Vier Paulas

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: wasduwolle, clonewood

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 06.01.2014, 19:20

Hallo zusammen,

Ich bin relativ neu hier im Forum, und baue auch erst seit März 2013 Gitarren. Bisher habe ich eine Gitte fertiggestellt, ein Nachbau der PRS Santana. Mit der bin ich auch ganz zufrieden.
Einen Baubericht habe ich im Gearbuilderforum gepostet
http://www.gearbuilder.de/fn/viewtopic. ... t=+santana
Dort bin ich auch ziemlich aktiv unterwegs, möchte mich aber auch zukünftig auch hier etwas aktiver mit einklinken. Bisher war ich meist nur als stiller Beobachter hier bei Gitarrebassbau unterwegs.

…. und mit was macht man das am Besten? Ich dachte am Besten mal mit einem Bauthreat.

OK, ich habe mir da etwas vorgenommen: Vier Paulas sollen es werden… auf einen Streich….Alle vier nach klassischem Rezept:
Mahagoni-Body, und -Hals, Ahorn Top. Drei davon möchte ich mit Sunbursts, eine deckend lackieren (Gold? Schwarz? Weiss? Weiss noch nicht, schaumermal).

Als Decken habe ich Riegelahorn (AAA) durchgehend, Riegelahorn (AAA) bookmatched, Vogelaugenahorn (würde ich als AA-AAA einordnen), sowie eine ganz einfache Ahorn, da deckend lackiert.
Als Pickups habe ich vorgesehen 1x Häussel Pearl in Chrom, 1x Häussel 59er in Gold (war ein Schnäppchen aus der Bucht :D ), 1x EMP 81/85er Set (ja, die Aktiven) und 1x Billigheimer auch China, das Pärchen für 14 Euronen.

Als Hardware werde ich auf ABM Brass, Gotho Alu und Billigware aus China gehen.
Mechaniken: Gotho, Schaller und Billig aus China

Es werden also drei Edle und eine "Billige".

Ich möchte ja mal hören, ob sich der finanzielle Aufwand für ABM-Hardware und Häussel-PU lohnt. Dann kann ich die "Billige" ja immer noch aufrüsten. Oder ich spare mir zukünftig den finaziellen Aufwand...

Aber so weit bin ich noch lange nicht…. Die Bodies habe ich aber wenigstens schon mal ausgesägt, gefräst und auch die Fräsungen für die Elektronikfächer und Schalterbohrungen sind gesetzt, die Deckel eingepasst.

So, das soll's mal für den Anfang gewesen sein, ich freue mich auf's Fachsimpeln!

Viele Grüße
Markus
Soweit so gut ….
Soweit so gut ….

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4142
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol

Re: Vier Paulas

Beitrag von filzkopf » 06.01.2014, 19:29

Zeig mal Fotos von den Decken ;)
und gutes Gelingen mit den 4!!!
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#18 #19 #20 #21

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 06.01.2014, 20:06

Aber gerne, hier sind die Tops:
Das Vogelauge:
Hier etwas größer:
Hier das geriegelte Einteilige,
Hier das Bookmatched:
Und hier das Einfache:
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Grandmaster T.
Bodyshaper
Beiträge: 293
Registriert: 22.02.2013, 13:36
Wohnort: Pfaffenhofen an der Ilm

Re: Vier Paulas

Beitrag von Grandmaster T. » 06.01.2014, 21:17

Wow - sportliches Projekt. Schönes Holz! Bin gespannt. ;)

LG vom Grandmaster!

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5274
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Vier Paulas

Beitrag von Poldi » 07.01.2014, 05:52

Willkommen und gutes Gelingen bei den 4 Stück.
Ich bin echt gespannt auf Deine Aussagen nach der Fertigstellung ob es sich wirklich lohnt für die Hardware soviel Geld auszugeben.
Aus meiner Erfahrung muß ich sagen das sich die Mehr-Ausgaben wirklich nur bei den PU´s und manchmal auch bei den Mechaniken lohnen.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3511
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Vier Paulas

Beitrag von Haddock » 07.01.2014, 07:31

Guten Morgen,

sehr cooles Projekt! Viel Erfolg.....ah, und willkommen.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1091
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Vier Paulas

