinter der Bridge nicht gut ist......
DoubleC hat geschrieben:

Für das nächste Sound-Sample wünsche ich, dass Du in der Nachbarschaft einen Fahrradlenker absägst und auf "Offen_G" ein wenig herumschlidderst! GATSMAS!!!


DoubleC
Einen Fahrradlenker habe ich nicht abgesägt .....ein Kupferrohr tut es ja auch......ich musste die Saiten etwas höher einstellen damit das Sliden möglich ist.......direkt nach der Rumstellerei ist es natürlich mit der Stimmstabilität etwas schlechter....aber egal....hier ein Soundsample........ich habe nur mit dem Neckpickup gespielt

1.mp3:
Dateianhänge
1.mp3
(2.93 MiB) 143-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1523
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#99

Beitrag von DoubleC » 05.08.2015, 09:23

Das SAMS in mir ist beglückt...........boaaarrrhhhh, Ey! Das klingt ja sowas von notzüchtig!!!!!

Klasse!!!!


Thumbs up


DoppelZeh

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: verfahrensfreies Bauvorhaben einer Thinline

#100

Beitrag von clonewood » 05.08.2015, 12:42

schweren Herzens habe ich sie gerade wieder auseinandergebaut und beginne mit dem Feinschliff........hier ein Bild als sie gerade gewässert wurde....

Antworten

Zurück zu „Bauthreads Semiakustik & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast