Bariton "Destryte"

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 684
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: mehrstreifiger hals

#26

Beitrag von frizzle » 05.09.2017, 12:56

Docwaggon hat geschrieben:
03.09.2017, 20:32
.... wie macht man das ?
die hölzer für die aussenstreifen nebeneinander legen und zusammen hobeln / fräsen ?
... weiß zwar nicht, was Du genau meinst, aber ich habe das bei meiner No. 9 so gemacht:

http://gitarrebassbau.de/viewtopic.php? ... 67#p102840

Die Kopfplatte habe ich unter dem Hals angesetzt, sodass die Schnittkante hinterher vom Kopfplattenfurnier verdeckt wurde.
VG
frizzle

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#27

Beitrag von Docwaggon » 05.09.2017, 13:19

hallo frizzle,

ich plane einen mehrstreifigen hals und du hast wenn ich das richtig sehe einen einteiligen ?
wenn ich beim mehrstreifigen hals die streifen aussen ungleich breit säge dann sieht man nache dem schäften einen versatz (siehe 2. und 3. bild) weil ich das abgeschnittene stück einmal umdrehen muss (oben ist dann unten)

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 684
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn

Re: Bariton "Destryte"

#28

Beitrag von frizzle » 05.09.2017, 14:37

.... ach so. Ich habe den Hals erst einteilig gebaut, dann in der Mitte aufgetrennt, den rechten und linken Teil getauscht, damit hatte ich in der Mitte eine saubere, geschlichtete Seite und dann ein Furnier dazwischen geleimt. ... allerdings ist mein Mittelstreifen dünner als der, den Du auf deiner Skizze hast.

http://gitarrebassbau.de/viewtopic.php? ... 50#p117501
VG
frizzle

Benutzeravatar
Yaman
Bodyshaper
Beiträge: 276
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#29

Beitrag von Yaman » 05.09.2017, 14:43

Docwaggon hat geschrieben:
05.09.2017, 13:19
wenn ich beim mehrstreifigen hals die streifen aussen ungleich breit säge dann sieht man nache dem schäften einen versatz
Warum sollte man das machen? Ist ein mehrstreifiger Hals nicht immer symetrisch (bezogen auf die Mittellinie) aufgebaut?

Benutzeravatar
zappl
Ober-Fräser
Beiträge: 809
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bariton "Destryte"

#30

Beitrag von zappl » 05.09.2017, 16:15

Die Breite der Außenstreifen kannst/musst du ja auch nach dem Schäften nochmal anpassen. Wichtiger ist es, dass die Leimflächen der drei Streifen im rechten Winkel und die beiden Flächen des Mittelstreifens parallel zueinander sind. Aufgrund der erforderlichen Exaktheit ist das schon eine Herausforderung, da kleinste Abweichungen später in Form eines Versatzes sofort sichtbar sind...

Um dieser Problematik zu entgehen werden mehrstreifige Hälse auch oft nicht mit geschäfteter Kopfplatte gebaut. Die gewinkelte Kopfplatte wird stattdessen aus dem Laminat herausgearbeitet, wodurch natürlich eine Menge Material verschwendet wird.

Materialsparender, sauberer aber auch aufwändiger wäre es die 3 Streifen einzeln zu schäften und erst dann zu verleimen. So habe ich es hier im Forum schon häufig bei 12stringbassman's Bauten gesehen.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Yaman
Bodyshaper
Beiträge: 276
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#31

Beitrag von Yaman » 05.09.2017, 16:26

Da der angeschäftete Teil des Halses für die Kopfplatte verbreitert werden muss, kann man alternativ auch gleich ein anderes Stück Holz anschäften, so wie ich es hier gemacht habe.

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#32

Beitrag von Docwaggon » 05.09.2017, 18:45

habe die einzelstreifen-schäftung gefunden : viewtopic.php?f=62&t=58
muss 12stringbassmann mal fragen ob sich der aufwand lohnt.

das thema schau ich mir noch mal an, wenn ich das holz habe.
wahrscheinlich sollte ich beide seiten gemeinsam bearbeiten und auf breite bringen und dann auftrennen und nach dem verleimen auf dicke bringen.

@yaman - ich muss auf jeden fall an der kopfplatte noch ohren ansetzen sonst verschwende ich ordentlich holz

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#33

Beitrag von Docwaggon » 14.09.2017, 12:46

zwischen gitarre 1 und 2 kommt die werkbank ..

.. und die absaugung ..
.. und ...... schauen wir mal

zwar keine gitarre aber bilder :-)

werkbank 120x80cm,
höhe 93cm,
deckfläche ist aus buche (5cm gesamt)
füße und streben sind aus fichte
mit dem hebel kann ich sie anheben und auf rollen verschieben, in die ecke rollen oder im raum drehen

die vorderseite hat einen breiten schraubstock aus rohrzwingen => hobeln, sägen, etc.
die rechte seite und die hinterseite hat eine dünne platte sodass ich gut mit schraubzwingen dran komme => oberfräse, platten sägen
und durch die rollen drehe ich sie mir so hin wie ich es brauche
der zyklonabscheider ist auch fast fertig, heute kam der schlauch und ich mache mir dann gedanken über die anschlüsse
der erste test war aber schon sehr gut.
der behälter ist ein 30l hobbock aus stahl und die deckplatte ist eine alte tür eines ikea schrankes.
durch den unterdruck saugt sie sich fest und die glatte oberfläche dichtet ab
den deckel des hobbocks musste ich deswegen nicht kaputt machen.
jetzt brauche ich nur noch eine ablage für das :
.. und besseres licht (whistle)

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2091
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#34

Beitrag von hatta » 14.09.2017, 13:04

Besseres licht: guck mal nach LED panelen oder LED röhren.
Die machen ein gewaltiges licht!

Tolle werkbank! (dance a)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#35

Beitrag von Docwaggon » 14.09.2017, 18:55

danke, die bank ist aus der liste der verbesserungswünsche beim letzten bau entstanden.
wobei die größere höhe und jetzt beim hobeln das höhere gewicht schon mal das wichtigste war.
ob und wie ich den schraubstock nutze wird sich zeigen aber bei 40,- für die zwingen und holzresten von der platte für die backen ist es mal einen versuch wert.

was das licht angeht :
ich habe momentan an meiner alten werkbank eine 120cm leuchtstoffröhre 36W in kaltweiss und bin eigentlich zufrieden damit.
da würde ich mir jetzt noch eine zweite röhre auf die andere seite des raumes oder über die werkbank hängen damit ich weniger schatten habe.
beim fräsen könnte ich dann aber schon mal etwmehr licht direkt am werkstück gebrauchen (think)

wenn jemand eine empfehlung für eine günstiger LED variante hat dann sehe ich mir die gerne an ;)

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2091
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#36

Beitrag von hatta » 14.09.2017, 19:33

Folgende led röhren wurden glaub ich hier im forum schonmal vorgeschlagen:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01MFBYQH ... H6DGX&vs=1

Ich mach alles was neu kommt generell nur noch in led. Die stromersparnis ist schon was was sich rechnet.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#37

Beitrag von Docwaggon » 14.09.2017, 21:09

ich habe mir die mal in die wunschliste gelegt.
20,- pro 60 cm lampe schreckt mich grad ab .. wobei ich für den absaugschlauch ähnliches ausgegeben habe ..
die stromkosten werden sich für mich nicht rechnen denn ich ersetze 36w mit 36w .. hätte aber 6x mehr licht (dance a)

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1909
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bariton "Destryte"

#38

Beitrag von MiLe » 14.09.2017, 22:04

ääähh..ich glaube, die Rechnung hinkt:

Ich habe rund 60 der von hatta verlinkten Leisten verbaut und damit 36W Neonröhren ersetzt. Die genannten "ersetzt 200W" bezieht sich auf Glühbirnen, nicht auf Neonröhren. Trotzdem - viel mehr LED-Licht für's Geld ist schwer aufzutreiben.

Einen Luxmeter hab' ich nicht, aber um die Halle mit gleichem Bildergebnis zu belichten wie vorher mit den Neons habe ich bei ansonsten identischen Bedingungen ca. 1/3 der Belichtungszeit benötigt - nur als Anhaltspunkt.
Dabei sind LEDs gar nicht spürbar effizienter als Neons, strahlen aber halt alles nach vorne ab, während bei den meisten Neon-Wannenleuchten viel des 360° abgegebenen Lichts durch fehlende/unzureichende Reflektoren im Gehäuse versacken.

Tip zur Montage: Die Leuchten können mit mitgelieferten Klammern montiert werden oder an den Enden an die Wand geschraubt werden. Nim die Klammern!!!!!
Ich habe die Teile auf Stahlpaneele geschraubt. Jetzt wo es kälter wird, ist die Wärmeausdehnung der Lampen so groß, dass sie sich gegen die kalte Metallwand selbst beschädigt. Mit den Klammern kann das nicht passieren.

Die Tage hatte ich auch noch einen 300W LED-Strahler außen installiert - da geht dann schon mal richtig die Sonne auf 8) :D
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#39

Beitrag von Docwaggon » 14.09.2017, 22:24

bin was licht angeht eigentlich ein pingel .. sowohl bei meinem schreibtischarbeitsplatz als auch so in der wohnung.
ich muss mir im keller mal ansehen in welchen situationen ich mehr licht haben will und dann dort abhilfe schaffen.

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Headstock

#40

Beitrag von Docwaggon » 16.09.2017, 23:15

ich warte auf holz (angebote) und denke über schöne kopfplatten nach

- die kopfplatte wird 15° geneigt
- alle mechaniken "oben"
- alle saitenwege innerhalb des headstocks
- saiten hinter dem sattel so wenig wie möglich umlenken

bis jetzt spiele ich mit
der klassischen hockeyform,
2 eigenen ideen basierend auf den jackson pointy heads,
snakebyte
und einem entwurf, den ich im musikerboard von einem user namens mosher gesehen habe

die positionen der mechaniken sollten einigermassen passen aber die inneren saiten sind noch nicht richtig eingezeichnet.
im vergleich zur geplanten gitarre muss man aber noch mit einplanen, dass die mensur 6cm länger ist und die gitarre damit noch gestreckter aussehen wird.

was meint ihr ?

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1286
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#41

Beitrag von wasduwolle » 16.09.2017, 23:45

Also ich finde 1a und Mosher schön
Schönes Projekt !
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4012
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#42

Beitrag von bea » 17.09.2017, 00:35

Mir geht es ähnlich, aber 1A finde ich eine Idee besser als Mosher. Vermutlich, weil die Form weniger auffällig ist und dem Korpus mehr Luft lässt.
LG

Beate

Benutzeravatar
armfri
Planer
Beiträge: 53
Registriert: 02.08.2014, 10:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#43

Beitrag von armfri » 17.09.2017, 07:58

1A gefällt mir am besten.

Gruß
Armin

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#44

Beitrag von fraenkenstein » 17.09.2017, 08:35

Mein Favorit wäre "Mosher", passt m.M.n. am besten zum Body.
Aber bitte ohne Glocke als truss rod Abdeckung.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4013
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bariton "Destryte"

#45

Beitrag von Haddock » 17.09.2017, 09:08

Guten Morgen,

leute, ganz klar die Snake Byte!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4012
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#46

Beitrag von bea » 17.09.2017, 10:11

Eigentlich gehört da was ganz anderes hin: eine Zackenbarschvariante der ursprünglichen Explorer-Kopfplatte. Ohne dabei Dean zu kopieren.
LG

Beate

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#47

Beitrag von Docwaggon » 17.09.2017, 10:19

@bea - hast du ein bild des "zackenbarsches" ?

ich habe heute morgen noch eine variante 1c gezeichnet .. poste ich wenn ich wieder zuhause bin

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4012
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#48

Beitrag von bea » 17.09.2017, 10:28

Das ist ein V, das die Unsymmetrie der Explorer aufgreift. Irgendwo in den Resourcen (bei den Plänen)

Bildersuche nach Gibson Explorer Patent fördert diese Skizze in vielfältiger Größe zutage. Von der ausgehend habe ich vorgeschlagen, zackenbarschig weiterzudenken, so dass sie zum Deinem Instrument passt:

Bild
LG

Beate

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#49

Beitrag von Docwaggon » 17.09.2017, 12:56

ah, da hätte ich auch drauf kommen können ..
das ist eine der kopfplattenformen, die zwar eine ikone ist, mir aber nicht ins haus kommt da ich damit ganz furchtbare metal-poser verbinde :oops:
;)

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bariton "Destryte"

#50

Beitrag von Docwaggon » 17.09.2017, 15:23

jetzt noch mal mit der form 1C :

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: filzkopf, Jan.Odd, wasduwolle und 2 Gäste