Beitrag von MiLe » 07.01.2014, 14:36

4 auf einmal? :shock: Da muss sich Gibson ja langsam warm anziehen :D
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3324
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising

Re: Vier Paulas

Beitrag von Ganorin » 07.01.2014, 16:01

ich hab ja auch schon mal 4 aufeinmal gebaut und es war ein tolles Projekt...viel Spass...bin gespannt was kommt...viiiiiiele Bilder bitte :)

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 571
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: Vier Paulas

Beitrag von Meik » 07.01.2014, 17:20

Supi, ich liebe paulas... ich hoffe ich bekomm meine auch mal fertig

Benutzeravatar
gitabou
Halsbauer
Beiträge: 462
Registriert: 01.03.2013, 22:38
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Vier Paulas

Beitrag von gitabou » 07.01.2014, 21:17

Hui, vier ist ne Ansage! Viel Erfolg!
http://www.gitabou.de | Zeichnungen und Schablonen für den E-Gitarrenbau

...

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 07.01.2014, 23:40

und komme schon zu einem weiteren "Problemchen".
Die Saitenerdung an Bridge und Stoptail.
Bevor ich jetzt etwas verhunze, an die Spezialisten ganz kurz die Frage:
Bohre ich die Kabelkanäle von E fach bis zu den Zapfenlöchern (durch die Buchsenbohrung käme ich an beide ran)
oder Fräse ich vor dem aufleimen des Tops?
Ich tendiere eher zum Fräsen, da ich beim Bohren die Gefahr eingehe, dass der Bohrer verläuft und ich merke es nicht. Außerdem kann ich beim Fräsen am Poti vorbeifräsen. Hier sehe ich nur das Risiko, dass Leim in die Nut eindringt und das kann ich durch Abkleben mit Klebeband ja locker unterbinden….. oder habe ich hier etwas übersehen?
Wie macht Ihr das?

Grüße
Mrkus
Dateianhänge

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1091
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Vier Paulas

Beitrag von MiLe » 07.01.2014, 23:57

Sorry, wenn die Frage blöd ist, bin mit Paulas nicht wirklich vertraut (außer mit der Einen...aber das ist 'ne andere Geschichte... :D )
Wenn Du das Stoptail an Masse anschließt, sind doch darüber auch alle Saiten geerdet und - falls Saitenreiter aus leitfähigem Material, auch die Bridge. Worin besteht der Sinn/Vorteil, auch die Bridge zu erden? Falls es keinen gibt, reduziert sich vielleicht Dein Problem ;)
Denn vom Bereich unter dem Stopteil zum E-Fach zu bohren, sollte machbar sein.
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1299
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vier Paulas

Beitrag von Magfire » 08.01.2014, 00:18

Moin,
genau, einfach von oben durch die Stoptailbohrung mit einem dünnen Bohrer ins E-Fach bohren.
Dadurch dann einfach ein Kabel oder einen dünnen Silberdraht durch die Bohrung führen, der dann durch die Hülse quasi umgeknickt und fixiert wird.
Du musst nur aufpassen, dass der Draht oder das Kabel beim Einschlagen der Hülse nicht abschert!

Viele Grüße,
Philip

PS: Fräsen würde ich diesen Kanal eher nicht, da würde mir die Bohrung zu sehr geschwächt. Vielleicht bin ich da aber auch zu ängstlich ;)!

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5274
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Vier Paulas

Beitrag von Poldi » 08.01.2014, 05:38

Ich bohre von der Bridge-HB-Fräsung aus mit einem langen Bohrer bis zur Bohrung des STP.
Von da aus ist der Weg kürzer und die Trefferquote höher.
Und eine Saitenerdung langt.

Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 763
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien

Re: Vier Paulas

Beitrag von Delayar » 08.01.2014, 10:50

Magfire hat geschrieben:Moin,
genau, einfach von oben durch die Stoptailbohrung mit einem dünnen Bohrer ins E-Fach bohren.
Dadurch dann einfach ein Kabel oder einen dünnen Silberdraht durch die Bohrung führen, der dann durch die Hülse quasi umgeknickt und fixiert wird.
Du musst nur aufpassen, dass der Draht oder das Kabel beim Einschlagen der Hülse nicht abschert!

Viele Grüße,
Philip

PS: Fräsen würde ich diesen Kanal eher nicht, da würde mir die Bohrung zu sehr geschwächt. Vielleicht bin ich da aber auch zu ängstlich ;)!
Ich hab beides schon gemacht, funktioniert beides gut. Beim Fräsen muss man halt genau messen, dass man dann dei der Stoptail-Buchse landet. Wenn man mit ca. 3mm fräst, schwächt das die Bolzen-Bohrung auch nicht mehr, als das Bohrloch.

lg
Markus

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 13.05.2014, 22:44

So, nach 4 Monaten Hausrenovierung geht es weiter.
ich habe mir mal die Griffbretter vorgenommen.
Zwei waren schon fertig als ich sie gekauft habe (fertig = geschlitzt und Inlays drin)
Für zwei weitere habe ich jetzt mal die Inlays ausgesägt….
Dateianhänge

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 13.05.2014, 22:47

… die GBs mit Tip Ex bepinselt, Umrisse ausgeschnitten und eingefräst….soweit so gut…. als nächstes kommen die Bindings und die Hälse dran.
Grüße
Markus
Dateianhänge

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 571
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: Vier Paulas

Beitrag von Meik » 13.05.2014, 22:48

Woher sind denn die gelblichen Inlays? kommt mir bekannt vor

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 13.05.2014, 23:06

Hallo Meik,
die Plättchen habe ich bei Shellex gekauft.
Grüsse
Markus

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 24.05.2014, 23:07

So, geht weiter, inzwischen habe ich alle Inlays drin und die GBs in Form (Trapezform gefräst).
Dann zwei Stück mit Binding versehen und bei allen den 12" Radius beigeschliffen.
Dabei habe ich leider bei den gelben Inlays die Farbe abgeschliffen, waren eingefärbt, so ein Ärger!
Oder hat mir jemand einen Tip, wie ich das Permutt wieder gelb färben kann?

Grüße
Markus
Dateianhänge
Vor dem Beischleifen, schön gelb
Vor dem Beischleifen, schön gelb
Nach dem Beischleifen….Blass!
Nach dem Beischleifen….Blass!
Die vier Griffbretter vor dem Bundieren
Die vier Griffbretter vor dem Bundieren

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3254
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Vier Paulas

Beitrag von bea » 24.05.2014, 23:36

Tip habe ich keinen. Aber sehen sie nicht auch blaß hübsch aus?

Wie ist es eigentlich um die Langzeitstabilität oberflächlich eingefärbter Perlmutt-Einlagen bestellt, besonder unter der Belastung durch Bespielen und Reinigen des Griffbretts? Kann es eventuelle sogar sein, dass Du froh wegen dieses Versehens sein solltest?
LG

Beate

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 25.05.2014, 11:02

Bea, ich glaube Du hast recht… es muss mir jetzt einfach gefallen ;-)
Na ja jetzt geht es erstmal weiter mit dem Chambern.

So will ich es machen, irgendwelche Einwände?
Dateianhänge
Gewicht vor dem Chambern 2760g
Gewicht vor dem Chambern 2760g

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 915
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: Vier Paulas

Beitrag von aljosha » 25.05.2014, 12:02

das mop ist nicht eingefaerbt, und verliert die Farbe auch nicht
ausser durch schleifen halt...

eigentlich ist die Muschel weiss, nur eine duenne Schicht ist gelb
und wenn sie beim aufsaegen und zurechtschleifen entsprechend bearbeitet wird erhaelt man gelbe rohlinge

best

Benutzeravatar
Meik
Ober-Fräser
Beiträge: 571
Registriert: 22.10.2012, 20:11

Re: Vier Paulas

Beitrag von Meik » 25.05.2014, 19:30

Zum chambern.
Warum lässt du die stege stehen?

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen

Re: Vier Paulas

Beitrag von sunrisebrasil » 25.05.2014, 20:18

Gute Frage, habe ich mir dann auch gedacht :D
Mit Rücksicht auf meine Nachbarn (ich arbeite in der Garage) blieb die Fräse aus, mit Forstnerbohrer habe ich doch tatsächlich 600 g "rausholen" können, (die 2760 waren vorher). Ich glaube mit etwas Fräsfeinarbeit dürften nochmals 100-150 g drin sein.
Grüße
Markus
Dateianhänge

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste