Beefs ES special

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4142
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Beefs ES special

#26

Beitrag von bea » 19.07.2011, 22:16

Erschütternd.

Wozu benötigt man sowas eigentlich? Gibt es denn nicht genügend Fotos im Netz, die man vermessen könnte? Gitarren haben doch ihren eigenen Maßstab eingebaut (die Bundierung).
LG

Beate

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Beefs ES special

#27

Beitrag von clonewood » 19.07.2011, 22:17

ich würde die Dinger wieder zurückschicken....sieht ja übel aus....

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#28

Beitrag von Beef Bonanza » 19.07.2011, 22:21

Ich habe die Korpusschablone jetzt mal kopiert um das Orginal nicht zu sehr zu beanspruchen. Morgen muss erstmal eine Vorrichtung her mit der ich meine Oberfräse quasi als Pinrouter verwenden kann. Mittels dieser Vorrichtung kann ich die Mutterschablone dann so kopieren, dass sie um 10mm kleiner ist. Diese kleinere Schablone brauch ich zum erstellen der Spannform in welche die Zargen nach dem Biegen hineingespannt werden. Wenn ich nämlich an der kleineren Form mittels 10mm Anlauf-Fräser entlang fahre sollte die Außenkontur ja wieder stimmen....
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#29

Beitrag von Beef Bonanza » 19.07.2011, 22:25

bea hat geschrieben:Erschütternd.

Wozu benötigt man sowas eigentlich? Gibt es denn nicht genügend Fotos im Netz, die man vermessen könnte? Gitarren haben doch ihren eigenen Maßstab eingebaut (die Bundierung).


Das werde ich ab jetzt auch wieder so handhaben. Bei meiner ersten hat es ja auch geklappt. Für die zweite hatte ich nen 1:1 Plan.

Ich habe jetzt dem Vertrieb in den Niedelanden eine nett-böse Email geschrieben. Das Problem ist warscheinlich nur, dass die Schablonen aus den USA kommen und die Niederländer auch nur "weiterverkaufen".


Edit: Die Neugierde wurde bestraft (think)
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5298
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Beefs ES special

#30

Beitrag von clonewood » 19.07.2011, 22:35

Beef Bonanza hat geschrieben:Ich habe die Korpusschablone jetzt mal kopiert um das Orginal nicht zu sehr zu beanspruchen. Morgen muss erstmal eine Vorrichtung her mit der ich meine Oberfräse quasi als Pinrouter verwenden kann. Mittels dieser Vorrichtung kann ich die Mutterschablone dann so kopieren, dass sie um 10mm kleiner ist. Diese kleinere Schablone brauch ich zum erstellen der Spannform in welche die Zargen nach dem Biegen hineingespannt werden. Wenn ich nämlich an der kleineren Form mittels 10mm Anlauf-Fräser entlang fahre sollte die Außenkontur ja wieder stimmen....

Warum 10mm kleiner? Haben deine Zargen 5 mm Stärke? :shock:

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#31

Beitrag von Beef Bonanza » 19.07.2011, 22:37

Nein, aber wenn ich mit dem 10mm Fräser um die 10mm kleinere Schablone fahre bekomme ich ja wieder das Orginalmaß. Wenn ich um die orginalgroße Schablone fahren würde, dann wäre meine Form ja um 10mm umlaufend zu groß.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4142
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Beefs ES special

#32

Beitrag von bea » 19.07.2011, 23:42

Gibson baut m.W. in der Außenform. Hab ich bei meiner Archtop auch gemacht, ging prima. Und wenn man später aus irgendwelchen Gründen den Boden oder die Decke abnehmen können möchte, ist eine geschickt gemachte Außenform günstiger...
LG

Beate

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Beefs ES special

#33

Beitrag von Ganorin » 20.07.2011, 07:43

Das tut mir leid fuer Dich!
Auch in NL muss es doch sowas wie das Fernabsatzgesetz geben...so einen Schund wuerde ich auf alle Faelle zurueckschicken, du hast es ja auch dokumentiert...dafuer muessen wir zu hart fuer unsere Kohle arbeiten... (naughty)

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4844
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Beefs ES special

#34

Beitrag von 12stringbassman » 20.07.2011, 09:13

Schick das G'lump zurück und verlange Dein Geld wieder. Da hättest Du Dir ja genausogut ein Foto im Maßstab 1:1 auf einen Pappendeckel legen und mit dem Teppichmesser rausschnitzen können
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#35

Beitrag von Beef Bonanza » 20.07.2011, 12:34

12stringbassman hat geschrieben:Schick das G'lump zurück und verlange Dein Geld wieder. Da hättest Du Dir ja genausogut ein Foto im Maßstab 1:1 auf einen Pappendeckel legen und mit dem Teppichmesser rausschnitzen können

Das sehe ich auch so. Ich warte jetzt mal was passiert. Habe ja bereits ne Email gesendet.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#36

Beitrag von Beef Bonanza » 20.07.2011, 19:20

So,

wie gestern schon angekündigt habe ich mich heute mit dem Thema Pinrouter beschäftigt. Wenn ich so darüber nachdenke ist ein solcher Aufbau sehr von Vorteil. Es ergeben sich sehr viele Möglichkeiten bestimmte Arbeiten schneller uns sauberer zu erledigen als mit Hand- oder Tischfräse. Also habe ich mir heute morgen einen netten Kress Fräsmtor bestellt und mir den ganzen Tag (ja ich habe Urlaub :D )Gedanken über die konstruktion des Pinrouters gemacht. Ich hoffe mit dem Kressmotor meine alte, ausgeleierte Oberfräse ablösen zu können.

Um die geistige Tätigkeit etwas zu unterbrechen habe ich mich entschlossen die Schablone zum Fräsen der Biegeform zu bauen und endlich mal eine ordentliche Werkzeugwand zu installieren.
Die Werkzeugwand
Die Werkzeugwand
Die Korpusschablone übertragen
Die Korpusschablone übertragen
Den Bleistiftstrich habe ich mit einem Schuss Klarlack übersprüht. Das verhindert das lästige ab - bzw. verwischen den Strichs.
Den Bleistiftstrich habe ich mit einem Schuss Klarlack übersprüht. Das verhindert das lästige ab - bzw. verwischen den Strichs.
Mit der Stichsäge mit geringem Überstand ausgesägt
Mit der Stichsäge mit geringem Überstand ausgesägt
Dann mit zwei Schleifwalzen feingeschliffen.
Dann mit zwei Schleifwalzen feingeschliffen.
Die Schablone passt rein, klemmt aber noch etwas. Wie in der Lehre zum Schlosser gerlernt, habe ich die Stellen, die bei der Lichtspaltprobe noch zu eng waren mit Edding markiert.
Die Schablone passt rein, klemmt aber noch etwas. Wie in der Lehre zum Schlosser gerlernt, habe ich die Stellen, die bei der Lichtspaltprobe noch zu eng waren mit Edding markiert.
Sitzt ,wackelt und hat Luft
Sitzt ,wackelt und hat Luft
Mit dieser Schleifwalze habe ich den zweiten Schleifdurchgang gemacht. Sie hat den Vorteil dass sie leichte Unebenheiten ausgleicht bzw. überblendet.
Mit dieser Schleifwalze habe ich den zweiten Schleifdurchgang gemacht. Sie hat den Vorteil dass sie leichte Unebenheiten ausgleicht bzw. überblendet.

Die Walze für Grobe.
Die Walze für Grobe.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#37

Beitrag von Beef Bonanza » 21.07.2011, 21:15

Kurzes Update:

Heute habe ich die Form gebaut.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Beefs ES special

#38

Beitrag von Ganorin » 21.07.2011, 21:34

sehr schoen, bin schon echt gespannt wie es hier weitergeht!
Nette Werkstatt!!!

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4844
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Beefs ES special

#39

Beitrag von 12stringbassman » 22.07.2011, 08:52

Servus Beef!

Schön!

Einige Fragen bzw. Anmerkungen habe ich allerdings ;)

Sollten die Zargen denn im Bereich des Halsfußes nicht einigermaßen parallel verlaufen? Oder wie sollen die mit dem Halsblock bzw. Sustain-Block verbunden werden?

Säge die Form am unteren Ende durch und mach einen Verschluss hin, sonst kriegst Du den Zargenkranz nicht mehr raus, spätestens dann nicht, wenn er mit dem ersten Deckel verleimt wurde.

Zu welchem Zweck dienen die vier Löcher?

Weiterbauen!

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#40

Beitrag von Beef Bonanza » 22.07.2011, 10:14

Die Aussparung für die Zargen sieht etwas komisch aus, dass stimmt schon. Aber die Anlagefläche ist auf beiden seiten gleich. Lediglich an der Innenkante hat es mir das Maß anständig verzogen. Ich verde es wohl so machen, dass ich die Zargen mit einem kleinen Keil in die Nut spanne. Das sollte theoretisch funktionieren.

Das mit dem Verschluss werde ich auch so machen. Das klingt sehr vernünftig :D
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#41

Beitrag von Beef Bonanza » 22.07.2011, 19:28

Heute ist der Fräsmotor gekommen. Das Gerät läuft sehr sanft an und ist extrem leise. Ausgiebig testen kann ich ihn allerdings erst wenn der Pinrouter fertig ist. Aber ich denke das war kein schlechter Kauf. Man hört ja viel gutes von den Kress-Maschinen.
Des weiteren habe ich mir ein paar Gleitlagerbuchsen besorgt. Diese werden bei der Pinrouteraufnahme zum Einsatz kommen. Wie genau die Konstruktion allerdings aussieht weis ich noch nicht ganz exakt. Da fehlt noch der gedankliche Feinschliff. Ich bin ja ein Fan vom Minimalprinzip.... So einfach wie möglich, so kompliziert wie nötig. Das ist manchmal echt schwierig. Aber ich denke es wird hinhauen.
Foto von www.cnc-step.com
Foto von www.cnc-step.com
Foto von www.Maedler.de
Foto von www.Maedler.de
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#42

Beitrag von Beef Bonanza » 23.07.2011, 00:22

Nette Info zum Kress-Fräsmotor:

Man kan das Ding registrieren und bekommt so zwei Dinge:

- Garantieverlängerung von 2 auf 10 Jahre
- jährliche kostenlose Inspektionen


Finde ich eigentlich ganz ok.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#43

Beitrag von Beef Bonanza » 26.07.2011, 18:11

So, jetzt hab ich mal einen Hubmechanismus für den Pinrouter gebaut. Funktionier soweit ganz gut, aber auf kurz oder lang werde ich mich da nach was aus Metall umschauen. Vielleicht ergiebt sich ja mal ein Schäppchen. Führungsbauteile aus Holz sind halt so ne Sache für sich.

Jetzt stellt sich erstmal noch die Frage wie ich diese Höhenverstellung anständig und sinnvoll am Frästisch befestige. Ich brauche einen sehr steifen Arm mit einer ausreichenden Ausladung. Hab ihr vieleicht Ideen oder Erfahrungen?
Sieht auf dem Foto schief aus, kommt aber durch die Bildverzerrung. Ist eigentlich alles schön gerade. <br />Die Höhe der Fräse lässt sich über die Gewindestange einstellen. Die Sternmutter unten dient zur Arretierung der Gewindestange. Die selbsthemmung des Gewindes sollte eigentlich reichen, aber ich kann die Vibrationen der Fräse noch nicht abschätzen, also bleibt das Ding erstmal dran.
Sieht auf dem Foto schief aus, kommt aber durch die Bildverzerrung. Ist eigentlich alles schön gerade.
Die Höhe der Fräse lässt sich über die Gewindestange einstellen. Die Sternmutter unten dient zur Arretierung der Gewindestange. Die selbsthemmung des Gewindes sollte eigentlich reichen, aber ich kann die Vibrationen der Fräse noch nicht abschätzen, also bleibt das Ding erstmal dran.
Die Kurbel ist noch improvisiert. Hier werde ich noch ein Handrad oder was ähnliches besorgen.
Die Kurbel ist noch improvisiert. Hier werde ich noch ein Handrad oder was ähnliches besorgen.
Gleitlagerbuchsen führen die Wellen
Gleitlagerbuchsen führen die Wellen
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Beefs ES special

#44

Beitrag von Ganorin » 26.07.2011, 18:50

Schoener EIgenbau...Du solltest das vll in den PinRouter Thred noch posten/verlinken..ich habe als senkrechte Stuetze damals die Standbohrmaschine genommen...davon sollten auch Bilder drin sein...

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#45

Beitrag von Beef Bonanza » 27.07.2011, 00:04

Das mit der Bohrmaschine habe ich schon gesehen. Nur leider habe ich eine solche Maschine nicht, zumindest nicht so eine massive. :D Das wäre natürlich eine gute Lösung.

Da muss ich mir was anderes überlegen.


Edit: Ichg sollte echt mal bessere Fotos machen :D
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#46

Beitrag von Beef Bonanza » 27.07.2011, 12:34

Als Ausleger werde ich wohl auf eine variable Konstruktion aus zwei Aluprofile zurückgreifen.

Siehe hier: http://www.kritec-gmbh.de/content.php?s ... details=36

Hier können Zuschnitte nach Wunsch angefragt bzw. bestellt werden. Die Anfrage läuft. Mal sehen wo das Ganze preislich liegt.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3342
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Beefs ES special

#47

Beitrag von Ganorin » 27.07.2011, 15:07

was ist eigentlich aus den Templates geworden, hat sich die FA aus NL gemeldet?

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#48

Beitrag von Beef Bonanza » 27.07.2011, 15:39

Die Templates sind gerade auf dem Weg zurück. Das Geld wird mir zurückerstattet. War etwas kompliziert das ganz auf Englisch zu erklären, aber nach zwei Mails hats geklappt. Alles gut also.

Ich rate hiermit allen von den Templates ab.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#49

Beitrag von Beef Bonanza » 10.08.2011, 20:15

So, jetzt ist auch hier endlich mal wieder etwas geschehen.

Ich hatte mich entschlossen die Pinrouterkonstruktion nochmals zu überdenken. Aus diesem Überdenken ist nun eine recht stabile Konstruktion mit einigen Verstellmöglichkeiten geworden.

Die Profile sind von SMT (80x80 Starke Ausführung), die Führung ist von IGUS (DryLinW) und die Höhenverstellung ist eine Eigenkonstruktion. Preislich sind die Aluprofile der größte Batzen. Da werden pro Meter 40Euro + MwSt aufgerufen. Die IGUS-Führungen können relativ simpel online konfiguriert werden.

Jetzt fehlt mir nur noch eine Aufnahme für den 43mm-Hals des Fräsmotors. Diese werde ich mir jetzt mal raussuchen. Mal sehen wer mir sowas verkaufen will :lol:
Dateianhänge
Die Handkurbel ist immer noch die Improvisierte.
Die Handkurbel ist immer noch die Improvisierte.
Der schwarze Drehknopf (an der Führung unten rechts) ist die Arretierung der Führung.
Der schwarze Drehknopf (an der Führung unten rechts) ist die Arretierung der Führung.
Die gekonterten Muttern am oberen Winkel bilden das Festlager für die Gewindestange. Der untere Winkel hat eine Gewindebohrung. Dies ermöglicht eine Höhenverstellung durch Drehen der Gewindestange. Im Ausleger-Aluprofil ist eine Bohrung, welche das Loslager für die Gewindestange darstellt.
Die gekonterten Muttern am oberen Winkel bilden das Festlager für die Gewindestange. Der untere Winkel hat eine Gewindebohrung. Dies ermöglicht eine Höhenverstellung durch Drehen der Gewindestange. Im Ausleger-Aluprofil ist eine Bohrung, welche das Loslager für die Gewindestange darstellt.
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Beef Bonanza
Ober-Fräser
Beiträge: 637
Registriert: 08.12.2010, 21:11
Wohnort: Krumbach / Augsburg / Ulm

Re: Beefs ES special

#50

Beitrag von Beef Bonanza » 30.08.2011, 16:27

Und weiter gehts.....

Bin mit der Gitarre schon ein gutes Stück weiter gekommen. Die Fräse ist ja fertig, die Zargen sind gebogen, der Mittelblock ist eingesetzt usw.

Fotos stelle ich heute Abend rein. Das wird also da große Update.

Jetzt gerade grüble ich über den Reifchen. Hier gibt es ja manigfaltige Möglichkeiten. Momentan schwanke ich zwischen reversed und den Ziehharmonika-Teilen (glaube Clonewood macht die im 00-12 Fret Thread so).

Gibt es da Größentechnisch irgendwelche Fausregeln?
Beginne den Tag mit einem Lächeln..... dann hast du es hinter dir.

Antworten

Zurück zu „Bauthreads Semiakustik & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast