Framebird NR

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 834
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Frame Bird NR – Das Elektronik Fach

#26

Beitrag von penfield » 11.11.2017, 20:41

Die heutige Folge ist dem Ausheben des eFaches gewidmet.

Das ist ja eine recht klare Angelegenheit - sofern dessen Größe und Form definiert ist und die Schablonen dafür vorhanden sind ;)
Hier war das der Fall.

Also Schablonen augefklebt, geforstnert …
…und die Ränder gefräst
Mit dem Bottomcleaning Fräser den Boden des Faches (also die Unterseite der Decke) geebnet.
Der Body wurde dann noch einmal komplett geschliffen, auch an den Seiten.

Weil die Gitarre nicht für mich ist, habe ich die Seiten ordentlich bearbeitet und darauf geachtet wirklich alle Dellen zu beseitigen.

Anschließend habe ich noch beim (immerhin einzigen) Ausriss von der Bodykonturfräsung nachgebessert
Die Stelle ist zwar nicht groß bzw. tief und betrifft eigentlich "Fleisch", also Holz, dass wegkommen wird; später wahrscheinlich nicht zu sehen, aber ich wollte kein Risiko eingehen.

Ein von der Faser her passendes Stück fand ich in den Sägeresten und habe es aufgeleimt
In der nächsten Folge geht es ums Abdecken ;)
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 834
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Framebird NR – Deckel her!*

#27

Beitrag von penfield » 12.11.2017, 20:26

(*Deckel: Wienerisch Führerschein; Deckel her: Aufforderung den Führerschein abzugeben)

In dieser Folge laminiere ich die Deckel

Dazu habe ich Epoxy-Laminierharz angerührt und die Deckelrohlinge ( eFachdeckel 3mm Sperrholz, Trussroddeckel 2mm Sperrholz) auf Frischhaltefolie gebettet. Darauf Epoxy satt aufgetragen…
… Furniere aufgelegt und diese satt mit Epoxyharz bedeckt...
möglichst blasenfrei mit Frischhaltefolie abdecken und Pressen
Tags darauf: auspacken
besägen und anschließend befräsen
Von den Schablonen befreien und Schleifen…
Die Seiten und die Rückseite mit schwarzem Lack und Klarlack besprühen
Fertig sind die Deckel in "Naturholzoptik"

Der Truss-rod Deckel bekommt dann noch ein Logo.

Beim Finish werden sie dann parallel zur übrigen Gitarre behandelt (wenn ich nicht wieder darauf vergesse)

Der nächste Beitrag beschäftigt sich mit den eigentlichen Vorstellungen des Kunden hinsichtlich Farbe, Finish und Layout
(Weil ich den Zettel mit den Details heute wiedergefunden habe 8) )
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 834
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Frame Bird NR – Layout und Finish

#28

Beitrag von penfield » 13.11.2017, 17:52

Herzlich Willkommen zur heutigen Ausgabe von Spaß mit Fensterrahmengitarren!

Diese Folge von Framebird NR beschäftigt sich mit den Vorstellungen des potentiellen Endabnehmers, um das Wort „Kunde“ und dessen gewerbliche Bedeutung zu vermeiden.

Hardware: bestehend aus 6R Tunern, ein Pickup (HB) und eine Wraparound Bridge, alles in Chrom.

Entsprechend wurden die wichtigsten Markierungen, i.e. Mittellinie, Halstasche, Brückenposition und Pickupschacht eingezeichnet.
Auf der Rückseite selbstverständlich die Bierbauchmulde, die bei der FB NR recht ausgeprägt scheint.
Aber die mächtige Kopfplatte passt proportional zur mächtigen Bierbauchmulde ...
Finish: Farbwunsch ist Rot, aber so, dass man das Holz durchsehen kann.
Das möchte ich wie folgt umsetzen: Porenfüllen, rote Beize, hochglänzend Lackieren, Polieren.

Zur besseren Definition der Farbe habe ich einen Farbtest mit Holzresten und verschiedenen Beiztönen gemacht.
(Sprich, alle Beizen, die ich gerade da hatte ;))
1 Eiche mittel (Spiritus)
2 Mahagoni braun (H2O)
3 Altmahagoni (H2O)

Die Holzreste sind ein wenig klein, aber wer möchste schon so schönes Holz vergeuden...
1 Eiche mittel (Spiritus)
4 Mahagoni Rot (H2o)
5 Dunkelrot (H2O)

Mir gefällt Mahagonirot bzw. Dunkelrot - Die Entscheidung ist dann auch zu Gunsten von Mahagonirot (#4)gefallen.
Dazu kann ich mir einen dunkl(er)en Porenfüller vorstellen - aber das Finish kommt erst zum Schluss.

In der nächsten Folge geht es, inzwischen schon wieder fast aktuell, mit der Halskontur weiter.
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1265
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Framebird NR

#29

Beitrag von thoto » 13.11.2017, 21:12

Das geht ja ganz schön fix bei dir! Weiter so! (dance a)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 834
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

FrameBird NR – Halskontur und Bodykante

#30

Beitrag von penfield » 14.11.2017, 19:01

Danke, Thoto!

Damit ist die erste Bauphase dokumentarisch aufgearbeitet. Nach etwa einem halben Jahr Pause, bedingt durch Kleinigkeiten wie Familie, Arbeit und natürlich Basslownia ging es vor etwa zwei Wochen dann weiter.

Um wieder in Fahrt zu kommen, begutachtete ich den bisherigen Baufortschritt und heftete die Schablonen an.
Dann ging es ans grobe Aussägen des Halses …
… und Fräsen der Halskontur
Zuletzt noch das Abrunden der Body Oberkante
Was die nächste Folge bringt steht noch nicht ganz fest.
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yaman und 4 Gäste