2x Tele im Gleichschritt ;)

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

2x Tele im Gleichschritt ;)

#1

Beitrag von hatta » 26.01.2017, 19:07

Und hier der Zweite Thread zu meinen Teles.

Anfangs wollte ich 3 gleichzeitig bauen, allerdings möchte ich mir den Nuss Body für was anderes aufsparen...da überlege ich eventuell mal ein eigenes Design 8) (Irgend eine Kreutzung zwischen Tele und Gibson SG bzw. Paula)

Also einmal wir es eine Tele aus Räuchereiche (danke Simon!) ohne viel Schnickschnack.
Ob mit oder ohne PG steht noch nicht ganz fest, wenn dann wird es aber irgend ein kleiner Hingucker (z.B. ne alte kaputte Schallplatte)
Hals: Räuchereiche mit einem streifen gevögeltem Ahorn in der Mitte. (Danke Norbert!)
Kopfplatte werde ich dann auch furnieren müssen, eventuell schlicht mit einem Stück Räuchereiche das übrig bleibt...
Die Kopfplatte wird original 7ender mäßig, allerdings überlege ich ob reversed und vorallem ob ich sie angewinkelt mache, somit würde ich mir die Saitenniederhalter sparen, die mir nie gefallen. Oder eventuell ein eigenes Design ? (think) Fragen über Fragen

Die Platte mit dem Switch und den Potis spare ich mir und gestalte ein E-Fach auf der Hinterseite.
Pickups: je ein Seymour Duncan STL-1 vintage Set Broadcaster (Hals: 7,3 kOhm, Bridge: 7,6 kOhm, mit Alnico V Magneten)
2x Volume und 1x Tone oder eventuell auch nur ein Volume und ein Tone.
Beeindruckt von den Pokerchips als E-Fach-Deckel, grüble ich noch ob irgendwas Brauchbares rumliegt bei uns. Die Idee, aus alltäglichen Sachen sowas zu machen ist einfach goil :)
Als Switch verwende ich einen Toggle und positioniere diesen entweder bei den Potis oder wie bei ner Paula am oberen "Horn".


Die Zweite Tele wird aus einem Kastanie Body und einer Nuss decke...zu 90% Hollowbody eventuell mit nem F-Loch oder so.


Hier die Bilder zur Kastanie/Nuss Tele:

Erstmal den Body und die Nuss Decke ausgeschnitten und gefräst
Body und Decke ausgeschnitten
Body und Decke ausgeschnitten
Danach wurde der Body ausgehölt
Body Ausforstnern
Body Ausforstnern
ganz ordentlich Material übrig geblieben... der Ofen freut sich :D
ganz ordentlich Material übrig geblieben... der Ofen freut sich :D
Dann wurde per Schablone der Body innen noch fein ausgefräst.
Leider hab ich an manchen Stellen etwas zuweit außen geforstnerbohrt (Was für ein Wort)...so sieht man es noch an einigen stellen. Danach aber dann nichtmehr wenn die Decke drauf ist :D
Auch die Decke wurde innen mit der selben Schablone auf eine Dicke von ca 3 mm gefräst, um noch mehr gewicht zu sparen.
Leider ist mir das Foto abhanden gekommen :oops:

Soweit der Zwischenstand... weiter gehts gleich mit der Räuchereichentele
Gruß
Harald

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#2

Beitrag von hatta » 26.01.2017, 19:15

Lasset uns räuchern ;)


Also. Same Procedere as every....

Body wurde per Bandsäge ausgeschnitten.
und danach bündig gefräst. Auch hier fehlen mir wieder einige Bilder :(
Auch die Tonabnehmer Öffnungen wurden schon in den Body gefräst.

Danach ging's erstmal ans Halskantel auftrennen und mit opas Hobelmaschine abrichten und auf Dicke bringen.
Auch das Vogelaugenahorn-Brett wurde abgerichtet und auf Dicke gehobelt.
Dann wurde das Paket verleimt
...und nochmal abgerichtet und auf Dicke gebracht...
soweit der Zwischenstand...
Jetzt nachdem ich wieder fit bin, wird noch im Proberaum ordentlich umgebaut... (Boden verlegen, wände verkleiden, Bassfallen usw usf...)

Danach kann ich mich wieder auf die Gitarren bzw. Motorrad konzentrieren :D
Gruß
Harald

Jenser
Halsbauer
Beiträge: 442
Registriert: 12.01.2016, 13:03
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#3

Beitrag von Jenser » 26.01.2017, 20:57

Hmmm lecker Ziricote Griffbrett ;)
Das werden zwei Sahneschnittchen :D
Grüßle Jens


Dumm ist der, der dummes tut...

Benutzeravatar
zappl
Ober-Fräser
Beiträge: 993
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#4

Beitrag von zappl » 26.01.2017, 22:16

Sehr schick bisher! Ich weiß nicht... mein Auge wird nicht müde Teles gerne anzusehen. ;)
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6183
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#5

Beitrag von Poldi » 27.01.2017, 05:35

Sehr schön bis jetzt. Ich hätte nur Angst das die ,bei der ganzen aushöhlerei, etwas Kopflastig wird.

great_smoothy
Neues Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 14.01.2016, 12:45

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#6

Beitrag von great_smoothy » 27.01.2017, 07:27

Sieht sehr gut aus das ganze! Bin gespannt wies weiter geht!
Endlich fertig:
Elephant
Rhino
In Arbeit:
Monkey
Toucan

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#7

Beitrag von hatta » 27.01.2017, 09:25

Poldi hat geschrieben:
27.01.2017, 05:35
Sehr schön bis jetzt. Ich hätte nur Angst das die ,bei der ganzen aushöhlerei, etwas Kopflastig wird.
Da bist du nicht ganz alleine (whistle) :oops:
Gruß
Harald

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1573
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#8

Beitrag von thoto » 27.01.2017, 10:30

Sag mal, die kleine Metabo-Bandsäge: Ist das die, mit denen du auch die Bodies aussägst? Reicht die von der Leistung her? Irgendwann brauche ich auch mal ne Bandsäge, aber Platz ist bei mir Mangelware. Welches Modell hast du denn? Hast du noch ne große?

Sorry fürs "offtopicen" ;)

Macht Spaß, dein Thread!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#9

Beitrag von hatta » 27.01.2017, 10:47

Das ist die Metabo BAS 260 Swift.

Ganz ehrlich: sie ist sehr sehr grenzwertig! Es reicht gerade so, aber sie bleibt ganz gerne mal stehen wenn man nicht aufpasst.
Die Räuchereiche war eine ordentliche Herausforderung für diese kleine Säge.

Generell würde ich diese Säge eher nicht wirklich weiter empfehlen, ihr fehlt es einfach an Genauigkeit (trotz penibelster Einstellung) und an leistung.

Ich halte schon länger Ausschau nach was gebrauchtem. Es darf etwas größer sein, allerdings möchte ich keine 300 Kilo Säge die ich nicht durch die Tür meiner Werkstatt bringe.

Gruß
Gruß
Harald

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1573
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#10

Beitrag von thoto » 27.01.2017, 11:32

Ah, sehr hilfreich, vielen Dank! Dann ist die eher nichts für mich. :cry:
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4298
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#11

Beitrag von Haddock » 27.01.2017, 23:02

Hallo,

sehr geil Hatta! Obwohl ich den Hype um die Teles immer noch nicht verstehe. Mit dieser Gitarre werde ich einfach nicht warm. Die Holzauswahl ist super, also hau rein, ich freu mich auf den Thread!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 795
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#12

Beitrag von DoppelM » 28.01.2017, 17:36

Haddock hat geschrieben:
27.01.2017, 23:02
Obwohl ich den Hype um die Teles immer noch nicht verstehe. Mit dieser Gitarre werde ich einfach nicht warm.
Da fällt mir nur noch eins ein: https://www.youtube.com/watch?v=nRB8Jor8tPs ;)

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#13

Beitrag von hatta » 13.02.2017, 13:48

Sodalä... im proberaum ists soweit dass man wieder proben kann, LED panel statt den neonröhren hab ich auch installiert, dann kann ich mich mal wieder meinem hobby widmen :)
Gestern wurde bei der kastanien-tele der riss im korpus geleimt. Leider ging es nicht anders... also es ging nicht, den body so auszuschneiden, dass der riss wegfällt.

Titebond knochenleim heis bzw. warm gemacht, mit wasser etwas verdünnt, mit der hand den riss etwas aufgespreizt und mit der pipette den leim in den spalt gepresst.
Das ging erstaunlich gut so, es kam beim anschließenden verpressen mit der zwinge überall leim raus. (dance a)

Dann noch die halsschablone geschnitten und schön geschliffen.
Der räuchereichenhals bekommt einen kopfplattenwinkel, da es sich mit der dicke des halskantels wunderbar ausgeht. Reversed spare ich mir, es gefällt mir persönlich auch original mehr als gut :)

Der andere hals wird ganz klassisch.
Dateianhänge
Gruß
Harald

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4591
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#14

Beitrag von bea » 13.02.2017, 14:51

Wenn ich das mit der Fräserei so sehe, frage ich mich, wieso man das nicht holzsparender zusammenstückelt.

Aber ich lese gespannt mit.
LG

Beate

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#15

Beitrag von hatta » 13.02.2017, 15:14

bea hat geschrieben:
13.02.2017, 14:51
Wenn ich das mit der Fräserei so sehe, frage ich mich, wieso man das nicht holzsparender zusammenstückelt.

Aber ich lese gespannt mit.
Hast natürlich recht Bea, allerdings war das Stück Holz aus dem der Body ist nicht wirklich toll, eben wegen dem Riss und ein paar unschöne Stellen hat er auch.
Der wird dann zumindestens hinten deckend lackiert, die Decke bleibt natur geölt.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4591
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#16

Beitrag von bea » 13.02.2017, 15:41

Wie fast immer meine ich das natürlich auch verallgemeinert und nicht ganz ohne Hintergedanken. (Ich könnte mich natürlich auch fragen, wie man sowas genauer als bei meiner Sammick Royale hinbekommt)
LG

Beate

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#17

Beitrag von hatta » 01.05.2017, 19:30

Nein, die projekte sind nicht eingestellt, es fehlt nur leider die zeit bzw. Geht anderes vor :roll:

Trotzdem Ein kleines update. Nach einer durchzechten nacht (durfte simon mit seiner band skyshape live erleben :) ) habe ich heute endgültig beschlossen zumindest bei der räuchereichentele die form ein wehnig abzuändern. Soll etwas stromlinienförmiger so in richtung jazzmaster gehen. (Die form von simon hats mir einfach ein wehnig angetan)
Der korpus soll oben etwas mehr richtung kopfplatte kippen und das untere horn möchte ich etwas kürzer. Dazu wird oben am body erwas material weg genommen.

Wie die form wird steht noch nicht fest, ich experimentiere noch.

Der hals wird nicht geschraubt, sondern geleimt, so kann dann ein von mir gewünschter fließender übergang von body auf hals geshaped werden.
Und die kopfplatte wird angewinkelt. Dazu habe ich bereits den halskantel schräg geschnitten und gehobelt.

Ich hoffe ich kann bald wieder fortschritte vermelden. Erstmal steht die bäänd an erster stelle...

Gruß und schöne woche
Gruß
Harald

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4591
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#18

Beitrag von bea » 01.05.2017, 22:28

hatta hat geschrieben:
01.05.2017, 19:30
Der hals wird nicht geschraubt, sondern geleimt, so kann dann ein von mir gewünschter fließender übergang von body auf hals geshaped werden.
Dir ist aber bewusst, dass man das auch bei einem Schraubhals hinbekommt, zumindest "einigermaßen"?
(Man muss natürlich den Hals schon beim Herstellen des Übergangs verschrauben.)
LG

Beate

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#19

Beitrag von hatta » 02.05.2017, 10:21

Ja Bea, ist mir schon klar.
Allerdings mag ich persönlich geleimte Hälse lieber. Frag mich nicht warum :lol:
Gruß
Harald

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4513
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#20

Beitrag von filzkopf » 02.05.2017, 10:59

gute Idee ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#21

Beitrag von hatta » 07.05.2017, 17:20

Heute noch etwas fertig vom Auftritt gestern, kam spontan die "Kreativität" bzw. die Muse an der Form zu Arbeiten.

Die Tele Form auf MDF aufgezeichnet und frei Hand dann die Form angepasst und nach einigem Betrachten dann die Schablone so ausgeschnitten. Mir persönlich gefällts sehr gut.

Mal gucken, ich denke mal dass das jetzt deiner Form sehr nahe kommt Simon (whistle) ...
Edit meint: Ich sehe gerade, dass ich oben bei der Kurve in der Mitte noch etwas nacharbeiten muss. Das sieht noch nicht so aus wie beabsichtigt (naughty)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4513
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#22

Beitrag von filzkopf » 07.05.2017, 19:01

wenn du magst komm einfach mal bei mir vorbei, dann können wir Schablonen vergleichen ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#23

Beitrag von hatta » 07.05.2017, 23:36

Wäre ne Möglichkeit ;)
hab gerade Fotos verglichen... da ist nicht sehr viel Unterschied (whistle)

Ich lasse die Form jetzt so... hab noch etwas an der Schablone feingetuned und passt.
Im Bereich der Halstasche kommt allerdings noch eine kurvigere Form zum Zug... das schneide ich diese Woche Passend.

Heute gint endlich mal wieder etwas weiter.
Trussrodkanal gefräst...
... und Hals ausgeschnitten.
Weiter gings nicht, da kam mal wieder was dazwischen :roll:
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4298
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#24

Beitrag von Haddock » 08.05.2017, 09:00

Guten Morgen,

schön das es hier weiter geht Hatta.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2354
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: 2x Tele im Gleichschritt ;)

#25

Beitrag von hatta » 02.06.2017, 13:57

Vorgestern war wieder etwas Zeit um neben anderen Verpflichtungen an den Gitarren weiter zu machen.
Die Griffbretter müssen auf die Hälse, dazu aber vorher in Form gebracht werden...

Also alle bisher 3 Griffbretter mit den Schablonen angezeichnet und mit diesen dann bündig gefräst.
Beim roten Amaranth Griffbrett gabs leider gleich 2 Maleuritäten :?
Beim Fräsen dachte ich mir noch dass das Amaranth holz gerne zum ausreisen und splittern neigt und während ich den gedanken hatte, zack gleich 2 ausrisse (es hat ein wehnig zurückgeschlagen und gleich nochmal eingehackt)
Die finger sind noch alle dran, da ich immer weit weg bin vom Fräser :)

Die Zwei ausgerissenen Stücke waren gleich gefunden und angeleimt.
Vom Ausriss gibts kein Bild... von den fertig angeleimten Stücken mache ich noch welche

Dann musste ich feststellen, dass ich mit der Sägelade nach dem letzten Bund nochmal eingesägt hatte, als Markierung zum komplett durchsägen nachher. Leider muss ich mich vermessen haben und somit war ein Schlitz zuviel.

Vom Griffbrett Rest mit der Japansäge und Bkock als Sägeführung einen dünnen Streifen abgesägt und eingeleimt.
Wenn das Griffbrett auf Radius geschliffen ist müsste es quasi unsichtbar sein (dance a)
Dann habe ich noch den Body auf die neue Form angepasst. Mit der Bandsäge nachgesägt und dann bündig gefräst...
To be kontinued oder so ;)

Wenn die Griffbretter drauf sind, gehts dann ans Hals Shaping, Bundieren und ans Hochzeiten.
Danach bin ich soweit, dass ich das Lackier Video Toturial machen kann

Gruß
Gruß
Harald

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste